Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[107] "Reise durch die Zeit" / "Time Bomb"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [107] "Reise durch die Zeit" / "Time Bomb"

    Bevor der Henkerdämon Gunn in der Höllendimension, in der er zurückgelassen wurde, erneut quälen kann, taucht Illyria plötzlich auf, reißt die Halskette, die Gunn an die Dimension bindet, an sich und befestigt diese an dem Dämon. Dieser beginnt sich daraufhin sein eigenes Herz herauszuschneiden. Damit kehren Illyria und Gunn durch das mystische Portal zurück in Angels Büro, indem Illyria anmerkt, dass sie Gunn nur aus der Dimension befreit habe, weil er wichtig für Wesley zu sein scheint.

    Am nächsten Tag bereits beginnt Gunn seine Arbeit in W&H wieder aufzunehmen. Auf die Entschuldigung Wesleys hin, was die versuchte Erstechung Gunns angeht, erwidert dieser nur, dass es den Dingen einen anderen Blickwinkel gibt, wenn einem Tag für Tag, dass Herz herausgeschnitten wird. Er bemerkt aber auch, dass Wesley dieses Gefühl wohl selbst sehr genau kennt und der Umgang mit Illyria sicher gewöhnungsbedürftig wäre. Wesley pflichtet ihm bei, da es wirklich nicht leicht sei mit ihrem „Gott“ Ego umzugehen.

    In der Zwischenzeit trainieren Illyria und Spike im W&H Übungsraum. Da Spike der Stärke der Göttin nicht gewachsen scheint, bemerkt Angel, dass die beiden den Trainingskampf beenden sollten, da Spike eher Trainingsstunden von Illyria nimmt, als es andersherum der Fall sei. Während sich Spike und Angel unterhalten, fühlt Illyria einen stechenden Schmerz in der Magengegend, erholt sich aber schnell wieder.

    Kurze Zeit später versammelt sich die Gang in Angels Büro, indem Angel ihnen mitteilt, dass er Illyria nicht traut. Hamilton berichtet ihnen, dass Illyria sogar Anlagen der Firma zerstört habe und die Senior Partner darauf bestehen, dass sie beseitigt wird.

    In der nächsten Szene stürmt Illyria in Wesleys Büro und beschuldigt ihn, sie verraten zu haben und sie hatte umbringen wollen, als er das Orlon Fenster zerschlagen hatte. Wesley behauptet, dass er nur versucht habe Fred zurück zu bekommen.

    Gunn und Angel besprechen derweil einen neuen Auftrag und die darin verwickelte schwangere Amanda betritt den Raum. Drei schuppige Dämonen folgen ihr und erklären, dass Amanda einen vertrag unterzeichnet hätte, indem steht, dass ihr ungeborenes Kind den „Fell Brethern“, einem Dämonen Kult zur Verfügung gestellt werden soll.

    Zurück in Wesleys Büro erleidet Illyria einen erneuten Krampf und wird einige Stunden in die Zukunft befördert, wo sie mit ansieht, wie Angel Wesley auffordert mit einem mystischen Gerät auf sie zu zielen. Als er der Aufforderung nachkommen will, erliegt sie einem weiteren Krampf und befindet sich wieder im Übungssraum, indem sie den Trainingskampf mit Spike erneut durchlebt. Kurze Zeit später folgt ein neuer Krampf und Illyria ist wieder zurück in Wesleys Büro. Sich den kurzen Eindruck der Zukunft erneut ins Gedächtnis rufend, beschuldigt sie Wes, er versuche sie zu töten. Wesley hat natürlich keine Ahnung worüber die tobende Göttin redet.

