Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[009]"Buffy läßt die Puppen tanzen" / "The Puppet Show"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [009]"Buffy läßt die Puppen tanzen" / "The Puppet Show"

    An der Sunnydale High School wird eine Talentshow veranstaltet, und der arme Giles sitzt gezwungenermaßen auf dem Produzentenstuhl. Buffy und ihre Freunde würden sich gerne vor der Teilnahme drücken, doch der neue Direktor Mr. Snyder, der den aufgefressenen Mr. Flutie ersetzt hat, ist unerbittlich. Dann geschieht ein rätselhafter Mord: der Tänzerin Emily wurde das Herz herausgeschnitten.
    Obwohl die Tatwaffe gefunden wird, glaubt Buffy nicht an einen simplen Mord; sie meint, dahinter stecke ein Dämon und hat auch schon einen Verdächtigen: Morgan Shaye, der als Bauchredner mit seiner Holzpuppe Sid auftritt. Morgan wird von seinen Mitschülern für verrückt gehalten, denn er unterhält sich mit seiner Puppe. Doch eines Tages erfährt Buffy am eigenen Leib, daß Sid nicht nur eine Puppe ist, sondern ein Eigenleben führt. Bald darauf wird Morgan ermordet aufgefunden; ihm wurde das Gehirn entfernt.
    Bei den Ermittlungen stellt sich schließlich heraus, daß Morgan einen Gehirntumor hatte. Da der für derartige Grausamkeiten berüchtigte Dämon nur auf gesunde Organe aus ist, dürfte Morgans Gehirn für ihn unbrauchbar gewesen sein, so daß mit einem weiteren Mord zu rechnen ist. Nach einem heftigen Kampf, bei dem er der Unterlegene war, erzählt Sid Buffy, daß er ein Dämonjäger sei, den vor langer Zeit ein Fluch getroffen habe.
    Seitdem wandelt er als Puppe durch die Welt, um den Dämon zu vernichten, was die einzige Möglichkeit sei, erlöst zu werden. Der Dämon muß - in Menschengestalt - einer der Showteilnehmer sein. Doch niemand hat damit gerechnet, daß Giles sein nächstes Opfer werden soll. Im letzten Moment können sie ihn retten und mit Hilfe von Sid den Dämon vernichten. Sid wird dadurch von dem Fluch befreit und kann endlich seine ewige Ruhe finden.
    Quelle: SF-Radio.de
    12
    ****** eine der besten Buffy-Folgen aller Zeiten!
    8.33%
    1
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Buffy ausmacht!
    33.33%
    4
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    50.00%
    6
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0.00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Buffy unwürdig!
    8.33%
    1
    "Archäologie ist nicht das, was sie glauben. Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert."

    „And so the lion fell in love with the lamb“

  • #2
    Cordelia kann nicht singen , hat ansonsten aber eine ganze Reihe lustiger Auftritte in der Folge.
    Herrlich z.B. wie sie meint, dass Emily eine ihrer besten Freundinnen gewesen sei, obwohl sie nichtmal den richtigen Namen weiß.
    Mit ihren Einwand, dass eine Schnulze nach einer Rock 'n' Roll - Nummer nicht gerade optimal ist, hat sie aber im Prinzip recht; trotzdem ist es herrlich, wie Giles sie los wird:
    Giles: "Deine Haare...."
    Cordelia: "Stimmt was nicht mit den Haaren...oh mein Gott!"
    Giles: "Xander hat recht, es wirkt wie ein Zauberspruch."
    Und dann ist da natürlich noch ihre Reaktion auf Giles' Vorschlag sich die Zuschauer in Unterwäsche vorzustellen: "Auch Mrs. Franklin?"

    Giles konnte einem schon irgendwie leid tun:
    Giles: "Unser neuer Diktator Mr Snyder."
    Willow: "Direktor ist die richtige Bezeichnung, glaube ich."
    Aber andererseits hat Snyder imo auch gar nicht so unrecht, sofern Giles' Arbeit in der Bibliothek durch die Talentshow nicht leidet.
    Buffys "Giles, in jeder Menschengeneration wird ein Mann geboren, der die Pflicht hat die jährliche Talentshow zu leiten" war großartig.

    In dieser Folge hat Mr. Synder seinen ersten Auftritt und Armin Shimerman macht mal wieder einen großartigen Job. Herrlich, wie er den Giftzwerg heraushängen läßt.
    Mr. Snyder: "Ihr werdet euch eine hübsche Nummer einfallen lassen. Den Zuschauern wird sie gefallen, sie werden spotten und lachen."
    Angesichts der Vorfälle an der Schule kann man Snyders harte Linie eigentlich nur begrenzt kritsieren.
    Jedenfalls mangelt es Synder nicht an Einsatz: Er ist überall und kümmert sich um alles und auch bei Buffy hat er eigentlich keinen schlechten Riecher.
    Nur sein "Kinder, ich kann sie nicht leiden" läßt natürlich verstärkt an seiner Geeignetheit für diesen Job zweifeln.

