Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[025] "Der Fluch der Zigeuner" / "Surprise"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [025] "Der Fluch der Zigeuner" / "Surprise"

    Das Schicksal der Welt steht auf dem Spiel, als Spike und Drusilla die Körperteile des Richters, eines Dämons, der durch Berührung töten kann, zusammensuchen, um Buffy ein für alle mal zu erledigen. Außerdem steht Angels Fähigkeit Gefühle zu empfinden auf dem Spiel, als er und Buffy einen intimen Augenblick verbringen und dadurch seine Seele in Gefahr gerät.
    Quelle: BuffyWorld.de
    1
    ****** eine der besten Buffy-Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Buffy ausmacht!
    87.50%
    7
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    12.50%
    1
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0.00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Buffy unwürdig!
    0.00%
    0
    "Archäologie ist nicht das, was sie glauben. Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert."

    „And so the lion fell in love with the lamb“

  • #2
    Die Anfangsszene wo Drusilla hinter Buffy auftaucht war ziemlich gruselig und bedrohlich, aber schnell wird klar, dass es sich um einen (Alp)traum handelt.

    Sah niedlich aus, wie Willow Buffy zuwinkt, ich hätte nur nicht gedacht, dass diese Szene in einem Traum stattfand.
    Aber was soll der Affe bei Willow? Ok, sie hat später in der Folge ein Date, aber Oz als Affen darzustellen, ich weiß ja nicht...

    Der Auftritt von Joyce klärt sich später in der Folge gut auf, da auch dort Joyce nochmal fragt, ob sich Buffy für reif genug hält und ein Teller zu Boden fällt und zerbricht.

    Obwohl mittlerweile eigentlich schon klar ist, dass es sich nur um einen Traum handelt, war der Tod von Angel sehr stark und traurig inszeniert. Besonders gefällt mir die Stelle mit den beiden Händen, die sich nicht mehr erreichen, weil Angel zu Staub zerfällt.
    Da man in dieser Szene sehr gut sieht, wie sich Angels Hand auflöst und sein Ring zu Boden fällt, frage ich mich aber, wieso sich die restliche Kleidung sonst eigentlich immer mit auflöst.

    Am Morgen besucht Buffy dann Angel und wenn man sein erstauntes Gesicht sieht, muß man sich fragen, wem er sonst noch (mit nackten Oberkörper) die Tür öffnet.
    Ich fand es sehr schön, wie Angel ganz gelassen auf Buffys Befürchtungen reagiert und sie beruhigt hat, - 240 Jahre Erfahrung halt.
    Allerdings freue ich mich schon auf den Tag, an dem Giles mit Buffy einen Schreibwarenladen in Las Vegas eröffnen wird.

    Gegen Ende sagen sich Buffy und Angel noch, wie schwer es ihnen fällt sich vom jeweils anderen zu trennen, - sehr schön und vermutlich ist dieses Gefühl den meisten Verliebten bekannt.

    Außerdem ist mit Willow auch Buffys beste Freundin schwer begeistert von Angel (sie äußerst sich nur positiv über ihn), was natürlich auch von Vorteil ist.
    Die beiden Freundinnen machen sich im Gespräch gegenseitig klar, dass sie den Tag nutzen müssen.
    Besonders gut gefällt mir dieser Abschnitt:
    Willow: "Glaubst du nicht, dass er zu alt ist?"
    Buffy: "Nur weil er 2 Klassen höher ist? Blödsinn, mein Freund ist über 200 Jahre alt."

    Oz macht es Willow leicht, indem er ihr sagt, dass er vorhätte sie zu fragen ob sie gemeinsam ausgehen, weswegen er sehr nervös sei.
    Zuerst sichert sie ihm darauf ihr "Ja" zu, aber als er dann fragt, klatscht sie sich an den Kopf und meint, dass sie nicht könne.
    Die Reaktion von Oz ist einfach nur genial:
    Oz: "Ich finds toll, dass du unberechenbar bist."

    Also verabreden sie sich für Buffys Geburtstagsparty, - herrlich, wie Willow sich darüber freut, dass sie das Wort "Date" gesagt hat.