    Derweil beraten sich Angel und Gunn mit der schwangeren Amanda. Während Gunn vergeblich versucht eine Lücke in dem Vertrag zu finden, versucht Angel sie zu überzeugen, ihr Kind zunächst den Dämonen auszuliefern

    Währendessen stattet Hamilton Wesley einen Besuch ab und macht klar das die Senior Partner erwarten, dass er sich persönlich um Illyria kümmert. Wesley kann keine eigene Lösungen anbieten, woraufhin Hamilton ihm den Tip gibt Illyrias Energie–Anzeige auf einem niedrigen Strahlenscanner zu betrachten. Wesley ruft die Daten von seinem Computer ab, welcher sehr schwankende Messungen anzeigt, wenn sich Illyria durch das Gebäude bewegt.

    Zurück in Angels Büro präsentiert eben dieser der jungen Frau den Vertrag, aber als diese beginnen will ihn zu unterzeichnen, fragt Gunn nach einem Absatz der ihr Kind aufruft ein rituelles Opfer zu werden. Bevor Angel aber darauf reagieren kann, betritt Illyria den Raum und zieht ihn zur Seite. Sie fordert ihn auf, ihr zu sagen was er und Wesley ihr angetan haben, realisiert dann aber, dass dies sich erst in der Zukunft abspielen wird und Angel keine Ahnung haben kann, wovon sie redet. Nachdem Illyria wieder verschwindet berät er sich mit Wes, Spike und Lorne, der sagt dass sie sich am Rande der Selbstzerstörung befindet.

    Wesley zeigt ihnen daraufhin eine mystische Waffe, mit deren Hilfe man ihre verblassende Energie in eine andere Dimension befördern könnte, was sie töten würde. Auf einem der Monitore beobachtet die Gang, wie sich Illyria erneut im Übungsraum befindet und folgen ihr. Dort angekommen können sie Illyria nicht ausmachen und Spike verwandelt sich plötzlich zu Staub, als Illyria ihn mit einem Stück Holz pfählt. Wesley versucht mit der mystischen Waffe auf Illyria zu zielen, doch bevor er feuern kann, ersticht und tötet sie ihn. Zu guter Letzt zerschlägt sie mit der Faust Lornes Gesicht und köpft Angel, ihn ebenfalls zu Staub verwandelnd.

    Doch Illyria bekommt einen erneuten Krampf und befindet sich ein paar Minuten zurück in der Vergangenheit, in der sie mit Angel in der Lobby redet. Wieder ein anderer Krampf transportiert diesmal beide in Wesleys Büro. Ein anderer Krampf befördert beide dann in die Höllendimension in der der Dämon gerade Gunns Herz herausschneiden will. Der Dämon will ansetzen, doch Illyria lenkt ihn ab und fragt Angel wie er ihr diese Dinge antun kann. Angel erwidert, dass sie nach etwas gesucht haben, um sie kontrollieren zu können, als sie ihn daran erinnert, dass sie ein Gott sei, woraufhin ein weiterer Krampf folgt. Die beiden sind zurück im Übungsraum, indem Spike und Wesley bereits Tod sind und Illyria gerade ansetzt auch Angel zu töten. Damit sieht Angel seinen eigenen Staub und realisiert, dass er ebenfalls Tod ist. Er fragt sie, wie das sein kann, worauf die Göttin erwidert, dass er nun ein eigener Paradox ist, in diese Zeit von einer früheren Zeit hierher befördert. Als sie damit gerade ansetzen will zu erklären, dass sein Leben bereits lange vorher von Paradoxen geprägt war, wird sie von mehr Schmerzen geplagt, woraufhin sich ihr Gesicht öffnet und ein Licht aus der Öffnung erstrahlt.

    Ein anderer Krampf lässt sie ganz zerbrechen und Angel wird in einem weißen Ausbruch von Energie hinweggeweht. Einen Moment später befinden sich Wesley, Spike, Lorne und Angel erneut auf dem Weg, Illyria im Übungsraum zu finden. Dieses Mal aber ist Angel vorbereitet und als sie den Raum betreten, sagt Angel voraus, wie Illyria Spike tötet und schiebt diesen aus dem Weg, während er den Schlag selbst abbekommt.

