Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[022]"Das Ritual" / "What`s my line?" Part 2

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [022]"Das Ritual" / "What`s my line?" Part 2

    Kendra und Buffy schließen einen Waffenstillstand und Buffy bringt Kendra zu Giles, der
    von Kendras Wächter bereits viel gehört hat, aber ihm noch nie persönlich begegnet ist.
    Giles muß feststellen, daß Buffys kurzer Tod in der Höhle des Meisters ausgereicht hatte,
    um die neue Jägerin zu aktivieren. Er scheint regelrecht begeistert über dieses Phänomen zu sein, während Buffy skeptisch bleibt und Kendra sich sehr irritiert über Buffys Verhalten zeigt. Noch verwunderlicher findet es Kendra, daß Giles seiner Jägerin dieses Verhalten gestattet.

    Kendra erzählt ihnen, daß sie Buffy für einen Vampir gehalten hatte, weil sie sie mit einem Vampir sich küssen hat sehen. Dabei findet Buffy heraus, daß Kendra Angel in Willy`s Bar gefangen hält. Dort finden sie aber nur einen leeren Hinterraum und einen Willy, der schwört, daß er Angel befreit habe und Angel für eine Weile abgetaucht ist, um sich zu erholen. Was er ihnen nicht sagt, ist, daß er kurz zu vor gegen Geld, Spike Angel überlassen hatte.

    Cordelia und Xander finden mittlerweile heraus, daß der nette Kosmetikvertreter aus Würmer besteht, die sich auf sie stürzen. Sie retten sich in Buffys Keller, kleben den Türspalt zu und verteidigen sich mit einem Besen. Spike übergibt Angel Drusilla, die sich wirklich darüber freut und von Spike die Erlaubnis erhält bis zum Mondaufgang mit ihm zu spielen.

    Wieder in der Schule, bekommen Buffy und Kendra die Anweisung von Giles zusammenzuarbeiten, bis das Problem Spike/Drusilla gelöst ist. Giles hat sich mit Kendras Wächter Zabuto abgesprochen. Giles stellt erstaunt fest, daß Kendra ihre Aufgabe sehr ernst nimmt und sogar die wichtigen Werke gelesen hat. Buffy dahingegen findet in dem Gespräch heraus, daß es tatsächlich ein Handbuch für Jägerinnen gibt, daß Giles in Buffys Fall für überflüssig gehalten hat. Buffy wird einwenig eifersüchtig auf Kendra, die sich mit Giles anscheinend bestens versteht und überlegt sogar, mit ihrem unfreiwilligen Job aufzuhören, um Kendra platz zu machen. Willow macht ihr aber klar, daß sie hier Giles Liebling sei und sie die "wahre" Jägrin ist, daran ändert auch eine Kendra nichts.

    Xander und Cordelia geraten im Keller in Streit und enden damit, daß sie sich küssen.
    Entsetzt beschließen sie, daß sie lieber den Keller verlassen sollten. Der Wurmmann ist
    verschwunden und erleichtert verlassen sie das Haus. Doch da lassen sich die Würmer vom
    Dach auf Cordelia fallen und Xander spritzt mit viel Vergnügen Cordelia mit dem Wasserschlauch ab.

    Willow trifft auf Oz und sie kommen ins Reden. Buffy will nicht weiter stören und trägt sich
    in die Liste für die Polizei-Berufsberatung ein. Als ihr Name aufgerufen wird, und sie sich
    meldet, zieht die Polizistin plötzlich ihre Waffe und zielt auf Buffy. Buffy bringt sich in
    Sicherheit, dabei wird jedoch Oz angeschossen. Kendra eilt Buffy zur Hilfe und die
    Polizistin nimmt Jonathan als Geisel und flieht.

