Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[810] "Schlaues Metall" / "Salvage"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [810] "Schlaues Metall" / "Salvage"

    Buch: Jeffrey Bell
    Regie: Rod Hardy

    Inhalt:


    Nora und Carl trauern um Noras Mann Ray, der kürzlich verstorben ist. Carl war ein Arbeitskollege von Ray und sie glauben Ray wurde krank als er im Golfkrieg gekämpft hat. Als Carl nach Hause fährt ist er plötzlich überrascht mitten auf der Straße einen Mann stehen zu sehen. Er kann nicht mehr rechtzeitig vor dem Mann bremsen, aber der Mann bleibt stehen, statt dessen spaltet sich das Auto um ihn herum. Carl wird dabei verletzt, doch durch das zerbrochene Fenster erkennt er Ray, der eigentlich tot sein sollte. Als Ray nach Carl greift fängt der an zu schreien.

    Scully und Doggett kommt an den Schauplatz des Vorfalls. Der komplette Motorraum des Wagens ist gespalten, der Körper des Fahrers ist allerdings nicht mehr im Wagen. Das Objekt auf das der Wagen geprallt sein muß dürfte hundertmal härter als Stahl sein, vermuten die Agenten. Als der Wagen von einem Kran angehoben wird findet man unter dem Wagen so etwas wie Fußabdrücke. Nora erscheint und ist ziemlich verzweifelt. Doggett unterhält sich mit ihr, bis Scully ihn zu ihr herüber ruft. Sie hat Carls Körper in einem Müllcontainer entdeckt, sein Kopf hat mehrere Löcher, die aussehen als hätte eine Hand wie in einen Tonklumpen hinein gegriffen. Nach der Autopsie steht fest, daß der Körper durch die Windschutzscheibe hinausgezogen wurde, anscheinend von einer menschlichen Hand. Gleichzeitig werden an der Stelle des Vorfalls Fingerabdrücke und Blut entdeckt, das als Rays identifiziert wird und sicher nicht schon länger dort war.

    Ray wacht in einem Pflegeheim auf. Er geht zu einem Spiegel und benutzt einen Nagelschneider um ein paar seiner Haare von seinem Bart abzuschneiden. Als sie ins Waschbecken fallen machen sie Geräusche als wären es Drahtstücke. Doggett geht derweil zu Nora. Dort trifft er auch Harvey, der einen Schrottplatz besitzt, auf dem Ray und Carl gearbeitet haben. Rays Körper sollte verbrannt werden, aber Doggett findet keine Akte in der das vermerkt wurde, also besteht die Möglichkeit, daß er noch am Leben ist. Harvey meint Ray wäre ein guter Mann gewesen. Währenddessen ißt Ray in seinem Pflegeheim ein Sandwich, als ihn Larina anspricht die dort aushilft und ihm anbietet mit ihr zu reden, falls er möchte. Er weist sie aber ab, als sie ihn darauf hinweist er würde die Aluminiumfolie mit seinem Sandwich essen.

    Auf dem Schrottplatz geht Harvey in sein Büro um ein paar Akten zu vernichten, als Ray hineinkommt. Harvey feuert auf ihn mit seiner Waffe und Ray wird davon durch eine Glastür zurück geschleudert. Als Harvey hinausgeht findet er dort nur eine abgetrennte Hand liegen, die teilweise aus Metall besteht. Dann kommt Ray plötzlich auf ihn zu und Harvey fängt an zu schreien.

    Doggett untersucht später Harveys Körper. An Harveys Fingernägeln befindet sich blaue Farbe, er entdeckt auch das Harvey Akten vernichten wollte und offensichtlich wurde jemand von der Waffe getroffen. Aber es scheint schwer vorstellbar das Opfer solch einer Waffe könnte danach Harvey töten. Eine Rechnung im Reißwolf ist noch nicht ganz vernichtet und Doggett kann etwas davon lesen.

    Ray ist wieder in seinem Pflegeheim und wäscht sich. Die Wunden der Waffe sehen aber eher nach Metall als verletzter Haut aus. Plötzlich kommt Larina in das Zimmer, weil ein paar Leute Blut an ihm gesehen haben als er ins Heim kam und sie möchte ihm helfen. Er schickt sie aber fort.

    Doggett besucht unterdessen Chamber Technologies, die Firma die auf der Rechnung vermerkt war. Dr. David Clifton, dessen Name auf der Rechnung stand ist aber nicht mehr hier beschäftigt. Ein Wissenschaftler der Cliftons Arbeit fortführt meint seine Forschung ging in die Richtung der Entwicklung intelligenter Metalle, die sich selbst regenerieren können. Aber die Abfälle davon würde sicherlich ganz legal entsorgt.

    Scully schlußfolgert Rays Zellstruktur wäre in etwas anderes transformiert. Doggett meint dagegen einen Mann aus Metall würde es höchstens im Film geben. Larina hört in der Zwischenzeit in den Nachrichten von Harveys Mord und ruft in Rays Haus an. Scully bekommt ein paar Bluttests zurück, nach denen es auf jeden Fall Rays Blut war, was allerdings genug Metall enthält um einen Elefanten zu töten. Für Doggett ergibt das keinen Sinn, Ray wurde lange behandelt, traf dann Nora und heiratete sie. Er war nicht der Typ der zum Mörder wird. Scully entgegnet auch wenn sie ihn finden würden, wer sagt sie könnten ihn stoppen? Der Wissenschaftler bei Chamber Technologies sitzt an seinem Computer, als Ray den Raum betritt. Aber es gelingt dem Mann Ray in einen Testraum zu locken, der aus massivem Metall besteht. Als die Tür hinter ihm schließt kommen Doggett und Scully mit einem SWAT Team. Das ganze sollte für Ray eine Falle sein. Aber Ray fängt nun an die vier Zoll starken Metallwände einzuschlagen und entkommt durch eine Wand. An einer scharfen Stelle hat Ray sich verletzt und das Blut dort wird zu Metall, wie Scully entdeckt. Nachdem sie den Wissenschaftler in Sicherheit gebracht haben entdeckt Doggett mehrere Giftfässer, die wie auf dem Schrottplatz blau gestrichen waren.

