Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[420] "Ein unbedeutender Niemand" / "Small Potatoes"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [420] "Ein unbedeutender Niemand" / "Small Potatoes"

    Buch:
    Vince Gilligan

    Regie:
    Cliff Bole

    Darsteller:
    Amanda Nelligan (Christine Cavanaugh) [Philine Peters-Arnolds]
    Arzt des Gesundheitsamtes (P.Lynn Johnson) [Stefan Staudinger]
    Assistant Director Skinner (Mitch Pileggi) [Norbert Gescher]
    Deputy Curtis (David Cameron) [Rainer Döring]
    Dr. Alton Pugh (Robert Roxen) [Stefan Staudinger]
    Eddie Van Blundht (Darin Morgan) [Stefan Fredrich]
    Edward van Blundht (Lee de Broux) [Karl Sturm]
    Fred Niemann (Paul McGillion) [Uwe Büschken]
    Krankenschwester (Constance Barnes)
    Krankenschwester (Carrie Cain Sparks) [Anja Godenschweger]
    Mrs. Niemann (Jennifer Sterling) [Heidrun Bartholomäus]
    Second Nurse (Monica Gemmer)
    Wachmann (Forbes Angus) [Michael Tietz]
    Zweiter Ehemann (Peter Kelamis)

    Inhaltsangabe:
    In Martinsburg, West Virginia, untersuchen Ärzte eine schwangere Frau namens Amanda Nelligan. Als eine Schwester nach dem Vater des Babys fragt erklärt Amanda der Vater würde von einem anderem Planeten stammen. Als das Baby geboren wird bekommen die Anwesenden einen Schrecken als sie sehen, daß das Neugeborene einen vier Zoll langen Schwanz am Hinterteil hat.

    Die Nachricht von der fremdartigen Geburt wird schnell durch die Zeitungen verbreitet und so beschließen Mulder und Scully nach Martinsburg zu reisen und in der Sache zu ermitteln. Unterwegs dorthin informiert sich Mulder darüber, daß in den vergangenen drei Monaten fünf Babys mit deratigen Schwänzen geboren wurden - und das in einer Stadt mit knapp 15.000 Einwohnern. Scully stellt die Hypothese auf diese Vorkommnisse sind auf eine Grundwasserversuchung oder Einnahme von Drogen zurückzuführen.

    Im Krankenhaus teilt Amanda, ein Star Wars Fan, ihnen mit der Vater des Babys ist Luke Skywalker. Sie erzählt wie Luke Skywalker in ihr Haus kam und sie verführte. Mit Hilfe eines Arztes des Gesundheitsamtes findet Scully heraus, daß alle fünf Bays den gleichen Vater haben. Auch haben alle den selben Arzt wie Mulder feststellt, nämlich Dr. Alton Pugh.

    Als die Agenten dessen Praxis aufsuchen stoßen sie dabei auf einige verärgerte Paare die den Doktor nach den Geburten befragen. Als Mulder sich in der Praxis umschaut entdeckt er den Hausmeister, Eddie Van Blundht, der dabei ist ein undichtes Spülbecken in einem Untersuchungsraum zu reparieren und bemerkt wegen dessen rutschender Hose an seinem Rücken eine dreieckige Narbe. Eddie versucht zu fliehen, wird aber schnell eingeholt und in Untersuchungshaft genommen.

    Alle betroffenen Frauen schwören sie hätten ausschließlich mit ihrem Ehemann Sex gehabt. Ein Vaterschaftstest deckt jedoch auf, daß Eddie Vater aller dieser Kinder ist. Scully erklärt, möglicherweise hat er den Tranquilizer Rohypnol benutzt um seine Opfer willenlos zu machen. Eddie, ein einfacher unscheinbarer Mann, gesteht bei dem Verhör, der einzige Grund einer Frau mit ihm Sex zu haben wäre wenn er sie dazu zwingt.

    Während ein Hilfsheriff ein Formular ausfüllt verändert Eddie plötzlich seine Form und macht eine Metamorphose zu einem exakten Duplikat des Hilfsheriffs durch. Eddie überwältigt den überraschten Mann und kann entkommen. Nach der Befragung des Hilfsheriffs glaubt Mulder Eddie hat vier der fünf Frauen geschwängert in dem er ihnen vormachte ihr Ehemann zu sein. Der fünfte Frau, Amanda, spielte er vor er wäre Luke Skywalker.