    Besonders viel Talent scheint auf der Talentshow nicht vorhanden zu sein, ich frage mich wer sich das ernsthaft anschauen möchte, aber vielleicht trifft Mr. Snyders Einschätzung der Zuschauer ja auch zu.

    Dieser Theatersaal war im Verhältnis zu den restlichen Räumlichkeiten der Schule imo etwas groß geraten und ich frage mich gerade, wieso Buffys Abschlußveranstaltung an der Schule im Hof stattfinden wird, wenn man auch so einen großartigen Saal zur Verfügung hat.

    Buffys Androhung die Sid-Puppe zu verbrennen, war angesichts des kleinen Scherzes imo deutlich übertrieben.

    Nach dem ersten Mord kann man sich eigentlich nur wundern, dass keine Polizei auftaucht. Buffy und Co sollten von der Polizei dafür bezahlt werden, dass sie ihre Ermittlungsarbeit machen.

    Interessant ist Willows Ansicht, dass jeder zum Mörder werden könnte, sogar sie und großartig wie sie dann von den anderen angekuckt wird: "Ich war's nicht."

    Ansonsten wird der Verdacht recht geschickt auf Sid gelenkt, wobei mit den Vorurteilen des Zuschauers bezüglich Killerpuppen gespielt wird.
    Ferner kommt zeitweise auch noch Direktor Snyder in Betracht, der in dieser Folge zeitweise recht gruselig und bedrohlich in Szene gesetzt wird.
    Der wirkliche Täter ist dann aber eine große Überraschung, da er zuvor überhaupt nicht auffällig war.

    Unverständlich, dass niemand von ihren Freunden Buffy bezüglich der Mörderpuppe Sid geglaubt hat: Immerhin wohnt man am Höllenschlund, wieso soll es da keine Mörderpuppen geben?
    Ebenso war es irgendwie etwas dämlich, dass Sid bei jeder Gelegenheit auf sich aufmerksam machen mußte.

    Auch dass Sid gleich versucht hat aufgrund eines wagen Verdachtes Buffy umzubringen, fand ich etwas daneben. Wieviele Unschuldige sind so wohl bei der Jagd auf die 7 Dämonen umgekommen?
    War aber lustig und natürlich ziemlich überraschend, wie Sid und Buffy merken, dass sie auf der selben Seite stehen.

    Ich fand es auch ganz lustig, dass Sid ständig Buffy angebaggert hat: Ich meine, wo er recht hat, hat er recht; gerade in den schwarzen Klamotten sah Buffy erneut ziemlich heiß aus (wobei die entsprechenden Aufnahmen und die Beleuchtung gerne vorteilhafter hätten sein können).

    Giles war viel zu naiv: Wie kann man sich bloß auf eine Guillotine festschnallen lassen, ganz besonders dann wenn ein Mörder an der Schule rumläuft.
    Zum Glück kommen Buffy und Co ja noch rechtzeitig um ihn zu helfen.

    Der Dämon sah schließlich nicht allzu gelungen aus und wiedermal scheitert er an seiner eigenen Gemeinheit (hier an der Guillotine).

    Genial natürlich, wie dann plötzlich der Vorhang aufgeht und Buffy und Co vor dem Publikum stehen.
    Mr. Synder: "Ich verstehe nicht, was soll das sein? Avantgarde?"

    Auch die kurze Theaterszene während des Abspanns war sehr gelungen, - dürfte für Buffy und Co ziemlich peinlich gewesen sein.

    Fazit:
    Insgesamt würde ich die Folge nicht zu meinen Favoriten der ersten Staffel zählen. Obwohl die Idee mit der Mörderpuppe im Grunde nicht schlecht war, wirkte Sid zeitweise doch etwas peinlich.
    Witzige Szenen mit Giles und Cordelia, eine tolle Schlußszene und natürlich Mr. Snyder bringen die Folge aber auf 4 Sterne.

