Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[091] "Werwolf Nina" / "Unleashed"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [091] "Werwolf Nina" / "Unleashed"




    Wir sehen am Anfang die Angel-Gang fröhlich bei einem chinesischen Essen in den Hollywood-Hügeln beisammen sitzen. Doch wir merken schnell, dass dies keine Freizeitveranstaltung ist.

    Fred überprüft minutiös, ob niemand mitlauschen kann. Anscheinend versucht die Angel-Gang nicht von den W&H-Mitarbeitern gesehen zu werden.

    Und wieder geht es um die Frage was der Masterplan von W&H ist: Haben sie böse Absichten und wenn ja welche? Leider sind die Mitglieder der Angel-Gang derart mit ihren neuen Jobs beschäftigt und haben außerdem zusätzliche Ablenkung durch die Geschehnisse rund um Spike, dass sie keine Zeit haben ernstahft W&H zu untersuchen.

    Vor allem die Rolle von Gunn in diesem Planspiel scheint noch unklar zu sein. Gunn, der auch bei der Runde anwesend ist, reagiert auf einmal etwas schnippisch. Er hat das Gefühl, dass seine Freunde ihm nicht mehr vertrauen würden. Aber die gesamte Angel-Crew versichert ihm hoch und heilig, dass an ihm kein Zweifel bestehen würde und man ihm vertraut. Nur wisse man eben nicht, in wie weit W&H Gunn für ihre Zwecke ausnutzen will. Denn ohne Grund hätte W&H nicht seine Gedanken und seine mentale Kapazität verändert.

    Angel fragt auf einmal ohne Zusammenhang nach Wesleys Füllfederhalter, den er von den Senior Partnern geschenkt bekommen hat. Er gibt ihm sein Schreibgerät. Die Debatte wird von einem Geräusch unterbrochen. Ein Schrei ertönt.

    Wir sehen, dass in den Wäldern eine junge Frau attackiert wird. Sie wird von einem Ungetüm gebissen: Es ist ein Werwolf. Angel hat die Situation unter Kontrolle und ihm gelingt es auch ohne wirklich große Probleme den Werwolf mit dem Kugelschreiber von Wesley zu erstechen. Der Werwolf verwandelt sich nach seinem Tod wieder in seine menschliche Gestalt zurück.

    Angel will sich um die verstörte Frau kümmern. Doch sie ist entschwunden.

    Angel erkennt die auf sie zukommenden Probleme und erläutert Gunn, dass man die junge Frau schnellstens finden müsse. Er will von ihr und den Mitmenschen Schaden abwenden. Im W&H-Gebäude erläutert er, dass er ihr Blut auf dem Werwolf gerochen hat und er weiß deshalb dass sie gebissen worden ist. Da es die zweite Vollmond-Nacht ist, muss man schnell handeln. Angel schickt einen Suchtrupp los:

    Die Labormannen von W&H, angeführt von Fred, anhand von persönlichen Überbleibseln von das Mädchen, welches Nina heißt, ausfindig zu machen.

    Dr.Royce gelingt es die Identität des Werwolfs anhand des toten Menschenkörpers zu ermitteln.
    Spike sieht die Sache kritisch: Er versteht nicht wie man die Frau hat entkommen lassen können. Natürlich war diese Kritik an Angel adressiert. Er macht sich auch über die Such-Bemühungen der Anderen etwas lustig und versetzt alle in leichte Irritation.

    Eine Überblendung zu Nina:

    Wir sehen, dass sie zusammen mit ihrer Schwester Jill und ihrer Nichte Amanda lebt. Nina muss den Abend auf Amanda aufpassen da Jill in der Spätschicht arbeitet. Nina fühlt sich elend und verstört. Ihre Sinneseindrücke sind verändert: Alles wirkt so surreal und intensiviert: Jedes Geräusch, jede Lichtänderung … Sie hat sogar die Vision davon, dass ihrer Nichte von einem haarigen Ungeheuer die Kehle aufgeschlitzt wird.


