Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[032] "Das Geheimnis der Fischmonster" / "Go Fish"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [032] "Das Geheimnis der Fischmonster" / "Go Fish"

    Als ein Monster sich an die Mitglieder der Highschool- Schwimmmannschaft heranmacht, ernennt sich Buffy zur Beschützerin der restlichen Schwimmer. Xander beschließt inzwischen undercover tätig zu werden und sich dem Schwimmteam anzuschließen, wodurch schließlich eine selten von ihm gezeigte Eigenschaft sichtbar wird.
    Quelle: BuffyWorld.de
    10
    ****** eine der besten Buffy-Folgen aller Zeiten!
    10.00%
    1
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Buffy ausmacht!
    10.00%
    1
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    60.00%
    6
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    10.00%
    1
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    10.00%
    1
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Buffy unwürdig!
    0.00%
    0
    "Archäologie ist nicht das, was sie glauben. Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert."

    „And so the lion fell in love with the lamb“

  • #2
    Die Party am Strand mit der Unterhaltung zwischen Corelia, Xander und Willow war schön. Gut, dass man eine hohe Sterblichkeitsrate auch mit Humor nehmen kann.
    Buffy wird mal wieder von einem profillosen Burschen angebaggert, - wo kommen die bloß immer her und was wollen die eigentlich?

    Jonathan muß in den ersten Jahren der Serie ja ganz schön was einstecken, aber zumindest seine Rache am Schwimmteam war ja schonmal grausam.

    Willow macht weiterhin sehr erfolgreich dem Computerunterricht der Schule (vermutlich umsonst) und sogar Direktor Snyder bietet ihr (wenn auch notgedrungen) an bis zum Ende des Schuljahres mit dem Unterricht weiterzumachen.
    Dass er von ihr allerdings fordert, dem Typen aus dem Schwimmteam bessere Noten zu geben, als er verdient (was will er eigentlich tun, wenn Willow dies nicht macht?), war allerdings völlig daneben.

    Eine derartige Bedeutung des Schulsports mutet irgendwie seltsam an und imo sollte Schulsport nicht dazu dienen, derartig heftige Vorteile für schlechte Schüler zu bewirken. Wenn Sport z.B. zur wichtigsten Zugangsvoraussetzung für einen Platz an einer Universität wird, läuft imo etwas ziemlich schief.

    Lustig war die Aktion von Snyder trotzdem:
    Synder: "Ich meine es sollte sich etwas passenderes für einen Atleten finden lassen, vielleicht so etwas wie eine 4."

    Buffy ist im Auto des Typen zum Zuhören verdammt, als dieser dann plötzlich aufdringlich wird und gewalttätig werden will. Imo hat er absolut nichts anderes verdient, als mit dem Kopf gegen das Lenkrad geschlagen zu werden, - was der dummerweise gerade vorbeikommende Snyder natürlich ganz anders sieht.

    Nach und nach verschwinden die Mitglieder des Schwimmteams und nur ihre Haut bleibt zurück (ekelige Vorstellung). Obwohl auch bald ziemlich widerlich aussehende (imo sehr gut gemachte) Fischmonster auftauchen, bleibt zunächst das wahre Ausmaß der Vorkommnisse im Dunklen.

    Nach Angel stellt sich nun der nächste Künstler aus der Stammbesetzung vor, - Cordelia bringt nach Xanders Anweisungen ein beachtliches Kunstwerk des Fischmonsters hervor.

    In die Schublade "Verborgene Talente" gehört auch Willows hartes Verhör von Jonathan. Gut es ist nur Jonathan aber Willow wirkt schon recht überzeugend und einschüchternd, - und es macht ihr Spaß.

    Obwohl er im Grunde nichts mit dem Hauptplot zu tun hat, wird Angel auch in dieser Folge nicht vergessen und liefert einen Kurzauftritt ab. Damit war er seit seiner Verwandlung imo in jeder Folge zumindest kurz zu sehen, - sehr schön.
    Immerhin hilft hier sein gescheiterter Trinkversuch Buffy und Co bei ihrer Ermittlungsarbeit bezüglich des Schwimmteams.
    Niedlich wie der Typ vom Schwimmteam Buffy fragt, ob sie ihn nach Hause bringt.

    Nachdem die Zugangsvoraussetzungen zum Schwimmteam auf den Besitz einer Badehose reduziert wurden, nutzt auch Xander seine Chance und macht zumindest optisch auch nicht die schlechteste Figur.

