Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[806] "Billy" / "Invocation"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [806] "Billy" / "Invocation"

    Buch: David Amann
    Regie: Richard Compton

    Inhalt:


    Dexter, Oklahoma, 1990. Auf dem Außengelände einer Grundschule spielen Kinder, reiten auf Ponys und haben Spaß. Ein Junge auf einer Schaukel ruft nach seiner Mutter, damit sie zu ihm herüber sieht, doch die spricht mit einer Freundin. Als sie sich dann doch wieder in Richtung ihres Sohnes wendet ist der von der Schaukel verschwunden. Sie sucht nach ihm, ruft in Panik seinen Namen, doch sie kann ihn nicht finden. Ein junger Mann hat den Jungen beobachtet und wirft später den Rucksack des Jungen weg.

    10 Jahre später. Mrs. Underwood kommt in die Schule und ihr Sohn Josh erzählt ihr, man würde sie suchen. Ein paar Männer in Anzügen stehen neben den Schaukeln, als sie beiseite gehen sieht Mrs. Underwood ihren ersten Sohn Billy auf der Schaukel. Er ist noch immer so alt, wie an dem Tag als er vor 10 Jahren verschwand und spricht kein Wort. Dann kommen Scully und Doggett an um die Ermittlungen aufzunehmen. In dem Fall gab es vorher nie eine Spur von Billy und nun ist er gesund wieder da und immer noch sieben Jahre alt. Seine Eltern wollen ihn nun mit nach Hause nehmen, doch Doggett möchte zuerst mit ihm sprechen. Doggett erzählt ihm er hätte schon mit vielen Kindern gesprochen die Kummer haben und manchmal würde es helfen darüber zu sprechen. Er fragt ihn nach dem Mann der ihn mitgenommen hat, zeigt ihm den Rucksack nachdem Billy sofort greift. Doch Doggett hält den Rucksack fest und möchte zuerst seinen Namen wissen. Mrs. Underwood geht allerdings dazwischen und nimmt Billy mit. Doggett besteht aber darauf, noch mit Billy zu sprechen.

    Im Haus der Underwoods beschnüffelt der Deutsche Schäferhund namens Sparky aufgeregt Billy. Zu gleichen Zeit im Krankenhaus meint Scully Billy wäre der gleiche Junge der entführt wurde, nach allen medizinischen Unterlagen von seiner letzten Untersuchung von vor zehn Jahren. Sie zitiert aus X-Akten über Entführungen durch Außerirdische. Doggett gelingt es derweil an Unterlagen über den jungen Mann zu kommen: Ronnie Pernell hatte die Schule verlassen und wurde vor zehn Jahren zu dem Fall befragt, aber wieder freigelassen.

    In der Nacht im Haus der Underwoods verläßt Billy sein Bett und hört seine Eltern über ihn reden. Josh fürchtet sich vor Billy und später betritt Billy das Zimmer von Josh mit einem Messer.

    Doggett kommt an den Wohnwagen, wo Ronnie mit seiner Mutter lebt, als Ronnie auftaucht. Er erinnert sich damals zu dem Fall befragt worden zu sein. Doggett möchte ihn mitnehmen um Billy zu besuchen und zu sehen was Billy dazu sagt. Aber Ronnie ist verstört und weigert sich mitzukommen. Wieder im Auto nimmt Doggett das Foto eines Jungen und betrachtet es nachdenklich. Mrs. Underwood findet zwischenzeitlich Josh, das Messer steckt in Joshs Bett und es ist ein Blutfleck zu sehen, doch Josh geht es gut.

    Nach dem Untersuchungsergebnis stammt das Blut von Billy, obwohl keines der Kinder eine Schnittverletzung hat. Und die Eltern haben das Messer niemals zuvor gesehen. Scully meint es wäre das beste Billy würde woanders untergebracht und unter Beobachtung gestellt, Doggett widerspricht ihr aber, er glaubt Billy wäre zu Hause am besten aufgehoben. Das Messer hat ein Symbol, was vor zehn Jahren von einer Hellseherin identifiziert wurde. Scully erkennt das Symbol wieder, Billy hatte es zuvor wiederholt aufgemalt. Es besteht aus fünf Linien die sternförmig einen Mittelpunkt verlassen. Mrs. Underwood bittet Billy nun ihnen zu helfen, bei dem was hier passiert. Sie meint er müsse zu einem Kinderpsychologen, doch als alle im Wagen sind ist Billy plötzlich verschwunden und wieder im Zimmer von Josh.

