Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die DHARMA-Initiative - Fakten, Gerüchte, Theorien

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Die DHARMA-Initiative - Fakten, Gerüchte, Theorien

    Hallo liebe Forenmitglieder,

    gleich zu Anfang, LOST habe ich leider nie ganz vollständig gesehen, sondern immer wieder nur sporadisch. Ich gucke zwar auch Staffel 6, aber aus den Staffeln davor fehlen mir viele Folgen, und einiges habe ich sicher auch wieder vergessen.

    In diesem Thread würde ich gerne einiges zur DHARMA-Initiative besprechen. Diese ist für mich eine der interessantesten Aspekte an Lost.
    Hier einige meiner Fragen und Anregungen:

    Was genau ist die DHARMA-Initiative ?
    Wann und warum wurde sie gegründet ?
    Was genau tut DHARMA eigentlich (selbst in Staffel 5 wurde das für mich nicht richtig klar) ?
    Warum drehte DHARMA diese komischen, verwirrenden Orientierungsvideos ?
    Wie hat sie die Insel gefunden ?
    Warum ist sie überhaupt auf der Insel ?
    Warum ist sie praktisch dauerhaft im Kalten Krieg mit den "hostiles" ?
    Warum baut sie so viele Stationen über die Insel verteilt (klar, einige spezielle Eigenschaften wie die elektromagnetische Quelle beim Schwan können nicht im Hauptlager erforscht werden, aber warum werden zum Beispiel die Funktionen der Flamme nicht ins Hauptlager von DHARMA gesteckt ? Wäre doch viel sicherer).
    Warum lassen die "hostiles" ihre Anwesenheit überhaupt zu, vor dem Bau von Dharmaville hätten sie sie doch stoppen können ?
    Hat Jacob auch die DHARMA-Initiative auf die Insel gebracht und/oder sie manipuliert ?
    Warum kam es letzten Endes zur vollständigen Vernichtung der DHARMA-Initiative ?
    Wie sah die Struktur von DHARMA auf dem Festland aus, wieso wurden nach der Vernichtung der Insel-DHARMA nicht einfach neue Mitglieder geschickt ?
    Wenn DHARMA nicht mehr existiert, wer hat dann die Lebensmittel in Staffel 2 geliefert, wo auch überall das DHARMA-Logo drauf war ?
    Wie werden die verschiedenen DHARMA-Einrichtungen mit Strom versorgt (offensichtlich funktioniert der ja auch noch, nach dem die Others die Einrichtungen aufgegeben haben).
    Wieso hat eines der DHARMA-Häuser einen Zugang zu den unteridischen Gängen der Others ?
    Wieso müssen alle Benutzer des U-bootes Schlafmittel nehmen ?
    Wieso holt DHARMA derartig viel Personal auf die Insel, auch mit deren Familien ?
    Warum hat gerade Horace das Kommando ?

    Das sind so ziemlich alle Fragen, die mir einfallen. Vielleicht könnt ihr mir ja helfen, zumindest einige zu beantworten.

    Natürlich kann dieser Thread aber auch gerne für andere Diskussionen rund um DHARMA benutzt werden und nicht nur für meine Fragen.
    Fear is temporary, regrets are forever.


  • #2
    Ich glaube, da ist die Zeit zu schade dafür, um sich Gedanken über solche Fragen zu machen. Egal ob Walt, Desmond, die schwangeren Frauen, Dharma und selbst die Anderen ... das alles spielt jetzt keine Rolle mehr in der Serie. Auf dem jetzigen Stand der Serie funktioniert es einfach nicht mehr, sich irgendwie einen Reim auf die Dharma-Initiative zu machen.

