Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[901] "Unter Wasser" / "Nothing Important Happened Today I"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [901] "Unter Wasser" / "Nothing Important Happened Today I"

    Buch:
    Chris Carter, Frank Spotnitz

    Regie:
    Kim Manners

    Darsteller:
    Dana Scully (Gillian Anderson)
    John Doggett (Robert Patrick)
    Monica Reyes (Annabeth Gish)
    Assistant Director Walter Skinner (Mitch Pileggi)
    Deputy Director Alvin Kersh (James Pickens, Jr.)
    Shannon McMahon (Lucy Lawless)
    Assistant Director Brad Follmer (Cary Elwes)
    Frohike (Tom Braidwood)
    Byers (Bruce Harwood)
    Langly (Dean Haglund)

    Inhaltsangabe:
    Ein Mann, den wir später als Carl Wormus kennenlernen nimmt in einer Bar einen Drink zu sich. Mit den Fingern nimmt er dabei das Eis aus dem Glas. Plötzlich kommt eine beeindruckende, dunkelhaarige Frau herein und setzt sich an die Bar. Ihr Name ist Shannon McManus. Carl geht zu ihr herüber und erzählt ihr er wolle seine Drinks immer ohne Wasser, doch der Barkeeper gibt sie ihm immer "on the rocks". Außerdem erwähnt er "Chloramine". Nach nur ein paar Minuten weiterer Unterhaltung schlägt Shannon vor nach draußen zu gehen um etwas frische Luft zu schnappen. Dann fahren sie in seinem Cabrio auf den Highway, offensichtlich um nach ihr nach Haus zu fahren. Carl fährt langsamer als sie an eine Zugbrücke kommen, da die Brücke gerade hochgefahren wird, doch Shannon drückt ihre Hand an seinem Bein vorbei auf das Gaspedal und sie durchbrechen die Schranke und stürzen ins Wasser. Unter Wasser sitzt Shannon gelassen in ihrem Sitz, während Carl versucht den Gurt zu lösen um an die Oberfläche zu kommen. Als er langsam loskommt hält Shannon ihn am Knöchel fest unter Wasser.
    Es ist 48 Stunden nach den Finale der letzten Staffel. Dana Scully wacht früh am Morgen auf, weil William schreit. Im Wohnzimmer sehen wir gepackte Koffer, offensichtlich soll angedeutet werden Fox Mulder wäre ebenfalls schlafend in der Wohnung und kurz davor abzureisen. In schneller Folge sehen wir ebenfalls John Doggett der in seinem Schlafzimmer aufwacht und Monica Reyes die von einem Telefonanruf geweckt wird. Der Anruf kommt von Brad Follmer, einem FBI Assistant Director, mit dem sie früher ein Verhältnis hatte. Er bittet sie in sein Büro zu kommen. Doggett macht sich derweil Kaffee und sieht im TV einen Bericht über den Tod von Carl. Brad sieht den gleichen Bericht als er Monica kommen hört. Da seien Sekretärin gerade nicht da ist will sie eine Nachricht hinterlassen, anstatt an seine Tür zu klopfen. Er versucht sie zu küssen, doch sie weist ihn ab. Er ist etwas überrascht, da sie vor einiger Zeit in New York empfänglicher dafür war. Dann erzählt er ihr Doggett Untersuchung über Assistant Director Kersh schlägt einige Wellen. Außerdem gibt er ihr zwei Videos der Überwachungskameras des FBI, auf einem davon trifft sie Doggett, den Inhalt des anderen erwähnt er im Moment nicht.

