Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[103] "Illyria" / "A Hole in the World"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [103] "Illyria" / "A Hole in the World"

    Eine Rückblende vor 8 Jahren. Als Fred ihr Elternhaus verlässt verspricht sie ihren Eltern, dass sie in Los Angeles total sicher sein wird. Jetzt in der Gegenwart verwenden sie und Wesley Flammenwerfer um ein Nest von Eiern einer scheußlichen Kreatur zu zerstören und dann küssen sie sich glücklich über ihren Erfolg.

    Zurück bei W&H bekommt Knox eine mitternächliche Lieferung eines alten Sarkopharges, addressiert an Fred. Am nächsten Tag während Angel und Spike diskutieren wer wohl gewinnen würde, wenn ein Höhlenmensch und ein Astronaut einen Kampf austragen, untersuchen Fred und Knox den Sarg, können ihn aber nicht öffnen. Als Fred näher an den Sag geht öffnet sich ein Stück und ein kleiner Schwall Pulver bläst ihr direkt ins Gesicht. Es scheint ihr nichts auszumachen, doch Knox will, dass sie sich im medizinischen Center der Firma untersuchen lässt.

    Im Büro von Angel sind die beiden Kontrahenten müde vom ewigen streiten und Angel schlägt Spike vor endlich zu gehen, da weder körperlich noch spektral an die Firma gebunden ist. Spike sagt er weiß nicht wohin er gehen soll, doch dann enscheidet er sich nach Europa zu fahren um Buffy zu finden und Angel wünscht ihm alles Gute. Zur gleichen Zeit läuft Fred in Wesley und erzählt ihm von dem Mumienpulver die sie eingeamtmet hat. Sie versichert ihm, dass der Doktor nichts Schlimmes gefunden hat. Wes lädt sie zum Abendessen ein doch in dem Moment als sie akzeptieren will hustet sie Wesleys Gesicht voll mit Blut.

    Fred wacht im Krankenhaus auf und um sie herum stehen Angel, Wes, Gunn, Spike, Lorne und Knox. Sie versprechen alles zu versuchen um herauszufinden was mit ihr nicht stimmt. Angel sagt, dass alle Ärzte darin übereinstimmen, dass sich ein Parasit durch ihren Körper frisst und wenn man ihn nicht stoppt, werden sich all ihre Organe verflüssigen. Wes geht in sein Büro und vertieft sich in magische Texte um herauszufinden was los ist. Gunn geht zum White Room um mit dem Abgesandten der "Mächte der Ewigkeit" (Anmerkung: sollten wohl eher die Senior Partner sein) zu sprechen (welche diesmal in seiner eigenen Gestalt erscheinen), doch er erfährt nur, wenn er helfen will, muss er es allein machen.

    Inzwischen gehen Angel, Spike und Lorne zu Lindseys Apartment und finden dort Eve im Bett. Angel beschuldigt sie gemeinsam mit Lindsey Schuld zu sein an Freds Zustand, doch Eve versichert damit nichts zu tun zu haben und sie hat auch keine Ahnung wo Lindsey sich aufhält. Angel glaubt ihr nicht, doch Lorne bestätigt, dass ihre Aura rein ist. Als er ihr droht den Senior Partner ihr Versteck zu verraten meint Eve, dass der Sarkopharg zu einem der "Old Ones" - den ursprünglichen Dämonen die die Welt vor den Menschen besiedelten - gehören könnte und Wesley soll in alten Texten nach dem "Deeper Well" suchen. Später bei W& H, erfährt Wesley, dass das "Deeper Well" die Beerdigungsstätte für die "Old Ones" ist. Er begreift, dass eine von diesen, Illyria, Fred als Wirt benutzt um wieder in diese Welt zu gelangen. Angel fragt wo das "Deeper Well" ist, und als er hört, dass es in England ist machen er und Spike sich auf den Weg zum Firmenjet.

    Als sie den Jet besteigen, öffnet Fred in ihrem Bett die Augen.

