Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[606] "Zeit der Zärtlichkeit" / "Terms of Endearment"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [606] "Zeit der Zärtlichkeit" / "Terms of Endearment"

    Buch:
    David Amann

    Regie:
    Rob Bowman

    Darsteller:
    Agent Jeffrey Spender (Chris Owens) [Martin Keßler]
    Assistant Director Skinner (Mitch Pileggi) [Norbert Gescher]
    Betsy Monroe (Grace Phillips) [Ulrike Stürzbecher]
    Dep. Arky Stevens (Michael Milhoan) [Uwe Büschken]
    Dr. Couvillion (Michael Rothhaar) [Alexander Herzog]
    Laura Weinsider (Lisa Jane Persky) [Carola Ewert]
    Mr. Ginsberg (Jimmy Staszkiel)
    Ms. Britton (Lenora May) [Hanna Bechstedt]
    Sanitäter (Matthew Butcher) [Ulrich Müller-Hönow]
    Sanitäterin (Karen Stone) [Claudia Theresa Münch]
    Wayne Weinsider (Bruce Campbell) [Jörg Hengstler]

    Inhaltsangabe:
    Wayne und Laura Weinsider sind eine typisches Ehepaar welches eine Familie gründen will. Doch als sich bei einer Ultraschalluntersuchung herausstellt, daß das Baby welches Laura in sich trägt möglicherweise Mißbildungen hat ist vor allem Wayne besorgt. In der Nacht darauf hat Laura einen Alptraum in dem ihr ein Dämon das Baby wegnimmt. Doch als sie aufwacht stelllt sie fest, der Traum wurde zur Realität, ihr Baby ist fort.

    Der Sheriff der Stadt, der außerdem Lauras Bruder ist, macht Agent Spender auf den Fall aufmerksam. Der befördert die Akte jedoch gleich in den Aktenvernichter. Mulder gelingt es jedoch die Akte zu retten und beginnt eigene Nachforschungen. Sein Hauptverdächtiger ist Wayne, doch Scully glaubt Laura hat ihr Kind selbst abgetrieben und läßt sie festnehmen. Mulder verfolgt aber lieber Wayne und deckt sein Doppelleben auf. Seine zweite Frau Betsy lebt auf der anderen Seite der Stadt und Mulder fürchtet um ihre Sicherheit. Als Mulder und Scully sich aufmachen um sie zu beschützen stoppt auf der Mitte der Straße plötzlich ein Auto und Betsy steigt blutend aus und behauptet Wayne hätte ihr Baby gestohlen.

    Als die Agenten Betsys Haus betreten entdecken sie Wayne im Hinterhof graben. Sie glauben Wayne will Betsys ungeborenes Baby vergraben, doch bevor Wayne sie vom Gegenteil überzeugen kann kommt der Sheriff und schießt ihn nieder. Wayne wollte ihnen erzählen, daß er nur ungeborene normale Babys wieder ausgraben wollte - wie das Baby von Betsy, welches sie selber vergraben hatte. Trotzdem er ein Dämon ist, wollte er nur ein normales Baby, doch Betsy, ein weitaus teuflischerer Dämon, wollte genau das Gegenteil: ein dämonisches Baby. Und als Betsy nun dem Sonnenuntergang entgegen fährt, sieht man genau dieses hat sie nun bekommen.



    Quelle
    1
    ****** eine der besten Akte-X-Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Akte X ausmacht!
    33.33%
    3
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    33.33%
    3
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    33.33%
    3
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Akte X unwürdig!
    0.00%
    0
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

  • #2
    Hi!

    Ja, eine ganz nette Folge. Zu Beginn dachte ich irgendwie, die Folge gleich zu durchschauen. Wayne ist der Täter, er hat seine Frau mit der Milch dazu gebracht, dass er ihr das Kind wegnehmen konnte.
    Doch als dann diese Betsy in der Lage war, Wayne zu durchschauen, wurde die Folge dann doch noch mal etwas spannender.
    Am Anfang zeigt sich übrigens mal wieder, was Spender für ein mieser Kerl ist. Da hat man wirklich den richtigen gefunden, um die Arbeit an den X-Akten NICHT voranzubringen. ...

    4 Sterne.

    Gruß,
    Soran
    Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
    Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

    Kommentar


    • #3
      Eine gute Folge, die die Spannung bis zum Schluß hin steigern konnte.
      Sehr gut gefallen hat mir die Szene wo Wayne das Baby seiner ersten Ehefrau, Laura, in der Nacht in dämonischer Gestalt zur Welt bringt. Die Szene mit dem Feuer im Hintergrund fand ich optisch klasse gelungen.

