Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[018]"Die Nacht der Verwandlung" / "Halloween"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [018]"Die Nacht der Verwandlung" / "Halloween"

    Buffy und ihre Freunde werden von Direktor Snyder beauftragt, die kleineren Kinder an Halloween bei ihrem Umzug zu begleiten. Buffy ist danach mit Angel verabredet. Um ihn zu überraschen, besorgt sie sich ein Kleid nach der Mode des 18. Jahrhunderts, als Angel etwa in ihrem Alter war. In dieser Nacht hat sie frei, da sich die Dämonen und Vampire traditionsgemäß an Halloween ruhig verhalten.
    Doch diesmal ist alles anders. Einige Kinder und Jugendliche verwandeln sich in das, was sie darstellen: Sie werden zu Monstern, Gespenstern und Vampiren. Buffy mutiert zu einem hilflosen Mädchen, das sich nicht zurechtfindet, weil es aus der Vergangenheit kommt. Im allgemeinen Chaos haben die Vampire, angeführt von Spike, leichtes Spiel. Willow holt Giles zu Hilfe. Sie stellen fest, daß sich nur diejenigen verwandeln, die ihre Kostüme aus einem neuen Laden in der Stadt haben.
    Der Ladenbesitzer ist ein alter Bekannter von Giles. Er betet einen Janus-Kopf an, wodurch böse Mächte die Oberhand gewinnen. Giles zerschlägt den Kopf, und der Bann ist gebrochen. Buffy und ihre Freunde werden wieder zurückverwandelt und schlagen die Vampire in die Flucht. Nun hat Buffy endlich Zeit für ihr Rendezvous mit Angel.
    Quelle: SF-Radio.de
    12
    ****** eine der besten Buffy-Folgen aller Zeiten!
    33.33%
    4
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Buffy ausmacht!
    33.33%
    4
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    16.67%
    2
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    8.33%
    1
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Buffy unwürdig!
    8.33%
    1
    "Archäologie ist nicht das, was sie glauben. Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert."

    „And so the lion fell in love with the lamb“

  • #2
    Also diese Rezensionen sind ja herzallerliebst. "Nun hat Buffy endlich Zeit für ihr Rendezvous mit Angel"...

    Die Folge war gut. Was sich an Buffy schätze, ist die leicht ironisch-sarkastische Sicht, mit der Dinge betrachtet werden, gemischt mit der hirnrissigen Vorstellung, es könne eine Highscholl geben (außer in Erfurt), in der ständig Morde etc. geschehen und keiner kümmert sich darum.

    endar
    Republicans hate ducklings!

    Kommentar


    • #3
      Huh, ich hab die Folge gestern gesehen.
      War ganz nett...Buffy als hilflose Dame und Xander als Soldat. Und Willow als Casper, der freundliche Geist *rofl*

      Viel erstaunlicher fand ich aber Giles- WTF?! Ripper? Hmm...bin ja mal gespannt, was das noch wird.
      (und wehe, irgendjemand spoilert mich )

      "At the very least...my butt is warm." Last words ever spoken in Paragon City/ Justice

      Chroniken des Schreckens //Coming soon: The Oro Wingmen

      Kommentar


      • #4
        Oh ja Giles *sabber*... der hatte es ne Zeit lang faust dick hinter den Ohren... Keine Sorge, ich spoiler nicht, aber ein bisschen mehr wirst du über Ripper noch erfahren. Leider nicht genug... Über Giles / Rippers Vergangenheit würd ich sehr gerne noch mehr sehen und auch über seine Zukunft...Schade dass die Serie über ihn (noch) nicht verwirklicht wurde...
        Aber die Folge ist echt cool und ich mag Ethan auch sehr. Ist ein toller "Gegenspieler" zu Giles...

        Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
        "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

        Kommentar


        • #5
          Jo, das hat mich voll überrascht, weil er ja vorher immer der naive Bücherwurm mit dem tollen Akzent war. *g* So voll nett und so. Und dann das. *g*

          Und Ethan taucht öfter auf? Hmm...wann kommt der denn wieder- zu Ostern? Damit alle als Hasen rumlaufen? *g*

          Und Willow war in dem Kostüm... einfach putzig. Also, ich mein jetzt das "sexy" Outfit. Ihr bestes Kostüm (bisher) war aber der Eskimo..so süüüüß.