    Wes findet Fred in ihrem Labor wo sie versucht ihre eigene Krankheit zu erforschen. Wes will, dass sie damit aufhört und sie bittet ihn sie nach Hause zu bringen. Während Angel und Spike nach England fliegen schlägt Knox Gunn vor den Krankheitsprozess zu verzögern indem sie Fred einfrieren bis sie eine Möglichkeit zur Heilung gefunden haben. Etwas später in Freds Apartment bringt Wes sie zu Bett und liest aus ihrem Lieblingsbuch, Sara Crewe, vor. Letztendlich sind Angel und Spike auf einem Feld in Cotswolds angekommen wo das Portal zur "Depper Well" ist.. Zuerst sehen sie nichts ungewöhnliches, doch dann erscheinen zwei Dämonen. Sie bekämpfen sie aber es erscheinen mehr. Bei W&H versucht Knox eine Blutprobe von Fred einzufrieren, doch leider kann auch die Kälte die Akitivität des Parasiten nicht verlangsamen. Knox entschuldigt sich bei Gunn, er sagt, dass er sich große Sorgen um Fred macht, da er "ES" sehr verehrt ....was sofort Gunns Misstrauen erweckt.

    Zurück in England. Nachdem Angel und Spike die Krieger besiegt haben, erscheint ein Mann namens Drogyn und Angel erkennt ihn als den Hüter des Wells. Drogyn weiß dass Angel und Spike wegen Illyria gekommen sind und er lädt beide ein einzutreten. Bei W&H treibt Gunn Knox mit Schlägen vor sich her, bis dieser zugibt Fred als Wirt für Illyria ausgesucht zu haben, da er sie so sehr liebt. Knox sagt, dass es keine Möglichkeit gibt Fred zu helfen. Auch wenn Angel es versucht wird er es nicht können. Noch schlimmer: Selbst wenn er herausfindet was vor sich geht, wird er entscheiden Fred sterben zu lassen.

    Drogyn erzählt während er Angel und Spike in sein Well führt, daß Illyria vor einem Monat aus ihrem Grab verschwunden ist, es sieht aus als ob es Teil eines vorherbestimmten Fluchtplans sei. Spike wirft Drogyn vor seine Aufgaben nachlässig erfüllt zu haben, doch dann kommen sie in einen Tunnel, voll von Sarkophargen der sich weit in und durch die Erde dehnt. Drogyns sagt Illyria sei ein sehr mächtiger Dämon gewesen, der noch heute viele Anhänger auf der Erde hat.

    Inzwichen offenbart Knox, einer der Anhänger, Gunn, dass er (Gunn) geholfen hat den Sarg ins Land zu bringen (er war auf dem Schiff, bei dem Gunn Dr. Sparrow geholfen hat dessen Zollabfertigung zu beschleunigen, als Gegenleistung für die Wiederherstellung seiner mentalen Kraft).

    Inzwischen verschlimmern sich die Schmerzen von Fred und als sie versucht dagegen anzukämpfen, verspricht ihr Wes sie nie zu verlassen. Zurück im Well, will Spike von Drogyn wissen wie man den Dämon aus Freds Körper bekommt. Drogyns sagt, dass ein Champion es tun kann, doch wenn er es macht, wird Illyria Millionen Anderer infizieren um zu verhinderen von ihren Verfolgern gefangen zu werden. Erst erkärt Angel, dass er Fred retten will, egal um welchen Preis, doch als Drogyn weggeht um den Zauberspruch vorzubereiten, realisiert Angel, dass er nicht ein Leben für viele andere eintauchen kann.

    In Ihrem Apartment wird Fred immer mehr krank bis sie schließlich stirbt. Dann tritt aus ihren Augen ein blauer Frost und ihr Körper krümmt sich und steht auf jetzt mit einem marmorierten blauen Gesicht und ohne Pupillen. Wes beobachtet alles mit Schrecken. Illyria schaut auf seinen neuen Körper und sagt: "Das wird gehen!"
    Quelle

    ---------------
    Bewertung

    Jaja Joss Whedon mag keine glücklichen Pärchen. Wes hat sich so süß um Fred gekümmert *auch will*, aber es konnte diesmal nicht aufgehalten werden. Man kann eben nicht immer gewinnen. Fand den streit zwischen Angel und Spike (Astronauten vs. Höhlenmenschen) lustig und auch im Flugzeug, dass beide noch nie (außer Angel im Helicopter) geflogen sind. Dabei haben sie die ganze Welt berreist. Vermutlich aber nicht im letzten Jahrhundert.
    Überraschend war für mich, dass Nox mitgespielt hat und Gunn ist ja völlig abgedreht als er gesehen hat, dass er auch darin verwickelt ist.
    Eve fand ich etwas zu sehr gezwungen dadrin. Allerdings die Rückblende zu Freds Eltern sehr schön (hätten meinetwegen später in der Folge nochmal auftauchen können).
    Kennen wir den Keeper eigentlich aus anderen Folgen?

