Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[418] "Tempus Fugit - Teil 2" / "Max"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [418] "Tempus Fugit - Teil 2" / "Max"

    Buch:
    Chris Carter, Frank Spotnitz

    Regie:
    Kim Manners

    Darsteller:
    Agent Pendrell (Brendan Beiser) [Gerd Jochum]
    Assistant Director Skinner (Mitch Pileggi) [Norbert Gescher]
    Bruce Bearfeld (Robert Moloney) [Roman Kretschmer]
    Corporal Louis Frish (Tom O´Brien) [Tobias Meister]
    Dark Man (David Palffy)
    Larold Rebhun (Jerry Schram) [Bernd Vollbrecht]
    Max Fenig (Scott Bellis) [Santiago Ziesmer]
    Mike Millar (Joe Spano) [Reinhardt Kuhnert]
    Motel Manager (Felicia Shulman)
    Mr. Ballard (John Destrey) [Klaus Sonnenschein]
    Sargeant Armondo Gonzales (Rick Dobran) [Albert Obitz]
    Scott Garrett (Greg Michaels) [Lutz Riedel]
    Sharon Graffia (Chilton Crane) [Karin Grüger]
    The Pilot (Mark Wilson) [Christian Rudolf]

    Inhaltsangabe:
    Als Mulder im Great Sacandaga Lake nach dem Ufo taucht erscheinen plötzlich ein paar Froschmänner, abgesetzt von einem Schiff. Mulder versucht zu entkommen, wird doch festgenommen.

    Der verwundete Garrett entkommt aus dem Headless Woman Pub. Scully muß sich um Pendrell kümmern, der in die Schußlinie geraten ist. Ein Krankenwagen bringt Pendrell in ein nahegelegenes Krankenhaus. Skinner teilt Scully mit, Louis Frish wird vom Militär wegen Mordverdachts und Behinderung von Bundesangelegenheiten gefangengenommen.

    Mulder wird allerdings freigelassen. Die Air Force gibt bekannt Flug 549 ist mit einem Kampfflugzeug zusammengestoßen, als Frish und sein Kollege eine Fehler gemacht haben. Mulder glaubt jedoch, daß Flug 549 mit einem Ufo kollidiert ist, nachdem es von dem Kampfflugzeug abgeschossen wurde.

    Scully teilt Mulder mit, Pendrell ist an seinen Verletzungen gestorben.

    Nachforschungen ergeben, daß Sharon Graffia nicht Max Fenigs Schwester ist, sondern eine arbeitslose Flugzeugtechnikerin die eine Zeit in einer Klinik war, in der sie Fenig getroffen hat. Die Agenten durchsuchen Fenigs Wohnmobil. Sie entdecken ein Video, in dem Fenig behauptet, daß Militär würde Alien-Technologie zu eigenen Zwecken benutzen. Er meint, dafür Beweise zu haben.

    Mulder erklärt Mike Millar, wie er sich die Ablauf des Absturzes vorstellt. Demnach hat Max das Flugzeug mit dem Beweis für die Existenz außeridischen Lebens bestiegen. Jemand ist ihm gefolgt um an den Beweis zu kommen, doch bevor derjenige daran kommen konnte, wurde das Flugzeug von einem Ufo abgefangen. Als das Ufo Fenig entführen wollte wurde ein Militärjet in des Gebiet geschickt, mit dem Auftrag das Ufo zu zerstören. Als das Ufo abgeschossen wurde geriet das Flugzeug außer Kontrolle und stürzte ab.

    Der Managers des Campingplatzes auf dem Fenig lebte gibt Mulder Fenigs Post. Ein Umschlag enthält einen Gepäckschein für eine Gepäckstück auf dem Flughafen Syracuse. Scully trifft in der Zeit Sharon Graffia, die zugibt ein Objekt gestohlen zu haben, welches der Beweis für die Existenz außeridischen Lebens sein könnte. Das Objekt bestand aus drei Teilen, wovon zwei sichergestellt werden konnten.

    Mulder findet das dritte Teil in Fenigs Gepäck auf dem Flughafen. Er bucht einen Flug nach Washington, wird aber von Garrett verfolgt. Im Flugzeug gelingt es Mulder Garrett auf der Toilette einzusperren. Er ruft Scully an und bittet sie ihn auf dem Dulles Flughafen zu treffen. Plötzlich bleibt Mulder Armbanduhr stehen und ein Ufo stoppt das Flugzeug. Dadurch kann Garrett sich befreien und an das dritte Alien-Objekt gelangen. Als eine helles Licht von dem Ufo das Flugzeug durchströmt, fordert Mulder Garrett auf das Teil herauszugeben, was der allerdings ablehnt.