          "At the very least...my butt is warm." Last words ever spoken in Paragon City/ Justice

          Chroniken des Schreckens //Coming soon: The Oro Wingmen

          Kommentar


          • #6
            Wahrscheinlich hat Giles seine Dunkle Seite so erfolgreich unterdrückt, dass er sie ganz vergessen hatte^^ (ich will jetzt nicht sagen, dass Joss diesen Aspekt später angefügt hatte um den Chara interessanter zu machen, denn das wäre ja Blasphemie )

            Jupp, Ethan taucht noch 2 oder drei mal auf. Ich sag nur Band Candy (glaub dritte Staffel), das ist eine hammergeniale Episode. Und auch die, in der 4. Staffel, da sieht man ebenfalls eine etwas "andere" Seite von Giles wegen Ethan *heheheeeee* Hach, ich gerate schon wieder ins schwärmen *g*

            Jo, Willow ist in den ersten Staffeln noch süß und nett. Aber in den späten Staffeln mag ich sie definitiv nicht mehr...

            Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
            "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

            Kommentar


            • #7
              Eine meiner absoluten Lieblingsfolgen!
              Ich mag ja solche Verwandlungsfolgen ohnehin sehr und diese ist sehr abwechslungsreich. Schön ist zudem, dass Sander die Kenntnisse, die er durch seine Verwandlung gewonnen hat, später noch mehrfach nutzen wird, auch wenn Buffy ihre Kenntnisse um das Leben vor zwei bis drei Jahrhunderten nicht weiter beachten wird.
              Republicans hate ducklings!

              Kommentar


              • #8
                Spike läßt Buffy bei ihren Kämpfen filmen um mehr über sie zu erfahren (schön inszeniert). Das ist ziemlich modern für einen Vampir und anscheinend will Buffy ihm möglichst viel Anschauungsmaterial liefern oder der Typ, den er geschickt hat, ist ziemlich gut: Der Kampf hat doch recht lange gedauert.

                Angel hat in seinem Schrank mal wieder danebengegriffen: Imo sollte man es Angel verbieten etwas anderes als schwarze Jacken anzuziehen oder zumindest keine hellblauen Hemden, - das paßt wirklich überhaupt nicht zu ihm.
                Trotzdem wird er von Cordelia angebaggert --> "Pech für ihn und nen Riesenglück für dich."
                Angel reagiert auf Cordelias Scherze mit gequält freundlichen Lachen und Buffy ist somit mal wieder völlig umsonst eifersüchtig.
                Außerdem scheint sie noch einen ziemlichen Komplex wegen ihres Aussehens zu entwickeln: Sie sah toll aus, also kein Grund für Angel zu lügen.
                Und Angel muß sie sicherlich nicht mehr erzählen, wie kompliziert für sie eine Beziehung ist: Das weiß er doch alles schon und aus diesen Gesichtspunkt heraus, ist er sicherlich der beste Partner für sie.

                Es kommt wie es kommen muß: Erst verspätet sie sich und dann läßt sie ihn einfach stehen.
                Den Kommentar Cordelias, dass sie Angel danach getröstet hätte, hat sie sich damit imo klar verdient.

                Buffy könnte man wirklich an die Wand werfen, wenn sie so dämlich ist und immer wieder Angels Zuneigung/Liebe zu ihr anzweifelt (die doch ziemlich offensichtlich ist), aber zumindest Willow ist ja vernünftig und erkennt die Wahrheit.

                Mr. Snyder ist mal wieder in Topform und verpflichtet "Freiwillige" für Aufsichtsdienste von Kindergruppen bei Halloween: Schöne Idee imo und natürlich erwischt es neben Buffy auch noch Xander und Willow.
                Lustig auch, dass Buffy später die Kinder in ihrer Gruppe noch nichtmal begrüßen darf, weil sie einen schlechten Einfluß auf sie haben könnte.
                Allerdings ist es imo ziemlich zweifelhaft eine Gruppe von Kindern nur mit einer jugendlichen Aufsichtsperson loszuschicken, ganz besonders dann, wenn die betreffende Person auch noch als unzuverlässig charakterisiert wird.

                Wieso verwundert es Xander eigentlich so, dass die Vampire sich an Halloween nicht blicken lassen? Normalerweise sollte man diese Erfahrung doch schon im letzten Jahr gemacht haben.

                Dass es Xander ziemlich peinlich ist von Buffy in der Schule gerettet zu werden ist verständlich, aber es war auch ziemlich dämlich von ihm sich mit diesen Typen anzulegen und es so darauf anzulegen verprügelt zu werden.
                Ich hoffe, dass irgendwann in der Serie mal umfassend thematisiert wird, welchen Ruf man sich "verdient", wenn man als Mädchen einen großen Gorilla packt und ihn gegen einen Getränkeautomaten drückt.