    Beispiel Swan-Station: Die Swan-Station ist angeblich dazu da, um die Welt zu retten. Wieso übernehmen die Anderen dann nicht diese Station und stellen sicher, dass die Welt auch wirklich gerettet wird?
    Die Eingabe des Codes ist angeblich des Resulat eines Ereignisses namens "Der Vorfall". Dieses Ereignis haben wir im Season-5-Finale gesehen: die Atombombe ist hochgegangen ... oder auch nicht (niemand weiß es). Jedenfalls führt das dazu, dass man kurz danach alle 108 Minuten eine Zahlenkombination eingeben muss, um die Welt zu retten. Von einer Sation namens "Die Perle" werden die Bewohner der Schwan-Station aus kontrolliert, ob sie diesen Code wirklich eingeben.
    Als die Swan-Station im Season-2-Finale explodiert, passiert ... nichts. Alles geht seinen gewohnten Gang auf der Insel und auch in der Außenwelt. Die Welt ist nicht untergegangen. Desmond macht als Nebenwirkung der Explosion zwar Zeitreisen, aber das spielt in der Serie keine Rolle mehr und wird auch nicht aufgeklärt werden.

    Das sind alles wichtige Fragen, die Du da gestellt hast z.B. warum die Häuser von Dharma mit den Tempel-Anlagen der Anderen verbunden sind, wie die Beziehung zwischen Dharma und Jacob gewesen ist oder woher die Hilfslieferungen in Staffel-2 gekommen sind.
    Aber es bringt einfach nichts, sich darüber den Kopf zu zerbrechen. Man könnte auch die berechtigte Frage stellen, warum Walt Locke davor gewarnt hat, die Luke zu öffnen, oder woher Penny gewusst hat, dass Desmond auf unserer Insel ist. Aber egal ... die Autoren haben sich verzettelt und wissen selbst keine Antworten darauf. Wieso sollen es dann die Zuschauer können?
    Mein Profil bei Last-FM:
    http://www.last.fm/user/LARG0/

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Largo Beitrag anzeigen
      Ich glaube, da ist die Zeit zu schade dafür, um sich Gedanken über solche Fragen zu machen. Egal ob Walt, Desmond, die schwangeren Frauen, Dharma und selbst die Anderen ... das alles spielt jetzt keine Rolle mehr in der Serie. Auf dem jetzigen Stand der Serie funktioniert es einfach nicht mehr, sich irgendwie einen Reim auf die Dharma-Initiative zu machen.
      Na ja, das mag sein, aber dieser Thread dient auch teilweise einfach dazu, meinen löchrigen Wissensstand über die DHARMA-Initiative aufzufüllen, da ich ja nicht alle Folge gesehen und somit eventuell viel verpasst habe.

      Ich finde DHARMA einfach unheimlich interessant. 6 Staffeln Lost, und ich habe wirklich immer noch nicht verstanden, was DHARMA eigentlich macht, warum sie gegründet wurden usw.
      Fear is temporary, regrets are forever.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Maritimus Beitrag anzeigen
        Ich finde DHARMA einfach unheimlich interessant. 6 Staffeln Lost, und ich habe wirklich immer noch nicht verstanden, was DHARMA eigentlich macht, warum sie gegründet wurden usw.
        Das wissen die Autoren anscheinend selbst nicht. Bisher wurden diese essentiellen Fragen in der Serie nicht geklärt und angeblich spielt die DI in S6 keine Rolle mehr.

        Ein paar kleine Einblicke, wer Alvar Hanso und so ist, bekommt man nur bei einer Fake-Dharma-Doku auf der S5-DVD. Über die Motive und Gründung erfährt man dort aber auch nichts.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Maritimus Beitrag anzeigen
          Warum drehte DHARMA diese komischen, verwirrenden Orientierungsvideos ?
          Um neuen Rekruten ihre Aufgaben klar zu machen.

          Warum ist sie praktisch dauerhaft im Kalten Krieg mit den "hostiles" ?
          Diese "hostiles" sind ja niemand anderes als die others. Warum man sich nicht so gern hat, wurde allerdings nicht geklärt. Ich würde mal vermuten, dass die others die DHARMA einfach als unerlaubten Eindringling angesehen hat.

