Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[082] "Gefährliches Spiel" / "Players"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [082] "Gefährliches Spiel" / "Players"

    Auch diese Folge geht nahtlos weiter. Die Gang steht im Foyer und starrt auf Cordys Schwangerschaftsbauch. Cordy gibt auch eine Erklärung ab, warum sie es bis jetzt geheim gehalten hat. Sie wollte die Gang nicht bei der Arbeit stören. Sie hatten genug Probleme mit dem Biest, Faith, Willow und....Angelus ergänzt Angel. Lorne kommt dazu und wundert sich, dass er von einer mystischen Schwangerschaft bis jetzt nichts gespürt hat. Wes nennt die Dinge beim Namen und fragt seit wann sie weiß, dass sie schwanger ist. Seit Angelus zurück war. Das waren aber nur ein paar Wochen und sie sieht aus wie im 8. Monat. Er erinnert auch eine eine vorhergegangene Schwangerschaft von Cordy, wo sie bereits am nächsten Morgen wie jetzt aussah. Cordy verteidigt ihr Baby. Diesmal hat sie kein Dämon geschwängert. Fred, sowieso schon länger misstrauisch, fragt sie ob sie nicht wissen will was in ihr wächst. Connor legt den Arm um Cordy und sagt: "Wir wissen es, es ist unser Baby". Cordy erklärt noch wie sehr sie die Güte ihres Babys spüre und seine Liebe. Sie kündigt auch eine baldige Geburt an.

    Nacht in L.A. Gwen trifft sich mit einem Informanten und erhält von ihm Pläne und Grundrisszeichnungen. Gerade als der Mann mit ihr zu flirten anfängt, schlägt aus heiterem Himmel ein Blitz in Gwen. Der Mann bekommt die Panik und läuft davon, aber Gwen steht unverletzt wieder auf.

    Im Hotel wird immer noch über die Schwangerschaft von Cordy diskutiert. Angel kommt dazu, entschuldigt sich für alles was Angelus getan hat und sagt Wes, dass nicht Angelus Lilah getötet hat. Dann verteilt er die Arbeit. Lorne soll sich bei anderen Dämonen umhorchen, Fred und Wesley alles über mystische Schwangerschaften in Erfahrung bringen. Er wird unterbrochen als Gwen das Foyer betrifft. Sie braucht Gunn.

    Connor denkt nach. Als Cordy ins Zimmer kommt fragt er sie warum er Angelus töten sollte, denn der Zauber von Willow hat kein dunkles Portal geöffnet. Cordy gelingt es wieder ihn umzustimmen. Sie erzählt von ihrem Mutterinstinkt, immer bereit ihr Ungeborenes zu schützen. Sie weiß wie sie Connor beruhigen kann. Sie bittet ihm auch noch ihr vollständig zu vertrauen wenn er für sie vor der Geburt Dinge erledigen muss, die er nicht versteht. Es ist immer zum Besten des Babys.

    Cordy kommt in Angels Büro. Er redet über die vergangen Ereignisse und dem Meister des Biests. Cordy sagt plötzlich: "Ich bin sein Meister und ich kann in ein bewachtes Büro einbrechen, deine Seele aus dem Tresor stehlen, aber nicht indem ich ihn aufbreche, sondern mit der Kombination öffne. Dann jage und töte ich Lilah. Teufliche Genies stehen darauf so mit dem Feuer zu spielen". Angel antwortet, dass der Meister nur dumm und verrückt ist und wahrscheinlich gar keinen Plan hat. Cordy scheint diese Antwort nicht sehr zu gefallen.

    Auf der Party findet Gwen, dass es jetzt Zeit ist, sich das Mädchen zu schnappen. Sie lenkt die Bodyguards ab und Gunn soll die Kleine in Sicherheit bringen. Leider spielt Gwen falsch. Anstatt sie abzulenken macht sie die Leibwächter darauf aufmerksam, dass das Kind entführt wird. Gunn flüchtet in einen Raum es kommt zu einem Kampf mit einer wirklich guten Choreographie. Er besiegt seine Gegner, doch das kleine Mädchen klärt ihn auf, dass sie gar nicht entführt wurde, sondern hier zu Hause ist und auch nicht Lisa heisst. Sie droht Gunn mit ihrem Vater, der ihn sicher töten wird, wenn er erfährt, dass er ihr weh getan hat.