                Nachdem sie Giles in der letzten Folge angelogen hat, beklaut sie ihn diesmal und Willow hilft dabei sogar noch (obwohl sie Buffy in der letzten Folge noch ziemlich wegen der Lüge kritisiert hat).
                Das Gespräch zur Ablenkung war aber lustig: Z.B. wo Buffy für Giles ein Kino umschreibt oder ihn völlig überzogen anschreit, dass er sie ansehen soll, wenn sie mit ihm redet.
                Giles muß zugegeben, dass er keine wirklich nennenswerten Hobbys hat ("Ich suche gerne nach Querverweisen." ), kann aber durch die Erwähnung eines angeblichen Komplimentes von Ms. Calendar lange genug abgelenkt werden, damit Willow mit einem Buch entkommen kann.

                Dass Cordelia noch gar nicht weiß, dass Angel ein Vampir ist, hat mich auch ziemlich überrascht: Klar gab es noch keine direkte Szene, die diese Erkenntnis zwingend notwendig gemacht hätte, aber zumindest besteht kein Grund dies so abzutun, als Buffy es erwähnt --> "Ein Teddybär mit Reißzähnen."
                Auch ist Cordelias Frage etwas merkwürdig, wieso Angel noch nie in der Schule aufgetaucht ist (was soll er denn da auch?) aber natürlich ist sie die Jägerin, wenn es um Jungs geht.

                Dass sich Willow einen Geist als Kostüm für Halloween aussucht war natürlich typisch.
                Xanders Kostümwahl läßt ein erstes Fragezeichen hinter den Ereignissen der folgenden Nacht erscheinen: Xander kauft sich in Ethans Geschäft ja gerade mal eine Plastikpistole und hat den Rest seines Kostüms bereits zu Hause rum liegen, vielleicht also etwas wenig für so eine komplette Verwandlung.
                Buffy erliegt ja aus irgendwelchen Gründen (die ich einfach nicht nachvollziehen kann)dem Irrglauben, dass Angel auf die feinen Damen des 18. Jahrhunderts stehen würde und verwandelt sich somit natürlich mit Hilfe des durchaus schönen Kleides aus Ethans Shop in genau eine solche (später natürlich kompletter als sie dies eigentlich gewollt haben kann ) --> "Lady Buff, Herzogin von Buffonien.".

                Wenn Spike auftaucht muß Drusilla eigentlich auch auftauchen und wieder präsentiert sie sich verwirrt und geschwächt aber offensichtlich auch mit übersinnlichen Kräften, die sie dazu befähigen Visionen zu empfangen (sicherlich ein nicht zu unterschätzender Vorteil für die bösen Buben).

                Auch Halloween kann natürlich nicht ohne Unheil auskommen und dieses wird eben diesmal durch Ethan Raynes hervorgerufen, wobei Spike sich (als etwas unkonventioneller Vampir) noch einhängt.

                Willows Outfift (ohne Geisterkostüm) sah ziemlich gewagt (aber toll) aus und ich finde es doch ziemlich beachtlich, dass sie diese Sachen überhaupt angezogen hat und wo hatte sie die überhaupt her?
                Dass sie sich so auch Xander zeigt, wäre aber etwas viel verlangt gewesen.

                Das Gespräch zwischen Cordelia und Oz war lustig:
                Oz: "Du siehst ja aus wie ne Monsterkatze."
                Cordelia: "Das liegt an meinem Kostüm." --> Was für ein Dialog , nur merkwürdig, dass sie Cordelia das mit dem "Monster" hat gefallen lassen.
                ...
                Oz: "Also, was sage ich ihm nun?"
                Cordelia: "Du sagst ihm garnichts!"
                Und natürlich wird auch auf eine kurze Begegnung von Oz und Willow nicht verzichtet (die er natürlich nicht erkennt).
                Allerdings sollte sich auch Oz dringend darüber klar werden, was er eigentlich will: Klar war das am Ende immer noch Willow, die da vor seinem Auto über die Straße gegangen ist, aber in dieser Aufmachung würde ich sie ganz klar den "grellen Weibern" zuordnen, auf die Oz ja nach eigener Aussage nicht steht .

                Xanders Taktikbesprechung mit den Kindern, wie man die meisten Süßigkeiten bekommen kann war lustig und Cordelias Kostüm fand ich gut, - war aber auch nicht ungewagt.
                Dass Mrs. Davis den Kindern von Buffys Gruppe Zahnbürsten gibt, wirkt natürlich zunächst ziemlich enttäuschend, aber bei den ganzen Süßigkeiten, die sie noch bekommen würden, war es vielleicht doch nicht die schlechteste Idee.