    Als das Flugzeug landet ist Garrett nicht mehr an Bord. Mulder teilt Skinner mit, Garrett hätte "einen Anschlußflug genommen".



    Quelle
    1
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    14.29%
    1
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    28.57%
    2
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    28.57%
    2
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    28.57%
    2
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

  • #2
    Eine gelungene Weiterführung der Story. Sie verliert nichts an Spannung und bleibt bis zum Schluß hin interessant.

    Sehr schade fand ich es, daß der mir sehr sympathisch gewordene Agent Pendrell leider erschossen wurde. Jedoch wurde sein Tod sehr gut in die Story eingewoben.

    Besonders klasse hat mir die Schlussszene gefallen, wo Scully lang und breit die Absicht des Geburtstagsgeschenk von Mulder versucht zu interpretieren. Bei der Antwort von Mulder auf Scullys Interpretation konnte ich das Lachen nicht mehr halten.

    Alles in allem ein gelungener Abschluß der Doppelfolge und somit gebe ich die maximale Punkteanzahl.
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

    Kommentar


    • #3
      Die Fortführung dieser Folge ist ebenso fade wie ihr Beginn. Für die Kritik siehe dort.

      Lediglich die UFO-Szene veranlasst mich, doch noch drei Sterne zu vergeben.

      Kommentar


      • #4
        Letztlich wurde in der Folge, die ich mit drei Sternen bewerte, trotz riesigen Materialaufwands wenig erreicht. Die Vorgänge an Bord des Flugzeugs zu sehen ist nur beim ersten Mal wirklich beeindruckend, später erscheint es nicht mehr allzu glaubwürdig, dass Aliens für neun Minuten die Zeit anhalten können, um sich in der Luft Zugang zum Flugzeug zu verschaffen. Auch, dass mit Alientechnologie auf der Erde experimentiert wird, um bessere Flugzeuge zu bauen, und dass sich in der Folge alles um ein merkwürdiges radioaktives Bauteil dreht, recht nicht wirklich aus, um die Spannung aufrecht zu erhalten, denn letztlich beweist das Bauteil gar nichts. Interessanter Weise versucht Mulder ja immer Beweise zu finden, aber nie wirklich mit den Aliens Kontakt aufzunehmen. Zudem hilft es der Folge auch nicht unbedingt, dass Max Fenig schon tot ist, als Mulder zu ermitteln beginnt, und Max vermeintliche Schwester Sharon spielt ebenfalls eine zu kleine Rolle in der Geschichte, um der Story eine tiefere, menschliche Dimension zu verleihen.

        Kommentar


        • #5
          Die Story aus dem ersten Teil wurde konsequent fortgesetzt. Aber auch nicht mehr. Man erfährt nicht wirklich was Neues. Die Handlung kann in ein paar Sätzen zusammenfassen.
          Das Ende verstand ich nicht ganz, es scheint so als könnte Mulder sich erinnern, was an Bord des Flugzeugs geschehen ist, ich dachte die Aliens löschen die Erinnerungen der Passagiere. Außerdem muss es ja auch Fragen aufwerfen, warum Mr. Garrett plötzlich nicht mehr an Bord ist.
          Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
          die Internationale erkämpft das Menschenrecht


          das geht aber auch so

          Kommentar


          • #6
            Fünf Sterne.

            Ich fand die Fortsetzung nicht mehr ganz so gut wie den ersten Teil.

            Gerade das Ende fand ich etwas "feige" und ich fand´s sehr schade, dass Pendrell gestorben ist. Den fand ich nämlich immer sehr unterhaltsam, wenn er von Hormonschüben geplagt, verzweifelt versuchte, cool zu bleiben, wenn Scully mit ihm sprach.

            Spannend und unterhaltsam war sie dennoch, nur zur Sechs-Sterne-Folge fehlte mir etwas...

            Kommentar


            • #7
              Sehr gut gefallen hat mir Mulders Erklärung wie und warum Flug 549 abgestürzt ist. Hierbei fand ich die Szene wie Max Fenig aus dem Flugzeug entführt wurde sehr gut umgesetzt. Leider wurde in dieser Folge auch meine Vermutung mit Agent Pendrells Tod bestätigt. Ich finde das schade, weil mir haben seine kurzen Auftritte immer ganz gut gefallen und sein Schwärmen für Scully war schön.
              Die Auflösung der Handlung fand ich aber diesmal nicht mehr ganz so spannend und fesselnd, deswegen bekommt die Folge auch nur noch vier Sterne von mir.
              Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
              Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
              Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
              Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

              Kommentar

              Lädt...
              X