Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wie konnte Buffys Tod so vollkommen vertuscht werden?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wie konnte Buffys Tod so vollkommen vertuscht werden?

    Also mich würde mal Folgendes interessieren:

    Am Ende der 5. Staffel stirbt Buffy. Am Anfang der 6. wird gesagt, dass ihr Tod vertuscht wurde, und an ihrer Stelle der Buffybot gesetzt wurde. Am Anfang der 6. Staffel war Buffy jedoch schon einige Monate tot und der Buffybot noch sehr fehlerhaft und unausgereift. Wie konnte der als Buffy durchgehen? Außerdem war Buffy ja schon am Ende der 5. Staffel ordnungsmäßig bestattet und die Idee mit dem Buffybot kam der Gang erst später.

    Und was mich noch mehr wundert:

    Wie haben die das geschafft, Buffy zu begraben (man sah ja den Grabstein und den Sarg), ohne dass da irgendjemand was davon mitbekam?
    Ich meine, ich weiss ja nicht ob man in den USA überall wo man Lust hat, einfach eine Leiche bestatten kann... Immerhin war Buffy auch in einem Sarg aufgewacht, der sicher von einem Bestattungsinstitut kam, und dort musste ja die Leiche hingebracht werden. Das führt normalerweise zu Fragen über Fragen, Ausstellung eines Totenscheins, Erbschaftsverhandlungen, der Vater (als letzter lebender Verwandter der minderjährigen Dawn) hätte eingeschaltet werden müssen und etliches mehr. Auch war der Grabstein graviert und ich glaube nicht, dass man einfach so einen Grabstein gravieren lassen kann und ihn dann aufstellen ohne dass auch wirklich ein Tod vorliegt oder dass sich irgendjemand darum schert.

    Wie haben die das also geschafft, Buffys Tod so vollkommen zu vertuschen?

  • #2
    Naja, das ist eben Sunnydale, bzw. das unterliegt den typischen Unsinn, auf dem die Serie sinnigerweise aufbauen muss.

    Ein Beispiel: Jede zweite Folge wird Sunnydale von Dämonen zum mehr oder minder großen Teil verwüstet. Aber niemand wundert sich darüber und niemand alamiert die Nationalgarde (ok, in Staffel 4 schaltete sich die Regierung ein, das sei zugestanden) und niemand zieht weg. Keiner hat die Schule verlassen, obwohl ständig was passiert.
    Das ist ja ziemlich unlogisch, ebenso unlogisch wie die Vorstellung, dass der Buffybot Buffy ersetzen konnte, ohne dass jemand etwas davon mitbekam.

    Mich stören diese Widerprüche nicht, ich finde, sie gehören zu dem charmanten Humor der Serie.

    endar
    When I was a boy we had a dog. One day, we took it to the park. Our dad had warned us how fast that dog was, but... we couldn't resist.So, my brother took off the leash, and in that instant, the dog spotted a cat. Well, he just sat down, bored. Guess cats weren't his thing.

    Kommentar


    • #3
      @endar: Ich lach mich auch jedes mal wieder halb krank, wenn eine Folge ganz Sunnydale kreischend (oder auch nicht) durch die Strassen wetzt und in der nächsten Folge alle Häuser wieder stehen und jeder Mensch glücklich vor sich hin lebt.

      Ich denke, dass Buffy, bzw. der Buffybot recht wenig Zeit in der Öffentlichkeit verbracht hat und die Beerdigung statt fand, indem Willow ein paar Zauberkräfte spielen liess- die mir einzig logische Erklärung.

      mfg,
      Ce'Rega
      "Archäologie ist nicht das, was sie glauben. Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert."

      „And so the lion fell in love with the lamb“

      Kommentar


      • #4
        Nein, ich würde das etwas pragmatischer sehen - da ich vermute, dass es keine logische Erklärung gibt...

        Buffy ist eine alleinstehende Studentin (allein mit der Schwester), die Mutter war in Sunnydale zugezogen. Dementsprechend werden Verwandte auf der Beerdigung ortsfremd gewesen sein und Schulfreunde wahrscheinlich nicht mehr in der Stadt, so dass eben nur "Clique" und Verwandte dagewesen sein dürften und die sonstige Öffentlichkeit nicht viel Notiz genommen haben dürfte.
        When I was a boy we had a dog. One day, we took it to the park. Our dad had warned us how fast that dog was, but... we couldn't resist.So, my brother took off the leash, and in that instant, the dog spotted a cat. Well, he just sat down, bored. Guess cats weren't his thing.

        Kommentar


        • #5
          Ja, die Leute kann man abwimmeln, aber was ist mit den Behörden?

          Also bitte, Leute, solche unkreativen Erklärungsversuche... sowas könnt ihr doch besser

          Kommentar


          • #6
            Original geschrieben von Andromeda
            Also bitte, Leute, solche unkreativen Erklärungsversuche... sowas könnt ihr doch besser
            Echt?