    Giles ist sehr beunruhigt über den Vorfall und als Xander und Cordelia von dem
    Wurmangriff berichten, befürchtet er das Schlimmste. Denn er hat herausgefunden, daß der
    deLuc-Text, den Schlüssel zu Drus Heilung beinhaltet und dafür der Sire von Dru benötigt
    wird. Das Ganze muß in einer Kirche bei Vollmond stattfinden. Buffy verrät ihnen, daß
    Angel Drus Sire ist und Giles muß ihr gestehen, daß das Ritual Angels Tod bedeutet. Sie
    beschließen Angel zu retten, selbst Kendra läßt sich überzeugen.

    Dru quält indessen Angel, beträufelt ihn mit Weihwasser und ruft ihn seine Schandtaten ins
    Gedächtnis.

    Die Gang trifft ihre Vorbereitungen und Kendra erzählt Buffy, daß sie bereits als Kleinkind
    von ihren Eltern Zabuto überlassen wurde, da sie es als Dienst an die Menschheit sahen.
    Sie kann sich an ihre Eltern nicht erinnern. Sie berichtet von den strengen Ansichten ihres
    Wächters, was für Kendra keine Jungs, keine Freunde, keine Schule bedeutet. Nur das
    Training und das Studium seien von Bedeutung. Buffy versucht Kendra klar zu machen,
    daß das falsch sei. Denn nur eine Jägerin, die Freunde hat, Unterstützung von außen
    bekommt und in der Lage ist Gefühle zu zeigen, kann eine wirklich gute Jägerin sein.
    Kendra ist für einen Moment nachdenklich, doch dann empfindet sie Wut und ist kurz
    davor Buffy anzugreifen. Xander entspannt durch sein Auftauchen unbewusst die Situation
    und Buffy hat bei Kendra erreicht was sie wollte.

    Buffy will zu nächst zu Willy, da ihr sein Verhalten vom Morgen verdächtig vorkam.
    Kendra und Buffy pressen aus Willy die Wahrheit und Buffy stürmt mit Willy los, obwohl
    Kendra der Meinung ist, daß es besser wäre zu nächst Giles zu unterrichten.
    Buffy hat nicht auf Kendra hören wollen und tappt in Willys Falle: bei der Kirche erwartet
    sie die zwei Taraka-Mitglieder und einige Vampire.

    Angel reizt Spike, indem er ihm klar macht, daß Dru in Wahrheit nur ihn, Angel, geliebt
    habe und Spike gegen ihn ein Weichei sei. Spike vergisst sich, reißt ein Holzstück aus dem Bett und pfählt Angel beinahe. Doch Dru bringt ihn das Ritual wieder ins Gedächtnis und er reißt sich zusammen. In der Kirche bindet Spike Dru und Angel zusammen und beginnt mit dem Ritual. Am Ende durchsticht er mit dem Kreus aus duLacs Grab Drus und Angels verbundene Hände. Licht strömt aus den Wunden und erhellt die Kirche. Da platzt Willy mit Buffy rein, stolz auf seinen Fang. Spike ist jedoch beunruhigt, daß die Jägerin anwesend ist und gibt den Taraka-Mitgliedern den Auftrag Buffy sofort zu töten. Da kommt Kendra Buffy überraschend zur Hilfe und greift Spike an. Buffy nutzt sofort die Ablenkung und prügelt auf die Polizistin/Tarak ein. Auch Giles und die Gang tauchen auf und stürzen sich in den Kampf.

    Xander lockt den Wurmmann an, so daß er in seiner Wurmgestallt angreift. Er rennt durch
    eine Tür und knallt sie zu. Unter dem Ritz quellen die Würmer hevor. Doch auf der anderen
    Seite haben Cordelia und Xander Leim auf den Boden geschüttet. Darin bleiben die Würmer haften und sie zertreten sie.

    Buffy und Kendra heizen abwechselnd Spike und der Polizistin ein. Giles und Willow
    verarbeiten einen Vampir zu Staub. Erst als Dru schwach nach Spike ruft, lässt er vom
    Kampf ab und eilt ihr zu hilfe. Es verleiht ihm sogar soviel Kraft, Buffy k.o. zu schlagen. Er
    bindet Angel und Dru auseinander und will mit ihr fliehen. Doch Buffy wirft ihm die
    Weihrauchkaraffe gegen den Kopf. Spike strauchelt und fällt in die Orgel, die über ihn
    zusammenbricht. Feuer bricht aus und die Gang entkommt.