                Sehr schön, wie sich die Kinder in Willows Gruppe in kleine Monster verwandelt haben: Irgendwie niedlich.

                Xander als Soldat war wirklich cool und Nicholas Brendon zeigt sich ziemlich wandlungsfähig.
                Herrlich wie Xander das Haus der Summers befestigt.

                Dass Willow über alles bestens im Bilde ist, während Buffy und Xander verwirrt sind und keine Ahnung haben wer sie sind, fand ich sehr seltsam, - ein Geist von sich selbst konnte Willow ja nur schwer sein (wie auch Giles richtig bemerkt).

                Cordelia zu erzählen, dass sie mit Willow befreundet sei, war wohl etwas übertrieben, aber dass Xander Cordelia seine Jacke gibt, scheint doch Eindruck hinterlassen zu haben.

                Buffy als Dame war recht süß aber auch etwas nervig.
                Buffy: "Nun eine Dame hat nicht zu kämpfen, steht kein Mann bereit um uns zu schützen?"..."Ihr nehmt von einer Frau Befehle an? Seid ihr nicht Manns genug selbst zu handeln?"
                ...
                Xander: "Wir müssen an eine Art von Amnesie leiden."
                Buffy: "Ich weiß nicht was das ist, aber ich leide sicher nicht an so etwas; ich bade recht häufig."
                Xander: "Und wie erklären sie sich das?"
                Buffy: "Gar nicht, ich wurde zu einer ehrbaren Dame erzogen. Es ziehmt sich nicht für eine Frau allzu klug zu sein. Ich habe nur die Aufgabe hübsch auszusehen, auf das ein Edelmann mich heiratet."
                Xander: "Das hier ist keine Teeparty Prinzessin, ich sag ihnen eins: Irgendwann müssen auch sie kämpfen!"
                Buffy: "Was gegen diese niederen Kreaturen? Nein, eher sterbe ich!"
                Xander: "Ich hindere sie nicht daran!"

                In seiner unvergleichlichen Art taucht dann auch noch Angel auf und wird natürlich nicht erkannt. Herrlich ist seine Reaktion auf Buffy: "Was ist mit deinem Haar?"

                Dann teilt sich die Gruppe und Cordelia geht mit Xander und Buffy natürlich mit Angel:
                Xander: "Nehmen sie die Prinzessin mit und sichern sie die Küche! Catwoman sie kommen mit!"
                Buffy: "Aber ich will nicht bei euch bleiben, ich will zu dem Mann mit der Muskete. Habt ihr auch eine Muskete?"
                Der Vampir mit dem Angel kämpft hätte eigentlich das Haus gar nicht betreten können dürfen: Weder hat Angel das Fenster offen gelassen, noch war er eingeladen.
                Dass Buffy sich vor Angel erschreckt ist verständlich, aber dass sie ihn so selbstverständlich als Vampir identifiziert ist fragwürdig: Imo ist es sehr zweifelhaft, dass diese Fratze der Vampirvorstellung des 18. Jahrhunderts entspricht.

                Durch Willow wird auch Giles über die Geschichte informiert und kommt so auf die Spur seines alten "Freundes" Ethan.
                Um sich allerdings an die "Partytown"-Bemerkung von Cordelia zu erinnern, müsste Willow trotz der normalerweise eher banalen Bemerkungen ziemlich genau hingehört haben, - merkwürdig.

                In Gestalt eines Piraten trifft Xander den Gorilla vom Beginn der Folge wieder und erhält die Gelegenheit zur Abrechnung.
                Cordelias verständnisvolle Erklärung für Buffy, dass Angel ein guter Vampir sei und ihr niemals etwas zu leide tun würde, war sehr gut und recht witzig.

                Giles scheint eine dunkle Vergangenheit zu besitzen, die er gerne geheimhalten würde, und nannte sich früher "Ripper".
                Ethan macht eine schlechte Figur und läßt sich zusammentreten, während Giles ziemlich brutal und sehr kompromißlos rüberkommt.
                Vor diesem Hintergrund wirkt Ethans Nachricht, dass er wiederkommen wolle, nicht sehr bedrohlich: Will er sich dann noch mehr Schläge einfangen?
                Giles hat schließlich keine Probleme den Bann zu brechen.

                Nachdem Buffy und Co von Spikes Gruppe gefangengenommen wurden, läßt Angel sich von zwei "Niemands" festhalten anstatt Buffy zu Hilfe zu kommen: Sieht nicht sehr überzeugend aus und später scheint man ihn eine Weile vergessen zu haben, ist doch völlig unklar was er tut nachdem sich alle wieder zurückverwandelt haben.
                Als Buffy dann wieder die Alte ist und Spike angreift, macht dieser (anders als beim letzten Mal) eine ganz schlechte Figur. Allerdings scheint er über einen Oberschurkenbonus zu verfügen, da man ihn einfach entkommen läßt: Das hätte für ihn auch viel übler ausgehen können/müssen.