    Die Gang beginnt Nina langsam auf die Spur zu kommen. Sie haben Reifenspuren von einem älteren Auto in Ost-Hollywood gefunden. Lorne denkt sich, dass Nina in ihrem Zustand unmöglich nach den Verkehrsregeln hätte fahren können und somit bestimmt einige Male über Rot gefahren ist.

    Da W&H Zugang zum Verkehrsystem haben, ist dieser Geistesblitz Gold wert: Sie finden ihr Auto und ihr Nummernschild. Ergo haben sie nun Adresse und andere wichtige Daten. Angel identifiziert sie auf Anhieb auf den Verkehrs-Kamera-Fotos. Er will zu ihrem Haus gehen.

    In der Nacht posiert Nina und ihre kleine Nichte Amanda zeichnet etwas. Plötzlich steigt der Mond auf und ihre Verwandlung beginnt. Amanda hört Geräusche und will nach Nina sehen.

    Angel steigt durch ein Fenster in Ninas Haus und sieht Werwolf-Nina. Beide stürzen heraus ins Freie. Gerade noch rechtzeitig bevor Amanda ins Zimmer kommt. Wesley kann sie betäuben.
    Kurze Zeit später kehrt Jill nach Hause. Amanda musste also nicht den Abend über allein bleiben.

    Angel und seine Gang bringen Nina, als Werwolf, zu W&H. Am Morgen wacht Nina total verstört und komplett nackt in einer isolierten Zelle auf und ihr wird erklärt, was mit ihr passiert. Sie zieht sich schnell Kleidung an. Angel bittet sie in sein Büro. Doch sie will wegrennen. Angel greift sie sich.

    Angel zeigt ihr ein Videotape, auf dem ihre Verwandlung zu sehen ist. Nina weiß weder ein noch aus und kann beim besten Willen die Situation noch nicht glauben, und sie sprechen über ihren neuen Zustand. Angel erklärt ihr, dass sie nun eine Werwölfin ist. Sie macht sich auf einmal große Vorwürfe: Sie kann sich an das Gefühl erinnern, als sie ihrer kleinen Nichte den Hals zerfetzen wollte. Angel beruhigt sie, und erklärt ihr, dass das das Monster in ihr war. Nina ist der Meinung, dass dies doch keinen beachtenswerten Unterschied ausmache.

    Angel korrigiert sie entschieden. Der Unterschied sei nicht zu unterschätzen. Nina macht ihm daraufhin Vorwürfe, dass er doch keine Ahnung davon habe wie es sich anfühlt nach einem stundenlangen Blackout völlig splitterfasernackt in einer kalten Zelle aufzuwachen.

    „Ich möchte nicht, dass du mir zum Besten gibst, was du weißt, denn du hast ohnehin keine Ahnung von all dem.“

    Angel lässt sich durch die aufgebrachten Worte nicht berühren und antwortet wie immer smart: Er selbst sei ein Monster. Ninas Frage darauf, ob er so eine Art Frankenstein sei, erwidert Angel mit einem augenzwinkernden Nein: Er ist ein Vampir, aber er hat eine Seele und ist deshalb nicht böse. Wirklich nicht. Er guckt Nina auch ganz lieb an. Aber Nina versteht das nicht so recht. Sie meint, wie Vampire, die Menschen töten würden, gut sein könnten.

    Angel meint, dass das A und O der Selbstkontrolle darstellt. Er will sie auf dem Weg zu diesem Zustand gerne begleiten. Spike unterbricht diese rührende Unterredung mit einem lockeren und sarkastischen Kommentar: Es wäre doch sowieso alles Zeitverschwendung. Irgendwann würde sie aus ihrem Käfig ausbrechen und jemanden töten. Dann würde sie sich Zeit ihres Lebens Vorwürfe machen und Trübsal blasen. Auf wen spielt der gute Spike da wohl an…

    Angel und Spike liefern sich ein kurzes Wortgefecht: Spike meint, dass jedes Monster das eine Seele hat, so wie im Grunde Nina, viele Schuldgefühle hat. Angel meint, dass Spike seine Seele aber komischerweise bisher noch nie gestört zu haben schien.