    Doggett und Kersh treffen sich kurz darauf im Fahrstuhl des FBI Gebäudes. Doggett meint zu Kersh seine Untersuchung hätte keine persönlichen Gründe und Kersh erwidert wenn Doggett nichts über ihn herausfindet dann könne es niemand. Im X-Files Büro unterhält sich Doggett danach mit Monica, er ist verärgert so einen Gegenwind zu bekommen obwohl er nur seinen Job macht. Monica meint zu ihm er wäre vielleicht bald nicht mehr in der Lage seinen Job zu machen, das zweite Videoband das sie erhalten hat ist aus dem FBI Parkhaus, wo Doggett und Skinner angegriffen wurden, Knowles Auto explodierte und Skinner Krycek erschoss. Doch das Band zeigt nur eine leere Garage, die offensichtlich gereinigt wurde um alle Beweise verschwinden zu lassen. Doggett geht als nächstes in Mulders Wohnung, doch die steht leer, alle Möbel wurden herausgeräumt.

    In der Greater Maryland Water Reclamation Facility in Baltimore taucht Shannon aus einem großen Tank aus dem Wasser. Sie ist nackt und einen Arbeiter namens Roland McFarland sieht sie flüchtig über die Anlage hinweg und geht hinüber um sich die Angelegenheit anzusehen. Als er näher kommt greift sie ihn und zieht ihn unter Wasser.

    Doggett erreicht nun Scullys Wohnung. Sie hat ihr Telefon abgestellt um William nicht zu stören, daher hatte Doggett schon Angst sie wäre ebenso wie Mulder verschwunden. Scully erzählt ihm nicht wo Mulder wäre, sie meint nur er wäre fort. Gleichzeitig redet Monica mit Skinner. Sie erklärt ihm, sie und Doggett wären nicht in der Lage Mulders Spur zu folgen. Skinner weiß ebenfalls nicht wo Mulder ist und würde es ihr möglicherweise auch nicht sagen wenn er es wüßte. Als Doggett dazukommt meint Skinner zu ihm er solle die Untersuchung von Kersh einstellen. Es ist nicht so, daß er nun auf der Seite der "Bösen" wäre oder Angst vor ihnen hätte, doch er fürchtet um das Leben von Mulder, Scully und dem Baby wenn die Untersuchung weiter geht. Doggett schlußfolgert wenn er die Untersuchung nun nicht beendet wäre er ganz allein auf sich gestellt, doch Monica stellt sich auf seien Seite und meint sie wäre dabei.

    Etwas später trifft Monica Brad in einer Bar. Sie fragt ihn aus und ist nun etwas empfänglicher für seine Annäherungsversuche, weil sie etwas von ihm will. Sie sagt es würde keine Untersuchung über Kersh geben und das bedeutet sie selber müßte wohl wieder nach News Orleans gehen. Die X-Files wären für sie eine Aufgabe gewesen von der sie lange geträumt hätte, außerdem könne sie in Washington näher bei ihm bleiben. Ohne es zu sagen bittet sie damit um seine Hilfe, damit sie bei den X-Files bleiben kann. Doggett kommt inzwischen wieder in Scully Wohnung und bittet sie um Hilfe, doch sie meint sie wüßte nicht wie sie Mulder finden könnte und das sein Verschwinden auf seine Weise Sinn macht. Er bringt die Sprache auf das Projekt eines Supersoldaten, aber Scully meint dem Baby geht es gut fordert ihn auf das Thema aufzugeben. Als er das aber ablehnt sagt sie ihm er möge gehen und nicht wiederkommen. Daraufhin geht er ohne weiteren Druck auszuüben.

    Zurück in seiner Wohnung arbeitet Doggett daran einige seiner früheren Freunde von der Marine anzurufen, um mehr über Knowle herauszufinden. Einer von ihnen ist Shannon McMahan, wie man auf einem Foto sieht. Doch er kann sie nicht erreichen. Doch Monica trifft Shannon im FBI Gebäude, Shannon trägt dabei einen FBI Ausweis. Danach geht Monica ins X-Files Büro und schreibt einen Bericht, dabei zerbricht sie einen Bleistift. Sie steigt auf den Schreibtisch um einige Bleistifte von der Decke zu sammeln, die dort steckengeblieben sind, als sie jemanden auf dem Flur hört. Als sie hinausgeht, schließt gerade die Tür des Fahrstuhls, doch sie findet einen Umschlag mit dem Nachruf auf Carl Wormus.