    Angel zieht das Stück Holz aus seiner Brust und sagt der Göttin, dass er weiß das sie explodieren wird und er dies nicht zulassen kann, weil es die Welt zerstören wird. Wesley berichtet daraufhin, dass wenn sie ihn die mystische Waffe benutzen lässt, die schädliche Energie von ihr entzogen wird und sie in einer weniger starken Form weiterleben kann. Illyria erwidert nur, dass sie lieber ein Krater wäre, als weniger Macht als ein gewöhnlicher Mensch zu haben. Sie stürzt sich auf Wes, doch Spike hält den Schlag ab, und Illyria krampft sich erneut aufgrund der Schmerzen zusammen. Angel gibt ihr erneut die Chance zu entscheiden und Wesley tritt ihr mit der mystischen Waffe entgegen. Damit gibt sie nach und als sich ihr Gesicht erneut öffnet, schießt Wes.

    Die Waffe öffnet ein schwarzes Loch und eine Säule aus Feuer strömt von Illyrias Brustkorb hinein. Endlich, als das Loch geschlossen ist, bricht Illyria zusammen. Später erzählt Wesley Angel, dass Illyria nun nicht mehr die Zeit anhalten kann oder durch Dimensionen wandern. Angel fragt daraufhin, ob er bei ihr bleibt und dieser antwortet, dass er sich um sie kümmert, da es etwas ist, was er tun muss.

    Schließlich kehrt Angel in sein Büro zurück, indem Gunn und die Dämonen immer noch über Amandas Vertrag streiten. Als Gunn versucht den Dämon herauszuschmeißen, nimmt Angel den Vertrag und meint das ihr Baby den Dämonen gehört. Gunn protestiert, sicher das er den Kampf gewinnen würde, doch Angel sagt, dass es nicht der Kampf ist, den er gewinnen will. Gunn fragt ihn, was er da tut und Angel meint er bediene nur ihre Klienten... womit er aus dem Raum läuft und Gunn allein zurücklässt.
    Quelle

    ------------
    Bewertung

    Hat mich nicht wirklich mitgerissen die Episode.
    Die Entwicklungen waren wichtig, Gunn ist wieder bei W&H und Illyria keine große Gefahr mehr, aber die Story die darum aufgebaut wurde ist irgendwie dürftig. Die Zeitsprünge fand ich eher nervig als sonstwas und Illyria ist eigentlich nur noch nervig. Ein tiefgreifernder Kommentar von Wes a lá "ich brauche sie" weswegen er auch Angel anlügt macht ihn auch nicht grade sympatisch. Der Herr hat irgendwie ziemliche Probleme.
    Lorne war auch nu rüberflüssig mit seinen "Beschattungen" und hätte man imo sowieso aus dem Hauptcast streichen können, weil eine wirklich Storyline für ihn gibt es nicht.
    Angel wird jetzt plötzlich doch rücksichtsloser obwohl eigentlich keinen Plan hat was überhaupt vor sich geht
    4
    ****** eine der besten Angel-Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Angel ausmacht!
    0.00%
    0
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    75.00%
    3
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    25.00%
    1
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Angel unwürdig!
    0.00%
    0
    "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
    "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
    "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
    "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

  • #2
    Umfrage hinzugefügt.

    Kommentar


    • #3
      Also gut.....das Ergebniss ist.....Gunn ist wieder zurück weil Schlumpfine ihn befreite die wiederrum nicht mehr soooo stark ist und auch nicht mehr in der Zeit hüft.

      Ansonst.....Zeitreisen.....wie immer verwirrend und hier in besonders verwirrender Form...wie was und warum hab ich nicht restlos verstanden.....Lornes Beschattungen waren nebenbei wirklich schwachsinnig und auch den Schluss mit dem Baby hab ich nicht geschnallt.

      Ich will der Folge jetzt nicht unrecht tun weil ich bei Zeitreisen immer ein wenig aussteige.....ich geb mal vorsichtig 3 Sterne her.

      Kommentar

      Lädt...
      X