Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[100] "Der Preis der Freiheit" / "The Gift"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [100] "Der Preis der Freiheit" / "The Gift"

    Inhalt:
    Nachdem die Göttin Glory Dawn in ihre Gewalt gebracht hat, will sie mit ihrer Hilfe das Ritual durchführen, das ihr die Rückkehr in ihre Dimension möglich macht. Dafür muss Dawns Blut fließen, damit sich die Portale zwischen den Dimensionen öffnen. Trotz Giles eindringlicher Warnung, dass die Welt untergehen wird, wenn Dawn am Leben bleibt, setzen Buffy und ihre Freunde alles daran, Dawn vor dem tödlichen Ritual zu retten. Doch die Katastrophe nimmt gnadenlos ihren Lauf.
    Glory hat nun ihren Schlüssel und das passende Schlüsselloch. Und Buffy muss dafür bezahlen.
    Echt tränenfördernd als man Buffy´s Grabstein sieht.
    *sich eine Träne verkneif*
    11
    ****** eine der besten Buffy-Folgen aller Zeiten!
    63.64%
    7
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Buffy ausmacht!
    27.27%
    3
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    9.09%
    1
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0.00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Buffy unwürdig!
    0.00%
    0
    'To infinity and beyond!'

  • #2
    Ja, die Folge war ganz markant und spannend.

    Die Glory war sowieso so herrlich dekandent.
    Republicans hate ducklings!

    Kommentar


    • #3
      Umfrage hinzugefügt...

      Vote, vote, vote...
      "Archäologie ist nicht das, was sie glauben. Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert."

      „And so the lion fell in love with the lamb“

      Kommentar


      • #4
        Also diese Folge war einfach nur genial!!!
        Dawn in den Händen von Glory und das Ende der Welt rückt immer näher!
        Am traurigsten ist die Szene, wo Buffy klar wird, dass sie die Welt mit ihrem Tod retten kann.
        ..........sie dreht sich um und sieht die Sonne aufgehen und dann dieses Klavierintro: Gänsehaut pur!!
        Meiner Meinug nacfh eine der besten Folgen aller Zeit!
        ***** Sterne

        Laguna
        "Oh Nein! Du sprichst mal wieder nur in Ausrufezeichen! Das versuche ich gerade den Schülern meiner 6. auszureden!"

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Laguna
          ..........sie dreht sich um und sieht die Sonne aufgehen und dann dieses Klavierintro: Gänsehaut pur!!
          Da gibts ein fettes Dito von mir. Es ist zwar schon lange, lange her, dass ich das gesehen habe, aber diesen Sonnenaufgang sehe ich heute noch vor mir, als wärs erst eben gewesen. Ich dachte ja, das wäre wirklich das Ende von Buffy Das wars Gott sei Dank net.
          'This isn't freedom. This is fear.'
          I'm sick of watching people pay for our mistakes...
          There's only one God, ma'am, and I'm pretty sure he doesn't dress like that.
          © Captain Dorito

          Kommentar


          • #6
            Mir hat das Staffelfinale ebenfalls sehr gut gefallen. Die Erwartungen sind ja lange genug geschürt worden und ich wurde nicht enttäuscht.
            Was mir gefallen hat, war, dass man auf viele Dinge aus der Staffel zurückgegriffen hat, um gegen Glory zu kämpfen. Z.B. die Buffy-Puppe, diese leuchtende Kugel oder den Hammer. Wobei es mich aber schon gewundert hat, dass dieser Hammer derart wirkungsvoll im Kampf mit Glory war...da hätte man ja eigentlich früher drauf kommen können, dass man eine so mächtige Waffe in der Hand hat.
            Der Tod Buffys am Ende der Folge war sehr bewegend und man könnte wirklich meinen, das wäre jetzt das Ende der Serie (soweit ich weiß war das ja auch so geplant), aber bei Buffy sind ja schon mehrmals Leute von den Toten auferstanden, also mache ich diesbezüglich mir mal keine Sorgen 5 Sterne hat die Folge mindestens verdient.
            Bei Graptars Hammer! Was für Sonderangebote...
            Meine Musik: Juleah

            Kommentar


            • #7
              Ich gebe der Folge 6*, weil sie sehr dramatisch und spannend geworden ist - IMO war das auch das bisher beste Staffelfinale.
              Ich mahce mir aber auch keine großen Sorgen, dass Buffy tot ist, aber an und für sich wäre dieser Heldentod auch ein IMO würdiges Serienende, auch wenn der Abschied etwas abrupt käme.
              Auch Giles Szene, in der er Ben ermordet, ist ziemlich stark geworden, und Spike hatte auch einen tollen Auftritt.
              Besser gehts IMO bei Buffy eigentlich kaum mehr.