          Warum baut sie so viele Stationen über die Insel verteilt (klar, einige spezielle Eigenschaften wie die elektromagnetische Quelle beim Schwan können nicht im Hauptlager erforscht werden, aber warum werden zum Beispiel die Funktionen der Flamme nicht ins Hauptlager von DHARMA gesteckt ? Wäre doch viel sicherer).
          Die Stationen über die Insel zu verteilen könnte vor dem Hintergrund der Bedrohung durch die others/hostiles ja gerade sicherer sein, als alles zu zentralisieren.

          Warum lassen die "hostiles" ihre Anwesenheit überhaupt zu, vor dem Bau von Dharmaville hätten sie sie doch stoppen können ?
          Das ist Spekulation. Du weißt ja nicht, wie stark die DHARMA ausgerüstet war bzw. ob sie es überhaupt auf Anhieb geschafft hat, auf der Insel Fuß zu fassen. Oder es gab Anfangs gar keine Streitigkeiten und diese haben sich erst im Laufe der Zeit entwickelt.

          Warum kam es letzten Endes zur vollständigen Vernichtung der DHARMA-Initiative ?
          Benjamin Linus hat sich mit den others/hostiles verbündet und ihnen mit Giftgas geholfen, die DHARMA auszulöschen. Linus Motivation war dabei, dass er mit seinem Leben bei der Initiative absolut nicht zufrieden war und daher von Richart Alpert vereinnahmt werden konnte.

          Wie sah die Struktur von DHARMA auf dem Festland aus, wieso wurden nach der Vernichtung der Insel-DHARMA nicht einfach neue Mitglieder geschickt ?
          Womöglich hat man es sogar versucht. Oder die others haben sie mit Hilfe von Ben getäuscht und die Vernichtung gar vertuscht. Oder man hat auch die DHARMA auf dem Festland übernommen (die others bringen ja dann auch Menschen auf die Insel). Wie da allerdings die Lebensmittellieferung reinpasst, kann ich auch nicht erklären.


          Wieso hat eines der DHARMA-Häuser einen Zugang zu den unteridischen Gängen der Others ?
          Die Gänge könnten ganz einfach gebaut worden sein, nachdem die others Dharmaville übernommen hatten.

          Wieso müssen alle Benutzer des U-bootes Schlafmittel nehmen ?
          Vermutlich schlicht aus Geheimhaltungszwecken.

          Warum hat gerade Horace das Kommando ?
          Weil er gerade Zeit hatte?

          @Largo
          Also sorry, im großen und ganzen stimme ich dir ja zu, aber du hängst dich z.T. schon sehr an einigen Kinkerlitzchen auf und machst da aus einer Mücke einen Elefanten. Zum Beispiel bei den falschen Bärten (die Frage wurde ja sogar in der Serie geklärt) oder Desmonds Fähigkeiten. Es war von Anfang an klar, dass es sich die Serie zumindest teilweise um übernatürliche Phänomene dreht. Was erwartest du denn als Erklärung dafür, warum Desmond nach der Swan-Implosion in die Zukunft gucken kann? Irgendein Technobabble-Müll a la Star Trek kann es ja nicht sein. Zukunftsvorhersage sind rein wissenschaftlich bullshit, insofern ist es auch unsinnig hier eine auch nur ansatzweise "realistische" Erklärung zu erwarten. Mir persönlich ist es da sehr recht, dass man sich auf "riesiges Magnetfeld" beschränkt.

          Dass es beim Knöpfchendrücken ums Weltretten geht, war natürlich nur ein (weiterer) Psychotrick um die Insassen auch wirklich zum Weiterdrücken zu animieren.
          "The only thing we have to fear is fear itself!"