    Der Trainer war schon die ganze Folge über ziemlich unsympathisch, aber schließlich kommt dann auch noch heraus, dass er der Drahtzieher hinter den Erscheinen der Monster ist und für den Erfolg des Schwimmteams sogar bereit ist über Leichen zu gehen.
    Krass war imo auch, dass die Schwimmer im Grunde wußten, was mit ihnen gemacht wird. Immerhin zeigt die Schulkrankenschwester schließlich Reue und bittet den Trainer mit seinen Experimenten Schluß zu machen.
    Nicht sehr glaubhaft war, dass der Trainer mit Hilfe der Krankenschwester etwas zumindest im Ansatz geschafft haben soll, woran der ganze Forschungsapparat der Sowjetunion gescheitert ist.

    Auch fand ich es seltsam, dass der Trainer die mutierten Mitglieder seines Schwimmteams in diesem Nebenraum der Schwimmhalle einsprerren konnte. Offensichtlich waren sie ja nicht sehr erbaut davon, was er mit ihnen gemacht hat, wodurch er dann auch schließlich seine Strafe gefunden hat.

    Die wohl beste Szene der Folge, ist die wo Cordelia (btw. cooles Outfit) in der Schwimmhalle mit dem Fischmonster spricht in der Annahme, dass es sich um Xander handeln würde.
    Cordelia: "Ich möchte dir nur sagen, dass ich dich immer noch gerne habe, egal wie du aussiehst. Und wir können uns auch noch sehen....oder nicht, ich meine ich verstehe es, wenn du mit einer Fischfrau gehen willst. Ich tue alles um dir das Leben leichter zu machen, ob du Regenwürmer essen willst..."
    Sehr schön und gerade für Cordelia sehr beachtlich.
    Auch wenn es natürlich lustig war, dass Xander sich gar nicht verwandelt hat, ist er Cordelia nach diesem Bekenntnis zu ihm imo ziemlich was schuldig.

    Nach verhältnismäßig langer Zeit bekommt Giles mal wieder eine seiner verpeilten Momente, als er die restlichen Mitglieder des Schwimmteams einsperrt:
    Giles: "Bleibt ruhig Jungs, entweder wir finden ein wirksames Gegenmittel, oder...äh....ja, ruhig bleiben."

    Xander rettet schließlich den Tag und mit den Gang der Fischmonster in den Ozean (wie weit Sunnydale wohl vom Ozean entfernt ist) gibt es noch so eine Art Happy End.

    Fazit:
    Die Folge kritisiert die überzogene Bedeutung des Schulsports und natürlich die Einnahme von verbotenen Leistungssteigerern, aber das reicht nicht für eine wirklich gute Folge, die Stärken liegen sogar eher in den kleinen Szenen: Willow und Cordelia.
    Unterm Strich handelt es sich um eine ziemlich durchschnittliche Folge: 3 Sterne.

    ***

    Kommentar


    • #3
      Fand die Fischmonster auch sehr gelungen
      Ich find´s klasse das Jonathan bereits schon so früh in der Serie auftaucht, Ich mein unter denn umständen kann man seine Rache echt nachvollziehen.
      Cordellia hat sich ausnahmweise vo ihrer menschlichen Seite gezeigt, ein echt seltener moment. LOL

      gib der Folge ****Sterne

      Kommentar


      • #4
        Huch, ich habe damals gar nicht mitbekommen, dass das dieser Jonathan ist, der uns ja noch öfters begegnen wird
        Ansonsten ist das eine Gute Folge, die erste seid langem in dem nicht Angel eine der Hauptrollen spielt Die Fischmonster und auch die zurückbleibenden Hautreste sahen wirklich sehr gut aus, soweit man das sagen darf
        Aber mal abgesehen von einigen netten Charakterszenen, z.B. zwischen Cordelia und Xander und einer doch interessanten Wendung gegen Schluss war die Folge nichts besonders, eben einfach nur ganz gut
        Und irgendwie hatte diese Folge sogar ein ziemliches Happy End. Die Bösen sind gut und die Schwimmer, die sowieso schon immer sehr verbunden mit dem Meer schienen können nun in freier Wildbahn im Meer sein
        Die 2 Seiten der Medaille
        Alles hat zwei Seiten, wer seine Augen öffnet wird beide sehen, wird die Realität erkennen.
        Doch wer seine Augen verschließt wird nur eine Seite sehen können, wird nur das Schlechte in allem sehen.
        ein netter kleiner Sinnspruch.....

        Kommentar

        Lädt...
        X