Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ich verstehe das Ende nicht

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ich verstehe das Ende nicht

    Ich habe das Ende ehrlichgesagt nicht gecheckt und ich bin ein richtiger Lostfan und habe die ganzen 5 Jahre jede Folge geschaut. Meine Vermutung ist dass sie alle abgestürzt sind (1. Staffel Pilotfilm), aber ALLE NICHT überlebt haben und alles praktisch eine Prüfung bzw. Zwischenwelt für den Eintritt in den Himmel/ins Paradies war wo sich die Charaktere besser kennengelernt haben. Wenn das so ist dann ist das ein sehr sehr schlechtes Ende weil praktisch alles nur ein Traum war. Das wäre so als wäre bei Stargate die eine Folge wo sie durch die Zeit reisen um das ZPM zu holen so geendet dass die Charaktere, die nie was mit dem SG-Programm zu tun hatten und nie die Sachen von den ganzen vorherigen Folgen nie erlebt hätten, so weitergelebt hätten und sie wären nie zu den alten Charakteren geworden wie wir sie kennen bzw. die ganzen Sachen wären nie geschehen die in den ganzen vorherigen Folgen geschehen sind. Ich hatte schon gezittert, dass dieser Fall eintreten könnte aber wäre es so gewesen dann hätte ich ehrlichgesagt kein Stargate mehr geschaut. Leider ist sowas bei Lost aber laut meiner Vermutung tatsächlich passiert. Oder war es doch anders? xD
    ████████████████ ████████████████
    ████████████████ ████████████████
    ████████████████ ████████████████

  • #2
    Nein, alles was wir auf der Insel gesehen haben ist passiert. Nur die Flashsideways waren in Wahrheit Flashforwards zu nach deren Tod (Zeit spielt ja laut Christian Sheppard keine Bedeutung). Es war auch explizit gesagt, dass die Zeit auf der Insel die wichtigste ihres Lebens war. Auch heißt es, dass manche vor Jack starben, andere lange danach.

    Kommentar


    • #3
      Ich bin schon lange nimmer durchgestiegen und hab gestern dann auch noch die letzten 10-20 Minuten verpasst. Das war alles eh so verwirrend, dass ich die Serie einfach nimmer verfolgen konnte. Ich verstehe da nur noch Bahnhof.

      Gibts da vielleicht irgendwo nochmal alles zum nachlesen - für Dummies?
      Nothing is forgotten, nothing is ever forgotten!

      Kommentar


      • #4
        Zitat von TimeGypsy Beitrag anzeigen
        Gibts da vielleicht irgendwo nochmal alles zum nachlesen - für Dummies?
        Dieses Buch fasst alles schön zusammen. Gibts allerdings nur auf englisch: Amazon.com: Lost Encyclopedia (9780756665944): Tara Bennett, Paul Terry: Books .

        Kommentar


        • #5
          na das hilft dann ja auch nicht wirklich weiter. Englisch kann ich zwar, aber bei den wirren Sachen bei Lost käm ich da bestimmt nicht klar. *lol* (wobei ich eh kein Geld für Bücher hab)
          Nothing is forgotten, nothing is ever forgotten!

          Kommentar


          • #6
            Ansonsten hat quest die Serie ganz schön zusammengefasst:

            Die Insel ist real. Auf ihr befindet sich das Licht des Lebens, das Herz der Welt, die "Quelle der Existenz" (meine Interpretaion für das Licht). Diese gilt es zu natürlich zu beschützen, daher wird seit Anbeginn der Zeiten eine Person ausgewählt, dessen Aufgabe das ist.
            Vor 2000 Jahren werden dann Zwillinge geboren - Jacob und MIB, die falsche Mutter möchte irgendwann einen von ihnen auswählen, der ihre Aufgabe übernimmt. Der MIB - vielleicht sogar ihr Favorit - will aber die Insel verlassen, was sie verhindern möchte. Glaube hier, dass das da noch nicht stimmte, dass er die Insel nicht verlassen konnte. Sie wollte einen Nachfolger, deswegen sollten sie nicht die Insel verlassen. Wer weiß, wie lange sie da schon allein und einsam das Licht hütet? Sie bedankt sich ja sogar noch beim MIB, als er sie tötet.
            Es kommt jedenfalls zur Auseinandersetzung, sie macht Jacob zu ihrem Nachfolger und wird vom MIB getötet. In seinem ganzen Zorn, tötet Jacob dann den MIB, dabei erschafft er aber ein viel größeren Feind: Das Smoke-Monster, dass nun auch nichts anderes im Sinn hat, als die Insel zu verlassen. Erst jetzt, in seiner nicht-menschlichen Form, kann er die Insel nicht mehr verlassen (dazu später mehr). Jacob hingegen hat noch seine menschliche Form, deswegen konnte er auf dem Festland agieren - hier glaube ich allerdings gar nicht mal, dass er wirklich irgendwie rübergefahren ist und so dann zwischen Insel und Festland pendelte. Ich denke, er musste die Insel für die Interaktionen gar nicht verlassen. Dafür gab es nämlich den Leuchturm. Über die Spiegel konnte er meiner Meinung nach nicht nur seine Kandidaten beobachten, sondern auf irgendeine Weise sich auch dann dahin bringen.
            Fürs Verlassen der Insel muss Smokey aber das Licht zerstören (dazu wie gesagt später mehr). Jacob aber hat die Aufgabe sie zu beschützen und will das verhindern. Daher dann der jahrtausende Alte Konflikt zwischen den Beiden.

