Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[1001] "Der Kampf" / "My Struggle"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [1001] "Der Kampf" / "My Struggle"

    Original Erstausstrahlung: Sonntag, 24.01.2016 (FOX)
    Deutsche Erstausstrahlung: Montag, 08.02.2016 (ProSieben)

    Regie: Chris Carter
    Drehbuch: Chris Carter

    Handlung:
    Der TV-Moderator Tad O’Malley stellt Scully und Mulder die junge Sveta vor. Sie wurde mehrfach von Außerirdischen entführt und behauptet, Alien-DNA in sich zu tragen. An einem geheimen Ort erhält Mulder weitere Informationen zu der Alien-Verschwörung, der er seit Jahren auf der Spur ist. Doch der Versuch der Agenten, die fremde DNA in Svetas Blut nachzuweisen, schlägt zunächst fehl. Waren alle Ermittlungen umsonst? (Text: ProSieben)
    5
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    21.43%
    3
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    28.57%
    4
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    35.71%
    5
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    7.14%
    1
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    7.14%
    1
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

  • #2
    Eine lahme Einstiegsfolge die symbolisch die Mythologie-Handlung der Originalserie wegwischt. Klar, eine direkte Fortsetzung hätte sich schwierig gestaltet, zumal Chris Carter bereits während des Originallaufs den Überblick verloren hatte, aber das Mulder hier so schnell umschwenkt und die Alienverschwörung, denen er eine Dekade lang nachgejagt hat, mehr oder weniger für eine Ablenksaktion, um die wirklich wahre "Wahrheit" zu verbergen, erklärt, ist schon etwas gaga und vielleicht für die Fans der bisherigen Serie schwer zu schlucken.

    Ansonsten weitestgehend ein Nostalgietrip, der so gut wie alle Entwicklungen des Fernsehmarktes seit den 90ern verschlafen hat. Das ist einerseits ganz ok, denn so fühlt sich Akte X auch mehr als 10 Jahre später wie Akte X an. Andererseits wirken die vielen Tropes (Everything is a lie! The goverment is behind everthing!" Yadda yadda yadda) heute bestenfalls bemüht. Klar, die Absurdität dieser Verschwörungstheorien war schon immer ein Teil des Reizes der Serie, dem ich aber während des mMn zu langen Laufes der Serie überdrüssig geworden bin. "My Struggle" tut nichts, was diesen Eindruck ändert. Wenigstens gibt es in deisem sehr knappen Revival wohl nur 2 Myth-Folgen und ich hoffe, die Monster-of-the-Week- Episoden können mich mehr überzeugen.

    Kommentar


    • #3
      Aaaaaalter Faaaalter.

      Die Auflösung, dass der Handungsbogen all die Staffeln nur ein Ablenkungsmanöver der Regierung war ist einfach nur ein riesigen FUUUCK YOU in Richtung der Fans. Passt GAR NICHT zum bisher Gezeigten. Ich versteh schon, dass man sich des alten Ballastes entledigen wollte um neue Zuseher zu gewinnen (dazu kommt, dass man sich in Staffel 8 und 9 bereits ziemlich an die Wand geschrieben hat und sowieso nicht mehr alles einen wirklichen Sinn ergab), aber dann hätte man diesen halt einfach nicht oder nur sehr wenig (etwa das man noch immer auf die Alien-Invasion wartet) erwähnen können. Dazu kommt, dass man den Raucher im Serienfinale eindeutig sterben sieht, er hier aber nichtmal irgendwelche Narben von der Explosion hat.

      Ansonsten ,wie Anvil hier schon gesagt hat, schönes 90er Feeling mit viel Nostalgie. Freue mich darauf Mulder und Scully in den kommenden Folgen wieder in Aktion zu sehen. Nachdem diese ja wieder Monster of the Week werden sollen, will ich diesen Gaga-Twist mal hinnehmen. Der einen Folge (die ich persönlich als Non-Canon ansehe), geb ich aber trotzdem die Mindestpunktezahl:

      1 Stern!

      Kommentar


      • #4
        Ich würde mir nicht soviel darauf geben dass das nun wirklich alles überflüssig und eine Ablenkung war... wer sagt dass nicht in Wirklichkeit O'Meily zu den Verschwörern gehört? Würde doch zu den Wendungen die Akte X in Vergangenheit immer wieder hatte passen... und wenn die X-Akten unter Kontrolle der Verschwörer war, warum ist der CSM nun besorgt darüber dass sie wieder geöffnet wurden? Auf der anderen Seite steht natürlich die Schließung von seinen Kanal (die aber auch nur dazu dienen könnte den Glauben seitens Mulder und Scully zu stärken) und va. die Stürmung des Hangars.