              Kommentar


              • #8
                Da kann ich mich meinen Vorrednern nur anschließen- ein äußerst gelungenes Staffelfinale.

                Buffy widersetzt sich den Anweisungen von Giles...kam so in der Art glaub ich noch nicht vor. Selbst die Drohung, dass Buffy Giles (und jeden anderen auch ), der Dawnie zu nahe kommt umbringen würde, macht nochmal klar, dass Buffy alles daran setzen wird, um ihre Schwester zu retten. Wirklich alles- bis hin zu ihrem eigenen Tod.
                Der Tod selber war herrlich kitschlos, man sieht einfach Buffy's Körper und ihre Freunde drumherum versammelt sind fassungslos. Und dieser Sonnenaufgang kurz davor- mit der Musik einfach nur geil!
                Und auch diese kurze Sequenz mit dem Grabstein- einfach auf den Punk gebracht.
                Beloved Sister
                Devoted Friend

                She saved the world A LOT


                Giles Szene, in der er Ben ermordet, war imo auch sehr gut gelungen. Er tut, was nötig ist, ohne viel Trara zu machen. Buffy als Serie ist wirklich erwachsen geworden.

                Dieser Folge kann ich ohne Sorge 6* geben.


                Zum Glück hab ich mir gestern noch die 6. Staffel geholt...dann gehts heute weiter.

                "At the very least...my butt is warm." Last words ever spoken in Paragon City/ Justice

                Chroniken des Schreckens //Coming soon: The Oro Wingmen

                Kommentar


                • #9
                  Die hundertste Episode, aber für ein Jubiläum und Staffelfinale ist meine Begeisterung doch nicht so furchtbar groß, wie sie sein könnte. Ich gebe mal abgerundet vier Sterne * * * *. Ich fand es irgendwie zu pathetisch, wie Buffy sich so heroisch opfert und in den Tod springt. Auch dass und wie Giles Ben ermordet, gefiel mir nicht. Hier wäre es sinnvoll gewesen, wenn noch einer dieser Ritter aufgetreten wäre und das Biest vernichtet hätte.

                  Auch das ganze Gehampel um dieses Gerüst fand ich nicht sonderlich überzeugend. Dass Buffy hier mit dem Troll-Hammer zuschlägt, okay, aber eigentlich hätte Glory auch ihre Superschnelligkeit gehabt, aber da hatte wohl diese Kugel eine bestimmte Wirkung, wobei ich mich frage, warum man diese Waffen bis zum Finale einfach nur im Magic-Shop rumliegen hatte. Egal.

                  Was mir im Finale noch viel mehr durch den Kopf ging, war, dass in dieser Folge Riley mit seinen Soldaten durchaus sinnvoll zum Einsatz hätte kommen können. Ich fand es hier dann einfach nicht mehr glaubwürdig, dass Glory und ihre Minions, ebenso diese Ritter, in großen Scharen nahezu unbehelligt agieren können. Aber dazu schreibe ich dann noch etwas mehr in der Staffelbewertung.

                  Kommentar


                  • #10
                    Tja.....das war nicht nur ein tolles Staffelende...das wäre auch ein tolles Serienende gewesen.......esging aber dann doch noch weiter und man bekam dann ein schwaches Finale in der miesen 7. Staffel serviert...aber gut...das gehört nicht hierher.

                    Toll schon der Vorspann indem man Szenen aus allen möglichen alten Buffy Folgen sah......dann der Vampir im Hinterhof mit seinen Opfer.
                    Hier ging Buffy zu ihren Ursprung zurück und man es wurde deutlich das sie doch nur ein Mädchen ist.

                    Weitere Dinge:

                    Der Heiratsantrag von Xander.

                    Alle möglichen Dinge und Waffen die man in Laufe der Staffel ansammelte kamen zum Einsatz.....herrlich.

                    Giles killte Ben....Buffy hätte das nicht gekonnt...Giles tat das einzig Richtige....und es passt auch zum Charakter von Giles.

                    Wahsinnsfinale...glatte 6 Sterne.


                    Zitat von transportermalfunction Beitrag anzeigen
                    war, dass in dieser Folge Riley mit seinen Soldaten durchaus sinnvoll zum Einsatz hätte kommen können.
                    Oh mein Gott...das kann doch nicht Dein ernst sein?