            Die Dharma findet irgendwie dieses Insel und misst die Kraft hinter dem Licht. Deswegen errichten sie lauter Forschungsstationen auf der Insel, um diese Macht irgendwie für sich zu nutzen. Dass kann Jacob als Beschützer des Lichtes natürlich nicht so gefallen. Deswegen hat er Richard und seine Leute(die "Hostiles"), die die Dharma Initiative in ihrem Vorhaben behindern sollen (was sie ja auch durch Ben erfolgreich schaffen).

            Jacob arbeitet derweil schon fleißig an seinen Nachfolgern und führt eine Liste. Die letztlich "wichtigsten" - vielleicht des Schicksals wegen - haben die Zahlen 4,8,15,16,23,42, die deswegen immer wieder auftauchen. Ist eben eine mystische und keine wissenschaftliche Erklärung für die Zahlen. Aber weil sie irgendwie immer wieder auftauchen, nimmt auch die Dharma Initiative sie für den Computer - oder sie nehmen sie "zufällig", aber aus Schicksalsgründen sind das die Zahlen.

            Aber nicht nur Jacob arbeitet an seinem Nachfolger. Smokey versucht Leute auf seine Seite zu ziehen, die ihm - eher unwissentlich - helfen sollen, die Insel zu verlassen. Das sind seine Rekruten. Das sind diejenigen, die von einer mysteriösen Krankheit "infiziert" wurden (etwa Danielles Leute, die normal erschienen, aber scheinbar innerlich verwandelt waren - wie auch Sayid später).

            Irgendwann kommen eben unsere Losties auf die Insel. Sie kommen auf die Insel, weil Desmond den Knopf nicht drückt, der seit dem ominösen Vorfall gedrückt werden muss, um die zerstörerische Kraft, die das Licht, wenn es außer Kontrolle ist, eben auch hat, unter Kontrolle zu bringen. Also musste irgendwann mal etwas dafür sorgen, dass der Vorfall passiert, damit die Losties auf der Insel abstürzen. Also sorgte das Universum/höhere Macht/Schicksal dafür, dass die Losties im Jahre 1977 landen und mit der Bombe den Vorfall selbst auslösen, der sie 2004 überhaupt erst abstürzen lässt. (Nachdem diese Aufgabe erfüllt war, sprangen sie daher zurück ins Jahr 2007.)

            Durch den Absturz sind also die Losties nun auf der Insel. Und da hat Smokey dann in Locke als Man of Faith und damit leicht manipulierbar ein gefundenes Fressen für sein Schlupfloch gefunden, um Jacob erstmal aus dem Weg zu, das Licht wird noch von Jacob beschützt, der also aus dem Weg geräumt werden muss, was er aber aus bestimmten Gründen nicht selbst erledigen kann. Deswegen braucht er ein Schlupfloch. Das hat er in Locke gefunden. Denn der ist nicht zuletzt durch seine Heilung zu einem leicht manipulierbaren Menschen geworden. Die Heilung selbst wurde sicherlich durch die unmittelbare Nähe zur Kraft des Lichts ausgelöst.
            Neben der heilenden Kraft des Lichts, scheint es aber auch aus irgendwelchen Gründen Schwangerschaften problemhaft zu gestalten. Deswegen haben wohl irgendwann vor tausenden Jahren auch mal welche eine Statue der Furchtbarkeitsgöttin gebaut, um ihr zu huldigen und ihre Gunst zu erhoffen, damit sie wieder Schwangerschaften erlaubt. Möglicherweise verhindert das Licht Schwangerschaften, damit eben sich auf der Insel keine wirkliche "Zivilisation" aufbauen kann, die das Licht gefährdet. Hier bleibt allerdings offen, warum dann einige wiederum Kinder kriegen können. Okay, Claire war vorher schwanger. Sun verlässt die Insel glaub ich vor dem zweiten Trimester. Problematischer wird es dann aber bei Ethan. Zumal auch da zwar gesagt wird, dass sie normalerweise Kinder auf dem Festland kriegen, sie aber "2 wochen zu früh" dran ist. 2 Wochen zu früh wäre aber weit nach dem zweiten Trimester. Das könnte also schon ein kleines Plothole/ein Logikfehler sein.

