Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[029] "Das Jenseits läßt Grüßen" / "Passion"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [029] "Das Jenseits läßt Grüßen" / "Passion"

    Angel seltsames Verhalten nimmt gefährliche Formen an, als er sich an Buffys Herz und Heim heranmacht und sie so zu einem ernsten Gespräch mit ihrer Mutter zwingt. Und Jenny macht ihr mögliches, um den Schaden wiedergutzumachen, insbesondere denjenigen, den sie Giles angetan hat.
    Quelle: BuffyWorld.de
    1
    ****** eine der besten Buffy-Folgen aller Zeiten!
    36.36%
    4
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Buffy ausmacht!
    54.55%
    6
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    0.00%
    0
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0.00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Buffy unwürdig!
    9.09%
    1
    "Archäologie ist nicht das, was sie glauben. Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert."

    „And so the lion fell in love with the lamb“

  • #2
    Stimme hinzugefügt

    Kommentar


    • #3
      In dieser Folge hört man Angels Stimme ziemlich häufig aus dem Off und er hat erstaunlich viel zu erzählen. Am besten gefällt mir aber Buffys abschließender Satz, dass sie nun bereit sei Angel zu töten.

      Dass Buffy und Co Angel nicht bemerken, als sie das Bronze verlassen, obwohl er direkt neben ihnen jemanden aussaugt, ist für mich ziemlich unverständlich.
      Und auch als er vor ihrem Fenster herumschleicht, bemerkt Buffy ihn nicht, obwohl sie zumindest mißtrauisch ist.

      Und so findet sie dann am nächsten Morgen ein Portrait von sich auf ihren Kopfkissen, - das hat Angel wirklich toll gemacht, aber man kann nur von Glück sagen, dass er sie nicht umbringen wollte.

      Auch wenn Giles einige warme Worte von einer Kampfstrategie findet, die dazu führen soll, dass der Gegner Fehler macht, ändert dies doch nichts daran, dass Angel dies gar nicht nötig hat (da er Buffy auch umbringen kann, ohne dass sie Fehler macht). Cordelia hat somit recht und es gibt keinen sachlichen Grund wieso Angel Buffy noch nicht getötet hat; es macht ihm halt einfach nur Spaß Buffy mit solch sadistischen Spielen zu quälen.

      Da Angel nun schon seit einiger Zeit böse ist, verwundert es etwas, dass sich anscheinend noch niemand darüber Sorgen gemacht hat, dass er jederzeit z.B. in Buffys Haus kann.
      Cordelias Besorgnis darüber, dass sie Angel mal in ihr Auto gebeten hat, war spitze:
      Xander: "Stimmt und du bist dazu gezwungen, ihn und seine Vampirfreunde durch die Gegend zu fahren, wenn ihnen danach ist."
      Gemein, dass sie dann das Auto mit ihrer Großmutter getauscht hat.

      Ein überaus gelungener Zwischengag war die Verwunderung von Buffy und Co als tatsächlich mal jemand ihre Privatbibliothek betrat:
      Xander: "Sieht das hier vielleicht aus, wie ein Buchgeschäft?"
      Giles: "Das ist die Schulbibliothek, Xander!"
      Xander: "Seit wann?"

      Ebenso ist auch Giles Vorschlag herrlich, dass Buffy Angel doch einfach ignorieren und darauf hoffen soll, dass er von alleine wieder verschwindet.

      Willow darf Ms. Calendar bei ihrem Unterricht vertreten und hängt sich wirklich rein, - fünf Stunden Vorbereitung ist imo aber doch etwas übertrieben, kein Wunder, dass sie sich da geärgert hat, dass Ms Calendar doch nicht zu spät gekommen ist.
      Willow und Autorität ist zwar ein Widerspruch in sich, aber ihr Smilie-Rucksack war echt niedlich.

      Zwischen Ms. Calendar und Buffy herrscht weiterhin eine eisige Atmosphäre und Giles hält weiterhin zu Buffy, obwohl er sich natürlich auch verraten fühlt:
      Giles: "Das ist wohl eine der unerfreulichen Folgen des Verrats."
      Jenny gibt zu, dass sie Giles liebt und ich finde es sehr schön, wie er dann trotzdem nochmal deutlich macht, dass sie nicht ihn (sondern Buffy) um Verzeihung bitten muß.
      Im Gegenzug erklärt Buffy Ms Calendar zumindest, dass Giles sie vermißt und dass sie dies nicht möchte.

      Joyce hat ein sehr interessantes Gedächtnis wenn sie sich nach Monaten noch an Angel erinnert (vor allem mit den ganzen Zusatzinformationen), den sie nur einmal kurz getroffen hat.
      Da Buffy mittlerweile Angst um ihre Mutter hat, rät sie ihr zumindest Angel nicht ins Haus zu lassen.

      Doch als nächstes ist erstmal Willow dran, zu deren Haus Angel ja auch eine Einladung hat.
      Schon, als sie ihre Fische füttert während sie mit Buffy telefoniert, fällt auf, dass überhaupt keine Fische im Aquarium sind.
      Die findet sie stattdessen in einen Umschlag auf ihren Bett, - was ich wirklich ziemlich heftig finde.