    Gunn weiß jetzt, dass er hereingelegt wurde. Gwen ist an dem Tresor um ein Artefakt, nämlich LISA, zu stehlen. Gunn stellt sie zur Rede, doch Gwen nimmt es leicht. Es sei doch egal worum es eigentlich geht. Nachdem Gwen ihm versprochen hat er dürfe den teuren Anzug den er trägt behalten, stimmt er zu ihr zu helfen.

    Im Hotel versucht Angel aus dem Gedächtnis den Text aus dem von Angelus zerstörten Buch wieder herzustellen. Cordy aus Angst vor Entdeckung, verschüttet ihren Kaffe über seinen Notizen. Lorne kommt dazu und erzählt, dass er heute Nacht ein Ritual durchführen will, das es ihn ermöglicht wieder in Cordy zu lesen.

    Gwen und Gunn gelingt mit dem gestohlenen LISA die Flucht aus dem Haus, Gunn erkennt, dass Gwen dieses Ding für sich selbst gestohlen hat.

    Lorne bereitet sich auf das nächtliche Ritual vor und wird dabei von Cordy mit gezücktem Messer beobachtet.

    Inh Gwens Wohnung erklärt sie Gunn was es mit LISA auf sich hat. Durch die Stromstöße die ihr Körper ausstößt, konnte sie nie jemand berühren oder berührt werden. Dieses Ding saugt den Strom aus ihren Körper und gibt ihr eine relative Normalität. Gunn folgt ihr ins Schlafzimmer wo sie es gleich ausprobieren. Er setzt LISA auf ihren Rücken, wir sehen kleine Blitze und dann Gunn wie er mit seinen Händen über ihren Rücken streicht. Gwen dreht sich um und sie küssen sich.

    Das Ritual. Lorne beugt sich singend über einige Kerzen und hält eine Kugel in der Hand. Cordy kommt langsam an ihn heran und eben als sie zum tödlichen Stich ansetzt, gehen in der Halle die Lichter an. Angel, Fred und Wesley haben die Waffe auf sie gerichtet. Cordelia wurde enttarnt.
    Quelle
    3
    ****** eine der besten Angel-Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Angel ausmacht!
    0.00%
    0
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    33.33%
    1
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    33.33%
    1
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    33.33%
    1
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Angel unwürdig!
    0.00%
    0
    "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
    "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
    "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
    "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

  • #2
    WESLEY: Things happen, Fred. When you're alienated from the people who care about you, you start to look other places.
    FRED: Hm. Lilah.
    WESLEY: We were fighting on opposite sides, but it was the same war.
    FRED: But you hated her...didn't you?
    WESLEY: It's not always about holding hands.

    Die vierte Staffel in Angel ist voll gepackt mit Episoden in denen sich die Ereignisse nur so überschlagen. Atemlos geht es von einer Bedrohung zur nächsten. Ein unbesiegbares Biest, Regen aus Feuer, Verdunklung der Sonne, das Hervorbringen von Angelus, das Auftauchen von Faith und über allem steht Great Evil and Pregnant Cordelia.
    Die Episode Players bietet eine wohltuende Erholung von diesen großen Ereignissen, eine kleine Abwechslung nicht nur für Gunn, sondern auch für den Zuschauer. Nicht dass der Handlungsbogen vernachlässigt wird, im Gegenteil, aber der Focus der Episode liegt eben woanders. Es gibt den Charakteren Zeit über das Vergangene zu reflektieren und gleichzeitig hinter der Machenschaften Cordelias zu kommen, was auch langsam Zeit wurde.
    Die A-Story dreht sich um Electro-Gwen und Charles Gunn. Angel sieht in Letzterem ja nur noch The Muscle, was in dieser Episode auch deutlich gemacht wird, obwohl er früher als Angel noch hauptsächlich als PI aktiv war, die besten Ideen hatte und oftmals den entscheidende Hinweis zur Lösung eines Falls fand. Jetzt sieht er endlich die Chance wieder Gutes zu tun. Dass er am Ende keinem kleinen, sondern nur einem großes Mädchen hilft ist ihm schlussendlich egal. Er selbst und der Zuschauer hatten definitiv eine Menge Spaß an LISA's Rettung. Hübsche Dialoge, nettes Gekloppe und eine tolle Chemie zwischen Gunn und Gwen sorgen dafür.