            Ich denke nicht, dass die Behören etwas gemerkt hätten. So etwas merkt man imho eher in der Schule, wo einen die Leute dann schon näher kennen, als dass ne Behörde das checht, dass da'n Roboter steht. Die kannten Buffy ja auch gar nicht...

            @endar: Logisch war möglicherweise das falsche Wort- "möglich" trifft es eher.

            mfg,
            Ce'Rega
            "Archäologie ist nicht das, was sie glauben. Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert."

            „And so the lion fell in love with the lamb“

            Kommentar


            • #7
              Original geschrieben von Ce'Rega


              Ich denke nicht, dass die Behören etwas gemerkt hätten. So etwas merkt man imho eher in der Schule, wo einen die Leute dann schon näher kennen, als dass ne Behörde das checht, dass da'n Roboter steht. Die kannten Buffy ja auch gar nicht...
              Ich meinte nicht den Buffybot. Wie gesagt, den haben die ja erst ausgegraben NACHDEM Buffy schon im besagten Sarg unter besagtem Grabstein lag. Das glaub ich nicht, dass ein Beerdigungsinstitut nen Sarg verkauft, ohne sich den Totenschein zeigen zu lassen. Oder hat den Xander selber gezimmert und versäumt? Oder hat Spike eines seiner alten Betten springen lassen?


              Spoiler
              Und wie bitte kann Buffy dann später eine Arbeit annehmen, wenn sie tot ist? Das fällt doch spätestens dann auf, wenn sie Steuern zahlen muss.

              Kommentar


              • #8
                noch mehr Fragen ...

                Also in dem Zusammenhang hätt ich auch noch einige Fragen.
                Weil du das Bestattungsinstitut ansprichst.
                Ist dir aufgefallen, dass bei sehr vielen Rundgängen der Jägerin am Friedhof jedes mal offene Gräber bzw. frisch bestattete Gräber im Hintergrund zu sehen sind oder sie an einem vorbeigeht. Der Friedhof ist ja sowas wie der Hauptanziehungspunkt für Monster und Vampire und deshalb frag ich mich wie da jemand vom Bestattungsinstitut überhaupt arbeiten kann. Außerdem ist der Friedhof meines Wissens gar nicht umzäunt oder irgendwie abgegrenzt. Also jeder Friedhof den ich bis jetzt besucht hab , hatte zumindest einen Zaun rundherum und ist auch nicht 24h ohne Bewachung geöffnet.
                Fragen über Fragen.
                Und auch wenn da jemand arbeitet muss er sich doch über die oft aufgewühlte Erde wundern, wenn wieder mal ein Zombie oder Vampir sein Grab verlassen hat. Ich hätt auch gern gesehen wie es Buffy aus dem Sarg schafft. Immerhin liegt der unter der Erde unter einer meterhohen Schicht Erde die wie Tonnen auf dem Sag liegt.

                Ich denk, dass man während der Sendung einfach den Verstand abschalten muss.
                Rosen sind rot, Veilchen sind blau. Ich bin schizophren und ICH bin es auch. :)

                It is ridiculous claiming that video games and internet influence children. For instance, if Pac-man affected kids born in the eighties, we should by now have a bunch of teenagers who run around in darkened rooms and eat pills while listening to monotonous electronic music.

                Kommentar


                • #9
                  Re: noch mehr Fragen ...

                  Original geschrieben von Tom_Tom
                  Ich hätt auch gern gesehen wie es Buffy aus dem Sarg schafft.
                  Da hättest du dir nur die erste Folge der 6. Staffel ansehen brauchen.

                  Immerhin liegt der unter der Erde unter einer meterhohen Schicht Erde die wie Tonnen auf dem Sag liegt.
                  Also wenn Vampire das schaffen, schafft es Buffy wohl mit links.

                  "Willkommen auf dem Föderationsraumschiff SS Arschritze"

                  John Crichton, Farscape

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich denke das sollte man nicht soooo eng sehen, oder glaubst du das du aufeinmal nur mehr singst und nicht redest
                    'To infinity and beyond!'

                    Kommentar


                    • #11
                      Buffy war "offiziell" nie tot ... sie wurde von der Clique irgendwo abseits beerdigt; das Grab ist ja nicht am Friedhof (oder besser gesagt: auf einem der 12 *g*).

                      Für die Clique sollte es kein großes Problem darstellen, einen Sarg zu besorgen: Warten, bis ein potentieller Vampir eingekistet ist, ihn pflocken, den Sarg klauen. Kann man in Sunnydale jeden Tag machen.

                      Und wo wurde erwähnt, dass der Buffy Bot erst spät nach Buffys Tod ins Spiel kam?
                      Da Buffy schon in der 5. Staffel mit keinen anderen Personen mehr Kontakt pflegte, ist das alles nicht weiter aufgefallen.
                      Und außerdem sind wir in Sunnydale, wie schon so treffend bemerkt wurde.
                      ~ TabletopWelt.de ~

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X