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Eierbaer Beitrag anzeigen
                      Oh mein Gott...das kann doch nicht Dein ernst sein?
                      Natürlich ist das mein absoluter Ernst, was denn sonst. Ich verstehe auch nicht, was Du an Glory und der ganzen Schrott-Handlung bis hin zum Finale so toll findest. Am Ende hängt es schlicht und ergreifend einfach daran, dass Glorys Minions es verhindern, dass die Scoobies auf das Gerüst raufkönnen. Glory mag zwar gegen Waffen wie die Gewehre von Rileys Leuten immun sein, die Minions sind es nicht. Die hätte man alle wegpusten können. Genauso hätte man vermutlich auch Dawn mit einem Hubschrauber vom Gerüst holen können und vorher schon zig Möglichkeiten gehabt, mit Glory fertig zu werden. Glory ist nichts anderes als eine Art dummer, hohler Godzilla in menschlicher Form. Und die Scoobies haben sich nie blöder angestellt als in dieser Staffel. Wenn nicht noch die Dialoge, der Humor und so weiter die einzelnen Folgen retten würden, müsste ich für diesen Mist reihenweise 1-2 Sterne-Wertungen vergeben.

                      Kommentar


                      • #12
                        Naja alles logisch darf man in einer Serie wie Buffy nicht nehmen...klar kann sie das Militär holen und die putzen alle weg wie in jedem beliebigen Actionfilm.....aber will man das hier sehen???

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Eierbaer Beitrag anzeigen
                          Naja alles logisch darf man in einer Serie wie Buffy nicht nehmen...klar kann sie das Militär holen und die putzen alle weg wie in jedem beliebigen Actionfilm.....aber will man das hier sehen???
                          Ich messe die Serie an ihren eigenen Maßstäben. In der vierten Staffel wurde das Militär eingeführt, wobei ich zwar auch finde, dass es nicht zur Serie passt, aber es ist nun mal da. Nur, ausgerechnet dann, als man Riley und seine Leute bräuchte, hat man sie aus der Serie geschrieben, und zwar auf eine sehr, sehr schwache Art und Weise.

                          Die ersten drei Staffeln von Buffy spielen auf einer kleineren Skala. Da darf man ruhig annehmen, dass wie in den ersten beiden Staffeln gesehen, ein paar Vampire (der Meister, Darla, Spike, Drusilla, Angel) als Hauptgegner noch von der Slayerin ohne allzu großes Aufsehen bewältigt werden, und wie man dann in der dritten Staffel sieht, hält der Bürgermeister auch noch seine Hand über alles, dass nicht so viel an die Öffentlichkeit kommt und das Militär eingreift.

                          Mit der vierten Staffel wird dann alles auf eine ganz andere Skala gehoben. Sunnydale ist nicht einfach mehr ein kleiner Fleck auf der Landkarte, sondern eben an höchster Stelle bekannt. Vorgänge werden untersucht, Akten angelegt, Datenbanken geschaffen, Überwachungsvorrichtungen installiert, der ganze Apparat eben.

                          Glory / Godzilla passt da einfach nicht mehr ins Gefüge, und es ist ja auch nicht Glory alleine: Da rückt ja eine ganze Armee von diesen Rittern an, ohne dass es den Behörden auffällt. Die fünfte Staffel wäre sehr viel besser gewesen, wenn man Glory nicht als Riesentrampel dargestellt hätte, sondern als intelligenten, sehr umsichtig vorgehenden Charakter.

                          Kommentar


                          • #14
                            Naja man kann aber auch sagen das die 4. Staffel samt Riley nicht so gut ankam und man dann wieder zurück ruderte.
                            Jetzt mit Gewalt das weiter fortzusetzen mit Militär und allem drum und dran wäre m.M. nach ein Fehler gewesen.
                            Da tat die narrische Glory richtig gut.
                            Komisch waren da eher diese dubiosen Ritter...aber haben mich auch nicht gestört.

                            Man kann natürlich die ganze Serie als Schwachsinn empfinden....da sterben täglich X Leute in Sunnydale und keiner schnallt das...bzw. sollten die ja keine Einwohner mehr haben.
                            Oder in der 2. Staffel hatte ich nie verstanden warum 3 Vampire die Welt zerstören wollen in der sie selber leben
                            Oder der sogenannte Aufsteig des Bürgermeisters.....was wolle er eigentlich als Riesenschlange erreichen in dieser Welt?
                            Oder die 3 Deppen in der 6. Staffel die Dinge erfinden die nicht mal Einstein erfinden hätte können und die Jägerin dauern narren.
                            usw.usw...

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X