          Kommentar


          • #6
            Zitat von SF-Junky Beitrag anzeigen
            @Largo
            Also sorry, im großen und ganzen stimme ich dir ja zu, aber du hängst dich z.T. schon sehr an einigen Kinkerlitzchen auf und machst da aus einer Mücke einen Elefanten. Zum Beispiel bei den falschen Bärten (die Frage wurde ja sogar in der Serie geklärt) oder Desmonds Fähigkeiten.
            Die Frage wurde nicht geklärt. Ich kann mich an dieser Stelle nur wiederholen: wenn die Anderen die Bärte wirklich zur Abschreckung getragen haben, dann erscheint es unplausibel, dass die Charaktere im Season-2-Finale zu fünft aufbrechen (so wie Michael es vorgeschlagen hat), um den Anderen eins aufs Maul zu hauen. Da scheint die Abschreckung ziemlich in die Hose gegangen sein. Umso seltsamer erscheint es, dass die Tempelfraktion der Anderen ebenfalls Lumpen trägt.

            Aber ich stimme Dir zu, dass es da wesentlich größere Ungereimtheiten gibt (z.B. Jacobs Hütte, The Swan, Walt usw.). Aber die Bärte sind nun einmal ein Symptom dafür, dass die Autoren zu Beginn der Serie faktisch keinen Plan hatten.

            Und zu Desmonds Kräften sei noch angemerkt, dass es hier ja nicht nur um die Fähigkeit an sich geht, sondern an den vielen Sachen die da mit dran hängen. Dieses Konstanten-Variablen-Zeugs, das Überleben der Explosion von "The Swan", die alternativen Realitäten (mal ertrinkt Charlie als er Claire retten wollte, mal stirbt er in Rosseaus Falle) oder diese krankhaften Zustände (Nasenbluten) beim Verlassen der Insel. Das ist heute natürlich alles Schnee von gestern … stimmts? Aber für mich ist es nun einmal wichtig, dass die Serie nicht nur eine Ansammlung cooler Ideen ist, sondern sich auch irgendwie rund anfühlt. Ich verstehe nicht, warum ich bei "Lost" ein Auge zudrücken sollte.
            Mein Profil bei Last-FM:
            http://www.last.fm/user/LARG0/

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Largo Beitrag anzeigen
              Die Frage wurde nicht geklärt. Ich kann mich an dieser Stelle nur wiederholen: wenn die Anderen die Bärte wirklich zur Abschreckung getragen haben, dann erscheint es unplausibel, dass die Charaktere im Season-2-Finale zu fünft aufbrechen (so wie Michael es vorgeschlagen hat), um den Anderen eins aufs Maul zu hauen. Da scheint die Abschreckung ziemlich in die Hose gegangen sein. Umso seltsamer erscheint es, dass die Tempelfraktion der Anderen ebenfalls Lumpen trägt.
              1. Haben die die Bärte nicht zur Abschreckung getragen, sondern um sich als versiffte Penner darzustellen, die man leicht mit genügend Feuerkraft ausräuchern könnte.

              2. Sind die sogenannten "Lumpen", die die Tempel-Others tragen längst nicht so lumpenhaft wie du tust.

              Und zu Desmonds Kräften sei noch angemerkt, dass es hier ja nicht nur um die Fähigkeit an sich geht, sondern an den vielen Sachen die da mit dran hängen. Dieses Konstanten-Variablen-Zeugs, das Überleben der Explosion von "The Swan", die alternativen Realitäten (mal ertrinkt Charlie als er Claire retten wollte, mal stirbt er in Rosseaus Falle) oder diese krankhaften Zustände (Nasenbluten) beim Verlassen der Insel. Das ist heute natürlich alles Schnee von gestern … stimmts? Aber für mich ist es nun einmal wichtig, dass die Serie nicht nur eine Ansammlung cooler Ideen ist, sondern sich auch irgendwie rund anfühlt. Ich verstehe nicht, warum ich bei "Lost" ein Auge zudrücken sollte.
              Ich für meinen Teil unterscheide durchaus zwischen Schwächen einzelner Folgen und Schwächen die die Serie als ganzes hat. Dass nicht ganz geklärt wurde wie Desmond und Co. die Implosion von The Swan überlebt haben ist für mich eine kleine Detailfrage, die man der einzelnen Folge ankreiden kann aber nicht der ganzen Serie. Im Serienkontext könnte man das sogar ganz leicht erklären: Die wurden womöglich schlicht herausteleportiert.

