Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Angel besser als Buffy

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Angel besser als Buffy

    Hi, ich wollte euch mal ein paar Fragen stellen:

    Welche Serie findet ihr besser, Angel oder Buffy?

    Ich als ich noch jünger war, fand ich Buffy geiler!
    Aber heute finde ich, das Angel eine der besten Serien überhaupt ist!
    Es ist Lichtjahre besser als Buffy. Die Themen sind härter, und es dreht sich viel mehr um die Characktere.
    Als ich die Folge "A hole in the world " gesehen habe, musste ich echt heulen!
    So viel schmerz und Drama habe ich selten im Fernsehen gesehen.
    Dazu kommt noch die 4. Staffel, die so gut wie alles in den Schatten gestellt hat, was ich bisher im Fernsehen gesehen habe.
    Nicht zu vergessen wäre da auch Wesley!
    Dieser Charackter hat solch eine Entwicklung durchgemacht, die ist einfach nur erstaunlich. Er ist in der 4. Staffel so hart gewesen:Folter (Justine), Blut, unschuldige Menschen schlagen ( 4. Staffel/ Orpheus)

    Mal generell: Sieht ihr auch, wenn ihr die DVD's habt, die Serien im Orginal?
    Kann ich jedem nur empfelen! So viel Witz und Story geht in der Übersetzung verloren.... nur grausam!


    Und eine Frage wäre da noch:

    Wie würdet ihr euch ein Treffen zwischen Giles und dem neuen, harten Wesley
    vorstellen?

    Zum Schluss: Was Angel so gut macht ist, die Characktere haben schwächen,
    sind dunkel und menschlich.
    Am Ende kann man ganz deutlich den Unterschied zwischen Angel und Buffy sehen: Buffy endete versöhnlich. Alle echten Hauptcharacktere sind noch am leben. Während bei Angel viele gestorben sind. (schon vor dem Ende-in normalen Staffeln)

  • #2
    Wie soll ich die Frage beanworten:

    Wenn ich in meinem favorisierten Eiscafé "Spaghetti-Eis" esse, bin ich der Meinung, es gibt nichts besseres, als dieses Eis jetzt.

    Beim nächsten Mal esse ich den "San-Marco-Becher". Das ist so ein supergroßer (superteuer) Eisbecher mit tausend Früchten drin.
    Während ich den esse, denke ich "einen besseren Eisbecher gibt es gar nicht."

    Natürlich gibt es viele Leute, die eine Serie aufgrund persönlich empfundener Schwächen als schlechter ansehen. Ich schildere aber im speziellen Fall Buffy/Angel mal meine Sichtweise.
    Als ich mir wieder mal einen meiner Lieblingsfilme "Mulholland Drive" ansah, war ich wieder Feuer und Flamme und dachte: "Das ist es!"
    Das nächste Mal aber habe ich auf gerade diesen Film keine Lust.

    Ich war auch schon einmal richtig in einer Raumschiff Voyager-Manie. Solange man als Fan am fiebern ist, ist diese Serie gerade die beste.

    Zitat aus Michael Endes "Die Unendliche Geschichte:

    Bastian ist gerade nach Phantasien gekommen und sein (derzeit) größter Wunsch ist gerade erfüllt worden. Er ist überwältigt und überglücklich.
    Seine Frage an die Kindliche Kaiserin:
    "Wird es ewig so sein?" Ihre rätselhafte Antwort war: "Ewig ist der Augenblick".

    Buffy und Angel sind beide auf ihre ganz eigene Art super. Je nachdem wie es gerade über einen kommt, findet man dann halt die eine oder andere gerade besser. Jede Serie hat jeweils Stärken, die die andere nicht hat.

    Als ich zum ersten Mal Star Trek TNG zu ende sah, war ich vollkommen verzückt. Als ich später zum Voyager-Fan wurde, fand ich TNG plötzlich völlig unausgegoren.
    Jeder hat halt seine ganz persönlichen Charts - sei es in Musik, Film oder TV-Serien. Wie Charts aber so sind, sind sie nicht konstant. Was heute noch die "Creme de la creme" ist, empfindet man morgen möglicherweise schon als Trash. Das kann auch situativ hin- und herwechseln.
    Ich lege mich ungern fest.
    Ich habe zuerst Buffy gesehen und war "hin und weg". Angel habe ich dann im Anschluss gesehen (genau wie Buffy praktisch eine Folge nach der anderen).
    Als ich dann mit Angel fertig war, war Buffy schon ganz weit weg und unwirklich. Ich dachte dann so bei mir "Angel ist wirklich besser". Mittlerweile bin ich zu dem Schluss gekommen, dass so etwas einfach Stimmungen unterliegt. Ich könnte genauso wieder mit Buffy anfangen.

    Gruß

    Krabat

    Kommentar


    • #3
      Hallo, Krabat! Ich kann dir nur zustimmen! Auch bei mir unterliegt sehr viel der Stimmung. Beide Serien haben für mich gute und schlechte Momente, und mal sehe ich die eine Serie lieber, mal die andere. Dennoch habe ich für Buffy mehr übrig, insegsamt gesehen.

      Kommentar


      • #4
        Uh, was ist besser und warum - das sind ewige Diskussionen, die doch im Endeffekt auf nichts herauslaufen. Erstens kommt es (wie ja auch nexton und Krabat) gemeint haben, stark auf die jeweilige Stimmung etc an, und zweitens hat halt jeder seinen eigenen Geschmack.
        Zum Beispiel das "harte", was du so gut an Angel findest, angel29.01, mag ich persönlich nicht so sehr. Stattdessen gefällt mir an Buffy zum Beispiel der Humor so gut, der in meinen Augen, bei Angel ein bisschen zu kurz kommt (jetzt mal abgesehen von Angel-Spike... ).

        Ansonsten hast du natürlich recht - die Serien im Original zu sehen, hat eindeutig was. Allein, um mal dir richtigen Stimmen zu hören, die ja auch (in meinen Augen) wesentlich mehr Stimmungen etc rüberbringen...
        Ich schätze bei einem Treffen zwischen Giles und Wesley (also dem "Neuen"), würden sich die beiden...ehm...nciht wirklich gut verstehen. Ich könnte mir vorstellen, dass Giles Wesley Vorhaltungen macht wegen seiner Veränderungen...oder so...
        Jayne: "I'll be in my bunk."

        Kommentar

        Lädt...
        X