    Insgesamt eine gute Folge, die wohl einen neuen Story-Arc aufbaut.
    5
    ****** eine der besten Angel-Folgen aller Zeiten!
    40.00%
    2
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Angel ausmacht!
    40.00%
    2
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    20.00%
    1
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0.00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Angel unwürdig!
    0.00%
    0
    "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
    "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
    "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
    "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

  • #2
    Spike: So, I figure, there's a bloke somewhere around New Zealand standing on a bridge like this one, looking back down at us. All the way down. There's a hole in the world. Feels like we ought to have known.


    Ich bin sicherlich nicht der größte Freund des Winifred Burkle Charakters in Angel. Sicher Fred sieht sehr süß aus und sie hat ein paar sehr starke Momente im Verlauf der Serie, allerdings fand ich ihre zappelige Art immer relativ nervig. In diesem Sinne konnte mich ihr Tod in dieser Episode als solcher nicht so sehr berühren. Was mich berührte in A Hole in the World sind die Reaktionen der LA-Scoobies auf das schlussendlich unabwendbare Dahinscheiden ihrer Freundin.

    Vor allem um Wesley kann es einem nur leidtun. Joss gönnt ihm und Fred nicht einmal eine komplette Episode als Pärchen. Kaum war er mit ihr zusammen, verliert er sie schon wieder. Echt gemein. Wesley hat sich im Laufe der Serie ja zum echten Bad Ass entwickelt. Hier zeigt er es wieder wenn er den W&H Mitarbeiter ins Bein schießt, als dieser meint, dass nicht alle Ressourcen auf Freds Rettung verwendet werden sollten. Im Umgang mit Fred ist er aber der sanfte Liebhaber und bei ihr bis zum bitteren Ende.

    Gunn dagegen muss sich nun mit dem hohen Preis auseinandersetzen, den er für sein Gehirnupgrade zu bezahlen hat. Er trägt eine Teilschuld an Freds Tod, da er die Zollpapiere unterzeichnet hat, und die muss er nicht nur vor seinem eigenen Gewissen, sondern auch vor Angel und Co. verantworten. Spoiler bis einschließlich 5x17 Underneath

    Spoiler
    Für Letzteres bekommt er ja eine hübsche Stichwunde von Wesley zugefügt und zur Beruhigung des Gewissens tauscht er schließlich mit Lindsey den Platz in der Hölle

    Interessant ist auch Lorne’s Reaktion. Man hat ihn glaube ich nie so wütend und so verzweifelt gesehen wie hier in der Konfrontation mit Eve. Man darf echt Angst vor ihm haben. "If I hear one note, one quarter-note that tells me you had any involvement, these two won't even have time to kill you."
    Bleiben Spike und Angel, die gemeinsam nach England reisen und am Ende vor die Wahl gestellt werden Fred retten und dabei hunderttausende Unschuldige töten oder zuzulassen wie sie stirbt. Ein Dilemma. Sie haben die Macht Fred zu helfen, aber sie können sie einfach nicht einsetzen. Ein Spiegelbild von Angels Position bei Wolfram & Hart?

    A Hole in World ist in vieler Hinsicht klassisches Joss Whedon. Die Show beginnt fröhlich, etwa mit Fred’s herzerwärmender Abschied von ihren Eltern, dem Schnitt zu ihrem "heißen" Auftritt mit Flammenwerfer oder Spike und Angels Frage wer stärker sei, Höhlenmenschen oder Astronauten, die später von Fred beantwortet wird "Cave men win. Of course the cave men win."
    Nachdem Fred mit Illyria infiziert wurde, ändert sich der Ton dramatisch. Alle sind entschlossen ihr zu helfen, aber nach und nach muss jeder erkennen, dass er dazu nicht in der Lage ist. Bei Joss Whedon sind Tode von (Haupt)charakteren ja nichts so ungewöhnliches. Im Falle Freds ist allerdings besonders, dass ihr Ableben nicht plötzlich geschieht, sondern sich über die gesamte Episode erstreckt. Amy Acker spielt das großartig. Am Anfang Lebensmut und Unschuld, ihre Zuneigung zu Wesley, bis zum langsamen die Kräfte raubenden Tod (Please..., Wesley..., Why can’t I stay?).