    Auf diese Unterstellung will Spike antworten, aber er verschwindet wieder vom Erdboden. Angel gibt zu, dass er es mag, wenn solche Dinge passieren.

    Dr. Royce erklärt uns später den Zustand von Nina genauer:

    Der Doc meint, dass die ersten Verwandlungen sehr schwer seien und man dazu Halt durch familiäre Dinge brauchen würde.

    Fred macht den Vorschlag, Nina nach Hause zu fahren, damit sie sich ein paar persönliche Gegenstände holen kann, aber Dr. Royce rät davon ab, weil sie dadurch noch mehr außer Kontrolle geraten könnte. Angel will deshalb Nina begleiten. Fred weist ihn darauf hin, dass ein Vampir am Steuer tagsüber nicht besonders gut kommt… Somit fällt Angel zu seinem Leidwesen aus.

    Später sind Nina und Fred vor Ninas Haus zu sehen. Nina meint, sie habe ihre Meinung geändert und möchte lieber wieder gehen, doch dann geht die Tür auf und Jill steht vor ihr.

    Sie macht ihr Vorwürfe, dass sie ihre Nichte die letzte Nacht allein gelassen hat. Fred gibt vor, dass sie der Grund dafür war und sie gehen ins Haus (Fred erfindet eine Geschichte, dass ihr Freund mit ihr Schluss gemacht hat).

    Die beiden Schwestern streiten sich weiter, bis Nina meint, dass Jill einen Babysitter suchen sollte, weil sie nicht mehr auf Amanda aufpassen kann. Jill ist noch wütend aber Nina rennt aus dem Haus. Fred nimmt ein Familienfoto und ein Stofftier mit und folgt Nina. Als sie zum Van gehen, sehen sie die Tür in geöffnetem Zustand. 4 maskierte Männer in einem Hollywoodtruck steigen aus und Nina wird entführt. Einer der Männer ruft einen elegant aussehenden Mann- Crane- an und teilt ihm mit, dass man alles für das Dinner besorgt habe.

    In einem Hinterraum von Cranes Büro wird Nina an eine Wand gefesselt, entkleidet und mit Wasser und Bürsten gewaschen.

    Man sieht einen exklusiven Dinner-Club, der auf exotische Gerichte spezialisiert ist. Ein Mann namens Jacob Crane ist der Leiter des Clubs.

    Lorne denkt, dass die Entführung von Nina sicherlich eine interne Angelegenheit sei, denn vom Zustand Ninas wussten nur die W&H-Mitarbeiter. Zeit für Lornes Karaoke-Show, bei der er alle Gedanken von den Mitarbeitern liest, um dem Drahtzieher auf die Schliche zu kommen.

    Dr.Royce, den Lorne als unschuldig bezeichnet nach der Gesangsdarbietung, beschuldigt die Gruppe etwas damit zu tun zu haben. Fred sieht auf einmal Spike, der bis jetzt verschwunden geblieben war. Er sieht sehr konfus und besonders geisterhaft aus. Sie ruft ihn, er antworte nicht. Er geht cool und lässig durch die Wände, während die zierliche Fred ihm hinterherläuft. Sie tritt aus Versehen gegen einen Mülleimer. Es ist der von Dr.Royce. Sie findet bewusstseinsverändernde Drogen in seinem Mülleimer. Als der Doktor kommt, streckt Fred ihn nieder.

    Angel befragt Royce in rauhem Ton, was vor sich gehe!