    Scully legt William zu Schlafen hin und sich selbst ebenfalls. Als sie später aufwacht sieht sie sternenförmige Krippenornamente wie sie sich über William drehen, während er selber schreit. Scully stoppt die Drehung, doch als sie die Ornamente losläßt fangen sie wieder an zu drehen. Sie ruft Doggett an und meint zu ihm sie hätte Unrecht gehabt als sie ihn aufgefordert hat die Untersuchung zu beenden. Er meint er hätte auch nicht aufgegeben und etwas herausgekommen ist. Scully stimmt zu ihn und Monica in Quantico zu treffen. Sie läßt William bei Maggie. Doggett hat Carls Körper herbekommen und bittet Scully eine Autopsie zu machen, auch wenn Carl nach ersten Tests nur betrunken war. Skinner ruft kurz darauf Dogget an und weist ihn daraufhin er hätte einen Fehler gemacht als er den Körper ohne Gerichtsbeschluß übernommen hat. Er warnt Doggett er müsse nun aufpassen. Während Scully die Autopsie macht und Monica zusieht geht Doggett zu den Lone Gunmen. Langlys Haut ist noch blau (siehe das Lone Gunmen Finale) und Frohike scherzt sie müßte Doggett für ihre Dienste um Bezahlung bitten um ihre Finanzen aufzubessern.. Sie hacken sie in mehrere Computersysteme, finden aber nicht über Carl heraus, nur das er eine Besessenheit von Wasser hatte.

    Scully beendet damit das Carl wirklich ertrunken ist. Monica ist beeindruckt, daß Scully das alles schafft, während sie sich Gedanken um ihr Baby macht. Scully glaubt, vielleicht sieht sie nur Verbindungen die es nicht wirklich gibt. An Carls Knöchel sieht sie dann Markierungen, die von Fingern zu stammen scheinen, so als ob ihn jemand unter Wasser festgehalten hat. Brad erzählt gleichzeitig Kersh das Scully in Quantico wäre und Kersh bittet Brad sich um die Sache zu kümmern. Brad erwidert er wäre wegen Monica in einem Konflikt, doch Kersh kann nichts tun da er selber Gegenstand einer Untersuchung ist. Shannon kommt zu Scullys Wohnung, doch Maggie läßt sie nicht herein, obwohl Shannon behauptet mit Scully zu arbeiten. Als Maggie aber nach ihrem Namen fragt verschwindet Shannon. Scully und Monica verlassen nun den Autopsieraum, die Arbeit ist getan und Scully möchte heim. Sie sehen wie Shannon ihnen folgt, obwohl sie beide sie nicht kennen erinnert sich Monica an sie aus dem FBI. Brad und ein Team von Agenten fängt sie dann ab und bringt sie zurück in den Untersuchungsraum. Der Körper ist fort und Brad will wissen wohin ihn Doggett gebracht hat. Aber Monica streitet ab das Doggett ihn fortgeschafft hat und vermutet Brad hätte ihn selber verschwinden lassen um Doggett zu belasten. Das scheint Brad aber eher zu verwirren.

    Monica redet später auch mit den Gunmen. Sie haben entdeckt, dass Carl von McFarland aus der Water Reclamation Facility verschlüsselte Mails erhalten hat. Doggett und Skinner gehen nun nach Baltimore um weiter zu ermitteln. Sie schleichen sich in die Anlage und entdecken McFarlands Schreibtisch, dabei finden sie Akten die Chloramine erwähnen. Brad und die anderen Agenten stürmen kurz darauf ebenfalls in die Anlage und Skinner und Doggett rennen los um ihnen nicht zu begegnen. Sie laufen über schmale Stege, immer mit den anderen Agenten im Rücken. Skinner wird langsamer als er über etwas stolpert. Als Brad dazukommt glaubt er Skinner wäre ebenfalls hinter Doggett her und vermutet nicht sie würden zusammenarbeiten. Doggett kann sich in einem Wassertank verstecken, doch die Akten über Chloramine tauchen langsam auf, aber Brad kann sie nicht sehen. Dann fühlt Doggett wie jemand nach seinem Knöchel greift und wir sehen Shannon, wieder vollkommen nackt doch bedeckt vom trüben Dreck, die ihn hinunter zieht.