        Mal abgesehen davon dass die Handlung nun an den aktuellen Verschwörungstheorien angepasst wurde (die ich als Skeptiker für Unsinn halte), fand ich die Folge schon ganz unterhaltsam gestaltet und bin gespannt wie das alles nun weitergeht. Und va. freue ich mich jetzt auf die Monster of the Week Episoden... oben in der Angabe ist der deutsche Erstaustrahlungstermin übrigens falsch: der war heute auf ORF1.
        Space is the Place!

        www.last.fm/user/Zaphbot

        Kommentar


        • #5
          Also gut gefallen haben mir in dieser Episode einmal die Spezialeffekte wie zum Beispiel die Funktion und der Tarnmodus der Fluggeräte. Aber auch die vielen Explosionen konnten optisch überzeugen.
          Etwas zwiegespalten bin ich bei der Handlung, weil dieser Schwenk von Alienentführungen usw. auf Regierungsverschwörung zur Ablenkung vom großen Plan war schon ein wenig zu groß bzw. zu sehr abweichend von den alten Staffeln. Jedoch wurde die Handlung im Großen und Ganzen recht spannend präsentiert.
          Gestört hat es mich doch sehr das am Ende der Folge der CSM wieder lebend zu sehen war. Wurde nicht in der alten Serie deutlich gezeigt das dieser gestorben ist?
          Für diese Folge eine Bewertung abzugeben ist schon recht schwierig. Ich denke schwache vier Sterne sind schon in Ordnung.

          P. S.: Etwas gewöhnungsbedürftig war die neue deutsche Synchronstimme von Fox Mulder. Nett fand ich es das am Intro gegenüber der alten Staffeln nicht viel gemacht wurde.
          Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
          Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
          Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
          Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

          Kommentar


          • #6
            Die Spezialeffekte fand ich auch sehr gelungen. Alles sieht sehr teuer, sehr hochwertig und optisch rundum gelungen aus.

            Leider kann ich das über die Story nicht sagen. Klar, die ganze Mythologie um Aliens und Regierungsverschwörungen war am Ende einfach nur noch verworren, absurd und ärgerlich. Da kommt man nicht so einfach raus, außer man betätigt den großen roten Reset-Button. So geschehen auch hier. Es ist eben alles anders gewesen. Na klaaaaaaaar...

            Warum nun ausgerechnet Mulder und Scully die X-Akten wieder bearbeiten sollen erschloss sich mir auch nicht. Scully leidet als Ärztin vor sich hin, Mulder lässt via Internet andere leiden, denn er trollt sich quer durch sämtliche Foren. Warum O'Malley also Mulder braucht weiß er wohl selbst nicht. Klar, ohne Mulder wären es nicht die X-Akten, aber eine halbwegs sinnvolle Erklärung hätte man sich schon einfallen lassen können. So ist er eben wieder dabei.

            Scully und Mulder beweisen dann während der Folge meiner Meinung nach warum man als Schauspieler nach zig Jahren eben doch nicht zu seinen alten Rollen zurückkehren sollte. Duchovnys sieht aus als käme er gerade von einer Drogenparty, Anderson beweist in Person das Frauen mit zunehmenden Alter tatsächlich immer schöner werden können.

            Aber beide Schauspieler sind weder mit ihren Rollen noch miteinander grün geworden. Man merkt regelrecht das sie sehr lange nicht miteinander und v.a. nicht diese Rolle gespielt haben. Mir hat sich als Abschluss die Szene im Boot am Ende des zweiten Kinofilms eingeprägt. Und nun sehe ich die beiden Leute, die damals gemeinsam im Boot saßen, wie sie miteinander umgehen als wären sie Fremde die sich erst einmal aneinander und v.a. an ihren Job gewöhnen müssen.