    Am nächsten Tag begleitet Buffy Kendra zum Taxi und sie verabschieden sich als Freunde.
    Kendra ist offensichtlich froh neue Erfahrungen gemacht zu haben und auch Buffy kann
    nicht verheimlichen, daß es ihr mit Kendra spaß gemacht hat.

    Willow trifft auf Oz, dessen angeschossener Arm bandagiert wurde, aber es ihm
    offensichtlich wieder besser geht.

    Drusilla erwacht zwischen den Trümmern, transformiert und offensichtlich im Besitz all ihrer
    Kräfte, denn sie hebt den bewusstlosen Spike an einer Hand hoch und trägt ihn aus der
    Ruine.
    Quelle: Demut.at
    7
    ****** eine der besten Buffy-Folgen aller Zeiten!
    14.29%
    1
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Buffy ausmacht!
    42.86%
    3
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    42.86%
    3
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0.00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Buffy unwürdig!
    0.00%
    0
    "Archäologie ist nicht das, was sie glauben. Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert."

    „And so the lion fell in love with the lamb“

  • #2
    Der Kampf von Kendra und Buffy geht ja relativ schnell zu Ende, aber Kendra hat ein ziemliches Mitteilungsbedürfnis --> "Denn selbst wenn du mich tötest, ist die nächste Jägerin bereit und nimmt meinen Platz ein" --> Wen interessiert das und vor allem in dieser Situation?
    Buffy reagiert aber großartig:
    Buffy: "Hör endlich auf mich vollzulabern, ich bin die Jägerin."

    Während sich die beiden Jägerinnen untereinander verständigen, sitzt Angel in seinem Gefängnis, wirkt ziemlich elend und kann einem wirklich leid tun (die Musik war sehr gut).
    Eigenartig finde ich nur, dass Angel so geschwächt wird: Entweder er ist dem Sonnenlicht nun ausgesetzt und verbrennt oder eben nicht. Imo eine schwache Maßnahme um dem Plot zu dienen.

    Die Absprache unter den Wächtern scheint sehr schlecht zu sein, da niemand wirklich etwas von den jeweils anderen zu wissen scheint. Gut, in dieser Folge wird einiges in Richtung Geheimhaltung gesagt und da macht es schon Sinn, dass die ganze "Organisation" sich eher in unabhängige Zellen gliedert, aber zumindest hätte Giles ja nach dem "Tod" seines Schützlings einen Brief mit neuen Anweisungen erhalten müssen.
    So weiß also niemand vom jeweils anderen und man muß sich das in der Bibliothek erst mühsam zusammensetzen.
    Lustig wenn Giles fragt, wer Kendra sei:
    Kendra: "Ich bin die Vampirjägerin!"
    Buffy: "Wir haben es ja kapiert Schätzchen, er meint deinen Namen!"
    Ebenfalls ist lustig, wie Kendra auf Willow reagiert und spätestens hier wird klar, dass ein Unterschied zwischen den Jägerinnen ist, dass Kendra anders als Buffy gute Chancen hat die Hauptrolle in einen "Terminator"-Film zu bekommen (wenn nur diese Stimme nicht wäre ).

    Die Erklärung, wieso es Kendra als Jägerin überhaupt gibt ist sehr interessant, sorgt aber für ein gewaltiges Problem: Wenn der Rat der Wächter nur nicht allzuviele Skrupel hat, müsste man nach den in dieser Folge gewonnenen Erkenntnissen nur einen kurzzeitigen klinischen Tod einer Jägerin herbeiführen, sie dann wiederbeleben und wenn man es häufig genug macht, kann man sich so eine Armee von Jägerinnen aufbauen. Das relative Gleichgewicht (das angesichts hunderter von bösen Oberdämonen und nur einer Jägerin etwas merkwürdig ist) würde sich zu Ungungsten der Dämonen verschieben, da diese kaum noch eine Chance hätten.