      Mit der zweiten Ehefrau von Wayne, Betsy, wurde eine sehr interessante Wendung bzw. unheimlicher Charakter in die Folge eingeführt. Das diese selbst ein Dämon war und genau den gegenteiligen Wunsch von Wayne hatte, nämlich ein dämonisches Baby, fand ich sehr interessant und spannend. Besonders klasse gefiel mir die Szene mit Betsy und Wayne, als dieser wieder versuchte das Baby zu entbinden, diesmal aber von dem Dämon Betsy daran gehindert wurde.
      Optisch gut in Szene gesetzt fand ich auch die Schlußszene, wo Betsy mit dem Dämonenbaby in Waynes Auto davonfährt!

      Alles in allem eine sehr gute Folge, für die ich fünf Sterne vergebe.
      Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
      Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
      Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
      Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

      Kommentar


      • #4
        Diese Episode hat mir nicht sonderlich gut gefallen, da ihr Plot sehr undurchsichtig ist und Mulder nur aufs Geratewohl ermittelt. Durch die fehlende Spannung kommt auch keine rechte Atmosphäre auf.

        Bis auf einige gelungene Szenen...

        Drei Sterne.

        Kommentar


        • #5
          Gute Episode, hier gabs mehrmals überraschende Wendungen. Schon der Beginn hat mir gefallen, wo Spender diese X-Akte einfach wegwirft. Aber leider ging es für mich viel zu einfach, dass Mulder und Scully diesen Fall inoffizell übernehmen.
          Mulder war sich ja schnell im Klaren, dass Wayne irgendwas mit diesen mysteriösen Vorfällen zu tun hat, für mich gings etwas zu schnell. Optisch wurde Wayne als Dämon aber toll dargestellt, mit dem Feuerhintergrund.
          Und dann das Ende war echt wieder toll in Szene gesetzt, als man erfuhr diese Betsy ist ebenfalls ein Dämon und hat Wayne nur benutzt. Was mir allerdings etwas schleierhaft vorkam, wie konnte Wayne so ein Doppelleben führen? Ich meine, 2 Ehefrauen zu haben die nichts voneinander wissen muss doch ziemlich anstrengend und zeitraubend sein.
          Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
          die Internationale erkämpft das Menschenrecht


          das geht aber auch so

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Mr.Viola Beitrag anzeigen
            Was mir allerdings etwas schleierhaft vorkam, wie konnte Wayne so ein Doppelleben führen? Ich meine, 2 Ehefrauen zu haben die nichts voneinander wissen muss doch ziemlich anstrengend und zeitraubend sein.
            Ich glaube, in Amerika kommt so etwas relativ häufig vor. Viele Leute haben dort mehrere Jobs, sind oft nicht zuhause, und können den Job gut als Ausrede vorschieben.

            Kommentar


            • #7
              Eine wahrhaft fesselnde Folge, der Fokus liegt hier ausnahmweise weder auf Mulder noch auf Scully, eher auf Wayhne gespielt von Bruce Campell, der dem ein oder anderen aus der Evil-Dead-Reihe bekannt seien sollte, da hat man echt denn passenden Schauspileler für denn "Wolf im Schafspelz" gefunden , Bis kurz vor Ende glaubt man zu wissen wie die Folge ausgeht, um schließlich damit konfrontiert zu werden das Wayne´s andere Ehefrau, ebenfalls ein Dämon ist, der sich im Gegensatz zu ein dämonisches Baby wünscht, dabei kann Wayne einem zu Schluss fast leid tun, er wollte nur ein normales Kind, als er erkannte das es mit im zu Ende geht, hat er Laura gerettet und sich selbst geopfert, ziemlich selbstlos für ein Dämon, was wohl auch die Moral an dieser Episode ist, "Es ist nicht immer alles so wie es zu seien scheint".

              Ich vergebe jedenfalls ***** Sterne.

              Kommentar


              • #8
                Eine gute Akte X-Folge (besonders die Wendung gegen Ende der Folge hat mir gefallen), aber auch nichts außergewöhnliches -> **** Sterne

                Kommentar


                • #9
                  Vier Sterne.

                  Diese Folge ist sehr spannend, vor allem die Träume von ihr mit dem Teufel.

                  Super fand ich auch, wie er nachts das Laub verbrennt und die düstere Musik dazu. Generell fand ich den Typ sehr gruselig.

                  Dass er noch eine andere Ehefrau hat, ist aber sehr seltsam und der Schluss ist auch wieder sehr offen.

                  Dennoch recht gut.

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich gebe der Folge diesmal wieder fünf Sterne, weil mir einerseits die Handlung sehr gut gefallen hat und andererseits konnten die Spezialeffekte überzeugen. Sehr gut gefallen hat mir auch der Umstand das Wayne Weinsider ein normales Baby wollte und ausgerechnet auf Betsy Monroe traf, welche einerseits noch bösartiger war als er und andererseits ein Dämonenbaby haben wollte. Schon beim ersten Auftritt von Betsy in dieser Episode ahnte ich das mit der Dame etwas nicht stimmte.
                    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X