Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[077] "Seelenlos" / "Soulless"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [077] "Seelenlos" / "Soulless"

    Angelus is back und das in Höchstform. Seine Stärke war ja nicht nur das Töten der Menschen, sondern die Psychologie. Er liebte es seine Opfer zu quälen und er fand immer den wunden Punkt. So auch in dieser Folge, die aus vielen Einzelgesprächen besteht in denen Angelus immer den Schwachpunkt des anderen trifft.

    Wes sperrt das Gefäß mit Angels Seele in einen Tresor. Er weist die anderen nochmals darauf hin wie gefährlich Angelus ist und er jede Schwäche ausnutzen wird. Sein einziges Ziel ist es aus dem Käfig zu entkommen.

    Angelus sitzt derweil in seinem Käfig in einer Ecke und summt lächelnd vor sich hin.

    Wes übernimmt die erste Befragung. Im Foyer des Hotels wurde ein Monitor installiert wo die anderen die Befragung verfolgen können. Angelus weiß das sehr genau und er fährt gegen Wes mit starken Geschützen auf. Er sagt ihm, dass er alles macht um Fred zu imponieeren, weist ihn auf seine größten Ängste hin - nicht anerkannt zu werden oder zu versagen. Er erinnert Wes auch daran, wie er bei seiner ersten Aufgabe als Wächter versagt hat, seine ihm anvertraute Jägerin hat zur dunklen Seite gewechselt. Wesley bekommt als erster die volle psychische Stärke von Angelus zu spüren, er hat keine Chance gegen seine Argumentation.

    Bei Gunn und Fred hat es Angelus noch leichter. Eine kleine Anspielung von ihm wegen des Verhältnisses Fred/Gunn/Wes genügt um Gunn zornig werden zu lassen. Auch Fred wird unachtsam, obwohl sie von Wesley gewarnt wurde, und schon hat Angelus sie im Schwitzkasten. Erst ein Betäubungsschuss von Wes kann sie retten.

    Fred geht in Wes Büro um sich für die Hilfe zu bedanken und bei dieser Gelgenheit kommen sie sich so nahe, dass sie sich küssen. Sie lassen voneinander, knapp bevor Gunn das Büro betritt. Doch er spürt, dass irgendwas vorgefallen ist. Jähzornig und eifersüchtig beschuldigt er Wes Fred nachzustellen. Die Situation eskaliert und die beiden Männer gehen aufeinander los. Sie werden so laut, dass Angelus die Streiterei bis in den Keller hört, was ihm sichtlich Vergnügen bereitet. Noch einer nützt die Situation aus, Connor schleicht unbemerkt in den Keller zu Angelus.

    Bei diesem Gespräch hat es Angelus schwerer. Er versucht zwar Connor aufzuhetzen, dass er fast mit seiner Mutter - Cordy - geschlafen hat, doch Connor reagiert nicht darauf. Im Gegenteil, er betrachtet Angelus als seinen richtigen Vater, nicht Angel. Sie werden von Cordy unterbrochen, die Connor wegschickt.

    Cordy zieht kurzentschlossen den Stecker vom Tonkabel und macht mit Angelus einen Deal. Er gibt ihr die nötigen Informationen zum Biest und sie wird ihm zu Willen sein. In jeder Beziehung. Angelus ist zwar skeptisch, aber er nimmt an.

    Angelus erzählt über sein erstes Zusammentreffen mit dem Biest. 1789 traf er ihn zum ersten Mal. Er wurde vom Biest lange Zeit beobachtet und auserwählt ihm gegen Priesterinnen zu helfen, die für ihn gefährlich werden können. Er selbst kann dagegen nichts machen, da er sie nicht berühren kann. Angelus reagiert auf diesen Vorschlag mit seinem üblichen Spott, das Biest schlägt ihn, er wird ohnmächtig und sieht daher nicht wie die Priesterinnen erscheinen und das Biest bannen. Er kann also keine Auskunft geben wie das Biest besiegt werden kann.

    Es gelingt ihnen die Priesterinnen ausfindig zu machen. Wes, Connor und Cordy fahren zu der Adresse, doch sie kommen zu spät. Die komplette Familie wurde ermordet. Wes findet noch einen Zauberspruch, anscheinend wurde versucht das Biest zu verbannen. Connor wird das alles zuviel und nachdem sie das Haus verlassen, werden sie noch von Vampiren angegriffen.

    Der Versuch mit Angelus ist fehlgeschlagen, er konnte nicht helfen. Es wird Zeit Angel wieder zurückzuholen.

    Cordy geht nochmal zu Angelus in den Keller und der fordert seinen Lohn, der ihm aber verweigert wird. Er scheint auch keine Angst davor zu haben, die Seele wieder zu bekommen. Also Cordy ins Büro zurückkommt weiß sie auch wieso. Das Gefäß mit Angels Seele ist verschwunden, der Tresor ist leer.
    Quelle
    4
    ****** eine der besten Angel-Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Angel ausmacht!
    75.00%
    3
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    25.00%
    1
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0.00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Angel unwürdig!
    0.00%
    0
    "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
    "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
    "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
    "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

  • #2
    Umfrage hinzugefügt.