    Dr. Royce hatte Lorne eine Droge verabreicht mit wodurch Lorne seine Gedanken nicht lesen konnte, obwohl er Jessie`s Girl gesungen hatte.

    Royce meint, dass der Typ der Nina entführt hat, noch Furcht einflößender als Angel ist. Angel will ihm gerne das Gegenteil beweisen. Wir hören nur noch Royce im Hintergrund schreien.

    Währenddessen gehen Fred, Wesley und Gunn sein Büro durch. Sie finden ein Geheimfach. Fred kommt daraufhin zu Angel und meint, sie wisse was Nina bevorstünde. Angel weiß mittlerweile auch wo Nina ist. Fred zeigt Angel eine Speisekarte. Die Angel-Gang macht sich mit Royce im Schlepptau auf zum Restaurant. Nina soll bei lebendigem Leibe gegessen werden, denn wenn sie den Werwolf töten würden, würde sie sich wieder in einen Menschen verwandeln.

    Während die Gang mit kämpfen beginnt, eilt Angel zur angeketteten Nina. Er befreit sie. Nina ist aber überhaupt nicht dankbar. Sie will, dass die Leute sie essen, da sie so oder so ein unheilbares Monster geworden ist. Aber Angel meint, dass sie nie im Leben aufgeben dürfe und es nichts Schlimmeres geben würde als als Ragout zu sterben.

    Letztendlich schaffen Angel und seine Mannen es Nina aus den Fängen von Crane zu befreien. Wes schießt wieder mit einem Betäubungsgewehr auf sie damit sie Gunn nicht anfällt. Crane ist stinksauer, dass seine Attraktion flöten gegangen ist.

    Nina erwacht in dem Moment und beißt Dr. Royce. Crane und seine Mitarbeiter sind erschrocken von der Brutalität des Werwolfs und verlassen fluchtartig das Haus. Royce wird mitgezerrt. Anscheinend muss Royce im nächsten Monat das Essen spielen.

    Währendessen zurück im W&H-Büro entdeckt Fred einen stillen und transparent anmutenden Spike mitten in ihrem Büro.

    Fred erzählt ihm mit großen Augen, dass sie sich Sorgen um ihn gemacht hat. Sie fragt ihn, wohin Spike immer wieder zwangsweise entschwinde. Spike weiß es nicht, meint aber, dass es wohl die letzte Stufe vor der Hölle sei, in die er immer wieder geworfen wird.

    Er bittet sie Angel nichts davon zu erzählen. Fred verspricht ihm vom ganzen Herzen, ihm zu helfen und sie wird einen Weg finden seinen alten Zustand wieder herzustellen. Während des Gesprächs wird Spike wieder sichtbar.

    Eine wirklich süße und leicht romantische Szene.
    Es bleibt abzuwarten, inwieweit sich die Beziehung zwischen Fred und Spike in der Staffel ausweiten wird. Eine tiefe Sympathie zueinander empfinden sie schon jetzt.

    Angel fährt Nina nach Hause. Sie ist bis zur nächsten Vollmond-Phase wieder sicher. Sie sehen sich Jill und Amanda an. Sie fragt sich wie Angel mit der Situation fertig würde, ein Untoter zu sein.

    Wollte er denn nie einfach nur weglaufen und von der Bildfläche verschwinden?

    Angel erläutert in einer schönen Kurz-Ansprache, dass das Monster dann gewonnen hätte, wenn man seine Liebsten im Stich lassen würde.

    Sie verabreden sich zum nächsten Vollmond bei W&H. Es liegt eine knisternde Spannung zwischen ihnen in der Luft.

    In der letzten Szene isst man bei W&H wieder lecker Chinesisch in den erlesenen Hallen des Bürogebäudes.

    Der gute Gunn nimmt Angel beiseite zu einem kleinen und lockeren „Gespräch unter Männern“ und fragt ihn, ob Angel denn eine Chance habe bei dem Werwolf Girl zu landen.