    Ebenso köstlich ist das Gespräch zwischen Xander und Cordelia:
    Cordelia: "Ich darf wieder kochen!"
    Xander: "Oh, du kochst also?"
    Cordelia: "Ich mach die Chips und Dipps klar."
    Dass Cordelia auf Xanders "Vorschlag" sich einen Sklaven zu beschaffen, einfach nur meint, dass sie mit ihren Vater schon oft darüber gesprochen hätte, paßt ziemlich gut zu ihr, ebenso wie die Ansicht, dass der Typ Geld springen lassen müsste, damit man von einer Beziehung sprechen könne.
    So gemein es auch ist, was Cordelia Xander an den Kopf donnert, als er vorschlägt, dass sie ihre Beziehung öffentlich machen, so lustig ist es auch und irgendwie kann man sowas Cordelia einfach nicht mehr übel nehmen:
    Cordelia: "Du willst es überall rumerzählen, weil du dich deswegen nicht schämen brauchst."

    Auch Giles kümmert sich um die Party für Buffy (er möchte nur nicht einen von diesen Hüten aufsetzen ), aber es ist doch ein Wunder, dass Xander das Shakespeare Zitat von Giles erkannt hat, - wie hat er das bloß gemacht?
    Herrlich, wie Giles Xander am Ende einfach in den Unterricht schickt.

    Erstmals nach der bösen Teilniederlage am Ende von "Das Ritual" sieht man Spike und Drusilla wieder und auch sie haben etwas zu feiern.
    Drusilla wirkt zwar vitaler, aber mindestens noch genauso verrückt, wie vor dem Ritual.
    Spike hingegen ist nach seinen "Unfall" auf einen Rollstuhl angewiesen (gefällt mir, wie er damit herumfährt) und hat von Sunnydale noch mehr die Nase voll als früher schon.

    Jenny Calendar wird von einem geheimnisvollen Mann aufgesucht und da es sich um "Dr. Kauman" ("Tomorrow never dies") handelt, stand ich ihm sofort mißtrauisch gegenüber.
    Man erfährt, dass Jenny in Wahrheit ein Mitglied des Zigeunerstammes ist, der Angel seine Seele zurückgegeben hat, - sehr interessant und verdammt unerwartet.
    Immerhin setzt sich Jenny für Angel ein, aber die Rachsucht ihres Onkels ist grenzenlos.
    Jenny bekommt die Anweisung Angel und Buffy zu trennen.

    Ich finde es schön, dass Giles an der Überraschungsparty für Buffy festgehalten hat, zudem er dabei sogar ziemlich cool und lässig wirkte:
    Giles: "Eines habe ich am Höllenschlund gelernt, egal wie man es dreht und wendet die Gefahr ist immer da. Buffy wird nur einmal 17 und ich finde sie verdient eine Party."

    Buffy wird dann am Abend von Ms. Calendar zur Party gefahren (btw. war es gar nicht nett von Buffy zu behaupten, dass Giles nicht alle Bucher im Regal hätte) muß sich dann allerdings noch mit einigen Vampiren herumschlagen.

    So kommt es dann, dass die Gruppe um Giles und Angel von Buffy überrascht werden, anstatt sie zu überraschen.
    Lustig, wie Giles meint, dass es sich um eine Überraschungsparty handeln würde und dann in diese Tröte bläst.
    Wie Cordelia sozusagen aus der Torte kommt war auch gut (da es sich um Buffys Party handelt wäre es zwar eher der geeignete Auftritt für Angel gewesen, aber das hätte sicherlich nicht halb so gut gewirkt) und es zeigt sich mal wieder wie gelassen sie mit Vampiren und Dämonen umgeht. Am Ende fragt sie ja auch noch, ob noch jemand Kuchen haben will.
    Auch Oz reagiert auf seine (wahrscheinlich) ersten Begegnungen mit Dämonen ziemlich cool: "Habt ihr gesehen, wie der Typ zu Staub zerfallen ist?"

