Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[621] "Sporen" / "Field Trip"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [621] "Sporen" / "Field Trip"

    Buch:
    Vince Gilligan, John Shiban

    Regie:
    Kim Manners

    Darsteller:
    Angela Schiff (Robyn Lively) [Uschi Hugo]
    Assistant Director Walter Skinner (Mitch Pileggi) [Norbert Gescher]
    Byers (Bruce Harwood) [Udo Schenk]
    Frohike (Tom Braidwood) [Lothar Mann]
    Gerichtsmediziner (Jim Beaver) [Kaspar Eichel]
    Langly (Dean Haglund) [Frank Schröder]
    Wallace Schiff (David Denman) [Kim Hasper]

    Inhaltsangabe:
    Ein Mann und eine Frau kommen nach einer Wanderung nach Hause. Die Frau hat Kopfschmerzen und Visionen in denen sie von einer zähen Masse verschlungen wird. Später im Bett schmiegen sich die beiden aneinander und die Szene wechselt auf zwei Skelette, die draußen in der gleichen Position liegen.
    Ein paar Tage später unterhalten Mulder und Scully über Skelette von Wallace und Angela Schiff. Scully vermutet einen rituellen Mord und Mulder erzählt ihr die Körper wurden auf dem Brown Mountain in North Carolina gefunden. Dort werden angeblich seit hunderten von Jahren mysteriöse Lichter beobachtet, die sich um den Berg bewegen. Also machen die beiden sich auf nach North Carolina. Dort untersucht Scully die Skelette an denen sich eine zähe Masse befindet, während Mulder den Ort aufsucht an dem sie gefunden wurden. Dort sieht er einen Mann, der aussieht wie Wallace Schiff und verfolgt ihn bis in eine Höhle. Dort behauptet Wallace von Aliens entführt worden zu sein. Plötzlich scheint ein helles Licht in die Höhle und Angela erscheint. Dies könnte eine klassische Geschichte der Entführung durch Außerirdische sein, doch der Fund der Skelette paßt nicht in das übliche Schema. Als das Licht wieder erscheint geht Mulder hinein.

    Scully entdeckt, daß die Masse eine Art pflanzliches Verdauungssekret ist. Nun versucht sie Mulder zu finden, als sie seine Spur verfolgt tritt sie auf Pilze die dabei Sporen freisetzen. Sie folgt der Spur bis in die Höhle, doch dort ist keine Spur von ihm. Also geht sie zurück und fährt nach Washington. Dort bekommt sie einen Anruf von Mulder, der sie bittet dringend in seine Wohnung zu kommen. Er geht der Frage nach seinem Verschwinden aus dem Weg und erzählt ihr bei ihm wären Wallace und Angela. In seinem Schlafzimmer befindet sich außerdem ein grauer Außerirdischer, der mit ihm und Scully telepathisch kommuniziert. Er meint er hätte den Außerirdischen bei seiner Entführung seinerseits entführt. Scully ist verblüfft, glaubt ihm jedoch, was Mulder wiederum überrascht. Dann spürt er einen Schmerz im Kopf und das Zimmer verzehrt sich. Nun ist er immer noch in der Höhle, bedeckt mit dieser zähen Masse.

    Scully kehrt zurück zur Höhle und nimmt den lokalen Gerichtsmediziner mit. Die Masse dringt darin aus dem Boden hervor und auf dem Boden befinden sich Spuren die in und aus der Höhle führen. Etwas entfernt finden sie ein Skelett, welches nach einer zahnmedizinischen Untersuchung Mulder zu sein scheint.

    Wieder in Washington berichtet sie Skinner und ist überrascht, weil er ihre Geschichte akzeptiert obwohl sie keine Antworten enthält. Sie erkennt, daß ihre wissenschaftlichen Erklärungen selten Lösungen für X-Akten sind. Dann geht sie zu Mulders Wohnung, wo eine Trauerfeier stattfindet. Die Lone Gunmen und eine Reihe anderer Leute sind dort und stehen an Mulders Sarg. Wieder ist Scully überrascht, weil auch die Lone Gunmen die Mordtheorie ohne Fragen akzeptieren.

    Mulder klopft an die Tür und als er seine Wohnung betritt verschwinden alle Leute. Er erzählt Scully er wurde entführt, doch kann ihre Fragen nicht beantworten, auch nicht warum er an seine eigene Tür klopft. Langsam kommt Scully der Gedanke alles ist nur eine Halluzination, die durch die Pilzsporen verursacht wurde. Möglicherweise stammen die Pilze und die Masse vom selben Organismus ab und sind noch in der Höhle. Der Organismus könnte Fleisch als Nahrung brauchen und gerade dabei sein sie zu verdauen.

    Mulder gelingt es sich aus der Erde zu befreien und zieht auch Scully heraus. Später sind sie bei Skinner zum Bericht. Nach ihrer Geschichte zieht sich der Organismus über zehn Morgen durch den Untergrund und Sporen haben eine Struktur die LSD ähnlich ist. Dazu meint Skinner nur, es wäre einer der seltenen Tage, bei denen Mulder und Scully bei der Erklärung einer X-Akte übereinstimmen. Doch das stimmt Mulder nachdenklich. Er versteht nicht mehr wie es ihnen gelang sich zu befreien. Er fragt Scully welche Droge denn ihre Wirkung verlieren würde wenn die Person erkennt, daß sie unter Drogen steht.

