Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[094] "Der Tag der Toten" / "The Cautionary Tale Of Numero Cinco"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [094] "Der Tag der Toten" / "The Cautionary Tale Of Numero Cinco"


    Gunn bringt Angel einige Dokumente zum Unterschreiben. Angel gibt zu, dass er sich noch immer nicht wohl fühlen würde als Chef von Wolfram&Hart. Zwar habe er neue Möglichkeiten Gutes zu tun, aber vielleicht sei der Preis dafür zu hoch. Während des Gesprächs sehen wir einen älteren Brief-Boten von Wolfram&Hart, der gerade seine Arbeit tätigt. Als Angel ihn darauf hinweist, dass er einen Umschlag vergessen habe und ihn leicht am Arm berührt, wird Angel durch ein Fenster geschleudert, was ihn überrascht. Der Briefbote mit dem Namen „Nummer 5“ (er trägt eine Maske mit dieser Nummer) geht langsam von dannen. Als Angel und Co gerade den Sicherheitsdienst rufen wollen, kommt Wesley mit der Eilmeldung, dass man 4 tote Menschen in East LA gefunden habe. Bei allen würde das Herz fehlen. Wesley vermutet, dass ein Dämon zum mexikanischen Tag der Toten sein Unwesen treiben würde.

    Angel,Gunn,Wesley und Spike fahren zum Ort des Geschehens und entdecken eine weitere Leiche. Daraufhin werden sie von einem aztekisch anmutenden Dämon attackiert. Sie können ihn nicht mit ihren Waffen besiegen und Angel landet am Ende des Kampfes im Mülleimer.

    Im Labor von W&H analysiert Fred das Blut des Dämons. Spike stellt recht zusammenhangslos die Frage warum er kein Mensch geworden ist als er Sunnydale und die Welt gerettet hat. Denn es gibt die sogenannte Shansu-Prophezeiung wonach ein Vampir mit Seele, der die Welt rettet in menschlicher Gestalt erscheinen würde. Wesley meint, dass diese Legende aber keine Erwähnung von Geistern enthielte. Wesley gelingt es Infos über den Dämon herauszufinden, es ist in der Tat ein Dämon der alle 50 Jahre zum Tag der Toten auftaucht und sich mit Menschenherzen als Energie auftankt. Das letzte Mal wurde er von 5 Brüdern besiegt, die allesamt Helden ihrer Zeit waren. Leider starben dabei 4 von den 5 Brüdern. Angel fragt Wes, was mit dem fünften sei und ob man irgendwie an ihn rankommen könnte.

    Wesley eröffnet vielsagend, dass man diesen Bruder Nummer 5 bereits kenne.

    Angel macht sich auf den Weg zu Nummer 5s Wohnung. Doch ihm wird die Tür vor der Nase zugeschlagen. Doch Angel gibt nicht so leicht auf und bittet ihn um Hilfe den Azteken-Dämon zu besiegen. Nummer 5 meint, dass er in Rente sei. Angel bittet ihn, um der Ehre seiner toten Brüder den Kampf aufzunehmen. Daraufhin zeigt ihm Nummer 5 einen Gedenkaltar mit einem Gruppenbild der 5 Brüder. Auf Angels Frage wie sie damals den Dämon besiegt haben, meint Nummer 5, dass er es vergessen habe. Er habe am Altar seine 5 Brüder eingeladen, alle 50 Jahre zum Tag der Toten wieder zu erscheinen. Doch sie seien bislang noch nicht wieder von den Toten auferstanden. Angel meint, dass das daran liegen würde, dass seine Seele gebrochen sei und fragt nach dem Grund. Daraufhin führt ihn Nummer 5 in eine Wrestling-Arena und erzählt, dass er und seine Brüder die besten mexikanischen Wrestler der damaligen Zeit waren und auch außerhalb des Rings Gangster und Dämonen bekämpft haben. Aber als in der Wrestling-Arena einige über seine Geschichten von damals lache, meint Nummer 5, dass er traurig ist, dass sie so wenig erreicht hätten und keine Dankbarkeit von der Nachwelt erfahren würden.