    Nachdem Buffy von einen lebendig gewordenen Arm angegriffen wurde, fällt Angel die Geschichte über einen mächtigen Dämon ein, der in seine Einzelteile zerlegt wurde und nun von Drusilla wieder zusammengebaut wird.
    Ms. Calendar macht den Vorschlag, dass Angel den Arm wegbringt, damit dies nicht passiert, aber großartige Überzeugungsarbeit muß sie da nicht leisten und wahrscheinlich wäre er auch von selber drauf gekommen das zu tun.
    Dass Angels Reise aber gleich Monate dauern muß, ist schwer verständlich ebenso wie Angels Weigerung zu fliegen: Man wird einen Flug nach Asien doch wohl so planen können, dass man nur in der Nacht fliegt (zur Not halt in Etappen) und wenn Kendra im (geschützten) Frachtraum eines Flugzeugs reisen konnte, sollte Angel dies doch erst recht möglich sein.
    Schön, wie Buffy meint, dass Angel nicht fahren kann, da sie doch Geburtstag hat.

    Man erfährt, dass Sunnydale über einen anscheinend gar nicht mal so kleinen Hafen verfügt und dort kommt es zu einer wunderbaren Abschiedsszene zwischen Angel und Buffy.
    Angels Gelassenheit ist angesichts dessen, dass sich Buffy in der Vergangenheit bei jeder Gelegenheit irgendeinen Typen an den Hals geworfen hat, ziemlich beachtlich.
    Angels Ring als Abschiedsgeschenk ist wirklich gelungen, - hat schon was wenn man so viel über die Symbolik eines geschenkten Rings erzählen kann.

    Zur Abreise von Angel kommt es jedoch nicht, da er und Buffy von Drusillas Vampiren angegriffen werden. Die Kiste mit dem Arm wird mitunter gestohlen, weil Angel Buffy ins Wasser hinterherspringt anstatt den Dieb zu verfolgen.

    Herrlich, wie Xander das weitere Leben von Buffy vorzeichnet:
    Buffy: "Tagsüber wäre sie Polizistin und Nachts würde sie Vampire jagen. Und Angel würde mit nen fetten Blutbauch vor der Glotze rumhängen."
    Mit seiner Eifersucht könnte Xander aber endlich mal aufhören: Er hat bei Buffy keine Chance und ist mit Cordelia zusammen.
    Auch lustig war Xanders Vorschlag, dass man einfach Cordelia auf den Richter hetzen sollte, während man eine Pizza ißt.

    Auch köstlich war Angels Erklärung, dass Buffy im Moment nicht gut schlafen und sich hin und her werfen würde und wie ihn dann alle ankucken.

    Durch einen Traum findet Buffy das Versteck von Spike und Drusilla (Angel hätte eigentlich auch wissen müssen, wo es ist).

    Obwohl er im Rollstuhl sitzt, bleibt Spike ziemlich cool, was man sieht wenn er z.B. dem Richter gegen seine Brustplatte schlägt.
    Nebenbei erfährt man, dass Dru und Spike Zuneigung und Eifersuch(auf wen eigentlich?) empfinden.
    Dem Giles-Vampir war ja leider kein besonders langes Leben vergönnt, - war aber auch schlicht dumm von ihm nach Drusillas Aktion zurückzukommen.

    Angel und Buffy lassen sich auf besonders billige Weise von Spikes Schergen einfangen und können daher mit dem Tod bedroht werden.
    Glücklicherweise gelingt es Angel zur Abwechslung aber mal sich loszureißen und genug Verwirrung zu stiften damit er und Buffy fliehen können.

    Zum zweiten Mal in dieser Folgen werden Buffy und Angel naß und suchen sich dann als trockene Zuflucht ausgerechnet Angels Wohnung aus.
    Die gemeinsame Szene zwischen den Beiden dort ist sehr schön und sehr gefühlvoll, aber zwischen "Küß mich" und Angels Aufwachen in der Nacht hätte gerne noch ein wenig mehr gezeigt werden dürfen.