              Was an Desmonds verschiedenen Zukunftsvisionen nun kritikwürdig ist, kann ich leider einmal mehr nicht nachvollziehen. Gleiches gilt für das Nasenbluten. Das ist einfach die Auswirkung der Zeitsprünge (nicht des Verlassens) der Insel. Was genau erwartest du denn?
              "The only thing we have to fear is fear itself!"

              Kommentar


              • #8
                Zitat von SF-Junky Beitrag anzeigen
                1. Haben die die Bärte nicht zur Abschreckung getragen, sondern um sich als versiffte Penner darzustellen, die man leicht mit genügend Feuerkraft ausräuchern könnte.
                Sie trugen ja schon vor dem Plan mit der Michael-Falle die Lumpen und falschen Bärte (z.B. bei der Entführung von Walt oder als sie Jack und Co abschrecken wollen, nicht in ihr Gebiet vorzudringen).


                Zitat von SF-Junky Beitrag anzeigen
                Ich für meinen Teil unterscheide durchaus zwischen Schwächen einzelner Folgen und Schwächen die die Serie als ganzes hat. Dass nicht ganz geklärt wurde wie Desmond und Co. die Implosion von The Swan überlebt haben ist für mich eine kleine Detailfrage, die man der einzelnen Folge ankreiden kann aber nicht der ganzen Serie. Im Serienkontext könnte man das sogar ganz leicht erklären: Die wurden womöglich schlicht herausteleportiert.
                Was passiert, wenn man die Taste nicht drückt war das Thema einer ganzen Staffel und die Implusion der große Cliffhanger dieser. Dass da nicht mehr gekommen ist, kreide ich schon mehr als nur der einen Folge an.

                Zitat von SF-Junky Beitrag anzeigen
                Was an Desmonds verschiedenen Zukunftsvisionen nun kritikwürdig ist, kann ich leider einmal mehr nicht nachvollziehen. Gleiches gilt für das Nasenbluten. Das ist einfach die Auswirkung der Zeitsprünge (nicht des Verlassens) der Insel. Was genau erwartest du denn?
                Das ganze Zeitreise-Thema wurde nicht wirklich konsequent durchgezogen. So wirkte Mrs. Hawkings in "Erinnerungsfetzen" noch völlig anders als in Staffel 5. Dort reisen auch alle munter durch die Zeit ohne Konstanten zu haben (wo war Des`Konstante in "Erinnerungsfetzen"?).

                Was seine Visionen betrifft, wann steigt Claire mit Aaron im Arm in einen Hubschrauber? Immerhin hat sich Charlie doch geopfert und Desmond deshalb nichts verändert.




                Wie eher wenig vorausgeplant war sieht man auch bei diesen Zitaten nach S1:

                David Fury: "This is not a show about the supernatural, despite the fact that we have a very huge creature that likes to eat people. Despite the surreal, bizarre aspects of the island, there will be an explanation for it. It may not come for a very long time, but certain information about the island will explain how things are possible. We’ll try to root it in real science or real pseudo-science. There will be no mystical reason or an island of monsters. ... "


                Damon Lindelof: "We're still trying to be ... firmly ensconced in the world of science fact," he said in an interview. "I don't think we've shown anything on the show yet ... that has no rational explanation in the real world that we all function within. We certainly hint at psychic phenomena, happenstance and ... things being in a place where they probably shouldn't be. But nothing is flat-out impossible. There are no spaceships. There isn't any time travel."