    Ein sehr traurige, aber gleichzeitig doch so wunderschöne, Episode.


    Zitat von Oro
    Kennen wir den Keeper eigentlich aus anderen Folgen?
    Den hatten wir vorher noch nie gesehen. Allerdings ist der Schauspieler Alec Newman doch relativ bekannt. Im SciFi Genre etwa durch seine Rolle als Paul Atreides in der Dune TV Miniserie und ihrer Fortsetzung oder auch als Oberaugment Malik im Soong Dreiteiler von Enterprise.
    Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013
    "Hey, you sass that hoopy Ford Prefect? There's a frood who really knows where his towel is." (Douglas Adams)

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Ford Prefect
      A Hole in World ist in vieler Hinsicht klassisches Joss Whedon.
      Hmm... Genau das ist nämlich mein Problem mit dieser Episode gewesen. Es ist einfach nur "Joss by numbers". Oder besser: sie wirkt als ob jemand versuchen würde den "typischen Joss" zu imitieren. Man kennt das alles schon, man das alles schon mal gesehen... nur fehlt irgendwie die Magie.

      Hinzu fand ich diese Dialoge (wie den den du am Anfang des Postings zitierst) sowas von überzogen und melodramatisch, daß es ich nur noch unfreiwillig komisch fand.

      The light, it hurts my eyes! Don't leave me. Read to me. Loved you before I knew you. I'm strong, I'm not the damsell in distress. Talk to my parents. Tell them I wasn't scared.

      Meine Fresse! *lol*
      ...somebody is videotaping me in my spaceship...

      Kommentar


      • #4
        Umfrage hinzugefügt.

        Kommentar


        • #5
          Vielleicht ist die Folge etwas besser als ich sie mit vier Sternen * * * * bewerte, aber mir ging das alles etwas schnell, und ganz logisch fand ich es auch nicht, dass man nicht Fred + den Sarg nach England bringt, um Illyria wieder aus Fred rauszusaugen. Es hieß ja, dass alle Menschen zwischen Illyria und dem Sarg infiziert werden, wenn man den Sarg wieder zurückbringt .

          Und es gab auch sonst viele Zufälle. Dass Knox ein Anhänger Illyrias ist, die vor Millionen Jahren herrschte und dann eingesargt wurde, okay, nicht glaubwürdig, aber dass Illyrias Tempel vor Millionen Jahren ausgerechnet da stand wo heute Los Angeles ist - hm.

          Seltsam auch, dass Spike nie geflogen ist. Na ja, U-Boot-Fahren ist halt doch besser . Ein interessanter Charakter ist Drogyn, der jedoch offenbar auch sehr wankelmütig ist. Erst droht er Spike umzubringen, wenn dieser Fragen stellt, später spielt das keine Rolle mehr.

          Komisch auch, dass der in der Folge "Der Kelch der Qual" / "Destiny" verwüstete White Room mit dem Conduit plötzlich wieder funktioniert.

          Schön hingegen waren die Anfangsszenen mit Fred, als diese sich von ihren Eltern verabschiedet, um nach "Hell-A" zu fahren (sehr schönes Wortspiel LA --> Hell-A).

          Bemerkenswert ist noch einer der besseren Auftritte von Eve, die zwar nicht wirklich an Persönlichkeit gewinnt, aber als Flüchtige vor den Senior Partners quasi eine Klientin von Angel geworden, wesentlich glaubwürdiger ist als eine "Liaison" zu den Senior Partners oder alle mal glaubwürdiger als eine Bösewichtin und Leilah-Ersatz.
          Zuletzt geändert von irony; 18.03.2010, 08:53.

          Kommentar


          • #6
            Warum ausgerechnet Fred?
            Fred die keinen Funken Bösartigkeit in sich hat.......einfach liebenswert......einfach süss.......immer nett.

            Darum Fred.

            Noch nie hat man Angels Team so entschlossen gesehen......die Welt hätte zur Hölle fahren können....hauptsache man rettet sie.....sie ist auch die letzte Person die das alte Team aufrecht erhält.....zu sehr ist jeder schon infiziert vom bösen Virus....überhaupt Gunn dürfte schon seine Seele komplett verkauft haben.

            Und sie scheitern trotzdem.

            Whedon hat sich hier mal wieder was getraut......jetzt fährt das Team zur Hölle......

            6 Sterne

            Kommentar

            Lädt...
            X