Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[704] "Tausend Stimmen" / "The Sixth Extinction: Amor Fati"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [704] "Tausend Stimmen" / "The Sixth Extinction: Amor Fati"

    Buch:

    Chris Carter, Frank Spotnitz

    Regie:

    Michael Watkins

    Darsteller:

    Agent Diana Fowley (Mimi Rogers) [Evelyn Maron]
    Agent Flager (Martin Grey) [Walter Alich]
    Albert Hosteen (Floyd Red Crow Westerman) [Friedrich W. Bauschulte]
    Alex Krycek (Nick Lea)
    Assistant Director Walter Skinner (Mitch Pileggi) [Norbert Gescher]
    Bärtiger Man (Fritz Greve)
    Cigarette-Smoking Man (William B. Davis) [Thomas Kästner]
    Deep Throat (Jerry Hardin) [Helmut Krauss]
    Dr. Geoff Harriman (Warren Sweeney) [Michael Tietz]
    Dream Boy (Andrew Cavarno)
    Dream Boy (Steven Cavarno)
    Erster Arzt (Brian George) [Karl Schulz]
    Michael Kritschgau (John Finn) [Klaus-Dieter Klebsch]
    Mrs. Mulder (Rebecca Toolan) [Christel Merian]
    Samantha Ann Mulder (Megan Leitch) [Maud Ackermann]
    Sanitäter (Anthony Anselmi)
    Skinners Sekretärin (Arlene Pileggi)
    Toddler (Henry Schwartz)
    Zweiter Arzt (David Brisbin)

    Inhalt:

    Mulder hat einen Traum von sich selbst am Strand, während seine Mutter mit dem Arzt spricht. Sie ist besorgt weil ihr Sohn nicht auf die Behandlung anspricht. Dann setzt sie sich an sein Bett und spricht mit ihm, er antwortet ihr in seinen Gedanken, doch die kann sie nicht hören. Als sie geht ist er verzweifelt. Später kommt der Cigarette Smoking Man ins Zimmer und sie unterhalten sich ohne zu sprechen. Der CSM gibt Mulder eine Injektion und erzählt ihm nur ein Teil von ihm würde sterben, doch er könnte ihm einen Ausweg bieten: "Nimm meine Hand, Fox, ich bin Dein Vater". Mulder steht auf und verläßt das Krankenhaus mit ihm und wird in Haus gebracht, in dem er ein neues Leben beginnen soll, in einer Art Zeugenschutzprogramm.

    Der CSM erzählt ihm er könne in sein altes Leben zurückkehren und würde dann vielleicht sterben, doch vorher sollte er sich umsehen. In seinem neuem Haus findet eine, mit Sonnenblumenkernen gut gefüllte, Speisekammer und entdeckt, daß Deep Throat am Leben ist und nicht vor sechs Jahren getötet wurde. Deep Throat erzählt ihm sie wären alle nur Marionetten in einem größerem Plan. Er hätte lange gelitten, doch nun könne er sich ausruhen. Er behauptet nur noch so in den Tag hinein zu leben. In einem Traum vom Strand sieht Mulder einen Jungen dessen Sandburg von den Wellen zerstört wird. "Das ist ok, Junge, Du kannst wieder von vorne anfangen," erzählt er dem Jungen. Dann wacht er auf und sieht Diana Fowley in Dessous vor sich. Sie küssen sich und das Bild verschwimmt.

    Am nächsten Morgen bringt Diana ihm eine Tasse Kaffee. Es ist alles perfekt, doch Mulder ist sich nicht sicher was er hier tut. Sie besuchen den CSM, der nur ein paar Blöcke entfernt wohnt. Er erzählt ihnen Samantha hätte die ganze Zeit hier mit seinen Enkelkindern gelebt. Dann kommt Samantha selber und umarmt Fox. Nun sieht man Mulder ist in Wirklichkeit immer noch im Krankenhaus, alles hat sich nur in seiner Vorstellung abgespielt, auf seinem Kopf befindet sich ein Gerät. Diana fragt ihn ob er träumt. Und der CSM antwortet, Träume wären alles was er jetzt noch hätte.

    Währenddessen döst Scully im Büro vor sich hin, wo sie die Navaho Texte aus dem Ufo studiert hat. Kritschgau kommt hinzu und behauptet die Energie aus dem Bruchteil des Ufos hätte den Virus reaktiviert, mit dem er vor zwei Jahren infiziert wurde. Dann ruft Skinner an erzählt Scully Mulder wäre verschwunden. Nach den Unterlagen hätte ihn seine Mutter abgeholt. Skinner meint er könne nicht weiter eingreifen, da er schon genug in den Fall verwickelt wäre. Je weniger er wüßte, desto besser.