    Währenddessen finden Gunn und Wesley heraus, dass der Dämon nur Herzen von Helden nimmt. Als Angel von der Wohnung von Nummer 5 weggeht, wird er von dem Azteken-Dämon attackiert und in die Enge getrieben. Der Dämon holt ein Messer heraus und zielt es auf Angels Herz. Doch dann verschwindet er sofort.

    Zurück im W&H-Gebäude erfährt Angel über die neuen Forschungsergebnisse. Er ist verwundert, dass er verschont wurde, obwohl er ein Held ist. Wesley versucht ihn aufzumuntern, indem er sagt, dass er als Untoter vielleicht kein geeignetes Herz für den Dämon hat. Außerdem meint Wes, dass der Dämon vielleicht gemerkt hat, dass Angel sehr betrübt ist. Wesley bittet Angel an die Shanshu-Prophezeiung zu glauben. Denn nur dieser Glaube würde ihn davon abhalten so depressiv wie Nummer 5 zu enden.

    Fred bittet alle ins Labor und gibt bekannt, dass der Dämon die Herzen wirklich als eine Energie-Quelle benötigt. Spike folgert geistesgegenwärtig, dass dann das eigene Herz des Dämons der Schwachpunkt sei.

    Gunn kommt hinzu und hat herausgefunden, dass der Dämon einen Vertrag mit W&H hat, der ihm erlaubt alle 50 Jahre wieder zu erscheinen und nach einem Talisman zu suchen, der ihm unbegrenzte Macht verleiht. Der Talisman wird jede Generation von einem Helden aufbewahrt. Angel macht sich umgehend auf den Weg zu Nummer 5s Wohnung. Doch sowohl er als auch der Altar sind verschwunden. Wenig später findet er ihn auf dem Friedhof wieder.

    Nummer 5 hat keinerlei Ahnung wo der Talisman sei. Auf einmal attackiert ihn der Dämon. Der Wrestler Nummer 5 sagt zu ihm, dass er den Talisman verschluckt habe und er ihn schon aufschlitzen müsse, um ihn zu bekommen. Daraufhin beginnt der Dämon eine Jagd auf Nummer 5. Ihm gelingt es ein Schwert durch Nummer 5 zu rammen.

    Als er fällt, will Angel eingreifen, doch er wird in das Grab eines Bruder von Nummer 5 geschleudert. Plötzlich merkt Angel dass die Gräber sich bewegen. Die Brüder Nummer 1 bis 4 sind wieder aufgetaucht und kämpfen für Nummer 5 den Dämon nieder, indem sie ihn mit Zaunstücken festpinnen. Angel benutzt das eigen Messer von dem Dämon und rammt es in sein Herz. Er stirbt. Nummer 5 bedankt sich bei Angel. Er sagt, dass das Amulett sich in einer Kaffeetasse befände und nicht in seinem Körper. Angel darf das Amulett an sich nehmen.

    Nummer 5 stirbt. Die Brüder tragen ihn zu Grabe bevor sie auch heldenhaft wieder in ihre Gräber hinabsinken.

    Angel gibt als er im W&-Gebäude ist Wesley das Amulett und betont, dass Nummer 5 als Held gestorben ist. Als Wesley sein Büro verlässt, schreitet Angel wieder in das Büro von Wes und sucht sich ein Buch heraus:

    Er liest aus einem Buch über die Shanshu-Theorie.
    Quelle

    -------------
    Bewertung

    Irgendwie kommen diese Folgen nicht über "nett" hinaus bei mir. Wir sehen zwar Angel wieder back in action, aber so wirklich mitreißend war es nicht. Man konnte sich eh schon denken wie's ausgeht. Fand ich etwas halbherzig.
    9
    ****** eine der besten Angel-Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Angel ausmacht!
    11.11%
    1
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    33.33%
    3
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    22.22%
    2
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    11.11%
    1
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Angel unwürdig!
    22.22%
    2
    "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
    "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
    "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
    "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

  • #2
    Umfrage hinzugefügt.