    Team Angel versucht unter dessen Cordis Schwangerschaft zu bewerten und die Identität des Beastmasters zu enthüllen. Auch hier finden sich ein paar erstklassige Dialoge, etwa wenn Angel den Meister des Biestes gegenüber Cordelia lächerlich macht (ich frage mich, ob er dort schon wusste, dass Cordelia der Meister ist) oder der Easy Bake. Flop-a-palooza. Woosh. Pop Dialog zu Beginn. Ich mag eine Szene besonders und zwar die zwischen Fred und Wesley, in der sie von Dämonenschwangerschaften abkommend ihre Gefühle diskutieren (siehe obigen Dialog). Acker und Denisof spielen darin einfach toll, vor allem wie Denisof die letzte Zeile (It’s not always about holding hands) abliefert, Gänsehaut.
    Das Ende ist dann einfach nur befriedigend, wenn Evil Cordelia enttarnt wird. Mich fing es echt an zu nerven, dass die LA-Scoobies nicht wussten, dass Cordie böse wiedergekehrt ist.

    Players ist insgesamt einfach eine wohltuende Episode in der ansonsten oft Pessimismus verbreitenden vierten Staffel. Zwischen Angelus und Jasmin, liegt sie genau richtig.
    Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013
    "Hey, you sass that hoopy Ford Prefect? There's a frood who really knows where his towel is." (Douglas Adams)

    Kommentar


    • #3
      uuuh die anderen haben nun endlich doch mitbekommen, dass Cordy ein doppeltes Spiel spielt. Wurde auch Zeit, denn langsam wurde es etwas langweilig.
      Der Plot um Gwen war langweilig, ich mag sie einfach nicht und nun da sie nicht mehr elektrisch ist, sollten wir sie auch nicht mehr wieder sehen. Das ist zumindest etwas gutes.

      WESLEY: Things happen, Fred. When you're alienated from the people who care about you, you start to look other places.
      FRED: Hm. Lilah.
      WESLEY: We were fighting on opposite sides, but it was the same war.
      FRED: But you hated her...didn't you?
      WESLEY: It's not always about holding hands.
      Das ist wirklich die beste Szene überhaupt. *sniff*
      aww Wes

      Trotzdem, fand ich eher langweilig die Folge und baut auch eher das nun Folgende auf (zumal man die Zeit bis zur Geburt ja irgendwie noch rumkriegen muss)

      3***
      "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
      "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
      "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
      "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

      Kommentar


      • #4
        Eigentlich gefällt mir Gwen...nur sind halt die Folgen mau.
        So wars halt eine Episode mit Gunn die eigentlich überhaupt nicht in die Serie passt.
        Schön war Gunn zu beobachten das er sich da wohler fühlt als im Team Angel wo er sich öfters fehl am Platz fühlt mit all dem mystischen Zeugs wo er einfach nimmer durchblickt.
        Er war da öfters fehl am Platz und hatte nichts sinnvolles zu tun......eventuell wäre es besser gewesen man hätte ihm bei seiner Gang lassen sollen und ihm hin und wieder wenns die Story erforderlich macht hervorzukramen.
        Richtig gestört hat er aber nicht.....er blieb einfach blass.

        Nur wars halt ein extremer Lückenfüller....beendet damit die Gwen Story die eigentlich noch nie richtig begonnen hat.

        Das einzig nennenswerte war der Schluss...Cordy ist endlich entarnt.

        2 Sterne

        Kommentar

        Lädt...
        X