    Die Agenten begeben sich zu Van Blundhts Haus, wo sie seinen Vater treffen. Er erklärt, er würde als "Eddie the Monkey Man" mit noch vorhandem Schwanz auftreten. Als sie sich mit ihm unterhalten stellen sie fest, daß es sich dabei in Wirklichkeit um Eddie Jr. handelt, nur in einer anderen Form. Daraufhin rennt Eddie aus dem Haus und verschwindet in der Nachbarschaft. Als sie das Haus durchsuchen entdecken sie die mumifizierte Leiche von Eddies Vater auf dem Dachboden.

    Bei der Autopsie entdeckt Scully eine anormale Muskelstruktur unter der Oberfläche der Haut des Körpers. Genaugenommen ist die gesamte Haut des Körpers ein Muskel. Währenddessen verwandelt sich Eddie wieder, diesmal in Mulder. Der echte Mulder verfolgt ihn auf dem Weg in den Fitneßraum des Krankenhauses in dem sich Amanda Nelligan aufhält. Plötzlich bricht Eddie durch die Decke und schlägt Mulder zu Boden. Dann nimmt er ihn und trägt ihn in den Heizungsraum des Krankenhauses.

    Immer noch in der Form von Mulder, reist Eddie mit Scully nach Washington, berichtet Assistant Director Skinner und schließt den Fall. Später besucht er Scully in ihrer Wohnung mit einer Flasche Wein. Nachdem sie den Abend eine anregende, hauptsächlich private Unterhaltung geführt haben kommen sie sich plötzlich näher. Kurz bevor sie sich küssen stürzt der echte Mulder durch die Tür und unterbricht sie. Eddie sinkt zurück auf die Couch, transformiert wieder in seine ursprüngliche Form und wird festgenommen.



    Quelle
    12
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    41.67%
    5
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    33.33%
    4
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    8.33%
    1
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    8.33%
    1
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    8.33%
    1
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2015
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2016
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

  • #2
    Die ersten paar Minuten dachte ich, daß wird mal eine langweillige Folge, da mir der Anfang nicht sonderlich zusagte. Aber dann wurde die Folge immer besser und fing an mir sehr gut zu gefallen, besonders als Eddie Van Blundht Mulders Aussehen annahm und sich so an Scully ranmachte um sie zu verführen.
    Ich fand es sehr interessant das Eddie diese besondere Fähigkeit hat. Mit dieser ließe sich so Einiges anstellen!
    Eine sehr gute Folge, die ich mit sechs Sternen bewerten muß, da sie von Minute zu Minute besser wurde.
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2015
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2016
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

    Kommentar


    • #3
      Eine ausgezeichnete und insbesondere sehr lustige Episode!

      Die Idee, eine Figur darzustellen, die dazu imstande ist, ohne Weiteres ihr Äußeres zu verändern, war präzise und wunderbar umgesetzt. Van Blundhts dümmlicher Charakter wurde von Mulder sozusagen sehr gut umgesetzt.

      Eine klasse Folge, der ich fünf Sterne gebe.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Rommie's Greatest Fan Beitrag anzeigen
        Ich fand es sehr interessant das Eddie diese besondere Fähigkeit hat. [...]Eine sehr gute Folge, die ich mit sechs Sternen bewerten muß, da sie von Minute zu Minute besser wurde.
        Von mir gibt es auch sechs Sterne, auch wenn ich Eddies Fähigkeit nicht wirklich nachvollziehen kann, aber egal. Auch die Aliens können ja ihre Gestalt verändern. Genial war auch die Anspielung auf Star Wars und Luke Skywalker Allgemein sind mir die Comedy-Folgen von Akte-X am liebsten, und bei dieser hier erfährt man auch eine Menge über das Privatleben von Scully und Mulder, bzw. das Mulder so etwas im Grunde gar nicht hat .

