Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[127] "Wandlungen" / "Selfless"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [127] "Wandlungen" / "Selfless"

    Dramatik Pur!


    Spoiler

    Schön zu sehen, daß sie es sich mit Willow nicht allzu einfach gemacht haben. Immer noch hat sie ihre magischen Fähigkeiten nicht vollends unter Kontrolle. Sogar ihre Augen verfärbten sich wieder schwarz (was mich immer wieder an Lyta Alexander aus B5 erinnert), als sie mit einem Abwehrspruch eine Riesenspinne aus dem Fenster katapultierte.

    Anyanka hatte die größeren Probleme. Nach ihrer Trennung von Xander (was fand sie bloß an dem?) wurde klar, daß sie sich wieder in Richtung Vengeance-Demon entwickelte. In lustigen Flashbacks zeigte man wie sie das erste als Dämon "rekrutiert" wurde. Auch ihre Angst vor Hasen wurde geklärt.
    Anya hat nach dieser Folge sicherlich ein Dutzend mehr Leute auf dem Gewissen und Buffy, die ihrem Treiben ein Ende bereiten will, geht mit einem großen Zachel auf sie los.

    Am Ende geht genau die richtige Person den Weg alles vergänglichen. Konnte sie eh nicht leiden

    Über Spike wurde nur eine Kurze Szene gebracht. Man sieht aber, daß sich sein Geist Unterhaltungen mit Buffy zurechtspinnt, in denen sie eindeutig etwas für ihn empfindet (während er in diesen Tagträumen meint diese Zuneigung nicht zu verdienen). Der Mann leidet definitiv an extremen Depressionen und Selbstmitleid.


    Jolan tru
    Rhiannon
    9
    ****** eine der besten Buffy-Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Buffy ausmacht!
    77.78%
    7
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    22.22%
    2
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0.00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Buffy unwürdig!
    0.00%
    0
    HOFFNUNG ist alles!

  • #2
    Umfrage hinzugefügt

    "Archäologie ist nicht das, was sie glauben. Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert."

    „And so the lion fell in love with the lamb“

    Kommentar


    • #3

      Spoiler

      Was mich an dieser Episode einzig und allein störte, war die "Wie erlegt man eine Spinne"-Szene in dem Waldstück.
      Sander macht einen auf "Wir sollten uns lieber besser bewaffnen und Verstärkung holen", während Buffy aus dem Handgelenk - im wahrsten Sinne des Wortes - das Vieh aus dem Baumwipfel holt. Ich denke Sander hat mittlerweile auch genug Erfahrung mit dem dämonischen Kreuch- und Fleuchzeugs, dass man ihm von Seiten der Autoren nicht jedesmal den Weichei-Bonus zuschieben sollte.

      Ansonsten aber alles in allem eine durchweg gelungene Episode, in der jemand in die ewigen Jagdgründe eingeht, der auch mich schon eine Weile nervte.

      Bin mal gespannt wie es jetzt mit Anyanka weitergehen wird.
      ByE Michael
      webmaster@dailytrek.de

      Kommentar


      • #4
        Original geschrieben von dailytrek
        Ansonsten aber alles in allem eine durchweg gelungene Episode, in der jemand in die ewigen Jagdgründe eingeht, der auch mich schon eine Weile nervte.
        Jawoll... Mich auch! Das war eine Genugtuung

        Jolan tru
        Rhiannon
        HOFFNUNG ist alles!

        Kommentar


        • #5
          Original geschrieben von dailytrek

          Ansonsten aber alles in allem eine durchweg gelungene Episode, in der jemand in die ewigen Jagdgründe eingeht, der auch mich schon eine Weile nervte.

          Wen meint ihr? Hellfrack oder wie immer man die schreibt? Die kann nerven? Die kam ja kaum vor...

          Die Folge fand ich echt witzig. Endlich erfuhr man mal was über Anyas Leben und wie alt sie wirklich sein muss. Auch ihren wirklichen Namen

          Und die "Once More With Feeling"-Reprise-Szene hat mir auch gefallen, auch wenn Anyas Haarfarbe nicht mit der aus OMWF zusammengepasst hat, und ich außerdem sehr froh war, als man sie mitten in dem hohen schrillen Ton abgeschnitten hat

          Eigentlich hat mir nur dieses: hey, wir machen jetzt schnell mal alles ungeschehen, waren ja nur 12 Leichen (13, wenn man den Typen im Wald mitzählt)!

          Aber alles in allem wieder mal recht gelungen

          EDIT: Ach ja, gut fand ich noch die Unterhaltung Buffy - Xander (Willow), also sie darüber gesprochen haben, wie es für Buffy war, Angel zu töten.

          Kommentar


          • #6
            Die Folge heißt Selfless, nicht Selfness.