    Zurück in ihrer Wohnung hört Scully ein Geräusch und findet dort Albert Hosteen vor, von dem sie dacht er wäre schwerkrank. Er erzählt ich sie müsse Mulder finden bevor etwas Schlimmes passiert. Scully beginnt nun die Suche und entdeckt die Überwachungskameras lieferten kein Bild als Mulder verschwand, doch sie entdeckt einen kurzen Ausschnitt mit Mrs. Mulder, die mit dem CSM redet. Sie versucht nun, Mrs. Mulder zu erreichen, doch hat dabei kein Glück. Dann erhält sie ein Buch über indianischen Glauben, mit Navaho Schrift darauf. Ein Kapitel über die Anasazi erwähnt die "Sixth Extinction" und Legende über einen Mann der uns von der kommenden Heimsuchung befreien könnte. Sie glaubt das Buch könnte die Symbole auf dem Ufo erklären, doch sie weiß nicht woher es gekommen ist. Als sie Skinners Büro betritt sie sieht sie Alex Krycek, doch sie kann ihn nicht ergreifen als er in den überfüllten FBI-Fluren verschwindet.

    Später geht sie zu Kritschgau und wirft ihm vor an Mulders Verschwinden beteiligt zu sein. In seinem Laptop findet sie ihre eigenen Dateien von den Symbolen auf dem Ufo. Er behauptet sie im National Institute of Health analysiert zu haben. Wo immer sie die Daten auch her bekommen hat, sie beweisen was Mulder passiert ist. Wieder beim FBI stellt Scully Diana zur Rede und versucht sie zu Überzeugen Mulder zu helfen.

    In einem Labor unterhalten sich ein Arzt und der CSM. Es geht dabei darum, daß Mulder ein verträglicher menschlich-außerirdischer Hybrid ist. Er ist immun gegen die kommende virulogische Apokalypse , doch er würde vielleicht die medizinische Behandlung nicht überleben. Der CSM meint wenn er nicht überlebt, dann würde er wenigstens den Heldentod sterben.

    In seinem Traum, sieht Mulder in schnell vorlaufenden Bildern wie er und Diana Kinder haben und ihr Haar grau wird. Dann ist er älter und Diana liegt in einem Sarg und dann sieht er wieder den Jungen am Strand. Der Junge hat eine Sandburg in Form des Ufos gebaut, doch wieder zerstört. "Du hättest mir doch helfen sollen," wirft der Junge ihm vor.

    Dann sieht man wieder Albert und Scully. Die Wissenschaft hilft ihr hier nicht weiter, meint sie zu ihm. Er antwortet sie müsse in ihr Herz schauen, dann beten sie zusammen.

    Mulder und der CSM liegen beide auf Operationstischen. Die Ärzte sind dabei Mulder genetisches Material zu entfernen und dem CSM einzusetzen, der meint er würde nun Mulders Aufgabe übernehmen. Diana bekommt Gewissensbisse und verschwindet. In seinem Traum ist Mulder nun sehr alt. Er und der CSM reden miteinander. Alle Menschen die Mulder nahestehen sind nun tot und warten auf ihn. Während sie nun noch sprechen sieht man wie draußen außerirdische Raumschiffe die Stadt zerstören. In einer anderen Szene sieht man wie Kritschgau bewußtlos oder tot auf dem Boden seiner Wohnung liegt und Krycek verschwindet.

    Scully wacht auf dem Boden ihrer Wohnung auf, wo sie und Albert gebetet haben. Ein Umschlag wird unter ihrer Tür durchgeschoben, der einen elektronischen Schlüssel für eine Einrichtung des Verteidigungsministeriums enthält. Sie fährt dorthin und findet Mulder im OP vor, die Leute sind alle verschwunden. Während sie dort ist, findet sie ihn auch in seinem Traum, als alten Mann. Sie meint es wäre ihm nicht vorbestimmt im bequemen Bett zu sterben. Er müsse aufstehen und kämpfen. Sie sagt ihm "wir müssen hier raus, helfen Sie mir" und er anwortet: "Sie haben mir geholfen". Dann umarmen sie sich.

    Eine Woche später ist Mulder zu Hause, er trägt immer noch einen Verband um den Kopf. Scully kommt ihn besuchen und er erzählt ihr Albert wäre letzte Woche gestorben, er hätte seit zwei Wochen im Koma gelegen. Scully kann dies nicht glauben, da sie doch zusammen geredet und gebetet haben. Sie weiß nicht mehr was sie jetzt noch glauben soll. Sie erzählt Mulder Diana wurde am Morgen ermordet aufgefunden. Scully glaubt Diana hätte geholfen Mulders Leben zu retten, sie hätte ihr das Buch und den elektronischen Schlüssel gegeben.

    Mulder meint er wüßte nicht mehr wem er trauen könnte. Nur auf eines könnte er sich verlassen, Scully würde auf seiner Seite stehen und ihn zur Wahrheit führen. Als die Welt um ihn zusammenbrach, war sie die einzige Konstante. "Und Sie waren meine", antwortet sie und küßt ihn auf die Stirn.

