Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[910] "Drohungen" / "Provenance"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [910] "Drohungen" / "Provenance"

    Buch:
    Chris Carter, Frank Spotnitz

    Regie:
    Kim Manners

    Darsteller:
    Dana Scully (Gillian Anderson)
    John Doggett (Robert Patrick)
    Monica Reyes (Annabeth Gish)
    Assistant Director Walter Skinner (Mitch Pileggi)
    Deputy Director Alvin Kersh (James Pickens, Jr.)
    Assistant Director Brad Follmer (Cary Elwes)
    Frohike (Tom Braidwood)
    Byers (Bruce Harwood)
    Langly (Dean Haglund)
    Margaret Scully (Sheila Larken)
    Robert Comer (Neal McDonough)
    Agent Terry Sullivan (James Parks)
    Driver Agent (Joe Colligan)
    Passenger Agent (Brian Catalano)
    U-Haul Driver (Randy Hall)
    Lone Man (Denis Forest)
    Toothpick Man (Alan Dale)
    Baby William (James Riker)
    Baby William (Travis Riker)
    Kershs Sekretärin (Laura Leigh Hughes)

    Inhaltsangabe:
    An der Grenze der USA und Kanada in Burke County, North Dakota fahren zwei Grenzposten spät in der Nacht auf Streife. Als sie einen Mann auf einem Motorrad sehen, der illegal die Grenze überquert nehmen sie die Verfolgung auf. Kurz darauf stürzt das Motorrad in ein tiefes Tal und explodiert, der Mann ist offensichtlich verbrannt. In einer Tasche, die er bei sich trug, befinden sich Papiere mit Symbolen die Dana Scully vor zwei Jahren auf einem Raumschiff in West-Afrika gefunden hat.

    Scully wird in das Büro von Alvin Kersh gerufen und von Kersh selber und weiteren Senior FBI Angestellten befragt. Kersh fordert sie auf die Symbole auf den Papieren zu identifizieren. Weiter erzählt er ihr, die Papiere hatte ein Mann dabei der die Grenze illegal überqueren wollte, doch mehr Informationen gibt er ihr nicht. Scully vermeidet aber eine klare Antwort und geht danach schnell ins X-Files Büro. John Doggett und Monica Reyes haben von dem Fall bisher nichts gehört und Scully holt die Zeichnungen die sie vor zwei Jahren von dem Raumschiff gemacht hat hervor. Sie meint die Papiere die nun gefunden wurden sind exakte Kopien, die Zeichen darauf sind Worte, bedeutende Worte. Und sie glaubt das FBI hat die Bedeutung der Worte nun auch begriffen.
    Doggett fährt nach North Dakota und trifft dort FBI Agenten, an dem Ort an dem das Motorrad explodiert ist. Assistant Director Brad Follmer ist ebenfalls vor Ort. Sie lassen Doggett nicht näher heran, aber Follmer behauptet sie hätten die Leiche noch nicht gefunden. Und er warnt Doggett seine Nase nicht weiter in den Fall zu stecken. Unbemerkt von ihnen ist der Motorradfahrer aber in der Nähe. Er ist bedeckt von Laub und verletzt, aber er zieht ein Artefakt aus seiner Tasche. Es ist ein Teil des außerirdischen Raumschiffs mit Symbolen darauf.

    Reyes ruft Scully an und bittet sie in ihre Wohnung zu kommen. Sie hat Scully Zeichnungen zusammengestellt und sie reden darüber wie Scully an eine Übersetzung kam und entdeckte, dass die Worte Textstellen aus der Bibel und dem Koran enthalten, außerdem wissenschaftliche Angaben wie die periodische Tabelle der Elemente. Fossilien auf der Außenseite des Schiffes wurden als mehrere Millionen Jahre alt datiert. Sie glauben nun beider es sind nicht nur Worte, sondern so etwas wie Gottes Wort und alles an was die Menschheit bisher geglaubt hat wird in Frage gestellt. Scully glaubt auch, der Text enthält Antworten über ihren Sohn. Sie fühlt es war ihr Schicksal den Text zu finden, doch wenn es so ist warum hält das FBI Informationen zurück?

    Doggett spricht Walter Skinner spät in der Nacht in seinem Büro an, da Skinner Doggetts Anrufe nicht erwidert hat. Skinner meint der Fall wäre keine X-Akte, auch wenn Doggett einwirft 40 Agenten durchkämmen das Grenzgebiet nach einem totem Mann, der nicht tot ist. Später durchsucht Doggett Skinners Büro und findet die Akte, die Papiere des Motorradfahrers enthält. Daraufhin fährt er mit der Akte zu Reyes. Der Motorradfahrer hieß Robert Comer, ein FBI Agent der undercover arbeitet und einen Ufo Kult beobachtet. Dann sieht man Szenen von Leuten die unter einer großen Plane graben, sie enthüllen ein Raumschiff, irgendwo in Kanada. In Jessup, Maryland setzt Comer einen Truckfahrer außer Gefecht und fährt mit dem LKW Richtung Georgetown.

