Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[703] "Böse Zeichen" / "The Sixth Extinction"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [703] "Böse Zeichen" / "The Sixth Extinction"

    Buch:
    Chris Carter, Frank Spotnitz

    Regie:
    Kim Manners

    Darsteller:
    Agent Diana Fowley (Mimi Rogers) [Evelyn Maron]
    Assistant Director Walter Skinner (Mitch Pileggi) [Norbert Gescher]
    Barnes Fahrer (Anthony Okungbowa)
    Biologin Amina N'Gebe (Jo Nell Kennedy) [Viola Sauer]
    Byers (Bruce Harwood)
    Cigarette-Smoking Man (William B. Davis)
    Deep Throat (Jerry Hardin)
    Dr. Barnes (Michael Ensign) [Bodo Wolf]
    Dr. Harriman (Warren Sweeney) [Michael Tietz]
    Fahrer (Abdoulaye N´Gom)
    Frohike (Tom Braidwood)
    ICU Krankenschwester (Mari Weiss) [Beate Pfeiffer]
    Langly (Dean Haglund)
    Michael Kritschgau (John Finn) [Klaus-Dieter Klebsch]
    Primitive African Man (Conrad Roberts)

    Inhaltsangabe:
    An der Elfenbeinküste. Scully untersucht das offensichtliche Flugobjekt, welches in der Brandung des Sandstrandes entdeckt wurde. Scully kam hierher um etwas zu finden an das sie nicht glaubte und blieb um zu aufzudecken was Mulder wegen seiner Krankheit nicht aufklären konnte. Nachts in ihrem Zelt sieht sie für einen Moment einen traditionell gekleideten Eingeborenen, der plötzlich wieder verschwindet. Doch im Zelt schwirren daraufhin jede Menge Insekten umher. Am nächsten Tag kommt eine Biologin namens Amina N'Gebe in des Zeltlager. Obwohl die Entdeckung des Ufos geheim ist hat sie davon erfahren. Sie warnt Scully den Arbeitern nichts von ihrer nächtlichen Vision und den Insekten zu erzählen, die Arbeiter sind Anhänger des Animismus und würden es als böses Omen werten. Sie unterbrechen ihr Gespräch als ein Arbeiter am Strand anfängt zu schreien, er scheint im Wasser zu verbrennen.
    Später kommt Dr. Barnes ins Camp. Es streitet ab ein Mörder zu sein. Sein Leben lang wäre er auf der Suche nach Antworten gewesen und nun gekommen um bei der Übersetzung der Wort auf dem Flugobjekt zu helfen. Das Wasser um das Objekt färbt sich plötzlich rot und Scully erfährt wieder eine Vision des Eingeborenen, der aber wieder verschwindet. Kurz darauf gelingt es Scully Teile des Textes auf dem Ufo zu zusammenzusetzen, nachdem Dr. Barnes etwas übersetzt hat. Der obere Teil scheint sich auf die menschliche Genetik zu beziehen, während der untere aus Zitaten aus der Bibel, dem Koran und frühen sumerischen Sprachen zu bestehen scheint, die sich auf den Tag des jüngsten Gerichts beziehen. Doch Barnes bekommt plötzlich eine Art geistige Störung, er greift Scully und N'Gebe an, schreit dabei es wäre alles seine Entdeckung und niemand dürfte vor ihm das Lager verlassen.

    In der Nacht entdeckt Barnes wie tote Insekten wieder zum Leben erwachen. Er behauptet das Ufo wäre dafür verantwortlich. Es er abgelenkt ist schlägt Scully ihn mit einem Stuhl nieder und entkommt mit N'Gebe. Als sie mit dem Wagen auf der Straße fahren sieht Scully plötzlich wieder den Eingeborenen auf der Straße, der dann im Inneren des Wagens erscheint, ihr die Hand entgegenstreckt und sagt "einige Wahrheiten wären nicht für sie bestimmt". Er verschwindet wieder und N'Gebe scheint ihn überhaupt nicht bemerkt zu haben. Scully entscheidet es wäre Zeit wieder in die USA zurückzukehren. Im Camp tötet Barnes derweil seinen Fahrer, der aber wieder zum Leben erwacht und seinerseits Barnes angreift.