            Wertung? Nun, drei Sterne. Alle drei für Scully. Der Rest war nicht so toll.
            Ein kleines Land kann nicht mit einem großen wetteifern, wenige nicht mit vielen; die Schwachen nicht mit den Starken.

            - Mencius

            Kommentar


            • #7
              Ich hatte mich gefreut dass es wieder weitergeht, sogar mit altem Intro. Da ich die letzten Staffeln gegen Ende damals nicht mehr gesehen habe, gibt es bei mir ein Lücken was die Alien-Regierungssache angeht aber vielleicht kommt man da wieder rein. Mulder ist alt geworden und Scully ein wenig glattgebügelt. Die Chemie zwischen den beiden läuft auch noch nicht so rund, man merkt die Jahre. Toll fand ich den Flieger und dessen Antrieb, leider war dessen Ende eben so typisch: Soldaten rein-raus-aus. Ich bin mal auf die noch kommenden Folgen gespannt.
              „Ich habe einfach auf die stärkste Kraft im Universum vertraut, Laura. Liebe.“

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Athena Tyrol Beitrag anzeigen
                Mulder ist alt geworden und Scully ein wenig glattgebügelt. Die Chemie zwischen den beiden läuft auch noch nicht so rund, man merkt die Jahre.
                Wobei man schon sagen muß das David Duchovny im Gegensatz zu Gillian Anderson optisch stärker nachgelassen hat.
                Das die Chemie zwischen den beiden noch nicht ganz stimmt ist mir auch aufgefallen, hoffentlich ändert sich das noch.

                Toll fand ich den Flieger und dessen Antrieb, leider war dessen Ende eben so typisch: Soldaten rein-raus-aus. Ich bin mal auf die noch kommenden Folgen gespannt.
                Mich wunderte es ja das diese Technologie zerstört und nicht mitgenommen wurde. Anscheinend sind sie nicht auf diese Technologie angewiesen bzw. haben selbst bessere Fluggeräte.
                Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                Kommentar


                • #9
                  Naja entgegen meinen schlimmsten Erwartungen war die Ersatzsyncro von Mulder für mich gerade so erträglich allerdings sieht er die ganze Episode lang aus als ob er 2 Nächte durch gemacht hat. Wow das Internet,9/11,waterboarding und Obama sind in der Serie auch angekommen. Mich wunderts nur das bei diesen Verschwörungstheorien nicht Facebook und die neu erschienene Bargeldobergrenze eine Rolle gespielt hat auch war weit und breit kein Moslem zu sehen der die Hinterlassenschaften des Abendlandes annektieren möchte, vielmehr sind die bestehen die Verschwörer der Menschheit aus einer Multinationalen Gesellschaft die uns bescheuert und dick und uns nebenbei noch gegeneinander aufwiegeln will. Das erinnert schon ein wenig an das Zionist Occupied Government ( eine parolisierte Verschwörungstheorie hauptsächlich aus der Neo NS Szene) - weswegen my Struggle wohl als Episodentitel nicht völlig daneben gegriffen hat


                  Ja das Tarnkappenflugzeug sowie die „wahren“ Eindrücke über Roswell haben mir gut gefallen auch gefällt mir Scullys skeptisch kühle Art die sie glücklicher Weise über die Jahre nicht verloren hat ( außer ihre Gedanken werden gelesen und und sie wird auf Mulder angesprochen). Die Storry der Entführten fand ich etwas dünn auch die von „papa“ Skinner der immer seine schützende Hand in all den Jahren über Mulder gehalten hat. Oh mein Gott - wir haben ein Problem die X Akten sind wieder geöffnet – und das noch 5 Teile lang


                  3 Sterne plus einen für den erhöhten Nostalgie-Faktor sind 4.
                  █▓▒░ -Leipzig bei Nacht fotografiert von Silvio T.-☆ ░▒▓█

                  Kommentar


                  • #10
                    Hat jemand den Observer entdeckt?

                    Puh...also da rennt der gute Fox Jahrzehnte lang Aliens hinterher und dann kommt eine junge Frau des Weges, und sagt ihm "Nope...dat waren Männer" woraufhin er sämtliche Theorien über Bord wirft weil ja jetzt alles Sinn ergibt...

