Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

"Buffy" vs. "Angel"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • "Buffy" vs. "Angel"

    Hi
    Ich habe jetzt kein anderes Thema gefunden und wollte eure Meinung wissen.

    Welche Serie findet ihr besser?
    Angel oder Buffy?
    Warum?

    Ich habe leider jetzt erst die 5. Staffel Angel beenden können und bin natülich von dem Ende geschockt. Ich find das Ende, welches bei Buffy gewählt wurde besser, da man hierbei einen wirklichen Abschluss und keinen großen Kampf mehr vor sich hat. Bei Angel bleibt einem nur die Hoffnung auf die Fortsetzung, aber egal. Ich will ja nur wissen welche Serie euch insgesamt besser gefallen hat?

    Mir persönlich hat Angel besser gefallen, da alles schon allein durch die Tatsache, dass Angel ein Vampir ist und es folglich überwiegend nachts spielen muss, düsterer war. Angel hatte mehr Höhen und Tiefen. Vorallem untereinander.
    Außerdem waren meiner Meinung nach die Charaktere besser. Die "Versager" aus Buffy, sprich Wes und Cordi haben sich excellent entwickelt. Bei Buffy hat sich Willow zwar auch weiterentwickelt und Xander auch ein wenig, aber dennoch waren sie die alten. Die Charakere von Angel waren auch viel symphatischer, wie zum Beispiel Gunn. Er ist eigentlich mein Lieblingscharackter. Seine Coolness und sein Kampfeswille
    "Buffy" hatte zwar gute Ansätze, aber es war nicht so interessant und spannend wie Angel
    Versteht mich nicht falsch. Ich liebe "Buffy", es ist eine meiner Lieblingsserien, aber ich kann nicht sagen, dass Buffy besser ist als Angel. Ok. Die ein oder die andere Folge, aber nicht gesamt betrachtet. Da gewinnt Angel locker.
    Ich bete immer noch auf ein Wunder und auf die 6. Staffel Angel
    "Indeed" Teal'C "Darth Vader"
    "Do or do not, there is no try" Yoda
    "Nur Pessimisten schmieden das Eisen, solange es heiß ist. Optimisten vertrauen darauf, daß es nicht erkaltet." Peter Bamm

  • #2
    Ganz klar Buffy.
    Angel ist halt nur ein SpinOff und konnte mich nie so begeistern wie Buffy. Außerdem sieht Sarah Michelle Gellar besser aus
    www.Galaxy21.net
    Enterprise Episoden Guide

    Kommentar


    • #3
      Ich finde, man kann beide Serien nicht vergleichen, sie sind zu unterschiedlich. Angel ist viel düsterer als Buffy, eben weil Angel ein Vampir ist, und die Serie dazu noch in einer riesengroßen Stadt spielt.
      Das Ende von Angel finde ich aber auch sehr dumm gewählt, aber Joss wollte es nun mal so *seufz* Man kann bei diesem Ende nicht mit der Serie abschließen, wie man es bei Buffy konnte. Irgendwie hört sie einfach mitten drin auf. Auch bemerkt man, dass sich Joss zum Ende hin immer weiter in den hundert verschiedenen Handlungssträngen etwas verstrickt, es war einfach zu unübersichtlich. Buffy hingegen hatte nie so viele verschiedene Handlungen gleichzeitig laufen, es war eigentlich immer recht übersichtlich.

      Na ja, ich fand die ersten beiden Staffeln von Angel besser als die ersten beiden von Buffy, aber die anderen waren eindeutig bei Buffy besser, finde ich.

      Lange Rede kurzer Sinn *rofl*

      Kommentar


      • #4
        Also ganz so direkt vergleichen würde ich die Serien nicht.
        Ich sehe auch die Zielgruppen eher unterschiedlich. Okay, beide Serien sind eigentlich erst ab 16, aber Buffy schauen auch Jugendlich ab 13. Eben mehr als Horror für Teenies angerichtet.
        Angel ist da sehr viel düsterer, nicht zu letzt, da auch etwas mehr Realismus mit dabei ist.
        Die ersten Angelstaffeln haben mir auf jedenfall besser gefallen, als Buffy, aber danach hat Angel sehr geschwächelt. Nicht nur wegen dem abrupten Ende, sonder weil es auch mittendrin schon drohte abgesetzt zu werden, und die Konzepte von daher IMO immer chaotischer schienen.
        Die sympatischsten Charaktere hat Angel allerdings trotzdem: Gunn, Fred, der grüne Lorne. Die haben einfach mehr Charisma, als Willow .
        Los, Zauberpony!
        "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

        Kommentar


        • #5
          Hmm... dabei habe ich bei "Buffy" eben Giles Willow eigentlich noch am meisten gemocht...

          Ich würde jetzt zwar nicht sagen, daß die Charaktere bei "Angel" sympathischer waren... aber sie waren etwas rauher... hatten mehr Ecken und Kanten... und hatten auch viele dunkle Seiten. Ich fand es jedenfalls klasse, daß die Autoren Mut hatten, ihre Figuren richtig unschöne Dinge tun zu lassen, daß man manchmal sprachlos vor dem Bildschirm hing (wie z. B. der Moment in dem Angel versucht Wesley zu drosseln)... und daß mit ihren Geschichten auch oft in Bereiche gegangen sind, in denen es weh tat.