    In der letzen Szene sehen wir wieder Mulder und den Jungen am Strand. Mulder hilft ihm eine Sandburg in Form des Ufos zu bauen.
    Quelle
    1
    ****** eine der besten Akte-X-Folgen aller Zeiten!
    16.67%
    1
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Akte X ausmacht!
    50.00%
    3
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    33.33%
    2
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0.00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Akte X unwürdig!
    0.00%
    0
    Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
    Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

  • #2
    Auch die Auflösung des Dreiteilers konnte mich nicht richtig überzeugen. Irdendwie wäre es besser gewesen den Dreiteiler auf zwei Teile zu reduzieren, vielleicht wäre dann mehr Spannung drin gewesen.
    Sehr gut gefallen hat mir Diana Fowley und ihre Unterstützung bei Mulders Befreiung. Leider wurde sie ermordet und ist somit raus aus der Serie.
    Ich vergebe für die Auflösung der Story vier Sterne.
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

    Kommentar


    • #3
      Der Abschluss des Dreiteilers treibt das Ganze weiß Gott auf die Spitze. Das ist mit Abstand die beste Mythologie-Episode bis zu diesem Zeitpunkt!

      Mulders Träume sind einfach spitzenmäßig umgesetzt, wobei der CSM einen gewaltigen Anteil leistet, mir fehlen die Worte...

      Scullys und Skinners Bemühungen, Mulder zu finden und zu retten, waren auch genial dargestellt.

      Sechs Sterne ohne Frage.

      Kommentar


      • #4
        Ein sehr guter Abschluss, nachdem die beiden ersten Teile nicht wirklich überzeugen konnten.
        Man sah mal Mulders Träume, bleibt die Frage, ob er sich wirklich nach einem ruhigen, normalen Leben mit Haus, Frau und Kindern sehnt? Seine Träume, die immer weiter in die Zukunft reichen, waren sehr gut dargestellt, Highlight natürlich wie in ferner Zukunft der CSM den Vorhang beiseite schiebt und man nur noch verbrannte Erde sieht.
        Mulder ist anscheinend auch resistent, gegen das Alien-Virus, was ich nicht ganz verstanden habe, ist er nun auch ein Hyrid oder nicht?
        Dann das Ende auch wieder mysthisch, als man erfuhr, Albert sei gestorben und konnte Scully also nie wirklich besucht haben, und auch der Tod von Diane Fowley war erschreckend.
        Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
        die Internationale erkämpft das Menschenrecht


        das geht aber auch so

        Kommentar


        • #5
          Fünf Sterne.

          Was mich hier besonders überzeugt hat, ist Mulders innerer Zwiespalt zwischen seiner Arbeit (Scully) und seinem Seelenfrieden (seine Schwester finden, mit Diana zusammensein und ein normales Leben führen). Dieser Kampf findet quasi in seinem inneren statt, symbolisch wird ihm dies vom Krebskandidat angeboten.

          Sehr sehr gut fand ich auch das Wiedersehen mit Deep Throat, der angeblich auch abgeschlossen hat und ein normales Leben führt in dieser Scheinwelt.

          Cool fand ich auch, dass Scully praktisch mit einem Geist gesprochen hatte (Albert ist tot) und dass auch Diana zum Schluss stirbt. Insgesamt eine recht spannende Episode, bei der dann auch rauskommt, dass Mulder quasi nun teilweise ausserirdisch ist.

          Kommentar


          • #6
            Ein gelungener Abschluss der ersten Mehrteilers dieser Staffel. Besonders Mulders innere Uneinigkeit, wie sie hier so schön beschrieben wurde. wurde gut umgesetzt. Es zeigt auch, das er durchaus bereit war alles hinter sich zu lassen. Die Suche nach der Wahrheit gegen ein beschauliches Leben einzutauschen. Der CMS tat sein übriges, denn er hat das X-Files-Feeling erst so richtig rüber gebracht. Die Folge lebt von ihren Dialogen ganz besoners mit dem CMS. Scully kommt in der Zwischenzeit hinter das Rätsel mit denn Symbolen und es sterben wieder ein paar Bekannte Nebencharaktere ( Fraglich ist allerdings was Krycek mit der Sache zu tuen hatte ).

            Ich vergebe deshalb auch ***** Sterne .

            Kommentar


            • #7
              Gute vier Sterne bekommt diese Folge diesmal wieder von mir, alleine schon wegen dem gelungenen Anfang mit der Szene im Krankenhaus, wo Mulder Besuch von Cigarette Smoking Man bekommt. Aber auch die Szenen und Dialoge in Mulders "Traumwelt" wurden sehr gut umgesetzt. Weiters fand ich die Einbindung von Krycek, Kritschgau und Hosteen ind die Handlung auch gelungen. Besonders freute ich mich über den kurzen Auftritt von Deep Throat und schön fand ich es, dass am Ende Diana Fowley maßgeblich zur Rettung von Mulder beitrug, nur schade das sie dafür mit dem Leben bezahlen musste.
              Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
              Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
              Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
              Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

              Kommentar

              Lädt...
              X