                Also von einer (pseudo)wissenschaftlichen Auflösung könnten wir beim Flocke/Jacob-Konflikt wohl nicht weiter entfernt sein.
                Zuletzt geändert von HanSolo; 30.03.2010, 15:57.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
                  Was passiert, wenn man die Taste nicht drückt war das Thema einer ganzen Staffel und die Implusion der große Cliffhanger dieser. Dass da nicht mehr gekommen ist, kreide ich schon mehr als nur der einen Folge an.
                  Die Wesentliche Frage bei dem ganzen Tastedrücken-Brimborium war, ob der Knopf und echt ist oder nur ein Psychotrick und was er, wenn es ersteres ist, genau bewirkt. Letztlich wurden diese Fragen geklärt. Nicht geklärt wurde dabei lediglich, wie konkret Desmond und die anderen nun die Implosion überlebt haben, wobei ich persönlich wie gesagt eine Teleportation nicht für völlig abwegig halte, und warum das nun gerade dazu geführt hat, dass Desmond in die Zukunft gucken kann. Das wiederum kann man aber gerne mal einfach so hinnehmen, dass riesige Magnetfelder in LOST halt dazu führen, dass man in die Zukunft schauen kann. Wissenschaftlich ist es so oder so Blödsinn, eine tiefergehende Erklärung würde diesen Blödsinn nur noch blödsinniger machen.
                  "The only thing we have to fear is fear itself!"

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von SF-Junky Beitrag anzeigen
                    Das wiederum kann man aber gerne mal einfach so hinnehmen, dass riesige Magnetfelder in LOST halt dazu führen, dass man in die Zukunft schauen kann. Wissenschaftlich ist es so oder so Blödsinn, eine tiefergehende Erklärung würde diesen Blödsinn nur noch blödsinniger machen.
                    Vielleicht. Vielleicht aber auch nicht. Wenn ich mir aber überlege, dass ein Autor wie Orson Scott Card einerseits über Star Trek herzieht, siehe http://www.scifi-forum.de/news-ank-n...son+scott+card dann aber LOST als beste SF-Serie aller Zeiten ansieht, kann man schon auch mal fragen, was überhaupt Science-Fiction ausmachen soll: Dass man den größten Schwachsinn als plot device einfach kommentarlos beizieht, oder dass man sich wenigstens halbwegs Mühe gibt, sonderbare Dinge zu erklären.

                    Was die DI angeht, da hätten mich ein paar vernünftige Hintergründe und Erklärungen zu den von Maritimus gestellten Fragen und darüber hinaus auch sehr interessiert.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von transportermalfunction Beitrag anzeigen
                      Vielleicht. Vielleicht aber auch nicht. Wenn ich mir aber überlege, dass ein Autor wie Orson Scott Card einerseits über Star Trek herzieht, siehe http://www.scifi-forum.de/news-ank-n...son+scott+card dann aber LOST als beste SF-Serie aller Zeiten ansieht, kann man schon auch mal fragen, was überhaupt Science-Fiction ausmachen soll: Dass man den größten Schwachsinn als plot device einfach kommentarlos beizieht, oder dass man sich wenigstens halbwegs Mühe gibt, sonderbare Dinge zu erklären.
                      Zu beachten gibt es da, dass der Kommentar von Mai 2005 ist, da war die erste Staffel von Lost noch nichtmal komplett gelaufen und die Serie hatte auch noch einen etwas anderen Charakter. Irgendwelchen Schwachsinn als plot device gab es da eigentlich garnicht, überhaupt bestendaden die Science Fiction Elemente (sofern man das überhaupt so bezeichnen mag) ja mehr oder weniger nur darin, dass die Insel irgendwie seltsam war, es ein Monster gab und Locke wieder laufen konnte. Dazu kam dann noch die Luke mit Hurleys Lotto-Zahlen, die Pech bringen.
                      So richtig verannt hat man sich mit dem ganzen Murks erst etwas in Staffel 5 und dann vor allem jetzt in Staffel 6.

                      Ansonten gehört Lost für mich zumindest bis Staffel 4 zum besten, was jemals im TV gelaufen ist und schlägt Star Trek so ziemlich in jeder Hinsicht. Jetzt wo sie sich nicht mehr vor Erklärungen drücken können, baut die Serie aber auch ab.
                      Zuletzt geändert von Leandertaler; 12.05.2010, 13:47.
                      I am altering the movie. Pray I don't alter it any further.

                      - George Lucas

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X