    In der Zwischenzeit in Washington. Mulder Gehirn ist so aktiv, daß es ihm nicht gelingt zu schlafen. Skinner betritt Mulders Zelle, doch der greift ihn an. Später findet Skinner aber heraus, Mulder wollte ihm nur unbemerkt eine Nachricht zustecken auf der "Helfen Sie mir" steht. Skinner kehrt zurück, doch Mulder gelingt es nicht zu sprechen, er schriebt nur "Kr..." auf Skinners Hand. Das führt Skinner zu Michael Kritschgau, dessen Karriere beendet war als er vor dem Kongress die Wahrheit über eine Ufo-Entdeckung bezeugen wollte. Im Krankenhaus erkennt Kritschgau Mulders Zustand, verursacht durch CIA Experimente. Kritschgau gibt Mulder die Droge Phenytoin, ohne das es die Ärzte bemerken und Mulders Zustand verbessert sich. Als Fowley dazukommt wird sie mißtrauisch wegen der Anwesenheit von Skinner und Kritschgau. Mulder erzählt Skinner er wüßte die Wahrheit über Skinner, der würde von Krycek erpreßt. Und Kritschgau könnte bezeugen was seinen Zustand verursacht hätte.

    Später führt Kritschgau einen Test mit Mulders neuen "gedankenlesenden Fähigkeiten" durch. Am Anfang sind die Ergebnisse durchschnittlich, doch als Skinner den Text beschleunigt wird Mulder perfekt. Kritschgau erzählt der CIA hätte bei manchen Leuten ESP-Fähigkeiten gefunden, doch dies niemals mit Außerirdischen in Verbindung gebracht.

    Skinner und Kritschgau versuchen nun Mulder aus dem Krankenhaus zu bringen, doch Fowley und die Ärzte stoppen sie. Mulder bekommt daraufhin einen Anfall. Als sie später alleine sind spricht Fowley zu Mulder, obwohl er geistesabwesend zu sein scheint. Sie sagt, sie wüßte Mulder weiß von ihrer Loyalität zu einem Mann den er haßt, doch er könnte ihre Gedanken lesen und es dann verstehen. Sie liebt ihn und würde ihn nie sterben lassen. Es ist nicht nötig seien Fähigkeiten zu beweisen, dies wäre seit längerem bekannt.

    Als Scully in Washington ankommt sucht sie zuerst Skinner auf, der sie über die Vorfälle aufklärt. Mulder steht unter Bewachung, ist aber nicht in Behandlung da man nicht weiß woran er leidet. Scully meint er würde nicht sterben, die Ursache ist außerirdisch. Als Ärztin gelingt es ihr zu Mulder zu kommen. Obwohl er nicht bei Bewußtsein ist, erzählt sie ihm, wenn er wüßte was sie gefunden hat wäre er in der Lage durchzuhalten. Es ist ein Puzzle, doch die Antworten könnten ihn retten.

    An der Elfenbeinküste kehrt Amina N'Gebe mit der Polizei ins Camp zurück. Sie finden Barnes tot am Strand. Vom Ufo ist nichts mehr zu sehen.



    Quelle
    1
    ****** eine der besten Akte-X-Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Akte X ausmacht!
    50.00%
    4
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    12.50%
    1
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    37.50%
    3
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Akte X unwürdig!
    0.00%
    0
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

  • #2
    Also nach dem Staffelfinale der sechsten Staffel habe ich mir von der darauffolgenden Folge ein wenig mehr erwartet. Leider konnte diese Folge meine Erwartungen nicht erfüllen, deswegen vergebe ich nur vier Sterne.
    Irgendie fand ich das die Story ein wenig in die Länge gezogen wurde und somit die Spannung zerfloß. Ich bin mal gespannt ob der Abschluß der Geschichte spannender wird.
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

    Kommentar


    • #3
      Obwohl die Fortsetzung von "Artefakte" nicht mehr ganz so stark mitreißt, vergebe ich fünf Sterne. Scullys Arbeit am UFO sowie die paranormalen Aktivitäten, denen sie dabei begegnet haben mich überzeugt.

      Skinners verzweifelte Versuche, Mulder zu helfen, tun ihr Übriges.