                    Ja, das hat schon Bauchschmerzen verursacht. Der alte Vintage-Vorspann war allerdings top. Ich werd mal dranbleiben.

                    Kommentar


                    • #11
                      Ein Pilotfilm macht noch keine Serie

                      Vorerst möchte ich diese Folge nicht endgültig mit Sternchen beurteilen.

                      Was mir als erstes störend auffiel war Mulders Stimmwechsel. Ich weiß, das wurde schon vorher in den Medienberichten angedeutet und ich wollte es auch eigentlich ignorieren, trotzdem fiel es eben auf. Man ist die alte Stimme doch gewohnt.
                      Mit der neuen Figur des Medienmachers, der Verschwörungstheorien über die Regierung verbreitet, konnte ich noch nicht so recht warm werden. Mal sehen, ob die Figur noch mehr Raum in der Serie erhält und wo die Macher mit ihr hinwollen.

                      Was mich allerdings stärker an dieser Folge gestört hat, zumindest wenn es als Tendenz fortgesetzt werden sollte, ist folgendes:
                      In den früheren Folgen von Akte X gab es immer dieses Motiv des Mysteriösen. Unglaubliche Dinge erschienen im Laufe der Handlung glaubwürdig und gewöhnliche Erklärungen zweifelhaft. Dennoch blieb auch das "Übernatürliche" immer nebulös und unbeweisbar.
                      In dieser Folge dagegen sieht man einen voll funktionstüchtigen Nachbau eines UFOs, Bilder von Aliens (übrigens fand ich das CGI nicht sehr überzeugend...) aus Erinnerungen usw. Damit verlassen wir den Bereich des Mysteriösen, nach dem inzwischen schon das Genre Mystery benannt wurde, und betreten den Bereich "Science Fiction", wenn auch vielleicht nicht den besten Teil dieses Bereichs, denn nun gibt es keine Zweifel mehr, die Situation ist ziemlich eindeutig geworden.
                      Dem Modell folgen zwar viele andere Serien, die irgendwie zum "Mysterie"-Genre gezählt werden, aber Akte X hat bisher eine andere Bearbeitung des Stoffes geliefert. Mir persönlich gefällt die alte Art da wesentlich besser.

                      Zitat von Anvil Beitrag anzeigen
                      Eine lahme Einstiegsfolge die symbolisch die Mythologie-Handlung der Originalserie wegwischt. Klar, eine direkte Fortsetzung hätte sich schwierig gestaltet, zumal Chris Carter bereits während des Originallaufs den Überblick verloren hatte, aber das Mulder hier so schnell umschwenkt und die Alienverschwörung, denen er eine Dekade lang nachgejagt hat, mehr oder weniger für eine Ablenksaktion, um die wirklich wahre "Wahrheit" zu verbergen, erklärt, ist schon etwas gaga und vielleicht für die Fans der bisherigen Serie schwer zu schlucken.
                      Damit hatte ich eigentlich gar nicht so stark die Probleme. Erstens gab es meines Wissens auch in den früheren Teilen eine Periode, in der Mulder davon überzeugt war all die Jahre nur getäuscht worden zu sein, in der er diese ganzen Alien-Geschichten nur als großes Ablenkungsmanöver für diejenigen, die etwas weiter hinter die Fassade geschaut haben, sah. Das schwung dann in den letzten Staffeln zu einer mehr idealistisch-"esoterischen" Sicht um, besonders nachdem die "einsamen Schützen" starben.
                      Zweitens kann ich mir bei Mulder so ein "Damaskuserlebnis" psychisch vorstellen. Er hat doch ohnehin in der Zwischenzeit mit seiner früheren Arbeit gebrochen, wieso also nicht auch die alten Ansichten über Bord werfen?