          Daß "Angel" nach den ersten Staffeln schwächer wurde, habe ich jedoch gar nicht so empfunden. Gerade die dritte und die vierte Staffel fand ich herrvoragend. Von den Charakterentwicklungen, den komplexen Storyarcs und der Kamera der ANBETUNGSWÜRDIGKEIT her waren dies meiner Meinung nach die besten Jahre des gesamten Buffyversums. Nur die letzte Staffel halte ich für einen ziemlichen Griff ins Klo und es war teilweise schmerzhaft sich die ansehen zu müssen...

          Ausserdem gab es in "Angel" den schönen Satz (zumindest sinngemäß): "Put some black into white and you'll get grey. And no matter how much white you gonna add, it will always stay grey."
          ...somebody is videotaping me in my spaceship...

          Kommentar


          • #6
            Jaaaa, die dritte und vierte Staffel die dem Ottonormalzuschauer verwehrt blieben Also, das was ich von der dritten gesehen habe, fand ich naja, aber vielleicht liegt es daran, daß ich sie nie ganz gesehen hab. Mal schaun, wie die DVDs so sind. Vielleicht gefällts mir dann ja besser, wenn ich noch mal rein schaun kann und ich auch den Schluß mitbekomme

            Kommentar


            • #7
              Ich konnte mit der Serie Angel nie viel anfangen. Das lag vor allem an dern Charakteren.

              - Angel konnte ich schon in der dritten Staffel von Buffy nicht leiden. Sein tragischer Tod am Ende der zweiten Staffel wäre ein würdiges Ende für ihn gewesen.

              - Cordelia war ein netter Charakter, der sehr gut in das High Scholl Setting der ersten drei Buffy-Staffeln gepasst hat. Aber damit hatte sie ihre Existenzberechtigung im Buffyverse auch verloren. Ein tragischer Tod im Staffelfinale der 3ten Staffel wäre auch für sie ein gutes Ende gewesen.

              - Wesley war für die Gastauftritte in der 3ten Staffel von Buffy ideal. Er war soetwas wie eine Karrikatur von Giles. Allerdings hätte er danach auch gerne wieder verschwinden dürfen.

              - Spike hat im Serienfinale von Buffy seine Bestimmung gefunden. Man hätte ihn tot lassen sollen.

              Der einzig interessante Charakter der Serie war Doyle. Aber leider war der nicht lange dabei. Sein Ende war dafür um so tragischer.

              Allgemein kam mir die Serie Angel immer so vor wie ein Vehikel für ausgemusterte Buffy-Charaktere. Das galt auch für Gaststars wie Darla und Drusilla. Die neuen Charaktere waren eher blass und haben meistens genervt. Meiner Meinung nach hat man es versäumt, Angel durch interessante neue Charaktere eigenständig zu machen.

              Whyme
              "Und wie alle Priester haben sie als erstes gelernt, Wahrheit mit "Ketzerei" zu übersetzen."
              -Frank Herbert - Der Herr des Wüstenplaneten

              Kommentar


              • #8
                Ich finde auch Buffy besser, ganz klar.
                Ich mag zwar Angel auch, aber ich finde, da zündet es nicht so ganz, irgendwie fehlt da irgendwas.

                Doyle empfand ich übrigens als ganz furchtbar und war froh, als der weg war.
                Republicans hate ducklings!

                Kommentar


                • #9
                  Ich weiß nicht welche Serie besser ist, ich gucke aber Buffy lieber. Keine Ahnung warum, vielleicht weil die Hauptrolle von einer Frau gespielt wird, weil es gute Kampfszenen hat... Es hat mich von Anfang an fasziniert, im Gegensatz zu Angel, da musste ich mich zwingen mir das anzusehen, daher habe ich es gelassen.

                  Kommentar


                  • #10
                    Also das ist mal wieder ne gute/ Schwierige Frage:

                    Und beantworten kann ich sie definitiv nicht! Jede Serie hat ihre Vor- und Nachteile:
                    Buffy ist manchmal wirklich langweilig und dann kommt aber auch zwischendurch mal ne richtig geile Folge!
                    Bei Angel wiederum ist irgendwie jede Folge richtig gut; ABER was mir da nicht gefällt ist dass die Folgen zwischendrin meistens besser sind als das Finale.
                    Ganz krass ist mir das bei der 1. Staffel aufgefallen.
                    Aber wenn ich das alles so zusammen sehe (auch von der Schauspielerei her) ist eigentlich keine besser als die andere! Ich gucke beide gern. Nur Angel hat einen gaaaanz kleinen Pluspunkt:
                    und der heißt: Cordelia!

                    Laguna
                    "Oh Nein! Du sprichst mal wieder nur in Ausrufezeichen! Das versuche ich gerade den Schülern meiner 6. auszureden!"

                    Kommentar


                    • #11
                      ähm mir hat Angel besser gefallen muss aber gestehen das ichs nie komplett gesehen habe weils immer zu den falschen zeiten kam.

                      mir gefällt angel schonmal besser weil die titekmusik schonmal besser bei angel ist und weil die hundlung so schön chaotisch war

                      Kommentar


                      • #12
                        ich finde buffy besser. buffy ist einfach kult wähend angel nur ein billiger abklatsch ist.

                        **~~~be*yourself*don't*play*a*roll~~~**

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X