Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[051] "Gefährliche Spiele" / "Enemies"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [051] "Gefährliche Spiele" / "Enemies"

    Die Vampirjägerin Faith hat sich mit Bürgermeister Wilkins, der mit dem Bösen im Bunde ist und auf seinen "Aufstieg" hinlebt, gegen Buffy verschworen. Seit sie in Sunnydale ist, stand sie immer im Schatten der berühmt-berüchtigten Vampirjägerin und will das nun endlich ändern. Gezielt versucht Faith, Angel auf ihre Seite zu ziehen, ihn von Buffy zu entfremden - und ihn wieder zum Bösen zu bekehren. Der Plan scheint aufzugehen...
    Quelle: EPGuides.de
    6
    ****** eine der besten Buffy-Folgen aller Zeiten!
    33.33%
    2
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Buffy ausmacht!
    50.00%
    3
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    16.67%
    1
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0.00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Buffy unwürdig!
    0.00%
    0
    "Archäologie ist nicht das, was sie glauben. Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert."

    „And so the lion fell in love with the lamb“

  • #2
    Gute Folge und dann ganz bitter für Faith, dass sie kein Glück bescheren kann.
    Bitter aber auch für Buffy...
    Republicans hate ducklings!

    Kommentar


    • #3
      Woah, was für eine geile Folge. Zumindest das Ende war absolut genial. Ich dachte erst :“WTF!?! Nun rauben die Angel’s Seele schon wieder? Wie langweilig- aber ich hätte nie im Leben damit gerechnet, dasss das alles nur gespielt war. Wow! Und wie das Ganze dann auf gelöst wurde:
      Faith: “What can I say- world’s best actor!“
      Angel: ”Second best!!” *muahahaha* Das hat mir echt ein wenig die Sprache verschlagen. Nicht, dass ich vorher während der Folge geredet hätte (mit mir ), aber ihr wisst sicher, was ich meine.
      Aber das Ende war irgendwie wieder ein wenig depri. So langsam nervt mich dieser Buffy-Angel-Kram doch ein wenig. Sollen die sich doch endlich mal kriegen. Aber das ist wohl nicht Joss’ Art. *g*
      Und ich will nun endlich wissen, was es mit dem Mayor und der Ascension auf sich hat. Das zieht sich nun schon seit Ewigkeiten hin. *schmoll*

      Aber diese Folge ansich verdient wegen diesem absolut genialen OMGWTFPOLARBEAR-Moment die Höchstzahl 6*.

      "At the very least...my butt is warm." Last words ever spoken in Paragon City/ Justice

      Chroniken des Schreckens //Coming soon: The Oro Wingmen

      Kommentar


      • #4
        Zitat von ArwenEvenstar
        Aber das Ende war irgendwie wieder ein wenig depri. So langsam nervt mich dieser Buffy-Angel-Kram doch ein wenig. Sollen die sich doch endlich mal kriegen. Aber das ist wohl nicht Joss’ Art. *g*
        Und ich will nun endlich wissen, was es mit dem Mayor und der Ascension auf sich hat. Das zieht sich nun schon seit Ewigkeiten hin. *schmoll*
        Soetwas nennt man einen Staffel-Handlungsbogen, liebe Arwen.

        Was Buffy und Angel anbetrifft, so ist es schon ganz gut, dass sich die Serie später in zwei Serien aufteilt, damit das Elend sein Ende hatte. Irgendwie war es dann auch gut.
        Republicans hate ducklings!

        Kommentar


        • #5
          Na ja, nun hab ich's ja gesehen, was es mit dem Bürgermeister auf sich hat.
          War ein geniales Staffelende (dazu könnte ich ja auch noch was schreiben )

          Und du hast Recht- finde das mit der Trennung der Serien sehr gut.
          Gucke jetzt immer parallel: eine Folge Buffy, dann ne Folge Angel (so, wie es damals auch bei Pro7 ausgestrahlt wurde)
          Ich mein, es ist ja ok, wenn aus einer TV-Beziehung nichts wird, aber dieses ständige Sie-kriegen-sich-sie kriegen-sich-nicht-Getue war fast schon nervtötend. Gut, dass das vorbei ist (hoffe ich zumindest - und das war keine Aufforderung zum Spoilern )

          "At the very least...my butt is warm." Last words ever spoken in Paragon City/ Justice

          Chroniken des Schreckens //Coming soon: The Oro Wingmen

          Kommentar


          • #6
            Boa, Angel und Buffy, die haben mich ehrlich gesagt IMMER genervt. So gut ich die Serie auch finde aber die Beziehung der beiden konnte ich a) nie verstehen (denn so tolle sieht er nicht aus und m.M.n. haben sowohl Liam als auich Angel einen schwachen Charakter (aber nicht unbedingt schlecht geschrieben)) und b)hat dieses ewige von fern angeschmachte doch mit der Zeit genervt...

            Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
            "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

            Kommentar


            • #7
              Ja, ich habe die zweite Staffel letztens auch nochmal gesehen und bin auch froh, dass das dann ein Ende hatte. Aber es ist schon wichtig für den Charakter von Buffy, dass sie hier so ein Pech hatte.
              Republicans hate ducklings!

              Kommentar


              • #8
                Schön wie Angel und Buffy am Anfang des Films aus dem Kino kommen und ziemlich deprimiert sind --> Angel: "Ich hab schon ewig keinen Film mehr gesehen...die waren früher anders."
                Schade, dass Buffys und Angels Verabredung nicht besser verlaufen ist.

                Der Dämon den Buffy und Faith dann treffen war richtig sympathisch ("Was fällt euch ein unschuldige Leute zu vermöbeln?" ), wozu seine Stimme und die Alltagskleidung einiges beigetragen haben.
                Gut war auch was er für seine Bücher haben wollte --> "Ich will Geld sehen!" , - richtig modern, hätte man nicht unbedingt erwartet (Lustig wie sich Giles dann später über das Abhandenkommen von Traditionen beschwert).

                Natürlich muß Faith sofort den Bügermeister über diese Bücher berichten und das Gespräch zwischen den beiden ist wieder herrlich, - wobei ich ihm bezüglich Faiths Frisur nicht unbedingt zustimmen würde, ist schon gut so wie es ist.
                Ich mag die lockere Art des Bürgermeisters, - köstlich wie er Faith ein Glas Milch (das ihr gegen den Stress helfen soll) gibt und dann meint, dass er eher eine positive Sichtweise bevorzugt.

                Giles und Wesley sind bezüglich "Des Aufstiegs" erstmal ziemlich ratlos und müssen sich dann von Willow aushelfen lassen (die in den Büchern liest, die Giles vor den anderen "versteckt").
                Die Zerstörung einer ganzen Stadt weist dann darauf hin, dass "der Aufstieg" eine ziemlich unangenehme Angelegenheit ist.

                Köstlich wie dann Cordy hereinplatzt um sich mit Wesley zu verabreden.
                Zunächst wollte er sich ja mit seinen Pflichten herausreden, aber dann war er doch interessiert. Leider ist es nicht besonders glücklich, wie Cordelia Wesley um Nachhilfe in Englisch bittet, - sie spricht genaugenommen schließlich auch Englisch. Aber es hat ja scheinbar geklappt, - der arme Wesley hat am Ende kaum noch Luft bekommen.
                Gut auch, wo Cordelia später unbedingt in Wesleys Gruppe sein will --> Giles: "Es gibt nur diese eine Gruppe."

                Faith ist dann schneller als Buffy und Co und sucht im Auftrag des Bürgermeisters den freundlichen Dämon auf um die Bücher zu beschaffen.
                Dämon (nachdem er kräftig geschlagen wurde): "Du verhandelst ganz schön hart und das respektiere ich."
                Der Dämon durfte dann auch nochmal sein Verkaufstalent beweisen --> "Das ist sogar eine Erstausgabe, - im sehr guten Zustand."
                War hart, wie Faith ihn dann einfach eiskalt abgetochen hat, - aber ich fand es schade, dass es dann noch zu einen kurzen Kampf gekommen ist, wäre imo viel passender gewesen wenn er einfach ein unschuldiges Opfer gewesen wäre.

                Faith besucht anschließend Angel und versucht ihn zu verführen, womit sie allerdings (nach kurzen Zweifeln) scheitert. Das betrübt sie dann so sehr, dass sie sich erstmal eine Runde vom Bürgermeister trösten lassen muß.
                Faith: "Echt, ich hab alles getan, was ich konnte!".
                Bürgermeister: "Davon mußt du mich nicht überzeugen...ich versteh nur nicht wo der Mann mit seinen Gedanken war."

                Giles und Wesley zusammen zu sehen macht auch immer wieder Spaß:
                Giles: "Vielleicht sollte ich den Rat informieren..."
                Wesley: "Nein, bloß das nicht...der Rat hat noch keine Kenntnis davon, dass ich ihnen erlaube für mich zu arbeiten...äh, mit mir. Und ich denke man wird nicht begeistert darüber sein, dass wir zusammenarbeiten."
                Giles: "Nun ich habe auch nicht vorgehabt deswegen in Jubelschreie auszubrechen."