    ** **

    Kommentar


    • #3
      Ich musste bei der Puppe ständig an "Chucky" denken, aus den gleichnamigen Filmen. Ich war mir zunächst auch absolut sicher, dass die Puppe der Bösewicht ist, insofern war nach 2/3 der Folge eine recht interessante Wendung dabei. Zudem waren die Sprüche der Puppe echt ziemlich witzig Das Buffy sich so sehr angeekelt fühlte von seinen Annäherungsversuchen war zwar etwas fies, aber er schein es gut zu verkraften.
      Der deutsche Titel ist irgendwie etwas blöd gewählt
      Ich schließ mich John Sheridan wiedermal an und gebe 4*

      Kommentar


      • #4
        Ich frag mich zwar was die Botschaft dieser Folge seinen soll, da besonders ja in der ersten Staffel fast jede Episode eine hat. Mir viel auf das der Dämon nicht der Buchvorlage entsprach die Giles Buffy am Ende zeigte. Die Story fand ich sonst ganz unterhaltsam, ich vergebe deshalb 4 Sterne

        Kommentar


        • #5
          Ich gebe im Gegensatz zu meinen Vorrednern 5 Sterne, da mir diese Folge sehr gefallen hat.
          Ich fand es sehr spannend, da man immer wieder andere Leute im Verdacht hatte, der Mörder zu sein und auch immer verschiedene potentielle Opfer, das hat das ganze sehr unvorhersehbar gemacht.
          Besonders gelungen war die tragische Geschichte mit der "Puppe". Ich fand das richtig traurig *schnief*, aber witzig auch, dass die Puppe erst wie der Dämon gewirkt hat.... ich fand die Folge einfach toll
          Die 2 Seiten der Medaille
          Alles hat zwei Seiten, wer seine Augen öffnet wird beide sehen, wird die Realität erkennen.
          Doch wer seine Augen verschließt wird nur eine Seite sehen können, wird nur das Schlechte in allem sehen.
          ein netter kleiner Sinnspruch.....

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Keymaster Beitrag anzeigen
            Ich frag mich zwar was die Botschaft dieser Folge seinen soll, da besonders ja in der ersten Staffel fast jede Episode eine hat.
            Eine echte Botschaft habe ich nicht gefunden. Die Dinge nicht so wie sie scheinen. Schulalltag kippt in Horror um. Es ist wunderlich, dass tatsächlich alles in einem Mikrokosmos Schule stattfindet und die Behörden in Sunnydale sich um diese paranormalen Ereignisse praktisch nicht kümmern. Es taucht so gut wie nie ein Ermittler auf. Buffys Clique übernimmt weitgehend ungestört die Aufklärung der Fälle. Ein bisschen wird das vielleicht plausibel durch den Bürgermeister in der dritten Staffel, dass es von oben herunter eine Direktive gibt, nicht so genau hinzuschauen.

            - - - Aktualisiert - - -

            Zitat von Sam Fan Beitrag anzeigen
            Ich gebe im Gegensatz zu meinen Vorrednern 5 Sterne, da mir diese Folge sehr gefallen hat.
            Von mir gibt es auch fünf Sterne * * * * * mit sogar noch etwas Luft für mehr. Die Folge ist witzig und spannend zugleich, und sie ist eine meiner liebsten in der ersten Staffel. Hier fällt es auch kaum auf, wie schlecht die erste Staffel insgesamt gealtert ist. Pluspunkte gibt es natürlich auch für Snyder.

            Kommentar


            • #7
              Gratulation an Cordelia, die es schafft, ein gutes halbes Jahrzehnt vor der großen Talentshow-Welle diesen Whitney Houston-Song zu ruinineren. Wie nennt man das, Avantgarde?

              Die Folge ist ansonsten eher an mir vorbeigegangen. Eine Bauchrednerpuppe, die sie unangemessen verhält, gab es schon bei ALF- damit sollte es genug sein. Immerhin wird mit Mr. Snyder ein vielversprechender neuer Charakter eingeführt. Lustig wie er die Mordserie an der Sunnydale-High als eine Art Disziplinproblem verniedlicht.

              Was noch? Die Show gefällt sich inzwischen daran, Giles zu missbrauchen. Erst wird er mit Computern malträtiert, jetzt mit einer Talentshow. Wenn das so weiter geht, bekommt er bald noch Schüler, die sich Bücher ausleihen wollen!
              I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

              Kommentar


              • #8
                Zitat von KennerderEpisoden Beitrag anzeigen
                Immerhin wird mit Mr. Snyder ein vielversprechender neuer Charakter eingeführt. Lustig wie er die Mordserie an der Sunnydale-High als eine Art Disziplinproblem verniedlicht.
                Ja, der ist wirklich lustig. Zum Glück verschwindet er nicht so schnell wie sein Vorgänger. Du hast den Darsteller wahrscheinlich sofort erkannt?

                Kommentar


                • #9
                  Dabei wollte Shimerman eigentlich die Rolle des Vorgängers...

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X