    Ronnie verläßt in der Zwischenzeit den Wohnwagen seiner Mutter, als einer seiner Freunde vorbeikommt und ihn ärgert. Dann rennt er in den Wald, gräbt an einer bestimmten Stelle mit dem Spaten und findet ein menschliches Skelett. Gleichzeitig kommen Scully und Doggett mit der Hellseherin Sharon Pearl ins Haus der Underwoods. Als sie auf Billy trifft bemerkt sie die starke Kraft die durch Billys Körper strömt und die ihn zu seinem Bruder treibt. Sie spürt auch eine Kraft die Doggett durchströmt, er hätte ebenfalls jemanden wie Billy verloren. Die Hellseherin krümmt sich vor Schmerz und das Sternensymbol erscheint auf ihrer Stirn. Daher läßt man sie nun ins Krankenhaus bringen. Scully fragt Doggett was sie gemeint hat, aber er sagt sie hätte nur eine Show abgezogen. Scully hat die Szene allerdings aufgenommen und als sie das Band wieder abspielt hört man eine Stimme singen. Ronnie wird derweil vom Freund seiner Mutter bedroht, der meint er würde wissen was Ronnie im Wald vergraben hat. Daraufhin fährt Ronnie zum Haus der Underwoods, wo Scully und Doggett ihn ankommen sehen. Plötzlich sitzt Billy in Ronnies Auto. Als Doggett zu dem Auto geht um Ronnie zu fragen was er hier macht sieht er Billy und vermutet wieder eine Entführung. Ronnie fährt los und Scully nimmt die Verfolgung auf, kann den Wagen mit den beiden auch kurz darauf stoppen. Doggett kommt angerannt, als Ronnie aussteigt, doch Billy ist nicht mehr im Wagen. Ronnie kann ihnen das allerdings auch nicht erklären. Gleichzeitig sitzt Josh im Wagen der Underwoods vor einer Tankstelle, während sein Vater beim Bezahlen ist. Als Josh einen Mann ein Pony in einen Pferdeanhänger führen sieht geht er hinüber um sich das Pony anzusehen. Als er an den Anhänger kommt nimmt jemand seine Hände und hält ihn fest.

    Auf der Polizeiwache wird Ronnie nun verhört. Doggett ist überzeugt Billy war im Auto, auch wenn er gleichzeitig im Haus gesehen wurde. Dann berichten Polizisten Josh wäre nun auch verschwunden, also befragt Doggett Ronnie wieder. Der meint zu ihm er wüßte was Doggett von ihm will, doch er hätte auch keine Antwort dafür. Er kam zu dem Haus, da er nicht glauben konnte, daß Billy wieder dort wäre. Er behauptet ihn nur beschützen zu wollen und hätte für ihn gesungen damit er nicht ängstlich wäre. Doggett möchte nun aber wissen wovor Billy Angst haben sollte. Und ob Ronnie ebenfalls ein Opfer wäre.

    In der Nacht durchsucht die Polizei zusammen mit Scully und Doggett das Haus des Pferdeanhängerbesitzers. Das Sternensymbol findet sich hier auf dem Pferdeanhänger wieder und ist offensichtlich das Logo der Firma. Und sie finden Josh, angebunden doch unversehrt. Der Besitzer rennt fort, doch Doggett rennt ihm hinterher. Es ist der Freund von Ronnies Mutter. Als Doggett ihn stoppt, streitet der Mann aber ab Billy entführt zu haben. Plötzlich erscheint Billy in der Nähe und verschwindet wieder, dann findet Doggett das Skelett auf dem Boden.