    Kendras Erklärung, wieso sie Buffy angegriffen hat kann leider überhaupt nicht überzeugen, ihre "sehr guten Gründe" ist erstens nur einer und zweitens nicht besonders gut, da es sicherlich nicht allzu selten ist, dass Vampire mit ihren Opfern knutschen bevor sie zubeißen (siehe Darla) und außerdem gibt es ja auch Gruppen von Vampirverehrern. Zweiteres mag zwar nicht gut sein, aber es ergibt sich auch nicht zwingend, dass man sie deswegen gleich töten muß.

    Glücklicherweise wird das Gespräch relativ schnell auf Angel gelenkt und Buffy erfährt, dass sie sich große Sorgen machen muß.

    Derweil kann Willy den geschwächten Angel aus seinen Gefängnis holen und ihn an Spike verkaufen.
    Natürlich spielen diese Umstände Spike gut in die Karten, aber wie wollte er sich eigentlich vorher Angel beschaffen? Dass Kendra ihn einsperren würde, war ja etwas womit man kaum rechnen konnte und der Zeitpunkt für das Ritual war auch nicht mehr weit entfernt.

    In Buffys Haus spitzt sich die Lage zu und der Madenmann geht zum Angriff über.
    Ich muß btw. Cordelia widersprechen: Imo sah der Typ alles andere als normal aus und wirkte auf mich von Anfang an wie jemand der sich an jungen Highschool-Girls vergreifen würde und dass er zumindest nicht in die Rolle des Kosmetik-Verkäufers paßt, hat ja sogar Cordelia gemerkt.
    Die Maden"funktion" des Attentäters ist imo letzlich nicht so beeindruckend, wie es zuerst aussieht: Der wichtigste Effekt dürfte schon sein, dass es verdammt ekelig ist und dann kommt man so sicherlich auch noch unter Türschlitzen durch, aber der schnelle Ortswechsel, wie er zu Beginn der Jagd gezeigt wurde, sollte eigentlich gar nicht möglich sein.
    Wie gefährlich der Attentäter in seiner Menschenform ist, bleibt weitesgehend im Dunklen: Im Grunde weiß man nur, dass man ihn in dieser Form nicht zerstören kann.
    Natürlich laufen Cordelia und Xander auf ihrer Flucht in den Keller und nicht einfach nach draußen.

    Buffy und Kendra suchen Willy auf und ehe Buffy es verhindern kann, hat Kendra ihm auch schon eine verpaßt.
    Buffy: "Kannst du nicht wenigstens 'hallo' sagen, bevor du sie platt machst?"
    Dass Kendra spürt, dass Willy ein Dreckskerl ist, ist imo auch kein wirklich guter Grund ihn gleich zu verprügeln; - es gibt so viele Dreckskerle auf der Welt......
    Zumindest erfährt Buffy, dass Angel der Sonne entkommen ist. Mit seiner dreisten Modell-Frage hat Willy am Ende imo nochmal Prügel provoziert.

    Kendra zur Vielleserin zu machen war imo ein klarer Fehler: Strohdumm zu sein und ein Bücherwurm zu sein schließt sich meistens nunmal gedanklich aus.
    Die unfreiwillige (?) Komik erreicht ihren Höhepunkt, wenn Kendra mit ihrer Micky Maus-Stimme ein Kelly Bundy-mäßiges "Diese ganzen Fußnoten" von sich gibt.
    Wie bitte soll Kendra ein Buch lesen können, dass Giles schon zu trocken findet?

    Man erfährt, dass es ein Handbuch für Jägerinnen gibt, von dem Giles Buffy aber nichts gesagt hat, weil es in ihren Fall wohl nichts gebracht hätte. Buffy ist ja doch ziemlich irritiert.