      Dass Willow danach das Bedürfnis hat zu Buffy zu flüchten ist verständlich, aber da der Weg dorthin wohl nicht allzu kurz ist, hätte Angel sie auch leicht erwischen können.

      Spikes Lage ist im Moment auch nicht gerade rosig und es ist natürlich klar, dass er nicht gerade erbaut darüber ist, dass Drusilla ihm eine Katze mitgebracht hat, - er hat ihr wenigstens Menschen gebracht als die Rollen noch anders verteilt waren.
      Angels Sadismus macht natürlich auch vor Spike nicht halt: --> Angel: "Warum nicht, sie badet dich ja auch, trägt dich durch die Gegend und zieht dich an wie ein Kind!"

      Etwas hilflos versucht Spike sich damit zu wehren, dass er der Hausherr und Angel nur Gast ist, was Angel aber nur dazu bringt eine weitere gemeine Andeutung bezüglich Drusilla zu machen.

      Während Ms Calendar dabei ist Vorbereitungen zu treffen Angels Seele wiederherzustellen, bekommt Buffy eine weitere Nachricht von ihm, die sie vermuten läßt, dass er es nun auf ihre Mutter abgesehen hat.

      Das Zusammentreffen von Angel und Joyce ist auch recht hart, - erwartet man doch ständig, dass etwas schreckliches passieren wird (gerade als sie ihm mit der Polizei droht und dann ihren Schlüssel nicht findet).
      Zum Glück schafft sie es aber ins Haus und Angel wird anschließend endlich von Willow ausgesperrt (ihr erster Zauber?).

      Wiedermal erweist es sich als böser Fehler sich bis tief in die Nacht in der Schule aufzuhalten: Nachdem Angel von Ms Calendars Bemühungen erfahren hat und die Häuser von Buffy und ihrer Freunde nun für ihn verschlossen sind, hat er es natürlich auf die "böse" Lehrerin abgesehen und lauert ihr in der Schule auf.
      Genial ist dabei seine Erklärung, dass er hereingebeten wurde --> "Der Satz an der Schulmauer...Tretet alle ein, die ihr Wissen sucht...Was soll ich sagen? Ich bin wissensdurstig."

      Obwohl auch die Aktion mit Willows Fischen einem einen Schauer über den Rücken jagen konnte, ist das Zusammentreffen von Angel und Ms Calendar in dieser Beziehung nicht mehr zu überbieten.
      Schnell versetzt er die Lehrerin in Angst und Schrecken und macht durch die Zerstörung der Seelenkugel und der Aufzeichnungen über das Ritual scheinbar all ihre Bemühungen zunichte (herrlich wie er sich am Feuer des brennenden Computers wärmt.).

      Anschließend will er sie dann sogar töten, weshalb sie natürlich flüchtet.
      Ihre Chancen zu entkommen scheinen zunächst gar nicht so schlecht zu sein, aber dann erwischt er sie doch (wie konnte er eigentlich vor ihr oben sein?).
      Ms Calendars Todesszene ist dann schnell und intensiv (hätte aber durchaus noch stärker sein können) und die besondere Stärke daran ist, dass man wohl kaum damit rechnen konnte, dass jemand von Buffys Freunden (auch wenn das Verhältnis zu Ms Calendar ja zuletzt schlecht war) wirklich durch Angels Treiben zu Tode kommen würde.
      So erwischt es nun wegen der maßlosen Rachsucht der Zigeuner nach ihrem Onkel also noch Jenny, - bedauerlich und ziemlich unnötig.

      Der schlimmste Augenblick der Folge und gleichzeitig eine der besten Szenen der Staffel, ist es dann wenn Giles nach Hause kommt: Es ist alles so wunderbar hergerichtet, Giles freut sich auf Jenny, eilt die Treppe herauf und als er dann die tote Jenny auf seinem Bett erblickt versteinert sein Gesicht und er läßt den Wein fallen. Selbst als schon die Polizei da ist, steht er noch sichtlich unter Schock.
      Wirklich eine grandiose Szene, leider ist nur etwas problematisch, wie Angel Jenny in das Haus von Giles bringen konnte. Giles erwähnt zwar kurz zuvor noch, dass er auch Vorkehrungen treffen sollte um Angel den Zutritt zu verwehren, aber warum sollte er Angel überhaupt jemals eingeladen haben? Er und Angel konnten sich doch in der Bibliothek treffen (die Angel selbst am Tag problemlos erreichen konnte) wann immer dies nötig war.

      Auch die Reaktionen von Buffy und Willow sind heftig als sie von Jennys Tod erfahren, ebenso wie Angels der sich noch an ihrem Leid erfreut.
      Buffy kommt dann auch bald darauf, dass Giles sich auf einen Rachefelzug begeben hat. Buffys Feststellung, dass er dabei sterben wird, versetzt den Zuschauer in höchste Sorge um Giles.