                      Auf der "Metaebene" muss man zwei Dinge feststellen:
                      1. Die Alien-Verschwörung in eine Verschwörung umzuwandlen, die hauptsächlich von der eigenen Regierung gegen das Volk ausgeht, scheint ein Versuch zu sein den Verschwörungsstoff der alten Folgen in der Jetzt-Zeit zu transportieren. Ob das gelingt kann ich nach einmaligen Sehen der Pilotfolge natürlich nicht sagen.
                        Seit Anfang der 90er Jahre haben sich eben einige Dinge geändert.
                      2. Es geht hier ja um die Pilotfolge. Eine Pilotfolge kann, wie wir alle wissen, stark von der späteren Serie abweichen.
                        Zudem ist so ein Wandel der verfolgten Theorien für Akte X nichts gänzlich neues.

                      Ich bin jedenfalls gespannt, wie es weitergeht.
                      "Unterdrücke nie mit Gewalt Überzeugungen, die du für verderblich hälst, sonst unterdrücken diese Überzeugungen dich. " - B. Russell, 10 Gebote eines Liberalen.

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich habe gestern Abend - man könnte auch schon fast sagen "Nacht" - die Wiederholung dieser Folge auf Pro7 gesehen. Ich weiß nicht, ob ich das weiterhin um die Uhrzeit schauen möchte - ein wenig gruselig fand ich es ja schon...

                        An und für sich war das für mich - vielleicht auch weil ich Akte-X nie gesehen habe - eine ganz normale Erden-Folge in SG1, nur mal aus der anderen Seite und dass Caldwell anscheinend mal ein Klon von Skinner war. Ja, die Figuren Fox und Mulder kennt man irgendwie wohl auch, wenn man AkteX bisher noch nie gesehen hat und ich habe schon bemerkt, dass die Chemie stimmte - ansonsten bin ich da unbedarft herangegangen.

                        Der SG1-Erdenfolgen-Vergleich zieht sich auch in die Bewertung hinein. War es nicht gerade ein Kracher wie "Wormhole X-treme" waren die Erdenfolgen in SG1 halt immer ein wenig... na ja, es gab halt spannendereres. Man konnte dem ganzen nett folgen usw., aber irgendwie war mir vieles viel zu schnell abgehandelt. Wenn ich das richtig verstanden habe, hat da Mulder wegen einer (!) einzigen Aussage seine Theorien, die er viele Jahre lang zusammengebaut hat, über den Haufen geworfen. Und auch das Ende habe ich nicht wirklich verstanden - sind Mulder und Scully jetzt wieder "on the road"? Und warum lassen das die Verschwörer zu?

                        Ich weiß halt nicht, ob mich die offen gelassenen Stellen - "Die wahren Gründe sind komplexer, als sie vielleicht je erfahren werden" - reizen, die Serie weiterzuschauen. Vielleicht kann ich ja nächste Woche um dieselbe Zeit immer noch nicht einschlafen.
                        Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

                        Für alle, die Mathe mögen

                        Kommentar


                        • #13
                          Mich hat es gefreut, dass der Bankier aus Spiderman 2 mitmacht.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Tibo Beitrag anzeigen
                            Mich hat es gefreut, dass der Bankier aus Spiderman 2 mitmacht.
                            Ist der nicht Anwalt, der seinen Abschluss in Kolumbien gemacht hat?
                            Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

                            Für alle, die Mathe mögen

                            Kommentar


                            • #15
                              Mulders Sinneswandel war für mich auch zu schnell. Dass Menschen mit den Außerirdischen zusammenarbeiten und deren Technologie einsetzen war doch klar. Daher war das UFO der Wissenschaftler nichts überraschendes für mich.
                              Es fehlen einfach die Beweise für keine Aliens. Mulder hat in der Folge keinen ernsthaften Grund all seine Theorien über den Haufen zu werfen.
                              Da fehlt im Prinzip eine Szene, in der ernsthaft diskutiert wird, dass keine Aliens beteiligt sind. Am besten mit vertauschten Rollen, wo Mulder gegen Aliens plädiert und Scully für Aliens. Und Mulder überzeugt sie dann damit, dass die erwartete Alieninvasion immer noch nicht stattgefunden hat. In der Szene könnte man dann auch viele viele Geschehnisse aus den alten Folgen aufgreifen und neu bewerten.

                              Ansonsten war es für mich eine normale Akte-X Folge. Nicht besonders gut aber auch nicht schlecht.

                              Nur eine Sache kann ich wirklich nicht verstehen.
                              Warum lebt der Krebskandidat noch???

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X