    Scully meint die Kleidung, das Alter und der Zustand der Knochen sprechen dafür, daß das Skellett das von Billy ist. Sie ist sicher die gerichtsmedizinische Untersuchung wird zu dem gleichen Ergebnis kommen. Doggett kann allerdings die Theorie nicht akzeptieren, aber Scully meint nicht alles könne erklärt werden. Josh ist nun sicher und damit wäre Doggett erfolgreich gewesen, ob er die Vorgänge nun akzeptiert oder nicht.
    Quelle
    1
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    12.50%
    1
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    37.50%
    3
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    25.00%
    2
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    25.00%
    2
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0
    Es ist alles wahr
    Alles! Hörst du?
    Vertraue niemandem
    Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

  • #2
    Eine gute und spannende Folge, in der man ein wenig mehr aus Doggetts Vergangenheeit erfährt.
    Die Story war klasse und aufgrund des Schweigens, des Blickes und der Handlungen von Billy teilweise auch sehr gruselig. Ronnie spielte seine Rolle sehr überzeugend und war sicherlich ein Schlüsselcharakter der Folge.
    Alles in allem eine sehr spannende und unterhaltsame Folge, die ich mit fünf Sternen bewerte.
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

    Kommentar


    • #3
      Da wird's einem ganz anders, wenn man an den Blick Billys denkt...

      Diese Episode war spitze, schon allein wegen des Topos' "Gerechtigkeit aus dem Jenseits". Endlich erfährt man auch etwas mehr über Doggett.

      Weiterhin war alles ein gelungenes Verwirrspiel. Völlig verdiente fünf Sterne.

      Kommentar


      • #4
        Ja, eine der absolut besten Folgen seit langem. Endlich steht Doggett mal im Mittelpunkt. Es werden schon große Andeutungen über seine Vergangenheit bzw. seinen Verlust gemacht.
        Die Story war auch sehr spannend und gruselig. Vor allem der starre Blick von Billy hatte es in sich. Wirklich super rübergebracht vom Schauspieler. Bis zum Ende hin wusste man nicht wirklich, was jetzt überhaupt gespielt wird, bzw. wie sich der Fall auflösen wird.
        Das Ende war dann sehr gut gemacht, wiedermal ein klarer Beweis für das Übersinnliche. Interessant auch gemacht, dass Scully an die Jenseits-Geschichte glaubte und Doggett sehr misstrauisch war.
        Ich hoffe es kommen jetzt noch mehr Episoden, wo die Mystery wieder im Mittelpunkt steht!
        Und Doggett hat mir hier sehr gut gefallen, ich mag den Charakter sowieso, aber hier brachte es der Schauspieler super rüber die Wut und Verzweiflung, die sich noch in seinem Inneren befindet. Auch sein unbedingter Wille den Fall aufzuklären hat mir gut gefallen.
        Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
        die Internationale erkämpft das Menschenrecht


        das geht aber auch so

        Kommentar


        • #5
          Vier Sterne.

          Hier fand ich (wieder mal) das Kind sehr gut ausgewählt und echt gruselig.

          Ansonsten war die Folge recht spannend, fand auch sehr gut, dass man mehr über den Charakter von Doggett erfährt...z.B. die Szene, wo er dem Jungen zuerst den Rucksack zeigt und ihn dann wieder wegnimmt.

          Das Spiel scheint klar zu sein, nachdem Scully früher die Skeptikerin war, ist sie nun eine Gläubige, während Doggett nun den Skeptiker mimt.

          Kommentar


          • #6
            Eine spannende und ypische mysteriöse Akte X Folge.

            Besonders gruselig fand ich den Blick des Jungen und das man lange Zeit nicht wusste wie die Auflösung am Schluss aussieht.

            An Doggett war mir sympathisch, dass er auch mal nciht ganz so regelgetreu gehandelt hat. Erinnert ja ein bischen an Mulder.

            5*

            Kommentar


            • #7
              Starke fünf Sterne gibt es von mir für diese sehr spannende und teilweise auch sehr gruselige Folge. Billys Schweigen und sein finsterer Blick sorgten bei mir für einen sehr hohen Gruselfaktor und es gab ein paar Szenen, wie zum Beispiel die wo Billy mit dem Jagdmesser in das Zimmer seines Bruders schlich, die waren so richtig schön zum Fürchten.
              Gut gefallen hat es mir etwas aus Doggetts Privat-Leben zu erfahren und der Dialog am Ende mit Scully bezüglich den nicht erklärbaren Vorkommnissen wurde sehr gut umgesetzt. Ich bin ja gespannt was Doggett noch alles erleben muss um endlich einmal einzugestehen das es viele Dinge und Ereignisse gibt, welche nicht mit der Wissenschaft oder Ermittlungsarbeit erklärbar sind.
              Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
              Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
              Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
              Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

              Kommentar

              Lädt...
              X