      Zunächst schlägt Giles sich in seiner Wut aber recht gut. Er sorgt für Chaos in der Fabrik, erwischt Angel mit einem Pfeil und verpaßt ihm dann mehrere Schläge mit einer Fackel.
      Genial, wie Drusilla von Spike zurückgehalten wird: "Du darfst erst in den Ring, wenn er K.O. ist!"
      Schließlich gewinnt Angel dann natürlich die Oberhand aber zum Glück kommt Buffy hinzu und Angel kassiert wieder Schläge.
      Dies könnte man jetzt eigentlich als Strafe für seine besonders üblen Untaten in dieser Folge ansehen, aber scheinbar amüsiert ihn selbst das noch.
      Am Ende entkommt er dann als geprügelter Hund, weil Buffy Giles retten muß.

      Draußen braucht Giles dann erstmal einen kräftigen Schlag, damit er wieder zur Besinnung kommt. Anschließend bricht dann auch Buffy zusammen und macht ihm deutlich, dass sie ihn braucht, - auch eine sehr schöne emotionale Szene.

      Die Folge endet am Grab von Jenny und mit dem Versprechen Buffys Angel zu töten.
      Als Willow dann den Computerruntericht als Nachfolgerin für Ms. Calendar aufnimmt, fällt der Blick auf die Diskette, die das Ritual enthält um Angel seine Seele zurückzugeben und so endet diese traurige Folge dann doch mit einen kleinen Hoffnungsschimmer.

      Fazit:
      Eine sehr intensive und traurige Folge.
      Angels Psychospielchen sind wirklich heftig und steigern sich im Verlauf der Folge bis zum äußersten. Giles Rachefeldzug war auch sehr beeindruckend.
      Ein wichtiger Charakter stirbt durch Angel und obwohl Jenny bestimmt nicht die beliebteste Person in Buffys Umfeld war, ist man doch ziemlich betroffen.
      Wie Giles die tote Jenny findet ist eine der besten Szenen der ganzen Staffel.
      Es gibt volle 6 Sterne.

      *** ***
      Zuletzt geändert von John Sheridan; 02.05.2007, 20:12.

      Kommentar


      • #4
        "Passion" war die erste Buffy-Folge, die ich damals komplett gesehen hab und jetzt im Rückblick verwundert es mich nicht, warum ich danach keine Folge mehr verpasst hab.

        Die Folge hat einfach alles, was die Serie ausmacht, und funktioniert auf so vielen verschiedenen Ebenen. Sie ist spannend, hochdramatisch und emotional. Zu Beginn gibt es noch ein paar Dinge zum Schmunzeln, am Ende kippt die Stimmung ins Traurige. Das Mutter/Tochter-Gespräch zwischen Buffy und Joyce zeigt wiedermal, wie gewöhnliche Teenie-Probleme mit der mystischen Vampierwelt geschickt verflochten werden. Insgesamt ist "Passion" eine Achterbahn der Gefühle, von der man sich einfach mitreißen lassen muss.

        Von mir gibts auch 6******.
        "I'm very much of the 'make it dark, make it grim, make it tough,' but then, for the love of God, tell a joke." - Joss Whedon
        "Bright, shiny futures are overrated anyway." - Lee Adama
        "Life... you can't make this crap up."

        Kommentar


        • #5
          Ui Ui Ui, das ist vielleicht eine heftige Folge
          Angel ist wirklich ein Psychopath, diese Psychospielchen die er mit allen treibt und ihren Höhepunkt in seinem Mord an Mrs. Calendar und natürlich wie er sie bei Giles versteckt hat finden. Richtig grausam...
          Und obwohl sie nicht mein Lieblingscharakter war hat einen das schon ziemlich getroffen.
          Die Folge bringt die Handlung zwar nicht bedeutend voran, aber wichtig ist sie trotzdem, da erstens Angels bösartige Natur endlich komplett gezeigt wurde und 2. Mrs. Calendar noch kurz vor ihrem Tod die Übersetzung fertig gestellt hat.
          5 Sterne
          Die 2 Seiten der Medaille
          Alles hat zwei Seiten, wer seine Augen öffnet wird beide sehen, wird die Realität erkennen.
          Doch wer seine Augen verschließt wird nur eine Seite sehen können, wird nur das Schlechte in allem sehen.
          ein netter kleiner Sinnspruch.....

          Kommentar


          • #6
            Jaja, die Leidenschaft. Ohne Leidenschaft hat man keine Energie; ohne Energie hat man gar nichts (Donald Trump).

            Die Unterschiede in den Vampirgeisteshaltungen sind schon interessant. Zwar sind alle Blutlecker seelen- und somit auch moralfrei, aber abgesehen von Angel war bislang keiner der Hauptcharaktere offen sadistisch angelegt. Das weckt Neugier auf seine Hintergrundgeschichte und ob er vor seinem Vampirdasein bereits ein Pschopath war,

            Die unheimlichste Darbietung war aber nicht der Mord an Mrs.Plotdevice sondern Angels Rolle als besessener Nachsteller- creeeepy

            5 Sterne

            *****
            I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

            Kommentar

            Lädt...
            X