    Außerdem werden wir mal wieder Zeuge von Buffys Eifersucht, die sich diesmal auf Kendra bezieht, die sich bei Giles beliebt macht (Buffy: "Zeig mir Band 6" ) und so Buffy als seinen "Liebling ablösen könnte.
    Allerdings beschäftigt sich Buffy auch mit den positiven Folgen, wenn sie ersetzt werden könnte.
    Es ist natürlich auch klar, dass diese Gedankenspiele (noch) zu nichts führen werden, da man ja noch eine ganze Serie mit dem Namen "Buffy" vor sich hat.

    Cordelia und Xander kommen sich in Buffys Haus näher und ich finde es wirklich herrlich wie sie sich immer heftiger beleidigen (Flasche, blöde Ziege, ich haße dich) und sich dann um den Hals fallen (wieder tolle Musik) und sich küssen. Irgendwann mußte das ja passieren, lag es doch schon viele Folgen lang in der Luft, aber ich kann auch Xanders und Cordelias angstvolle Reaktion und ihre Erkenntnis verstehen, dass man schnell aus den Keller raus müsse.

    Wieder im Erdgeschoß kann natürlich nur Cordelia von dem Maden-Regen erwischt werden und wie Xander ihr eine kalte Dusche verpaßt war sehr lustig und erinnerte mich etwas an "Die teuflischen Nachbarn" mit Tom Hanks.
    Xander dürfte seinen Spaß daran gehabt haben Cordelia naß zu machen, aber man muß zu seiner Verteidigung sagen, dass Cordelia immer noch überall Maden rumkrabbeln hatte, als sie von ihm forderte aufzuhören.
    Das Nummernschild von Cordys Auto hat auch was --> "Queen C"

    Willow hat in Liebesdingen sonst eigentlich ja einen erstaunlichen Durchblick aber diesmal muß sie sich von Buffy mitteilen lassen, dass Oz auf sie steht, -witzig gemacht.
    Kurz darauf, darf Oz dann Willow vor einer heranfliegenden Kugel schützen und seine Reaktion war schon ziemlich cool --> "Ich wurde angeschoßen, wow!"

    Die Polizistin entpuppt sich als dritte Attentäterin, wobei ich irgendwie den Eindruck habe, dass sie bereits da war, bevor Spike den Bund von Taraka überhaupt den Auftrag erteilt hat Buffy zu töten, - ich kann mich aber auch irren.
    Dank Kendra muß sie jedoch bald den Rückzug antreten, - war der Junge, den sie als Geisel genommen hat, schon wieder Jonathan?

    Kendra muß zwar weiterhin davon abgehalten werden, jeden zu vermöbeln, der die Bibliothek betritt aber auf einen gleichaltrigen Jungen (auch wenn es nur Xander ist) reagiert sie verdammt schüchtern. "Ich stehe immer zu Diensten" war glaub ich so ziemlich die schlechteste Antwort, die man Xander als Mädchen geben konnte.

    Derweil erarbeitet sich Xander einen Ruf als Perversling der Gruppe; von Buffy muß er sich fragen lassen, ob Kriechtiere ihn anmachen würden und auch Cordelia meint ja später, dass er pervers sei.

    Man erfährt, dass Sunnydale über 43 Kirchen verfügt, was bei 30.000 bis 40.000 Einwohnern wirklich etwas viel ist, aber natürlich ganz hervorragend zu diesen Ort paßt.

    Buffys ausgedachtes Handbuch-Kapitel über die Unterdrückung der Persönlichkeit war recht lustig aber Kendra als Expertin für jede Art von Waffen hat das natürlich noch deutlich getoppt.
    Buffy lernt, dass es Jägerinnen gibt, denen es weit schlechter geht als ihr.
    Der kurze Moment der Verständigung zwischen Buffy und Kendra geht sofort wieder in Rivalität über, was nicht zuletzt daran liegt, dass Buffy sich was auf ihre Fantasie im Kampf einbildet.