            Demons Slain: 2
            Human Deaths: 21
            Total: 23

            Kommentar


            • #7
              Eine wirklich gelungene Episode, die ein wenig Hoffnung macht, daß es vielleicht doch noch was mit Anya(nka) und Xander werden könnte.

              Und in der Tat ist jetzt endlich die etwas nervende Hellfred (?) weg...

              Interessant auch, daß Willow noch lange nicht wirklich ihre "böse Seite" besiegt hat, sondern noch mit ihr zu kämpfen hat.

              Und bseonders schön war natürlich die Gesangseinlage von Anya!

              mfg,
              Data
              "Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert...."

              "Das X markiert den Punkt...!"

              Kommentar


              • #8
                Eine wirklich sehr gute Anya-Episode, die mal wieder mit einem offenen Schluss aufhört, wie man das bei Buffy ja eben öfters sieht

                Der Konflikt zwischen Buffy - Xander und Buffy - Anya ist wirklich sehr gut angelegt und die Rückblenden über Anya's Vergangenheit passen gut zur Handlung.


                Das interessante, was mir jetzt aufgefallen ist, ist wie sehr man sich jetzt schon zum Staffelfinale hinarbeitet.... wer es schon gesehen, wird mir da sicher zustimmen.



                Spoiler


                The first in Gestalt von Buffy, der jedem mal im Laufe der Staffel erscheint ( auch wenn nicht jedem als Buffy)

                Buffy, die sich alleine als Jägerin fühlt und im Staffelfinale ja dann nur noch eine von vielen werden wird.

                Und natürlich Anya... "Kommt aus der Tiefe, dich zu verschlingen!".... denn Anya wird das Serienfinale nicht überleben.

                Is that a Daewoo?

                Kommentar


                • #9
                  Und ich Doofkopp guck mir gleich den Spoiler an...

                  Pöser Doci, pööööser Data... *bäh*


                  Spoiler

                  Das find ich echt zum , wenn Anya sterben sollte...

                  (wobei es natürlcih nach dieser Folge durchaus "Sinn" machen würde - aber trotzdem...
                  "Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert...."

                  "Das X markiert den Punkt...!"

                  Kommentar


                  • #10
                    Verdammt! Ich lese die erste Zeile des Spoilers. Denk mir: OK weiß ich, kann mir den Rest also auch durchlesen. Habe ja alle Folgen, bis auf die Letzte gesehen. Naja, war wohl ein Fehler.

                    Zu dieser Episode:
                    Wiedermal ein sehr schöne Buffy Folge, die dem durchschnittlich hohem Qualitätsniveau der siebten Staffel entspricht. Eine gelunge Darstellung von Anya die sich mit ihren Taten auseinandersetzen muss und schließlich in gewisser Weise erlöst wird. Höhepunkt der Folge war für mich der Dialog zwischen Buffy und Xander (+Willow), die sich über das weitere Vorgehen streiten. Irgendwie kam dort eine unheimliche Spannung auf, mehr noch als beim finalen Kampf zwischen Buffy und Anya.
                    5 Sterne
                    Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013
                    "Hey, you sass that hoopy Ford Prefect? There's a frood who really knows where his towel is." (Douglas Adams)

                    Kommentar


                    • #11
                      Auch ich muss sagen, das diese Folge sicherlich zum gehobenen Durchschnitt der siebten Staffel zählt, immerhin werden hier noch einige Punkte bzüglich Anyas Vergangenheit geklärt und wie sie zu ihrem Dasein als Rachedämon gekommen ist, jedoch spiegelt die Episode denn Eindruck wieder das so ziemlich jeder Charakter in der Serie mit seinen eigenen Problemen zu kämpfenn hat, Willow mit ihrer "dunklen" Seite, Spike mit seiner wiedererlangten Seele, Xander mit seinem Singledasein, Buffy mit sich selbst und Anja mit Gewissenbissen, weil sie eben doch durch die Beziehung mit Xander wahrscheinlich wieder ein Stück weit menschlicher wurde, als sie wohl anfangs glaubte, so das sie sich als Dämon nicht wirklch wohl fühlt. Die Folge hatte aber auch einige lustige Szenen, z.B als Willow Anjankas Ziehvater und Oberrachedämon ( denn Namen habe ich schon wieder vergessen ) heraufbeschwört und dieser zuerst eine riesen Show vollführt und als er Willow erkennt, auf einmal mit ihr über ihre Rache an Tara´s Mörder spricht, als hätte sie eine gute Klassenarbeit geschrieben . Durch Anjas Entscheidung ihren Job als Dämon aufzugeben, ist sie nun wieder und entgültig ein Mensch, was die Hauptstory auch etwas mitbeeinflusst.

                      Ich vergebe an die Episode **** Sterne, da ich sie wie bereits erwähnt recht unterhaltsam fand.

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X