Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[034] "Spiel mit dem Feuer" / "Becoming (2)"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [034] "Spiel mit dem Feuer" / "Becoming (2)"

    Während sich die Hölle darauf vorbereitet, die Welt zu verschlingen, ist Buffy die einzige, die dies noch verhindern kann. Giles befindet sich in der Hand des Feindes und Angel steht kurz vor der Vernichtung, weswegen Buffy verräterische Allianzen eingehen und Entscheidungen treffen muß, die ihre Zukunft verändern werden.
    Quelle: BuffyWorld.de
    9
    ****** eine der besten Buffy-Folgen aller Zeiten!
    66.67%
    6
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Buffy ausmacht!
    22.22%
    2
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    11.11%
    1
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0.00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Buffy unwürdig!
    0.00%
    0
    "Archäologie ist nicht das, was sie glauben. Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert."

    „And so the lion fell in love with the lamb“

  • #2
    Hmm also es tut mir leid, wenn ich das jetzt schreiben muss,
    aber das war ja wohl das unspektakulärste und langweiligste finale von allen Buffyfolgen oder?!
    ich weißja auch nicht, da war nur ein kurzer kampf und plötzlich öffnet sich dieser wirbel und buffy sticht zu- ENDE
    Vielleich liegts ja auch daran, dass ich angel nicht so gut leiden kann...
    aber irgendwie war es einfach zu....... kurz!
    oder kam mir das nur so vor?
    ich glaube ich muss mir die folge noch mal ansehen.

    Laguna
    "Oh Nein! Du sprichst mal wieder nur in Ausrufezeichen! Das versuche ich gerade den Schülern meiner 6. auszureden!"

    Kommentar


    • #3
      Da muss ich dir jetzt widersprechen. Für mich war das so mit das beste und bewegendste Finale überhaupt.
      Die ganze Dramatik um Angelus und Angel, als Buffy im letzten Moment merkt, dass "ihr" Angel wieder da ist, wie sie ihn dann zur Hölle schicken muss und dann das Ende, als sie einfach weglief...

      Für mich war das ganz großes und gelungenes Drama. Ob der eigentliche Endkampf dabei etwas kürzer oder länger war, spielte für mich keine so große Rolle.

      6******

      ... ich sollts mir vielleicht auch mal wieder ansehen
      "I'm very much of the 'make it dark, make it grim, make it tough,' but then, for the love of God, tell a joke." - Joss Whedon
      "Bright, shiny futures are overrated anyway." - Lee Adama
      "Life... you can't make this crap up."

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Mainboand
        Die ganze Dramatik um Angelus und Angel, als Buffy im letzten Moment merkt, dass "ihr" Angel wieder da ist, wie sie ihn dann zur Hölle schicken muss und dann das Ende, als sie einfach weglief...
        Also ich hab es mir jetzt noch mal angesehen und du hast Recht! Diese Wechselbad der Gefühle war wirklich mitreißend! Ich hatte die Folge nur anders in Erinnerung deshalb hatte ich das ganz vergessen!
        Dann wohl eher doch
        ***** Sterne

        Laguna
        "Oh Nein! Du sprichst mal wieder nur in Ausrufezeichen! Das versuche ich gerade den Schülern meiner 6. auszureden!"

        Kommentar


        • #5
          Hach, was für ein geniales Staffelende!
          Ich habe mir gestern erst die eine Folge reingezogen, und obwohl es schon nach Mitternacht war, hab ich die 2. Folge noch mit rangehängt (dementsprechend müde bin ich auch jetzt *g*).

          Man merkt hier eindeutig, dass Joss Whedon persönlich am Drehbuch gewerkelt hat. Sooo geil.
          Willow und der Fluch, Spike wendet sich an Buffy, Giles wird entführt, Buffy wird von der Polizei gesucht und von der Mutter "verstoßen" (sie meinte es sicher nicht so ), Angel gewinnt seine Seele zurück um kurz darauf von Alfalfa ( ) in diesen Wirbel gezogen zu werden.
          Was für ein Wechselbad der Gefühle- absolut genial gemacht.
          Joss Whedon wird immer mehr zum Gott für mich.

          Ganz eindeutig 6* von mir.

          Edit:
          Hab Kendras Tod ganz vergessen.
          btw: war das ne andere Kendra-Darstellerin?