    Drusilla darf mit Angel "spielen", - tja, Vampire und ihre Freizeitbesachäftigungen; scheint ziemlich schmerzhaft zu sein.
    Trotz der Folter lertn man auch eine neue (dunklere) Seite von Angel kennen und sieht, dass auch eine Seele ihn letzlich nicht davon abhalten kann im Zweifelsfall neue Gemeinheiten auszuhecken (auch wenn es sich hier nur gegen Drusilla und Spike wendet).
    Angel versucht Zwietracht zwischen Spike und Dru zu sähen und die Art wie er das durchzieht, läßt schon erahnen, wozu ein wirklich böser Angel in der Lage wäre.

    Wieder bei Willy spielen Kendra und Buffy "Gute und böse Jägerin" um Informationen von ihm zu bekommen, trennen sich dann aber, weil Buffy unbedingt Angel helfen will, während Kendra Giles und Co informieren wird.
    Herrlich wie Willy Buffy direkt zu den Vampiren führt und zweimal kurz hintereinander den Satz "Sag nie dein Freund Willy sei nicht da, wenn du Hilfe brauchst." anbringt. Das zeigt sehr gut sein niederträchtiges Wesen und das er sich immer nach dem Wind ausrichtet.

    Spike ist natürlich nicht wirklich begeistert, dass Willy Buffy direkt in die Kirche bringt, wo er sein Ritual durchziehen will, aber sein Auftritt ist mal wieder ziemlich cool: --> "Er hat etwas, was du nicht hast, - 5 Minuten."

    Wie auf Kommando sind jedoch die Freunde da und auch Giles Auftritt mit der Armbrust war cool. Wie Willow sich auf den Vampir "stürzt" und sie und Giles ihn schließlich in Gemeinschaftsarbeit erledigen und sie dann den Staub von Giles Jacke abklopft war dann recht witzig aber wie Cordelia und Xander den Madenmann erledigen war das Highlight des Kampfes.
    Kendra zeigt mit ihren "Das ist mein Lieblings-Shirt"-Spruch, dass sie letzlich auch ein einigermaßen normales Mädchen ist, aber ihr "das ist mein einziges Shirt" ist dann schon wieder sehr grenzwertig, - Waschtag im Hause Kendra dürfte interessant sein.

    Obwohl Spike sich im Kampf nicht schlecht schlägt, sieht er sich gezwungen vorzeitig mit Drusilla abzuhauen und kommt auch nicht mehr dazu Willy zu bestrafen (was die Möglichkeit eröffnet, dass man ihn wiedersehen könnte).
    Wie Buffy ihm den Weihrauch-Behälter an den Kopf donnert, fand ich sehr gut, aber ich verstehe nicht, wieso Buffy und Co einfach davon ausgehen, dass Spike und Drusilla erledigt sind, nur weil sie unter der Orgel begraben wurden. Imo sollte man sich später zumindest vergewissern.

    Kendra gibt einiges von ihrer Verbohrtheit auf und hilft Buffy den geschwächten Angel in Sicherheit zu bringen.

    Das letzte Gespräch zwischen Willow und Oz war einfach nur süß: Da entwickelt sich was.
    Oz: "Der Affe ist das einzige Tier im Kekszoo, das Klamotten trägt, - wußtest du das?"

    Cordy und Xander können sich zum Glück auch nicht aus ihren ersten Kuß herausreden (Xander: "Wenn ich mir nur vorstelle, wie du mich küßt, packt mich das kalte Grausen." ) und stürzen sich am Ende wieder aufeinander.

    Kendra erhält von Buffy noch eine Lektion in Sachen "Normales Leben" und verläßt dann zum Glück Sunnydale als gute Freundin. Da Kendra mir sehr unsympathisch ist, hätte ich mich kaum an diese zweite Jägerin gewöhnen können.

    Am Ende kommt dann noch heraus, dass Spike und Drusilla gar nicht tot sind und Dru zeigt eine recht beeindruckende Demonstration ihrer neuen Stärke, - das dürfte noch interessant werden.

    Fazit:
    Eine gute Fortsetzung des ersten Teils, die die Qualität hält und so auch 5 Sterne erhält.