    Angel schmunzelt und meint vielsagend , dass sie ihm tief in die Augen geblickt habe.
    Quelle


    -----------
    Bewertung

    Endlich mal ein bischen mehr Gemeinschaftssinn wieder drinnen. Irgendwie mag ich diese ganze W&H Sache nicht, finde das A-Team kommt etwas zukurz, aber langsam lassen sie sich da wirklich nieder und machen auch wieder etwas zusammen. So wie Fred am anfang gesagt hat.
    Man kommt wieder auf die ganze Sache mit Angel und Vamipir mit Seele zurück, dass es nicht wirklich einfach ist und auch Spike macht seinen Standpunkt klar. Zeigt auch auf, dass er keine tolle Vergangenheit hat und seine Zukunft auch nicht rosig aussieht (auch wenn es momentan nicht ganz so dramatisch ist, wie er es gezeigt hat.)
    Gunn finde ich den Wechsel immernoch etwas zu glatt abgelaufen dafür, dass es so drastisch war.

    Schön war natürlich John Billingsley als Guesstar, auch wenn er sehr an Phlox erinnert hat.

    Das Ende des Falls fand ich etwas blutrünstig. Hallo? Angel? Das ist etwas, was mir auch schon in der 4. Staffel net so wirklich gefallen hat.

    Folge war wieder nicht schlecht, aber irgendwie bin ich mit dem ganze Setting net zufrieden. Mal sehen wie das noch wird. Sternchen erst wenn's 'ne Umfrage gibt.
    4
    ****** eine der besten Angel-Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Angel ausmacht!
    25.00%
    1
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    75.00%
    3
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0.00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Angel unwürdig!
    0.00%
    0
    "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
    "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
    "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
    "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

  • #2
    Umfrage hinzugefügt.

    Kommentar


    • #3
      Etwas besser als die letzte Folge, aber noch lange nicht gut.

      Die Shanshu-Prophezeiung ist wieder da und weil der Vampir mit Seele nicht mehr einmalig ist, ist die Frage ob Angel oder Spike gemeint ist.

      Angel hat eine Sinnkriese. Die Erkenntinis aus Epiphanie hat sich irgendwie verflogen und Helfen um des Helfens willen ist nicht mehr genug.

      Es ist schön zu sehen das Wes eine vollkommen unbelastetes Verhältnis zu Angel hat und versucht ihm zu helfen. Sie Unverständnis als Angel die The-Father-will-kill-the-Son-Prophezeiung erwähnt hat das besonders unterstrichen.

      Irgendwie dürften sich Wes und Angel das Kommando über die Truppe teilen.

      Have Fun
      ezri
      Debbie: A word of advice, my sweet Emmett. Mourn the losses, because they are many; but celebrate the victories, because they are few.
      - QAF 314 -
      He’s like fire and ice and rage. He’s like the night, and the storm in the heart of the sun. He’s ancient and forever. He burns at the centre of time and he can see the turn of the universe. And… he’s wonderful.- Doctor Who -

      Kommentar


      • #4
        Nette Episode die ein wenig an die erste Staffel erinnert. Man hat mal wieder eine unschuldige Kundin die wirklich Hilfe braucht.
        Doch wieder mal geht man Kompromisse ein....so gibts dann stattdessen eine halt nicht unschuldiges Opfer zum essen für die Gesellschaft.....W&H verändert die Gruppe langsam...besonders merkt man es bei Gunn.
        Es gab auch ein paar nette Gespräche zwischen Angel und dieser Nina......ich glaub sie kann seine Situation besser verstehen als andere die ihn schon zu lang kennen und ihn gewohnt sind und sie ist ja eine Art Leidensgenossin.
        Vielleicht sieht man sie ja noch nach ca. einen Monat....

        Spike löst sich immer mehr auf.....

        4 Sterne

        Kommentar

        Lädt...
        X