          "At the very least...my butt is warm." Last words ever spoken in Paragon City/ Justice

          Chroniken des Schreckens //Coming soon: The Oro Wingmen

          Kommentar


          • #6
            Gerade für "Buffy" völlig ungewöhnlicherweise ist die Polizei mal genau im "richtigen" Moment da.
            Wenn man davon ausgeht, dass Synder (warum taucht der Typ nur immer am Ort des Geschehens auf und was wollte er mitten in der Nacht in der Schule?) die Polizei gerufen hat, so verwundert es selbst bei seiner Persönlichkeit etwas, dass er anscheinend noch keine Hilfe für die verletzten Schüler angefordert hat.
            Auch ist irgendwie merkwürdig mit wie vielen Polizisten man vor Ort ist: Vier sind direkt zu sehen und dann spricht die Polizistin noch mit weiteren Einheiten.
            Auch später in der Folge taucht Snyder nochmal genau dann auf, wenn Buffy in die Bibliothek kommt, um sie aus der Schule zu schmeißen (es ist imo nicht besonders klug jemanden, der ein Schwert hat von der Schule zu verweisen), was er sichtlich genießt.
            Als Reaktion darf er sich von Buffy sagen lassen, dass er in der Highschool wohl niemals ein Date gehabt hat. Snyder ist außerdem dafür zuständig mal etwas auszusprechen, was sich der Zuschauer schon seit längerer Zeit denkt: "Falls es dir noch nicht aufgefallen ist, die Polizei von Sunnydale ist ausgesprochen dämlich."
            Zum Abschluß bekommt man noch einen weiteren Hinweis, dass Synder vom Bürgermeister beauftragt wurde gegen Buffy vorzugehen. Es kan daher wohl als gesichert gelten, dass auch der Bürgermeister von Sunnydale ein wirklicher Finsterling ist, weshalb es langsam mal Zeit wird, dass man ihn zu Gesicht bekommt.

            Anschließend fährt Buffy zum Krankenhaus um dort zu erfahren, dass es Willow ziemlich schlecht geht. Angel hat natürlich nicht gewußt, dass Willow versuchen würde seinen "Fluch" zu erneuern und daher ist der diesbezügliche Vorwurf Buffys auch unbegründet, aber natürlich kennt sie noch nicht die wahren Hintergründe des Angriffs auf die Bibliothek.
            Durch einen Hinweis von Cordelia kommt man dann aber doch noch darauf, dass die Vampire in die Bibliothek kamen um Giles zu kidnappen.

            In der Wohnung von Giles trifft Buffy auf Whistler, der dort anscheinend eingebrochen ist und den Kühlschrank plündert, was allerdings eher eine frustrierende Erfahrung ist.
            Interessant, dass er genau zum richtigen Zeitpunkt auftaucht um Buffy wichtige Informationen zu geben, wie sie die Welt retten kann (Giles ist ja verhindert, aber woher nimmt Whistler seine Informationen?), während er sich vorher nie so recht um die Ereignisse in Sunnydale gekümmert zu haben scheint.
            Auch würde es mich leider garnicht überraschen, wenn man nach dieser Folge niemals wieder etwas von Whistler hören würde.

            Eine zugleich lustige als auch interessante Wendung ergibt sich als Buffy von Spike vor der Polizei gerettet wird und er ihr nach kurzer Begrüßungsprügelei (Spike: "Warte noch ne Sekunde...Vorsicht ich ergeb mich ja!" ) eröffnet, dass er sich mit ihr verbünden will um die Welt zu retten und Angel loszuwerden.
            Spikes Ansicht über die Welt ist doch auch schon viel sympathischer als jene von Angelus --> Spike: "In Wahrheit stehe ich sehr auf diese Welt. Ihr habt Hundrennen, Manchester United..."
            Buffys Reaktion als Spike seine Schwierigkeiten mit Drusilla erwähnt war auch genial --> Buffy: "Du bittest mich um Hilfe, weil deine Freundin ein Flittchen ist?!"

            Herrlich ist auch das erneute Zusammentreffen zwischen Spike und Joyce, - alleine schon die Vorstellung, dass er und Buffy zusammen eine Rockband haben.
            Oder aber auch wenn sie gemeinsam im Wohnzimmer darauf warten, dass Buffy zuende telefoniert hat und kaum ein Wort rausbekommen:
            Joyce: "Kennen wir uns?"
            Spike: "Sie haben mich mal mit ner Axt angegriffen..."
            Joyce: "Und haben sie einen festen Wohnsitz in der Stadt?"