    ** ***
    Zuletzt geändert von John Sheridan; 29.03.2007, 23:08.

    Kommentar


    • #3
      Und auch für die fast noch bessere Fortsetzung gebe ich 6 Sterne, da mir diese beiden Folgen einfach unheimlich gut gefallen haben.
      Es beginnt erst mal mit einer gelungenen Fortführung, wo man letzte Folge aufgehört hat und einer noch interessanten Erkenntnis, als man Giles Aufsucht. Kendra ist tatsächlich ebenfalls eine Jägerin, auch wenn auf der Hand lag, was dazu geführt hat..komisch nur, dass das früher nicht schon mal passiert ist.
      Schön auch wie Cordelia und Xander mit dem Killer fertig werden, der versehentlich auf sie losgeht. Gute gemacht aber noch besser war ihre Rache später macht ihn zu Matsch
      Aber am bedeutensten und wohl auch spannendsten ist der "große Endkampf" am Schluss, der durchaus fast schon ein Staffelfinale hätte sein können
      Und wie üblich zu Letzt "etwas hat überlebt"
      Die 2 Seiten der Medaille
      Alles hat zwei Seiten, wer seine Augen öffnet wird beide sehen, wird die Realität erkennen.
      Doch wer seine Augen verschließt wird nur eine Seite sehen können, wird nur das Schlechte in allem sehen.
      ein netter kleiner Sinnspruch.....

      Kommentar


      • #4
        Ohne jetzt jeden Tag hier etwas hineingeschrieben zu haben, habe ich "Buffy" doch mal ein paar Tage lang auf "Sixx" verfolgt. Heute war diese Folge hier dran. Bisher sind es doch vor allem kleine Dialog-Spitzen, die mich dranbleiben lassen. Dass Buffy die neue Jägerin etwa als "Supergirl" bezeichnet, während Cordelia Buffy selbst in der letzten Folge mit eben diesem Namen besetzt hat, finde ich schon witzig.

        Von der Handlung her gewinnt man halt irgendwie bei mir doch relativ wenige Punkte. Kendra ist mir als Figur, die ja eigentlich wohl dafür angelegt ist, noch häufiger aufzutreten, einfach zu dick aufgetragen. Dass Buffy mal am Ende der 1. Staffel tot war, weiß ich. Dass in dem halben Jahr (oder weniger) jetzt eine Person wie Kendra so sehr den Lebensbezug verloren haben soll, ist für mich aber unverständlich.

        Bisher ist "Buffy" für mich irgendwie so eine "guilty pleasure"-Sache. Irgendwie interessiert es mich, aber sonderlich gut finde ich die paar Folgen, die ich jetzt mal gesehen habe, dann irgendwie nicht. Mal schauen, wie lange ich auf Sixx dran bleibe.
        Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

        Für alle, die Mathe mögen

        Kommentar


        • #5
          Zitat von garakvsneelix Beitrag anzeigen
          endra ist mir als Figur, die ja eigentlich wohl dafür angelegt ist, noch häufiger aufzutreten, einfach zu dick aufgetragen. Dass Buffy mal am Ende der 1. Staffel tot war, weiß ich. Dass in dem halben Jahr (oder weniger) jetzt eine Person wie Kendra so sehr den Lebensbezug verloren haben soll, ist für mich aber unverständlich.
          Nicht so oft wie du jetzt glaubst. Kendra ist halt mehr oder weniger als das Gegenteil von Buffy angelegt. Buffy hat erst mit 15 von ihrer Aufgabe als Slayer erfahren und widersetzt sich Giles auch bei jeder Gelegenheit. Kendra wurde dagegen von klein auf nur für diese Aufgabe gedrillt und hatte nie ein normales Leben. Natürlich sind solche Charaktere aber nicht sonderlich spannend, weshalb es dann bei relativ wenigen auftritten blieb und später mit Faith auch ein weiterer Slayer eingeführt wurde.

          Kommentar


          • #6
            Ich bedanke mich ja gerne für die Aufmerksamkeit, bitte aber dennoch, mich erst einmal nicht mehr zu spoilern.
            Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

            Für alle, die Mathe mögen

            Kommentar

            Lädt...
            X