    Fazit:
    Eine sehr witzige Folge, die die Story gut voranbringt und alles hat, was Buffy ausmacht.
    Am Ende ist der Richter nicht besiegt und mit Angel scheint etwas schlimmes zu passieren, wodurch man die nächste Folge mit Spannung erwarten kann.
    Jetzt gibt es aber erstmal 5 Sterne für diese Folge.

    ** ***
    Zuletzt geändert von John Sheridan; 31.03.2007, 20:22.

    Kommentar


    • #3
      @John Sheridan:

      wo bleibt eigentlich deine Rezension zu [26]"Der gefallene Engel"?

      Ich warte schon sehnsüchtig drauf.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von John Sheridan Beitrag anzeigen
        Aber was soll der Affe bei Willow? Ok, sie hat später in der Folge ein Date, aber Oz als Affen darzustellen, ich weiß ja nicht...
        Die Szene mit Willow ist wohl eine Anspielung auf das Ende von "Das Ritual". Dort erzählt Oz ihr, dass der Affe als einziges Tier im Kekszoo eine Hose trägt. Im Traum sagt Willow nun auf französisch, das Nilpferd hätte die Hose des Affen geklaut. Was das bedeuten soll, weiß ich aber nicht...

        Insgesamt eine gelungene Folge. Von mir gibts auch 5*****.
        "I'm very much of the 'make it dark, make it grim, make it tough,' but then, for the love of God, tell a joke." - Joss Whedon
        "Bright, shiny futures are overrated anyway." - Lee Adama
        "Life... you can't make this crap up."

        Kommentar


        • #5
          Das war wirklich eine sehr gute Folge, die 5 Sterne locker verdient hat.
          Etwas schade finde ich nur, dass der deutsche Titel schon mal genau verrät worum es geht.
          Auch wenn es doch eine arge Überraschung war, dass ausgerechnet Mrs. Calendar zu dem Zigeunarsstamm gehört, der Angel seine Seele wieder gegeben hat.
          Naja...nett war auch die Party die sie veranstaltet haben ...außerdem ist Dru irgendwie cool, sie ist auf eine so nette Art verrückt richtig...sympathisch irgendwie
          Aber am bedeutendsten ist wohl der Schluss, der spannend in die nächste Folge überleitet...deren deutscher Titel dann komplett alles schon vorher verrät
          Die 2 Seiten der Medaille
          Alles hat zwei Seiten, wer seine Augen öffnet wird beide sehen, wird die Realität erkennen.
          Doch wer seine Augen verschließt wird nur eine Seite sehen können, wird nur das Schlechte in allem sehen.
          ein netter kleiner Sinnspruch.....

          Kommentar


          • #6
            Hab' zum ersten Mal festgestellt, dass es sich bei dem obskuren Text, der im Intro für 0,2 Sekunden auftaucht, um einen auf den Kopf gestellten deutschen Text handelt. Vielleicht irgendein klassisches Nachschlagewerk von Victor van Helsings?

            Aber zur Folge selbst:

            Juhu, endlich ist Buffy 17: sprich sie darf Auto fahren und sich mit 200 Jahre älteren Liebhabern vergnügen, ohne dass Chris Hansen in der Tür erscheint. Die Vampirparty ist aber im Vergleich zu ihrer Geburtstagsfete noch etwas munterer- mit einer revitalisiertierten Drusila und einem Spike, der eine gelungene Christopher Pike- Hommage abzieht.

            Nicht so gefallen hat mir die neue Hintergrundgeschichte von Mrs. Calendar. Es ist zwar schön, dass sie nicht völlig in der Versenkung verschwunden ist, aber einen Plan scheint es für sie auch nicht zu geben. Wir erinnern uns: Sie wurde als "Technomagier" eingeführt, was bislang genau einmal relevant war (in der Computerdämonen-Folge) und gehört nun bequemerweise zum Angel verfluchenden Zigeuner-Stamm.
            Die übereilte Abreise von Angel war gleichfalls schwach. Wenn Charaktere plötzlich durch die Handlung hetzen, um dem Zuschauer keine Zeit zum Nachdenken zu lassen, ist das oftmals ein Zeichen für Drehbuchlücken.

            4,5 Sterne

            *****
            I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

            Kommentar

            Lädt...
            X