            Joyce Verwirrung war zuerst noch ganz lustig (Joyce: "War Angel nicht mal dein Freund?"; "Hat sie sich auch aufgelöst?"), schlug dann aber schnell um.
            Es mag ja schwierig sein eine Tochter zu haben, die allgemein als gewalttäig gilt, aber dennoch muß Joyce nicht gleich davon ausgehen, dass Buffy andere Mädchen umbringen würde.
            Auch ist es kaum verständlich, dass sie Buffy nicht glaubt und ihr unterstellt verrückt zu sein; immerhin hat sie kurz zuvor selber gesehen, wie auf ihrer Veranda jemand zu Staub zerfallen ist.
            Zwei Jahre lang die blutigen Klamotten der Tochter zu waschen und niemals etwas zu sagen, ist auch ein sehr seltsames Verhalten.
            Die Sache spitzt sich zu einen heftigen Streit zu an dessen Ende Joyce androht, dass Buffy garnicht mehr wiederkommen bräuchte wenn sie nun das Haus verläßt, aber spätestens als Buffy dann am Ende der Folge tatsächlich nicht zurückkommt, sieht man, dass ihr das Gesagte sehr leid tut.

            Angel darf derweil den "netten Sadisten von Nebenan" spielen (was er wirklich gut macht) und Giles foltern. Leider sieht man immer nur wie er mit Giles redet und nie so wirklich was er mit ihm macht, aber immerhin kann man erahnen, dass es ziemlich hart sein muß.

            Gerade als Angel dann die Beherrschung zu verlieren droht, kommt Spike hinzu und verhindert, dass Giles getötet wird (wobei er sich die Bezeichnung "Rollmops" einfängt ).
            Unglücklicherweise führt sein Vorgehen auch dazu, dass Angel erfährt, wie er das Ende der Welt einleiten kann.

            Drusilla setzt mal wieder ihre erweiterten Kräfte ein und verwirrt Giles so sehr, dass er glaubt nochmal mit Jenny Calendar zu sprechen. Obwohl das Gespräch natürlich nicht echt ist, ist die Szene doch sehr schön und hat ein lustiges Ende, als Drusilla auch nicht aufhört mit Giles zu knutschen nachdem er das Geheimnis verraten hat und Angel und Spike deswegen nur dumm aus der Wäsche schauen können.

            Xander gesteht der im Koma liegenden Willow seine Liebe, was diese dazu bringt wieder aufzuwachen und nach Oz zu rufen, welcher natürlich auch sofort zur Stelle ist.
            Ein wenig tut mir dabei auch Cordelia leid.

            Etwas später beschließt Willow das Ritual zur Wiederherstellung von Angels Seele doch noch durchzuführen. Und obwohl ihr Blick "wilder Entschlossenheit" eher lustig, als überzeugend war, muß man ihr doch zu Gute halten, dass sie klar das Kommando übernommen hat.

            Dass Xander Buffy dann nicht mitgeteilt hat, dass Willow doch nochmal versuchen würde Angels Seele wiederherzustellen, ist schon etwas niederträchtig, aber vielleicht kann man ihm ja zu Gute halten, dass es ihn hauptsächlich darum ging, dass Buffy sich vollkommen auf den Kampf konzentrieren kann.

            Herrlich, wie Angel sich zuerst siegessicher gibt und dann erstmal von Spike zusammengeschlagen wird (da mußte bestimmt einiges an Frust raus).
            Angesichts der zuletzt immer wieder demonstrierten Fähigkeiten Drusillas zweifle ich es an, dass Spike tatsächlich so mit ihr umspringen kann, wie er es tut. Jedenfalls entkommen die beiden dann mit ihren Wagen, aber nach der Entwicklung dieser Folge glaubt man nicht, dass insbesondere Spike niemals wieder nach Sunnydale zurückkehren wird.

            Die Rettung von Giles durch Xander war auch köstlich:
            Giles: "Du bist nicht real, sie gaukeln meinen Verstand Bilder vor, die ich sehen will."
            Xander: "Aber warum sollten sie mich sehen wollen?"
            Giles: "Du hast recht."

            In der Verwirrung des Kampfes gelingt es Angel dann doch das Schwert aus der Brust des Dämons zu ziehen (cooles Bild) und es kommt zum Schwertkampf zwischen ihm und Buffy. Trotz der Schönheit der Choreographie bezweifle ich aber, dass Buffy gegen Angel ein Chance im Schwertkampf hat. Immerhin gewinnt er die erste Runde ja auch, bevor Buffy dann seinen finalen Angriff mit bloßen Händen stoppt. Dass diesese Duell bei bereits aufgehender Sonne stattfindet, sorgt imo für einen besonderen Charme in diesen Szenen.