    Um den Beweis zu erbringen, daß sie immer noch unter Drogen stehen, zieht Mulder seine Waffe und schießt auf Skinner. Doch aus der Waffe kommt nur eine zähe Masse. Sie befinden sich also immer noch gefangen im Untergrund. Nun beginnt Mulder sich nach oben zu kämpfen und streckt eine Hand aus der Masse. Dadurch werden sie von einem Suchtrupp, angeführt von Skinner, gefunden. Die Leute des Suchtrupps tragen alle Masken um sich vor der Wirkung der Sporen zu schützen und graben Mulder und Scully aus. Dann kommen die beiden in einen Krankenwagen. Als der Wagen losfährt halten sie sich beide an den Händen fest.



    Quelle
    8
    ****** eine der besten Akte-X-Folgen aller Zeiten!
    25.00%
    2
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Akte X ausmacht!
    37.50%
    3
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    12.50%
    1
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    25.00%
    2
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Akte X unwürdig!
    0.00%
    0
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2015
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2016
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

  • #2
    Diese Folge war nicht schlecht, aber es gab schon einmal ein so ähnliches Thema, nämlich Pilze und Sporen, bei Akte X.
    Gut gefallen hat mir die "Situation des Befreiens". Ist es nun real das sich die Beiden befreien konnten oder ist es nur eine weitere Täuschung. Diese Szenen wurden sehr gut inszeniert und umgesetzt.
    Optisch haben mir die Skelette sehr gut gefallen, diese wirkten sehr realistisch. Somit vergebe ich vier Sterne für diese Folge.
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2015
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2016
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

    Kommentar


    • #3
      Diese Episode ist einer der besten überhaupt. Eine unterirdische Pflanze, die ihre Opfer durch Sporen in einen halluzinatorischen Zustand versetzt, sie verschlingt und verdaut.

      Die Umsetzung mit dem gelben Schleim fand ich äußerst gelungen. Besonders fasziniert haben mich die verschiedenen Wahrnehmungsstufen und Skinner, der seine Rolle - wie immer - ausgezeichnet spielt.

      Ein Verwirrspiel der Extraklasse, für das ich sechs Sterne vergebe.

      Kommentar


      • #4
        Ja ne interessante Folge, die zahlreiche Wendungen hatte. Ein wenig Gruselfaktor war auch dabei, als Mulder in der Höhle war und plötzlich dieses grelle Licht kam.
        Aber es wurde auch relativ schnell klar, dass nicht alle Dinge so sind, wie sie scheinen, spätestens seit dem Scully diese Sporen eingeatmet hat, lag der Verdacht nahe, es könnte sich bei den gezeigten Bildern um Halluzinationen handeln.
        Die optischen Effekte haben mir aber sehr gut gefallen, wie sich plötzlich das Sichtfeld in grünen Schleim aufgelöst hat.
        Am Ende dann die Lösung, die beiden Agenten befinden sich im Verdauungstrakt eines riesigen Pilzorganismus, tolle Idee. Mit etwas List schafft es aber dann Mulder, sich und Scully zu befreien. Auch schöne letzte Szene im Krankenwagen.
        Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
        die Internationale erkämpft das Menschenrecht


        das geht aber auch so

        Kommentar


        • #5
          Der surreale Ton dieser Folge hat mir besonders gut gefallen... am Anfang hielt ich die Alien-Story ja noch für real und dachte mir dann "WTF, wie soll Mulder bitte einen Grey entführt haben", aber dann ist mir eh auch in den Sinne gekommen dass es im Intro um was ganz anderes ging... die "reale" Story war umso interessanter, dass Mulder tot ist, war ohnehin unglaubwürdig, aber va. wie dann plötzlich die Leute aus Mulders Wohnung verschwunden sind, toll
          Gut gemacht fand ich aber auch wie die Differenzen zwischen Scully und Mulder behandelt wurden, es scheinen beide mit ihren Positionen nicht 100% zufrieden zu sein.

          5 Sterne, gehört wie viele Folgen der 6. Staffel zu meinen All-Time Favs.
          Space is the Place!

          www.last.fm/user/Zaphbot

          Kommentar


          • #6
            Vier Sterne.

            Die Folge erinnert ein wenig an die Folge der Kokon, erreicht aber nicht ganz dessen Niveau, da einiges doch abgekupfert war.

            Spannend ist die Folge dennoch, vor allem als klar wird, dass die beiden Halluzinationen haben und Mulder auf Skinner schiesst.

            Das Drumherum mit den Ufos fand ich aber unpassend.

            Kommentar


            • #7
              Schon witzig, wie hier jedes Jahr, 2007, 2008, 2009, 2010, 2011 jeweils genau ein User einen Beitrag geschrieben hat. Ein Beitrag pro Jahr, so lässt es sich trefflich diskutieren.

              Ich schwanke zwischen drei und vier Sternen. Mir gefällt diese Folge nicht besonders, da während der ganzen Zeit ein depressiver Ton vorherrscht, auch durch die eintönig depressive Musik im Hintergrund. Der Ausstieg Mulders aus der Serie wird vorbereitet. Kurz könnte man glauben, dass Mulder am Ziel ist und mit einem kleinen Grauen handfeste Beweise hat. Dann lieber Stargate, das ist lustiger. Die Idee mit den Sporen ist gut, erinnert an diverse Scifi-Serien. Es ist eine eigene Form virtueller Realität, passt auch gut in den Scifi-Rahmen der Serie.

              Wenn die Folge etwas besser gemacht worden wäre, könnte man spekulieren, ob der Rest der Serie ganz in der virtuellen Realität spielt, d.h. ob Mulder und Scully sie überhaupt je verlassen haben.

              Kommentar

              Lädt...
              X