      Bis auf gelegentliche Hänger eine ausgezeichnete Episode.

      Kommentar


      • #4
        Bin auch der Meinung, dass es hier ziemliche Hänger gab. Die Spannung fehlte doch ziemlich. Interessant eigentlich nur, dass auf dem UFO-Wrack anscheinend Zitate aus sämtlichen Weltreligionen sowie genetische Codes stehen, außerdem scheint dieses Wrack die Fähigkeit zu haben, tote Materie wieder zum Leben zu erwecken.
        Am Ende dann, wo man an der ivorischen Küste dann den leeren Strand sieht, ohne die geringste Spur des Wracks, war auch ein gelungener Abschluss.
        Sonst geizte die Folge mit Höhepunkten, die Story dumpelte so vor sich hin. Bleibt einzig die Frage, ob sich Mulder wirklich zu einer Art "höheren Wesen" entwickelt oder nicht.
        Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
        die Internationale erkämpft das Menschenrecht


        das geht aber auch so

        Kommentar


        • #5
          Fünf Sterne.

          Hier wird die Story weitergeführt um das ausserirdische Flugobjekt.

          Während Scully weiterhin versucht, das Rätsel zu lösen, gleitet Mulder immer mehr dem Wahnsinn entgegen. Das ist einer der wenigen Kritikpunkte: Das war teilweise ein wenig übertrieben gespielt von Mulder imho.

          Sehr cool fand ich dagegen die mysteriösen Erscheinungen, die Scully hat bei der Untersuchung des Flugobjektes.

          Auch das Bibelstellen, Koranverse und sogar die gesamte menschliche Genetik auf dem Flugobjekt zu sehen sind, find ich eine sehr gute Idee.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Rommie's Greatest Fan Beitrag anzeigen
            Also nach dem Staffelfinale der sechsten Staffel habe ich mir von der darauffolgenden Folge ein wenig mehr erwartet. Leider konnte diese Folge meine Erwartungen nicht erfüllen, deswegen vergebe ich nur vier Sterne.
            Irgendie fand ich das die Story ein wenig in die Länge gezogen wurde und somit die Spannung zerfloß. Ich bin mal gespannt ob der Abschluß der Geschichte spannender wird.
            Mein Urteil fällt da ähnlich aus, immerhin kam wenigstens zeitweise Spannung auf, jedoch konnte die Folge nicht wirklich von sich überzeugen, dazu wirkte sie zu sehr in die Länge gezogen. Die Handlung um Scully fand ich etwas verwirrend, denn Agent Scully scheint ja schon auf der ganzen Welt "gebrandmarkt" zu sein, das sie gerade an der Elfenbeinküste auf eine gleichgesinnte Wissenschaftlerin stößt. die Zitate sämtlicher Weltreligionen auf dem Ufo war zwar ein netter Gag, jedoch kam das nicht gerade überzeugend rüber, auch die Totenwiedererweckung am Ende zog das eher ins trashige. Mulders Handlung hat mir besser gefallen, man sieht mal wieder einen Charakter aus Mulders Vergangneheit und Skinner tut alles um Mulder zu helfen, ich denke so hätte Skinner in 3 Staffeln davor noch nicht gehandelt. Denn hier zeigt sich das da eine Freundschaft eine Verbindun ggeschaffen hat die weit über berufliche Interessen hinaus geht. ich vergebe für diese Folge deshalb auch noch gerade *** Sterne.

            Kommentar


            • #7
              Diesmal gibt es von mir nur mehr drei Sterne für diese Folge, weil ich finde das die Handlung leider so gut wie keine Spannung aufbauen konnte und auch nicht wirklich viel passierte. Scully Nachforschungen an der Elfenbeinküste bezüglich des Ufos waren teilweise zwar ganz interessant und auch das Mulder kurz aus seiner "Starre" aufwachte und man erkannte das er Gedankenlesen kann, waren zwar ganz nett, jedoch für eine gute Folge ist das einfach zu wenig. Hoffentlich wird diese über mehrere Folgen greifende Handlung bald abgeschlossen und spannender aufgelöst.
              Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
              Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
              Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
              Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

              Kommentar

              Lädt...
              X