    Scully lässt William in der Obhut ihrer Mutter. Maggie denkt Scully sollte ihrem Glauben in Bezug auf William vertrauen, er ist ein Kind dessen Existenz ein Wunder ist. Aber Scully möchte wissen ob sie wirklich Gott für William zu danken hat. Dann geht sie in Reyes Wohnung, wo Doggett und Reyes die Akte über Comer näher untersuchen. Das FBI glaubt demnach Comer wäre auf die Seite des Ufo Kultes gewechselt. Als sie die Grenze nach Kanada überschritten haben, haben sie aber den Kontakt mit ihm verloren. Scully glaubt das FBI hätte in dieser Sache noch mehr zu verbergen und Reyes stellt fest, dass Comer Zeichnungen nicht genau zu denen von Scully passen, also hat der Ufo Kult wohl ein weiteres Raumschiff gefunden. Maggie kommt mit William nach Hause, nachdem sie einen Spaziergang gemacht haben. In der Wohnung ist Comer, der schon auf sie wartet. Kurz darauf kommt Scully nach Hause und findet ihre Wohnungstür offen vor und betritt das Zimmer mit gezogener Waffe. Sie sieht Maggie auf dem Boden liegen und Comer in Williams Zimmer. Sie kämpfen, aber er ist stärker, wirft sie aus dem Zimmer und verriegelt die Tür. Scully schreit und ruft ihm zu sie würde ihn töten wenn er William etwas antut. Maggie hebt Scullys Waffe auf und gibt sie ihr, Scully feuert auf das Türschloss und schießt dann auf Comer der dabei ist William mit einem Kissen zu ersticken.

    Doggett und Reyes eilen zu Scullys Wohnung. Scully bittet Reyes Maggie und William in Sicherheit zu bringen, dann geht sie mit Doggett in das Zimmer, wo Comer blutend am Boden liegt. Doch Scully will ihm nicht helfen, bis er ihr sagt warum er das getan hat. Sie will nicht das FBI auf seine Spur kommen lassen. Sie schreit Comer weiter an und fordert Antworten und Comer murmelt ihr Sohn müsse sterben, dann fällt er in Ohnmacht. Doggett ruft einen Krankenwagen, währenddessen durchsucht Scully die Taschen von Comers Jacke und findet das Artefakt aus dem Schiff. In Calgary, Alberta nimmt eine Frau eine Ausgabe der Zeitung SUN und auf der Titelseite steht die Story von Comers Verschwinden. Sie bringt sie zu dem Mann der die Ausgrabung des Raumschiffes leitet, der meint nun würde sich alles ändern und es nur noch Sache zu tun gibt. Scully und Doggett werden von Kersh zu einer Besprechung gerufen. Kersh meint er will nicht Scullys Schuss auf Comer in Frage stellen, da sie ihren Sohn schützen wollte, doch er will alles wissen was Comer möglicherweise gesagt hat. Der Ufo Kult wird von einem früheren Armeeoffizier geleitet, der gefährlich wäre und gefährliche Ideen über Außerirdische hat. Skinner gibt zu er hätte gebeten den Fall jemand anderem zu übertragen, wegen der Bedrohung die für Mulders Leben besteht. Bevor sie den Kontakt zu ihm verloren hatte Comer berichtet Mulder wäre tot.

    Reyes bringt William zurück in Scullys Wohnung. Als sie reden, werden sie von dem Artefakt unterbrochen, welches anfängt sich zu drehen und in der Schublade wo Scully es abgelegt hat Krach macht. Als sie die Schublade öffnet fliegt das Artefakt durch die Luft in Williams Zimmer und schwebt über seinem Kopf. Er starrt es an als ob er eine Verbindung zu dem Teil hat. Doggett kommt zur Wohnung und Reyes fängt ihn draußen ab. Sie will ihn auf das was in der Wohnung vorgeht vorbereiten. Scully verlässt mit William das Haus. Sie will den anderen später sagen wohin sie gehen. Scully setzt sich mit Reyes und William in eine Auto. Also Doggett mit seinem Auto folgen will sieht er wie jemand in einem anderem Wagen sie beobachtet. Scullys Wagen fährt los und Doggett geht hinüber um zu sehen wer sie beobachtet. Es ist die Frau von dem Ufo Kult. Sie fährt Doggett mit ihrem Wagen an und lässt ihn verwundet auf dem Boden zurück.

