Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sind Buffys Freunde nur Schmarotzer?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sind Buffys Freunde nur Schmarotzer?

    Mir ist aufgefallen, wie Buffy zurückkommt, wohnen doch Willow, Tara und Dawn in ihrem Haus, doch keiner der drei arbeitet. Sie verwenden das Geld der Mutter um sich alles zu kaufen, was sie wollen, und nach der Garderobe der 3 zu schließen, lassen sie es sich nicht allzu schlecht gehen. Ich denke gerade daran, wie viel solche Mieder kosten, wie Tara sie in Once More With Feeling anhatte, die Dinger sind nicht ohne... (falls mir in dem Punkt jemand widersprechen will, postet doch bitte dazu, wo man diese Dinger billig kriegen kann, danke )

    Kommt da eigentlich keiner auf die Idee mal Arbeiten zu gehen? Ich meine, gut Dawn ist Schülerin und Tara und Willow studieren, aber wieviele Schüler und Studenten verdienen sich denn nebenbei was? Und wenn sonst keine Einnahmequelle da ist, außer die Ersparnisse, die ja eigentlich nur Dawns Eigentum sind, auch noch nur schmarotzen und nix arbeiten, finde ich eigentlich recht asozial von den "Freunden".

    Und da war doch auch noch diese Folge, wo Anya dann Vorschläge macht, wie man zu Geld kommen könnte, und sie wird dann als die geldgierige Materialistin hingestellt. Aber jetzt mal ehrlich, findet ihr nicht auch, dass das mies von Tara und Willow ist, von Dawns Erbe zu leben und selbst nichts beizutragen?

  • #2

    Spoiler
    2 Folgen später beginnt Buffy in einem Burgerrestaurant zu arbeiten
    'To infinity and beyond!'

    Kommentar


    • #3
      Das weiss ich, Nazgul, aber was ist mit ihren Freunden? Die lassen sich immer noch aushalten!

      Kommentar


      • #4
        Also
        a) kann Willow bestimmt immer frische Milch in den Kühlschrank zaubern und
        b) hatte sie vorher ja auch in einem Studentenwohnhein gelebt, es muss also etwas Geld vorhanden sein.
        c) sei nicht so kleinlich, Andromeda.
        Republicans hate ducklings!

        Kommentar


        • #5
          Also ich denke auch nicht, dass Buffy's Freunde Schmarotzer sind.

          1. Dawn: Geht noch zur Schule, ist Buffy's Schwester, wird also selbstverständlich "mit durchgefüttert". Möglicherweise nimmt sie ja aber irgendwann nen Job an, so neben der Schule.
          2. Willow und Tara: Beides Studenten- die werden schon ihr Geld abgeben, bzw. Teile zum Haushaltsbestand mit beitragen, da sie ja (wie endar schon sagte) auch vorher bereits eigenständig lebten.

          Möglicherweise alles etwas "amerikanisiert" dargestellt, aber doch nachvollziehbar.

          mfg,
          Ce'Rega
          "Archäologie ist nicht das, was sie glauben. Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert."

          „And so the lion fell in love with the lamb“

          Kommentar


          • #6
            Original geschrieben von Ce'Rega
            2. Willow und Tara: Beides Studenten- die werden schon ihr Geld abgeben, bzw. Teile zum Haushaltsbestand mit beitragen, da sie ja (wie endar schon sagte) auch vorher bereits eigenständig lebten.

            IHR Geld? Woher soll denn das kommen? Gibts also doch den Sozialhilfescheck für die beiden "Studentinnen"?

            So schwer scheinen die beiden ja mit ihren Studien nicht beschäftigt zu sein. Ein kleiner Job wäre da wohl zu machen.

            Und Buffy selber sollte es wohl auch mal ernsthaft mit einer geregelten Arbeit versuchen. Nur jammern über die miese Finanzlage gilt nicht.
            Vielleicht sollte sie ja auch Geld fürs Dämonenkillen nehmen. Cordelia könnte ihr da wohl einen Tipp geben. Die musste sich ja auch um Angels Finanzen kümmern.