            Schließlich bekommt Angel dann doch seine Seele wieder und dass Buffy dies so klar erkennt ist doch recht beachtlich. Wüßte man als Zuschauer nicht, dass Angel seine Seele wirklich wiederbekommen hat, könnte man das Ganze imo auch leicht für einen erneuten Trick Angels halten um sich Luft zu verschaffen. In diesem Fall würde man dann nur darauf warten, dass Angel mal wieder so dreckig zu lachen anfängt.

            Doch obwohl Angels Seele wiederhergestellt wurde, läßt sich das von ihm angerichtete Unheil nur noch abwenden, wenn er stirbt.
            Eine harte aber notwendige Entscheidung die Buffy sichtlich mitnimmt. Trotzdem ist es so ziemlich das Gemeinste was man sich vorstellen kann, jemanden zu sagen er soll die Augen schließen und ihm dann ein Schwert durch den Körper zu jagen.

            Wie er so mit ausgestreckten Arm dasteht soll imo an Buffys Vison seine Todes erinnern, sieht hier aber irgendwie komisch aus.
            Jedenfalls verschwindet Angel dann (Rückkehr wohl nicht ausgeschlossen) und Buffy muß sich mal wieder mit einen riesengroßen Trauma herumschlagen.
            Immerhin beschäftigt man sich hier sofort mit den Auswirkungen ihrer Entscheidung und erfindet diesbezügliche Probleme nicht erst mit dem Beginn der nächsten Staffel hinzu.

            Buffys Freunde müssen sich der Hoffnung hingeben, dass sie wieder auftauchen wird aber sie verläßt Sunnydale erstmal.
            Das Straßenschild am Ende der Folge fordert einen noch auf bald wieder nach Sunnydale zurückzukommen: Nun wie das mit Buffy ist, kann man wohl noch nicht sagen, aber was den Zuschauer betrifft so kann es wohl als sicher gelten, dass er bald wiederkommt.

            Fazit:
            Ein sehr trauriges Finale, bei dem Buffy dazu gezwungen ist ihren Angel zu töten. Toll ist desweiteren die Entwicklung von Spike und auch bei vielen kleinen Details kann das Finale glänzen.
            Obwohl imo durchaus noch etwas mehr möglich gewesen wäre, hat sich die Folge doch 6 Sterne verdient.

            *** ***
            Zuletzt geändert von John Sheridan; 25.04.2007, 16:00.

            Kommentar


            • #7
              Ich fand die Folge wirklich gut, aber irgendwie ist mir entgangen, wieso dass Angel auch sterben musste, um das Unheil anzurichten. Scheinbar hab ich da an der entsprechenden Stelle nicht genau aufgepasst. Es war mir zwar irgendwie klar, dass das passieren würde, aber die genaue Begründung fehlt mir irgendwie...

              Kommentar


              • #8
                Ach wir war diese Folge toll was anderes als 6 Sterne zu geben ist da ja nahezu unmöglich
                Erst einmal scheint sich alles gegen Buffy zu wenden, jetzt wird sie nicht nur von Dämonen und Vampiren verfolgt, nun ist auch noch die Polizei hinter ihr her und das natürlich zu unrecht.
                Dann tut sie sich mit Spike zusammen, womit ich niemals gerechnet habe. Es war klar, dass Spike in dieser Folge endlich mal handeln muss, aber so, genial.
                Natürlich ist er auch da vornehmlich auf Eigennutzen aus, aber es gehört trotzdem was dazu sich mit der Jägerin zu verbünden
                Dann natürlich absolut genial dieser Kampf am Ende zwischen Buffy und Angel Nebenher wird gezeigt wie Willow, die endlich wieder aufgewacht ist im Krankenhaus das Ritual durchführt.
                Denn als Buffy die Oberhand gewinnt und Angel gerade umbringen will ist das Ritual vollendet ist zurück, doch zu spät. Buffy muss Angel trotzdem umbringen, was dieses sichtlich schockt Einfach genial
                Das Ende, Buffy verlässt Sunnydale und lässt ihre Freunde zurück in der Hoffnung auch den Schmerz zu vergessen....
                Die 2 Seiten der Medaille
                Alles hat zwei Seiten, wer seine Augen öffnet wird beide sehen, wird die Realität erkennen.
                Doch wer seine Augen verschließt wird nur eine Seite sehen können, wird nur das Schlechte in allem sehen.
                ein netter kleiner Sinnspruch.....

                Kommentar

                Lädt...
                X