    Scully und Reyes treffen die Lone Gunmen, Scully glaubt sie wären die einzigen denen sie noch trauen kann. Sie übergibt ihnen William zur Aufbewahrung und sie versprechen auf ihn aufzupassen. Langly gibt Scully sechs Handys die verschlüsselt arbeiteten um in Kontakt zu bleiben, sie solle jedes davon nur einmal benutzen um die Entdeckung zu vermeiden. Die Agenten kehren dann zu Scullys Wohnung zurück und finden dort die Polizei vor. Skinner ist ebenfalls dort und Doggett wird in einen Krankenwagen geschoben. Scully fährt zurück zu den Gunmen, weil sie glaubt William wäre in größerer Gefahr als sie dachte. Als der VW-Bus der Gunmen auf der Straße fährt, wo sie Scully getroffen haben, wird ihnen von der Frau aus dem Ufo Kult der Weg versperrt. Sie feuert mit ihrer Waffe auf den Bus, bis er gegen einen Pfeiler fährt. Sie geht auf den Bus zu und öffnet die Tür, dort sitzt Byers der William hält. Sie zielt mit ihrer Waffe auf sein Gesicht.



    Quelle
    1
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    28.57%
    2
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    42.86%
    3
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    14.29%
    1
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    14.29%
    1
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

  • #2
    Eine klasse Folge, die an Spannung kaum noch zu überbieten ist. Besonders gut hat mir die Weiterführung der Story rund um William gefallen. Auch die Verfolgungsjagd des illegalen Grenzüberschreiters war recht spektakulär. Auch die Geheimnistuerei von Skinner gegenüber Scully, Doggett und Reyes paßten sehr gut ins Konzept.
    Somit gibt es sechs Sterne von mir.
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

    Kommentar


    • #3
      Eine sehr gelungenen Folge.

      Besonders gut fand ich das Wiederaufgreifen der Thematik rund um die Schriftzeichen auf den Raumschiffen. Scully spielte ihre Rolle dahingehend sehr überzeugend.

      Spannend war die Episode allemal, v. a. durch die Rolle des Undercover-Agenten.

      Bis zu dem Zeitpunkt, als die Lone Gunmen in die Folge traten, hätte ich sechs Sterne gegeben. Aber so gebe ich deren fünf.

      Kommentar


      • #4
        Mich hat diese Folge nicht so überzeugt. Fand sie größtenteils langweilig. Man weiß jetzt also, irgend eine Sekte hat in Kanada ein Raumschiff gefunden und buddelt es aus. Diese Sekte ist auch hinter Mulder und William her. Hoffentlich werden die genauen Hintergründe in der Fortsetzung noch aufgeklärt.
        Schön waren die letzten Szenen, als Scully William den Schützen übergibt. Wär ja lustig gewesen, die 3 beim Windelwechseln zu sehen. Naja, ein guter Cliffhanger ist es trotzdem geworden, bin schon gespannt wie es weitergeht.
        Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
        die Internationale erkämpft das Menschenrecht


        das geht aber auch so

        Kommentar


        • #5
          Fünf Sterne.

          Endlich mal wieder eine gute Alien-Folge.

          Die Story rund um ausserirdische Artefakte, auf denen Bibelverse und sogar die menschliche Genetik verzeichnet sind, fand ich immer cool.

          Hier wird das Ganze weitergesponnen mit einer Ufo-Sekte.

          Gerade den Anführer fand ich sehr cool.

          Den Schluss als Scully das Baby übergibt, fand ich einen prima Cliffhanger.

          Kommentar


          • #6
            Endlich wird nochmal die Alienmythologie aufgegriffen auch wenn einige Zusammenhänge nicht wirklich erkennbar sind. Auch dass Skinner verschweigt, das Mulder gedroht wurde. Hoffentlich wird es in der nächsten Episode noch aufgeklärt. Auch die Frage was der Undercoveragent in Scullys Wohnung gemacht hat wenn er eigentlich ner Sekte auf der Spur sein sollte.

            knappe 5*

            Kommentar


            • #7
              Sehr gut gefallen hat es mir das mal wieder das Thema mit den Schriftzeichen auf dem Ufo aufgegriffen wurde und sehr spannend in diese Handlung eingebunden wurde der Teil rund um William, Scullys Baby. Aber auch die Geheimnistuerei innerhalb des FBI's sorgte für zusätzlichen Nervenkitzel. Highlight dieser Folge war dann der gemeine offene Schluss mit der Entführung von Scullys Baby.
              Aufgefallen in dieser Episode ist mir das Doggett immer mehr Mulder ähnelt bzw. sein Verhalten annimmt, weil in Skinners Büro einzubrechen, dort alles zu durchwühlen und ein paar Sachen zu klauen, wäre eine typische Mulderaktion gewesen.
              Ich gebe der Folge somit gute fünf Sterne.
              Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
              Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
              Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
              Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

              Kommentar

              Lädt...
              X