                Xander hatte auch einen netten kleinen witzigen Auftritt:
                Xander: "Ich weiß wo der Dämon ist.
                Wesley sitzt mit offenen Mund da.
                Buffy: "Mund zu, das sieht besser aus."
                Tja, und am Anfang hat Xander Willy (schön, dass er erwähnt wird) noch verprügelt, dann hat er höflich gefragt und schließlich hat er ihn bestochen.
                Xander: "Erstattet der Rat Ausgaben für derartige Zwecke?"
                Giles: "Hast du eine Quittung?"
                Xander: "Verdammt."

                Leider hat Buffy die Aktion von Faith mit Angel miterlebt und das bringt sie sofort wieder ins Grübeln, - wieso muß Willow Buffy eigentlich immer erklären, dass bei Angel nichts zu befürchten ist?
                Buffy: "Du hast recht Faith würde so etwas nie tun."
                Willow: "Faith würde so etwas jederzeit tun ( )...Angel ist auf keinen Fall der Typ, der so etwas tut,..du bist für ihn die Einzige auf dieser Welt."

                Der Dämon, den Wilkins beauftragt um Angel seine Seele zu stehlen war sehr gelungen, aber wenn er wirklich bloß gescheitert wäre Angel die Seele zu nehmen (und das ganze nicht bloß ein Trick gewesen wäre), dann wäre das Design schon ziemlich verschwendet gewesen.
                So aber wurde der coole Typ (Wilkins: "Sie sind wohl kein sehr gesprächiger Mensch, nicht wahr?") nicht demontiert. Das Gespräch mit Giles am Ende war klasse:
                Dämon: "Meine Schuld ist beglichen. Wenden sie sich nie wieder an mich!"
                ...
                Willow: "Seine Schuld ist beglichen? Was haben sie getan?"
                Giles: "Ich hab ihn seiner Frau vorgestellt."

                Das Ritual, durch das Angel angeblich ein weiteres Mal seine Seele verliert, war sehr gut umgesetzt (in Angels Wohnung sollte es am Tag aber schon abgedunkelter sein).
                Das vorangehende Gespräch fand ich etwas unpassend, - es gibt nicht den geringsten Grund für Angel Faith zu vertrauen.
                "Angelus" und Faith waren jedoch ein tolles Team: Großartig wie er sie sich sofort packt und sie ihn dann später auf den Boden kickt...und dann noch die Kommentare dazu...

                Faith und "Angelus" auf Tour war sehr gelungen:
                Wilkins: "Darf ich sie Angel nennen?"
                Angel: "Offen gesagt fände ich es passender, wenn sie mich mit Meister ansprechen."
                Der Messerwurf von Angel war gut und Wilkins konnte so demonstrieren, dass er so ziemlich unverwundbar ist.
                Süß wie Wilkins Angel mitteilt, dass Faith um 11 zu Hause sein soll.
                Dass ihm später Xander entgegen gekommen ist und er ihn deswegen umhauen konnte, dürfte Angel recht gut gelegen gekommen sein.
                Ich kann schon verstehen, dass Xander sauer war:
                Xander: "Ich finde es viel beruhigender, dass mich vorhin ein guter Vampir verprügelt hat."
                Buffy: "Er hat doch nur so getan." --> So sah es aber kaum aus.
                Auch die gemeinsame Szene von Angel und Joyce war mal wieder toll.

                Angel hat den bösen Angelus richtig überzeugend gespielt (der Schauspieler-Spruch später war klasse.), - dürfte echt hart für Buffy gewesen sein. Besonders hat mir Buffys Warnung an Faith gefallen:
                Buffy: Angel ist ein Killer, wenn er mit mir fertig ist, wird er auf dich losgehen."
                Angel: "Ja, das werde ich wohl tun."
                Faith war auch wieder sehr gut ("Ich werde seine Rechte Hand sein, - gut möglich, dass er nach seiner Verwandlung eine braucht.") und fast könnte sie einem schon leidtun, dass sie so von Angel und den anderen hereingelegt wurde, - aber für Buffy war es natürlich besser so.
                Der Kampf der beiden Jägerinnen war auf den mittlerweile gewohnt gehobenen Niveau und wie sie sich dann beide die Waffen an die Hälse gehalten haben, hatte was von John Woo.
                Immerhin konnte Faith am Ende entkommen.

                Nebenbei findet man noch ein uraltes Foto von Wilkins und erfährt so, dass er bereits über 100 Jahre alt sein muß.
                Das letzte Gespräch zwischen Angel und Buffy war sicherlich nötig um die Ereignisse aufzuarbeiten, aber irgendwie ist das Verhältnis von Buffy und Angel auch ziemlich deprimierend.

                Fazit:
                Wieder eine tolle Folge in der Eliza Dushku als Faith und David Boreanaz als Angel brillieren durften.
                Die Folge bekommt verdiente 5 Sterne.

                ** ***
                Zuletzt geändert von John Sheridan; 05.09.2007, 19:56.

                Kommentar

                Lädt...
                X