    Quelle
    7
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    28.57%
    2
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    14.29%
    1
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    28.57%
    2
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    28.57%
    2
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2015
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2016
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

  • #2
    Ein gelungener Einstieg in die neunte Staffel. Diese Folge ist sehr spannend und führt die Story von Scullys Baby und den Super-Soldaten weiter.
    Besonders gut fand ich die Szenen mit Shannon, die sich unter Wasser abspielten. Wie zum Beispiel die Schlußszene wo sie Doggett immer tiefer unters Wasser zieht.
    Alles in allem eine gelungene Folge, die ich mit sechs Sternen bewerte.
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2015
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2016
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

    Kommentar


    • #3
      Ein schlampiger Staffel-Auftakt, der kein wirkliches Konzept erkennen lässt. Zu vieles ist dafür durcheinander geraten.

      V. a. die Sache mit den Super-Soldaten finde ich mehr lächerlich als spannend...

      Dennoch ist die Folge recht anrührend und aufregend, weswegen sie mich unterhielt, weshalb ich vier Sterne gebe.

      Kommentar


      • #4
        Hey!

        Die erste Folge der 9. Season war für mich kein gelungener Auftakt. So richtige Spannung kommt für mich ehrlich gesagt nicht auf. Irgendwie fehlte hier das richtige Verschwörungsfeeling aus alten Zeiten mit Mulder und dem Raucher. Alles wirkt irgendwie nur halbherzig erzählt. Selbst das Ende kann mich nicht wirklich überzeugen ... irgendwie wird Dogget das schon überleben (leider). Einzig Scully und ihr Baby und die Tatsache das Mulder so plötzlich verschwunden ist retten die Folge noch ein wenig, sodass ich 3 Sterne vergeben kann.

        Gruß,
        Soran
        Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
        Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

        Kommentar


        • #5
          Bin auch nicht so recht begeistert hiervon. Die Story zieht sich einfach extrem dahin. Im FBI lauert es nur so von Feinden für die Agenten, jeder ist irgendwie an der Verschwörung beteiligt. Doggett stellt sich durch seine Suche nach der Wahrheit genauso ins Abseits wie früher Mulder, und Reyes folgt ihm.
          Der Part rund um Scully und ihr Baby ist auch eher langweilig, ich würde diesen Teil nun eher ruhen lassen.
          Ja und die Story rund um die Supersoldaten ist auch nicht so mein Geschmack, aber natürlich ist eine alte Bekannte von Doggett in solch ein Wesen verwandelt worden, na mal sehen wie es weitergeht.
          Bin gespannt, ob im Laufe der Staffel noch näher auf das Verschwinden von Mulder eingegangen wird.
          Momentan ist es bei mir so, dass mich diese ganze Verschwörungsgeschichte rund um die Regierung bzw. das FBI nicht mehr so interessiert, würde mir jetzt eine richtig gute, mysteriöse stand-alone Episode wünschen, wo Doggett, Reyes und Skinner ermitteln.
          Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
          die Internationale erkämpft das Menschenrecht


          das geht aber auch so

          Kommentar


          • #6
            Vier Sterne.

            Nach der interessanten und unterhaltsamen Verschwörungsgeschichte mit den Aliens wird nur nach einem neuen Aufmacher gesucht, mit dem vergeblichen Versuch mit dieser Supersoldaten Story...naja...

            Fand das aber eher solala unterhaltsam, die Folge ist echt ganz nett, aber irgendwie ist ein wenig die Luft raus.

            Mulders Verschwinden ist auch mal wieder so...meh...

            Unterhaltsam an sich ist die Folge schon, aber die Story ist mehr solala...

            Kommentar

            Lädt...
            X