            Kommentar


            • #7
              Gibt's in Amiland nicht auch sowas wie Bafög?
              Wenn nicht: Die Mädels haben durchaus noch Verwandte, die womöglich unterhaltspflichtig sind.
              ~ TabletopWelt.de ~

              Kommentar


              • #8
                Sorry, wenn ich kleinlich bin, aber es wurde doch in dieser Folge (war das "Flooded"?) dezidiert gesagt, dass Willow, Tara und Dawn nur von dem Geld der Mutter gelebt haben, das jetzt aufgebraucht sei. Und Buffy war ziemlich schockiert darüber, aber sie war wohl zu froh, dass sich die beiden um Dawn gekümmert haben, um das zu bemängeln.

                Kommentar


                • #9
                  Die beiden sind aber nicht blöd. Die müssen doch wissen, dass sie nicht ewig von einer Summe Geld leben können, die immer kleiner wird ...

                  Ich hatte das von dir angeführte Gespräch immer so aufgefasst, dass mit dem Geld aus der Erbschaft eigentlich nur laufende Kosten, die das durchaus marode Haus und eben Dawn verursacht haben, bezahlt wurden ... :???:
                  ~ TabletopWelt.de ~

                  Kommentar


                  • #10
                    Ja, das habe ich auch so verstanden.
                    Ich meine, das andere wäre ja auch etwas hart, oder? Dem armen kleinen Mädchen alles wegzuessen. Nun ja, die elf neuen Goldfüllungen für Giles mussten nun sein ... ...

                    Nein, ich denke, das ist so ein Ding wie mit der Arbeit von Xander. Der ist immer dabei, jagt den ganzen Tag Dämonen und steht trotzdem täglich auf dem Bau. Wie viele Stunden hat der Tag denn für ihn?

                    Ich sehe da ganz locker drüber weg.
                    Republicans hate ducklings!

                    Kommentar


                    • #11
                      Ja, schon, Endar, aber...

                      Buffy ist doch so ne coole Serie, wenn wir über alles hinwegsehen, haben wir doch nichts mehr zum Diskutieren

                      Kommentar


                      • #12
                        Ihr vergesst da den Zauberladen. Anya, Giles (solange er noch in Sunnydale weilte) und Willow arbeiten doch dort.
                        Und Buffy arbeitet dann ja demnächst im Burgerladen und an der Sunnydale-High.
                        Cu,
                        Voltago
                        -------------
                        http://www.andromeda-guide.de (alles über Andromeda)
                        http://www.buffymedia.de
                        (alles über Buffy & Angel)

                        Kommentar


                        • #13
                          Original geschrieben von voltago
                          Ihr vergesst da den Zauberladen. Anya, Giles (solange er noch in Sunnydale weilte) und Willow arbeiten doch dort.
                          Und Buffy arbeitet dann ja demnächst im Burgerladen und an der Sunnydale-High.
                          Nein den hab ich nicht vergessen. Ich habe in meinem Posting extra angegeben, dass ich mich über Tara und Willow wundere, die - mal verschärft formuliert - Dawns Erbe verprassen.

                          Es ging um das, was passierte, BEVOR Buffy wieder von den Toten auferstanden ist.

                          Giles hat ja Buffy auch, als sie wieder auftauchte, mit Geld ausgeholfen, und Anya wollte ihr bei der Buchhaltung und Planung helfen - was aber abgelehnt wurde. Auch Xander arbeitet ja, aber weder Giles, noch Anya oder Xander wohnen gratis in Mrs. Summers Haus.

                          Das habe ich gemeint.

                          Dass Willow im Zauberladen arbeitet, ist mir neu. Meines Wissens ist sie immer nur für Recherchen dort.

                          Kommentar


                          • #14
                            Willow arbeitet dort definitiv nicht, aber sie lässt viel Geld bei Anya.
                            ~ TabletopWelt.de ~

                            Kommentar


                            • #15
                              Inwiefern?
                              'To infinity and beyond!'

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X