            Dass Ben durch die Kraft nicht von seinem Tumor geheilt werden konnte, könnte auf das Schicksal zurückzuführen sein, damit er auf Jack angewiesen ist. Die sollen zusammenkommen. Denn Jack ist ein Kandidat für die Nachfolge Jacobs, das Licht/die Insel zu beschützen. Und im Grunde genommen hat auch Ben dieses Ziel. Für dieses Ziel hat er auch den Kampf mit Widmore aufgenommen, den er für eine Gefahr hielt. Am Ende kommt letztlich aber heraus, dass auch Widmore scheinbar die Insel nur beschützen wollte und nicht auf der gegnerischen Seite war. Aber hier war auch bisschen Man of Faith (Ben) gegen Man of Science (Widmore). Ben beschützt die Insel aus guten Glauben heraus. Widmore will sie scheinbar beschützen, wegen der Kraft - die er vielleicht sogar auch nutzen will. Vielleicht hat es sogar der MIB damals irgendwie geschafft, Zwietracht zu sähen, um seine Gegner zu schwächen, weil sie ja nun auch Interesse und Ressourcen auf den Kampf gegeneinander aufzuwenden hatten.
            Auf jeden Fall erfährt Smokey/Flocke von Widmore unter Zwang, dass er Desmond aufgrund seiner speziellen Fähigkeiten, den Elektromagnetismus zu überstehen, auf die Insel gebracht hat. Da erkennt Flocke dann auch, wie er Desmond nutzen kann, von der Insel zu kommen (und ist wohl glücklich, dass Sayid seinen Auftrag nicht erfüllte und ihn umbrachte )
            Vorher hat er noch versucht, die Kandidaten alle umzubringen, damit keiner die Nachfolge Jacobs antreten kann, um ihm wieder im Weg zu stehen. Als er dann erfährt, dass Jack bereits Nachfolger ist, verliert er deswegen das Interesse daran, die Kandidaten weiter zu jagen. Denn die Nachfolgeschaft zu verhindern, ist ja dann nicht mehr nötig, weils schon einen gibt.
            Sowohl Jack als auch Flocke wollen jetzt aus unterschiedlichen Motiven - aber aufgrund der gleichen Reaktion - Desmond in die Höhle schicken, damit er den Stöpsel zieht, um die Kraft des Lichts zu unterbinden. Denn das bedeutet, dass Flocke wieder menschlich wird, also sterblich. Flocke will das, um von der Insel zu kommen. Denn als Smoke-Monster saß er fest - für ihn war die Insel dort noch der Korken, der ihn zurückhielt - aber als Mensch kann er wie alle anderen Menschen auch die Insel einfach verlassen. Aber Jack nutzt (zusammen mit Kate) das Menschlichwerden aus, um ihn endgültig zu besiegen. Jack übergibt danach das Zepter an Hurley weiter und geht hinunter, um den Stöpsel wieder einzustecken (hier bleibt allerdings offen, warum er plötzlich wie Desmond auch problemlos hinuntergehen kann. Könnte man so lösen, dass ja das die Strahlung erstmal nicht mehr da war, weil der Stöpsel gezogen war und er dann schnell genug wieder rauskam ).
            Jack stirbt auf der Insel, Hurley wird sein Nachfolger als Beschützer des Lichts und behält Ben als Stellvertreter (nun ist er der "Substitute" ) dabei. Kate, Claire und andere können mit dem Flugzeug fliehen und führen u.U. noch ein längeres Leben.
            Nach und nach sterben auch sie.

            Die schönste Zeit ihres Lebens hatten sie aber gemenisam auf der Insel. Juliets "it worked" am Anfang von Season 6 bedeutet , dass sie meinte, dass sie es geschafft haben, dass sie 2004 abgestürzt sind, nicht das Verhindern.
            Und weil aber die Losties die schönste Zeit ihres Lebens gemeinsam auf der Insel hatten, haben sie sich ein Gedankenkonstrukt nach dem Tod erschaffen. (Könnte mir hier vorstellen, dass z.B. Walts Kräfte damit was zu tun gehabt haben könnten). Eine Zwischenstation, wo sie nach ihrem Tod auf alle warten, um dann gemeinsam den Weg zur Erlösung anzutreten.
            Das "Warten" ist natürlich nicht vorstellbar, wie wir uns Warten vorstellen. Das ist etwas abstraktes, für unseren Geist nicht richtig fassbares. "There is no now" sagt Christian ja auch. Und am Ende treten sie alle gemeinsam den Weg zur Erlösung an.
            Einzige Ausbesserung: Die Schwangerschaftsproblematik gab's wegen dem Incident, wie wir dank "The new Man in Charge" wissen, nicht schon vorher.