    Kommentar


    • #3
      Ich mag Wes. Er lässt sich von Angelus alle seinen Schwächen und Fehler vorhalten und gibt ihm trotzdem nicht wirkliche eine Blöse. Er bekommt von Angelus zwar nicht was er will, aber der andererseits bekommt auch keine direkte Reaktion von Wes. Fred hört zum ersten Mal direkt was Wes für sie empfindet. Bis jetzt hat sie es vielleicht nur vermutet und ignoriert, aber das geht jetzt nicht mehr. In der Lobby dann ist es vorbei mit der Selbstbeherrschung und es kommt zum lang ausstehenden Streit zwischen Gunn und Wes über den sich Angelus in seiner Zell freut. Diese Dreiecksgeschichte ist schon ein harter Brocken.

      Conner und seine Erkenntnis das Angel eine Maske ist die Angelus aufgezwungen ist und sein Vater eigentlich Angelus ist war stark. Zum ersten Mal hab ich mag ich Conner wirklich. Sonst geht er mir mit seinem Teen-Angst ziwmlich auf die Nerven.

      Cordy wird immer unheimlicher.

      Have Fun
      ezri
      Debbie: A word of advice, my sweet Emmett. Mourn the losses, because they are many; but celebrate the victories, because they are few.
      - QAF 314 -
      He’s like fire and ice and rage. He’s like the night, and the storm in the heart of the sun. He’s ancient and forever. He burns at the centre of time and he can see the turn of the universe. And… he’s wonderful.- Doctor Who -

      Kommentar


      • #4
        Zitat von ezridax Beitrag anzeigen
        Ich mag Wes. Er lässt sich von Angelus alle seinen Schwächen und Fehler vorhalten und gibt ihm trotzdem nicht wirkliche eine Blöse. Er bekommt von Angelus zwar nicht was er will, aber der andererseits bekommt auch keine direkte Reaktion von Wes. Fred hört zum ersten Mal direkt was Wes für sie empfindet. Bis jetzt hat sie es vielleicht nur vermutet und ignoriert, aber das geht jetzt nicht mehr. In der Lobby dann ist es vorbei mit der Selbstbeherrschung und es kommt zum lang ausstehenden Streit zwischen Gunn und Wes über den sich Angelus in seiner Zell freut. Diese Dreiecksgeschichte ist schon ein harter Brocken.
        Dito. Zumal Wes dann auch noch Fred Küsst und sie auch ihn auch zurück. Dann kommt Gunn und der weiß genau, dass da etwas war!
        Also ich glaueb Fred und Gunn sind Geschichte, bei den bröckelt es ja schon 'ne ganze Weile und deswegen ist Gunn vermutlich auch so extrem Beschütztend. Ich meine klar, er war schon immer eifersüchtig, aber wenn ich an die Anfangszeit denke, dann war er viel mehr zurückhaltend.

        aber Fred auch geil wie Die beidne Kerle um Fred streiten und sie nur "hey guys, I'm here!" Etwas, was die beiden wohl vergessen. Ich meine schließlich geht es nicht um einen Preis oder sonst ein Objekt, sondern darum, dass Fred auch Gefühle hat und sich (zunächst) nunmal für Gunn entschieden hat. Wenn man da streitet ist das eher nervig als hilfreich. Vorallem, wenn man dann noch denkt, das Fred auch konfuse Gefühle haben muss zur Zeit. Soetwas wird sie bestimmt nicht überzeugen bei dem einen oder anderen zu bleiben. Eher beiden den Laufpass zugeben. Aber gut. Männer eben

        Cordy ist wirklich angsteinflößend. Hatte auch eigentlich gedacht gehabt, sie zaubert hinter ihrem Rücken gleich die Seelenflasche hervor.

        Conner und seine Erkenntnis das Angel eine Maske ist die Angelus aufgezwungen ist und sein Vater eigentlich Angelus ist war stark. Zum ersten Mal hab ich mag ich Conner wirklich. Sonst geht er mir mit seinem Teen-Angst ziwmlich auf die Nerven.
        Ja, sonst ist er irgendwie nervig, auch diese Empfindlichkeit gegenüber Familie ist irgendwie nicht garde beraischend, aber im Zusammenspiel mit Angelus sehr genial. Ich mag mir gar nicht vorstellen, wenn die beiden gemeinsame Sache machen würden

        5*****
        "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
        "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
        "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
        "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

        Kommentar


        • #5
          Angelus hat es nicht schwer mit seinen Psychospielchen....gibt ja genug Konflikte in der Gruppe und nebenbei einen Sohn der ohnehin nicht ganz Zimmerrein ist.

          Man darf vermuten das die Gunn/Fred Beziehungskiste bald Geschichte ist und eigentlich kann ja nur Connor Angels Seele geklaut haben....oder gibts da noch eine Überraschung?

          Solide Folge.....nur schleppt sich die 4. Staffel weiter etwas dahin und hat immer noch nicht den Schwung der 2 und 3.

          4 Sterne

          Kommentar

          Lädt...
          X