Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[131] "Boten des Bösen" / "Never Leave Me"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [131] "Boten des Bösen" / "Never Leave Me"

    Spike quartiert sich bei den Summers ein, die ihn davon abhalten sollen, weiter zu töten.
    Mehr zum Inhalt gibt's hier.
    6
    ****** eine der besten Buffy-Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Buffy ausmacht!
    33.33%
    2
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    66.67%
    4
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0.00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Buffy unwürdig!
    0.00%
    0
    "Archäologie ist nicht das, was sie glauben. Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert."

    „And so the lion fell in love with the lamb“

  • #2
    Und schon wieder eine gute und spannende Buffy-Folge...

    Beginnt die Folge diesmal etwas "langsamer", nimmt sie - besonders in der zweiten Hälfte - richtig Fahrt auf.

    Während Spike nun gefesselt von Buffy bewacht und beobachtet wird, kümmern sich Xander und Anya um den von Willow aufgegriffenen Andrew und versuchen, Informationen aus ihm herauszupressen.

    Spannend wird es dann gegen Ende, als sich zeigt, wer hinter all den Ereignissen der vergangenen (und kommenden) Zeit steckt: "The First One", mit dem Buffy es schon mal in der dritten Staffel zu tun bekommen hat (Folge 44: "Heimsuchungen" / "Amends (A Buffy Christmas)").

    Besonders gelungen finde ich in dieser Folge die interessanten Gespräche zwischen Buffy und Spike, in denen beide immer wieder mit ihren gemischten Gefühlen zueinander (und auch sich selbst gegenüber) konfrontiert werden und natürlich das mehr als nur Gefahr verheißende Ende, als ein "richtiger" Vampir zum Leben erweckt wird...

    Ebenfalls schön die Kampfeinlage der "kleinen Jägerin" Dawn, die - wenn sie dann im letzten Moment nicht doch wieder zu ängstlich agiert hätte - einen tollen Kampf geliefert hat/hätte.

    Unklar auch, was mit Giles passiert ist, der ja am Ende der vorangegangenen Episode ... tja ... umgebracht? entführt? wurde...

    Auch unklar bleibt (noch), was Andrew und Co. eigentlich machen wollten, als sie das Siegel ausgegraben haben - bzw. wer der beiden/drei welche Intuition hatte. Und natürlich scheint auch der neue Rektor nicht gar so unbedarft zu sein, wie es Schulrektoren für gewöhnlich sind - man darf gespannt sein, wie es weitergeht!

    Insgesamt gebe ich der Folge noch 5 Sterne, weil sie spannend inszeniert ist und die Handlung weiter vorantreibt.

    mfg,
    Data
    "Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert...."

    "Das X markiert den Punkt...!"

    Kommentar


    • #3
      Naja so toll war die Folge irgendwie nicht, sie riss mich nicht soo vom Hocker.

      Eine geile szene war aber wie Willow und Buffy reden, dass Spike auf Entzug ist und Buffy meint sie brauchen Blut und Willow schlägt vor Anya zu killen und Buffy zögerte dann kurz

      Interessant auch der Wächterrat -> 3,5 ~4*
      'To infinity and beyond!'

      Kommentar


      • #4
        Eine Episode die wohl hauptsächlich dazu da war, die Haupthandlung der Staffel richtig in Schwung zu bringen. Dabei fehlt dann der Episode ein wenig die Eigenständigkeit. Dennoch machte es wieder riesen Spaß sie zu sehen und die Ereignisse zu verfolgen. Wiedermal eine gelungene, typisch buffyige Folge.

        4 Sterne
        Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013
        "Hey, you sass that hoopy Ford Prefect? There's a frood who really knows where his towel is." (Douglas Adams)

        Kommentar

        Lädt...
        X