                In der Erkenntnis der Unmöglichkeit sich zwischen Buffy und Angel zu drängen, haben Cordelia und Xander die Möglichkeit eine Gemeinsamkeit zu erkennen und vielleicht kommen sie sich ja näher, wenn sie gemeinsam die Kinder nach Hause bringen.

                Am Ende stellt Angel dann noch unmißverständlich klar, dass er nicht auf feine (und vor allem adelige) Damen steht sondern auf aufregende und interessante (Auf die "Du weißt schon"-Art ) Mädchen: Was anderes war ja wohl auch kaum zu erwarten.
                Jetzt stellt sich nur noch die Frage, aus welchem unsinnigen Grund Buffy das nächste Mal an Angels Zuneigung zweifeln könnte.

                Fazit:
                Hier handelt es sich um eine sehr gute Folge, die vor allem durch den Witz und der Möglichkeit die Hauptcharaktere mal in anderen Rollen sehen zu können, besticht.
                Größere Kritikpunkte ergeben sich nicht, macht 5 Sterne.

                ** ***
                Zuletzt geändert von John Sheridan; 25.03.2007, 00:08.

                Kommentar


                • #9
                  Ja, eine sehr witzige Folge. Normalerweise hasse ich solche obligatorische "halloween-Specials" ja, aber diese macht in meinen AUgen eine Ausnahme.
                  Sie passt irgendwie viel besser zur Serie, als das z.B. bei den Simpsons o.ä. US-Serien der Fall ist.
                  Willow in ihrem Kostüm sah ganz hinrereissend aus. Ich meine natürlich als Gespenst.
                  Auch ansonsten war die Folge echt gut.
                  4*

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich finde auch das zu denn wenigsten Serien sogenannte '' Halloween specials'' passen, da aber die Thematik von Buffy sowieso mit dem übertatürlichen zu tuen hat finde ich diese besonderen Folgen eher passend.
                    die Halloweenfolgen zählen für mich zu denn Höhepunkten in jeder Staffel.

                    Kommentar


                    • #11
                      Mh, nein, mir hat diese Folge nicht gefallen, ich habe im allgemeinen nichts gegen diese Jahreszeiten/Feste Specials, aber irgendwie war mir das dann doch etwas zu nervig. Buffy hat genervt und Xander auch...es war ziemlich unpassend und zickig bzw. großkotzig..und das gefällt mir nciht wirklich.
                      Auch wenn die Reaktion von Buffy auf so einiges ( Angel als Vampir und die Diskussion was zu tun sei) doch lustig war sind es einfach nicht mehr als 3 Sterne...achja und dieser komische Ethan wirkt auch irgendwie sehr..komisch, irgendwie aufgesetzt und nicht wirklich fies.
                      Die 2 Seiten der Medaille
                      Alles hat zwei Seiten, wer seine Augen öffnet wird beide sehen, wird die Realität erkennen.
                      Doch wer seine Augen verschließt wird nur eine Seite sehen können, wird nur das Schlechte in allem sehen.
                      ein netter kleiner Sinnspruch.....

                      Kommentar


                      • #12
                        Ein unterhaltsamer Halloween-Spaß.

                        Für Vampirverhältnisse bedient sich Spike mit seiner Videoanalyse schon richtiger High Tech. Eine einfachere Idee wäre es allerdings, sich einfach Feuerwaffen zu besorgen (soll in den USA gerüchteweise nicht so schwieg sein) und Buffy damit über den Haufen zu schießen. Aber das verstößt vermutlich gegen den Vampirkodex, so wie es gegen den Jägerinnenkodex verstößt, einen Widersacher mit Hauptfeindstatus vor dem Staffelfinale zu erledigen- weshalb man sie nur verprügelt.

                        Der Rollentausch war mit Spikes Worten schon sehr nett. Buffy war putzig in ihrer 18.Jahrhundert-Persona ("ein Dämon, ein Dämon" *zeigt auf Auto*). Und Zauber sei dank sieht man mehr von Slutty Willow denn von Casper dem freundlichen Geist, das war auch erfreulich.

                        Nur Angel hat sich am Ende sehr unmotiviert abkochen lassen und Giles dunkle Vergangenheit als "Ripper" kommt sehr aus heiterem Himmel.
                        I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X