        Kommentar


        • #5
          Ja, ganz lustige Episode.
          Eddie passte perfekt für die Art von "Looser", den man hier zeigen wollte. Am besten gefallen hat mir sein Gesichtsausdruck in Scullys Wohnung, als er sich wieder in seine ursprüngliche Gestalt zurückverwandelt hat.
          Schön dass es eigentlich immer wieder regelmäßig solche Episoden zu sehen gibt, die nicht immer todernst gemeint sind.
          Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
          die Internationale erkämpft das Menschenrecht


          das geht aber auch so

          Kommentar


          • #6
            Diese Episode war die erste X-Filesepisode die ich gesehen habe, das muss ca. 10 Jahre her sein, Da ich zwischen 13-14 Jahre alt war, ich habe immer mal am Rand mitbekommen um was es so in X-Files geht, da meine Eltern die Serie regelmäßig gesehen haben. Und irgenwie habe ich wohl mal eine Videokassete in die Finger bekommen, auf der diese Episode aufgezeichnet war , die dafür sorgte das ich zuerst ein ganz anders Bild von der Serie hatte, vorher habe ich immer geglaubt es wäre eine Mysterie- Serie, die höchstens noch Horror und dramatische Tendenzen hat, tja jedoch wurde ich bei dieser Folge vom Gegenteil überzeugt, da ich eher einen knallwarten Psychothriller erwartet habe, war es um so überraschender als ich diese "Comedy-Folge" schließlich bis zum Ende gesehen habe . Aber nun zurück zum Thema.

            Schon die Anfangsszene im Krankenhaus war eine gute Einleitung für die spätere Handlung, aus heutiger SIcht betrachtet eigentlich typisch für die Serie, als jedoch Mulder und Scully Amanda befragen, und sie behauptet das "Luke Skywalker" der Vater des Kindes ist ( schade das Mark Hamill keinen Gastauftritt hatte ) konnte schon erahnen dass das nicht die einzige lustige Szene bleiben würde. Auch wenn sich der Sinn der Hanlung mir heute irgendwie enzieht, so glaube ich, das es um diesen typischen Durchschnitttypen geht, der versucht mit seiner außergewöhnlichen Fähigkeit etwas besonders oder in diesem Fall jemand anders zu sein. Ich meine in Akte X sehen wird das ja öfter mal z.B in der Folge "Pusher" das es hier eben weitaus humorvoller zugeht. AUßerdem spricht Mulder soweit ich mich erinnere noch das Thema "Wechselbalg" an, was dann wieder in die Mythologieecke der Serie gehört, das Ende war hier wie so oft das beste an der Folge, da es hier mal wieder eine Pionte gab, nämlich als Mulder, Scully und seinen Doppelgänger zusammen erwischt.

            Ich gebe der Folge nicht nur aus nostalgischen Gründen ****** Sterne.

            Kommentar


            • #7
              Einfach eine geniale Folge. Und wahrscheinlich eine der lustigsten Folgen.

              Vorallem wie Mulder von dem Affenmensch Skellet den Schwanz abbricht und es versucht zu vertuschen.^^

              Oder dann wie der falsche Mulder seine neue Wohnung (Mulders Wohnung) inspiziert.^^

              USW.... Die Folge ist der Hammer und einer Pflicht Folgen der 4. Staffel.

              Kommentar


              • #8
                zwei Sterne.

                Ja, die Folge ist teils wirklich lustig. Das war´s dann aber leider auch.

                Die Story um einen Typ mit Schwanz, der Kinder zeugt und für einen Ausserirdischen gehalten wird, ist Quatsch zum Quadrat.

                Spannung und Tempo kommen auch nicht wirklich auf.

                Zugegeben ist der Schauspieler aber schon gut ausgewählt worden (Van Blundht) und viele Szenen sind schon funny, v.a. das mit Luke Skywalker.

                Richtig peinlich fand ich dann die Mulder Parodie in seiner Wohnung.

                Kommentar


                • #9
                  Total drollig. Die verschiedenen Gesichtsausdrücke Mulders sind einfach zum Totlachen, v.a. als er am Bett des Skywalker-Mädchens sitzt und einem als Zuschauer erst langsam dämmert, wer er eigentlich ist. Auch in Mulders Büro, als Eddie fast vom Stuhl fällt, genial.

                  Gestaltwandler hatten wir in Akte X zwar schon ein paar Mal, aber nicht so lustig. Definiv einer meiner All-Time-Favorites und daher die Höchstnote!

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X