    Kommentar


    • #3
      Ja, die Folge war nicht wirklich besonders berauschend. Eher so ein bisschen tralala. Ich hatte gedacht, hinter diesem Postmann mit der Maske würde sich etwas interessanteres verbergen als so eine Schmonzette um die gute alte Zeit.
      Republicans hate ducklings!

      Kommentar


      • #4
        Das war wieder eine eher schwache Folge zu der ich nicht viel zu sagen haben.

        Nachdem ich die letzten 5 Folgen am Stück gesehen habe und das auch schon ein paar Tage her ist, kann es sein das mein Beitrag zu Unleashed hier besser passt.

        http://www.scifi-forum.de/filme-tv-s...ml#post1708798

        Ich bin mir nicht mehr sicher.

        Have Fuin
        ezri
        Debbie: A word of advice, my sweet Emmett. Mourn the losses, because they are many; but celebrate the victories, because they are few.
        - QAF 314 -
        He’s like fire and ice and rage. He’s like the night, and the storm in the heart of the sun. He’s ancient and forever. He burns at the centre of time and he can see the turn of the universe. And… he’s wonderful.- Doctor Who -

        Kommentar


        • #5
          Tja irgendwie hab ich die Folge auch nicht in guter Erinnerung behalten... Aber ich hab sie mir halt doch noch mal auf Kabel 1 angesehen und eigentlich ist sie nicht schlecht gemacht.
          Die Storyline um die Shanshu-Prophezeihung wird vorangetrieben und Angel zeigt erste Anzeichen von Lustlosigkeit... Was schon sehr interessant ist und mir zeigt, dass er ohne Spike bis zur Depression gedriftet wäre.
          Tag der Toten ist eine typische MotW-Folge, wobei dieses Monster (der Azteken-Krieger) erst Angels Lustlosigkeit aufdeckt und den Vampir vor einer neuen Aufgabe stellt. Nämlich endlich wieder mit dem Herzen beim Kampf gegen die Bösen dabei zu sein. Das schien er für einen Augenblick vergessen zu haben (bzw. dass Spike ja auch ein Hilfloser ist), oder W&H hat doch zu stark abgekupfert.
          Schön auch zu erfahren, dass das AI-Team einen Vorgänger hatte!

          Das Beste jedoch war eindeutig Angels Flug durchs Fenster. Und Spike: "Er hat den Boten angegriffen..."
          Herrlich und man ist immer wieder darauf zurückgekommen. Der absolute RoFL-Moment.
          Und die Szenen zwischen Fred und Spike sind immer wieder schön, denn sie ist die Einzige, die sich ans Herz fasst und ihm helfen will. In typische Fred-Art.

          Ansonsten ist noch der Aha-Effekt erwähnenswert. Wo Angel mit Wes über Prophezeihungen spricht und dem Ex-Wächter "Der Vater wird den Sohn töten"-Satz nicht versteht. Und er auch nicht weiß, welcher Connor gemeint ist. Das hätte ihn eigentlich stutzig machen müssen, oder nicht?

          Olá

          Kommentar


          • #6
            Wenn es etwas gibt das ich nicht mag dann sind es mexikanische Maskenwrestler.
            Kaum kommt irgend so ein Thema in irgendeiner Folge einer Serie vor.....sieht man eine Episode über eine glorreiche Vergangenheit die längst vorbei ist....begleitet mit langweiligen und deprimierenden mexikanischen Klängen.
            Man sieht nebenbei auch nicht mit wem man es zu tun hat wegen der Maske.

            Obwohl ich eigentlich munter sein müsste kämpfte ich mit dem Schlaf.....das passiert bei diesem Thema automatisch.

            Kurzum.
            Gut zum einschlafen...sonst für nichts zu gebrauchen.
            Weder lustig...noch spannend...noch irgendwas.

            1 Stern

            Kommentar

            Lädt...
            X