            Kommentar


            • #7
              danke.

              hm, ich merk schon, ab nach der 1./2. Staffel ist die Serie echt nix mehr für mich. Das ist selbst mir einfach viel zu abgedreht. Fing so interessant an, aber am Ende... nunja... schade.
              Nothing is forgotten, nothing is ever forgotten!

              Kommentar


              • #8
                Ein Tipp an alle, die das Ende und damit die komplette nicht verstanden haben: Ich würde es zumindest in Betracht ziehen, dass die Autoren einen schlechten Job gemacht haben. Es muss nicht zwingend so sein, dass ihr zu blöd seid, um das zu verstehen.
                Mein Profil bei Last-FM:
                http://www.last.fm/user/LARG0/

                Kommentar


                • #9
                  würd ich auch nicht annehmen, dass ich tatsächlich blöd bin deswegen.

                  Will auch nicht sagen, dass die Serie blöd ist. Nur ich fand halt den Anfang toll, mit all dem rätselraten, und hab wohl einfach was gänzlich anderes erwartet, was die Auflösung der Rätsel angeht. Daher war die Serie für mich ab dem "alle sind gestorben - nö, doch nicht - oder doch?" und dem Zeitreisekram irgendwie ne Enttäuschung. Eigentlich mag ich ja auch Zeitreise-Geschichten und so, aber bei Lost fand ichs blöd, wie das dort alles gehandhabt wurde. nu ja...
                  Nothing is forgotten, nothing is ever forgotten!

                  Kommentar


                  • #10
                    Eigentlich hätte man nach der 3. Staffel aufhören müssen, die Serie zu schauen...aber das kann man ja schlecht vorher wissen
                    kleine projects von kumpelz
                    http://trepro.de http://schokig.de
                    Hart, Harder, Gerhard. *g*

                    Kommentar


                    • #11
                      Sprich für dich selbst.

                      P.S.: Mann, ich hab in letzter Zeit völlig vergessen, dass es ja auch noch LOST gibt

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von holo87 Beitrag anzeigen
                        Eigentlich hätte man nach der 3. Staffel aufhören müssen, die Serie zu schauen...aber das kann man ja schlecht vorher wissen
                        Dann hätte man aber einige der besten Folgen der Serie verpasst .

                        Das Ende von 4 könne man noch als Finale durchgehen lassen. Aber 3 geht da gar nicht .

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
                          Ansonsten hat quest die Serie ganz schön zusammengefasst:

                          Einzige Ausbesserung: Die Schwangerschaftsproblematik gab's wegen dem Incident, wie wir dank "The new Man in Charge" wissen, nicht schon vorher.
                          Hm, interessante Erklärung die einige Verständnisprobleme löst. Dabei kommt mir Ben (eine unsympathischsten Serienfiguren, die ich je gesehen habe) allerings viel zu gut weg...
                          Do not base your joy upon the deeds of others, for what is given can be taken away.

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich hab jetzt mal willkürlich diesen Thread ausgewählt, denn ich hab noch enormen Redebedarf, was Lost betrifft. Die Serie selbst hab ich mir letztes Jahr im August quasi komprimiert reingezogen, jeden Tag 2-4 Folgen, je nach Zeit.
                            Für mich bleiben soviele offene Fragen und so vieles wurde vom Ende, das ich ebenfalls für nicht besonders gelungen halte (eigentlich nervt mich die ganze letzte Staffel) ad absurdum geführt.

                            Hier mal meine erste Frage, auf die es nie eine Antwort gab: Warum haben die "Anderen" so einen tierischen Aufwand betrieben, um Schwangerschaften auf der Insel zu ermöglichen?

                            :wave:
                            Wissen heißt, wissen wo's steht!

                            Kommentar


                            • #15
                              Lost war für ich die grösste Serienentäuschug der letzten 10 Jahre...und ich hab viel gesehen im TV.War ich die ersten 3 Staffeln davon überzeugt,dass es die Hammerserie wird,fielen meine erwartungen mit den weiten Staffeln immer mehr ins Bodenlose und das Ende hinterliess bei mir nur eine Frage :Wars das jetzt???????
                              "Eines Tages wird alles gut sein, das ist unsere Hoffnung. Heute ist alles in Ordnung, das ist unsere Illusion." Voltaire

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X