    Ray kehrt zurück nach Hause und Nora wartet dort auf ihn. Sie kann nicht verstehen wieso er sie nicht kontaktiert hat, doch er meint er wäre nicht mehr er selbst. Er zeigt ihr seinen Körper, der sich in Metall verwandelt und sagt die Leute die ihm das angetan haben müßten dafür bezahlen.

    Auf dem Schrottplatz entdeckt Doggett nun einige blaue Müllfässer, auf denen man noch das Logo von Chamber Technologies erkennen kann, was Harvey übermalt hat. Doggett wirft ein Faß um und ein Körper fällt heraus, der total aus Metall besteht. Es ist Dr. Clifton. Als Doggett Cliftons Nachfolger befragt, erklärt der Clifton hat einer Metallegierung gearbeitet die genetisches Material enthält um ihr ein Gedächtnis zu geben um sich selber zu reparieren. Er wußte Clifton war tot, aber niemand wußte wo sein Körper geblieben war. Die Müllfässer sollten korrekt entsorgt werden. Doggett entdeckt plötzlich Nora, die mit Ray telefoniert und er unterbricht sie dabei. Sie behauptet sie würde nach dem Namen suchen der für alles verantwortlich wäre, aber sie hatte noch nicht die Gelegenheit mit Ray zu sprechen.

    Ein SWAT Team umstellt nun das Pflegeheim und Ray tötet Larina als sie ihn überrascht. Doggett und Scully berichten später Nora davon und bringen sie nach Hause und bewachen das Haus. Aber Ray kann sich trotzdem hereinschleichen. Als er wieder geht rennt Nora hinaus und informiert die Agenten. Ray hat nun den Namen den er gesucht hat: Owen Harris. Später hält er Harris Auto auf der Straße an, wie bei Carl. Harris kann aber etwas eher stoppen, trotzdem zieht Ray ihn hinaus. Als er dabei ist ihn zu töten, schreit Harris Kind aus dem Wagen heraus und weint, daraufhin läßt Ray von Harris ab und verschwindet.

    Später kommen Doggett und Scully dazu. Harris wird von einem Team eines Krankenwagen versorgt. Er war dafür verantwortlich, daß der Giftmüll auf dem Schrottplatz entsorgt wurde, also war er am Ende für Rays Zustand verantwortlich. Die Agenten verstehen nun nicht wieso Ray sein Vorhaben nicht zu Ende geführt hat. Scully zeiht das Fazit Rays Körper wäre gestorben und was über blieb war kein Mensch mehr, aber Harris und seine Familie wurden durch eine Rest von Menschlichkeit gerettet.

    In der letzten Szene sieht man wie ein Auto in einer Schrottpresse zusammengepreßt wird. Im Auto sitzt Ray, der sich entschieden die Geschichte so zu beenden.
    Quelle
    7
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    14.29%
    1
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    0.00%
    0
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    71.43%
    5
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0.00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    14.29%
    1
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0
    Es ist alles wahr
    Alles! Hörst du?
    Vertraue niemandem
    Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

  • #2
    Eine klasse Folge mit sehr guten Spezialeffekten. Besonders gut fand ich die Anfangsszene, wo Ray mit seinen Körper das fahrende Auto stoppt. Weiters fand ich die Maske von Ray sehr gelungen, sie wirkte sehr realistisch und die fortschreitende Metamorphose von Ray fand ich sehr gelungen in Szene gesetzt. Auch sehr gut hat mir die Szene gefallen, wo sich Ray "rasierte".
    Alles in allem eine gelungene Folge, die ich mit sechs Sternen bewerte.
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2015
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2016
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

    Kommentar


    • #3
      Eine sehr solide Episode, die mich gewissermaßen an "Der Golem" erinnerte. Der Plot war sehr interessant, die Umsetzung sehr gut gelungen.

      Nur leider war die Geschichte rund um das Schlaue Metall äußerst undurchsichtig. Deswegen gibt es von mir vier Sterne.

      Kommentar


      • #4
        Hat mir überhaupt nicht gefallen. Die Story war einfach albern, wirkte außerdem ziemlich konstruiert, immer große Sprünge in der Handlung, die ich nicht wirklich nachvollziehen konnte. Außerdem hat mir dieser Terminator-Verschnitt auch überhaupt nicht zugesagt.
        Lediglich die Masken und Special Effects waren passabel.
        Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
        die Internationale erkämpft das Menschenrecht


        das geht aber auch so

        Kommentar


        • #5
          Vier Sterne.

          Diese Folge hat mir recht gut gefallen. Nicht nur die Fähigkeit von Ray find ich krass, auch die Anspielungen auf die Terminator-Filme (Robert Patrick alias Doggett hatte ja in T2 den T1000 gespielt...) fand ich recht lustig.

          Gut waren auch die Effekte und die Maske, recht spannend fand ich die Folge auch.

          Kommentar

          Lädt...
          X