Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[123] "Exodus - Teil 1" / "Exodus - Part 1"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [123] "Exodus - Teil 1" / "Exodus - Part 1"

    Inhalt:
    Danielle taucht überraschenderweise beim Lager am Strand auf und bringt eine bedrohliche Warnung mit sich: "The Others" sind auf dem Weg, um Claires Baby zu holen. Das gesamte Camp ist in Gefahr, und es gibt nur drei Möglichkeiten: Rennen, Verstecken, oder Sterben.

    Wieder mal hat diese Folge meine Erwartungen vollstens erfüllt. Gut fand ich, dass es hier mal nicht schon den Hammer-Cliffhanger gab, sondern man sich den für's Finale aufhebt (Das zum Glück nächste Woche in Spielfilmlänge kommt!).

    Sehr schön fand ich die Szene, wo sie das Boot ins Wasser lassen, v.a. wie der Hund ihnen nachschwamm.
    1
    ****** eine der besten Lost-Folgen aller Zeiten!
    42.86%
    6
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Lost ausmacht!
    35.71%
    5
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    21.43%
    3
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0.00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Lost unwürdig!
    0.00%
    0
    "The only thing we have to fear is fear itself!"

  • #2
    Ah, wegen solcher Folgen liebe ich Lost.

    Irgendwie war hier alles drin.
    Spannung, Drama, Humor, Mysterie.

    Aber der Reihe nach.
    Erstmal fand ich ganz toll, dass die Flashbacks diesmal nicht nur auf eine Person beschränkt waren. Gute Idee und eines Staffelfinales absolut würdig.
    Dann war Boone (*schnief*) wieder zu sehen, wenn auch nur kurz.

    Richtig schön fand ich die Szene zwischen Jack und Sawyer im Wald (was aber nichts damit zu tun hatte, dass Sawyer kein Hemd trug ). Starke Geste von Sawyer, Jack von seinem Vater zu erzählen. Gänsehaut pur und irgendwie herzzerreissend (bei mir zumindest).
    Dann finde ich Arzt (nicht Arnzt ) einfach zum Schreien- der Typ ist so ein oller Klugscheißer...na ja, Lehrer eben.
    Geil ist auch sie Szene zwischen Danielle und Locke, als er sie nach den Kratzern auf ihrem Arm fragt. "Blöder Busch!"
    Die Versöhnung von Sun und Jin. *schmacht*
    Walt vertraut Shannon Vincent an. "Du kannst mit ihm über Boone reden."
    Und sowieso die ganze Abschieds-Zeremonie. Allerdings ohne Sawyer und Kate. Schade....hätte mich interessiert, wie die sich verabschiedet hätten.
    Joah, und dann der Schwarze Felsen..

    Hach, klasse Folge, hat mich gestern wieder voll mitgerissen, obwohl ich sie schon kannte. 6*

    "At the very least...my butt is warm." Last words ever spoken in Paragon City/ Justice

    Chroniken des Schreckens //Coming soon: The Oro Wingmen

    Kommentar


    • #3
      Zitat von ArwenEvenstar
      Joah, und dann der Schwarze Felsen..
      Wird das eigentlich demnächst noch aufgeklärt, was es damit auf sich hat?

      Ich würde ja auf den Fliegenden Holländer tippen und The Others sind in Wirklichkeit die Geister der Crew.
      "The only thing we have to fear is fear itself!"

      Kommentar


      • #4
        *lol* ich wär ja echt nie drauf gekommen, dass es sich um ein Schiff handelt *g* Klasse gemacht! ICh würde mal schätzen, dass die Others die Nachfahren von der Besatzung der "Schwarzen Felsen" sind.


        Die Szene Jack & Sawyer fand ich auch toll. Super geschauspielert, sehr emotional und... rarrrr.... Ich würde Sawyer ja gerne anhimmeln... Arwen? Darf ich den ausleihen?^^

        Sind echt ein paar klasse Szenen in der Folge!!!

        Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
        "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

        Kommentar


        • #5
          Fand die Folge auch ganz gut und freue mich auf das Spielfilmfinale.

          Beim Hund dachte ich nur "Hoffentlich kommt jetzt kein Hai".

          Hätte bestimmt die Idylle zerstört...

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Snobantiker
            Die Szene Jack & Sawyer fand ich auch toll. Super geschauspielert, sehr emotional und... rarrrr.... Ich würde Sawyer ja gerne anhimmeln... Arwen? Darf ich den ausleihen?^^
            Also, den Part haben wir ja geklärt.
            Aber die Szene ist echt toll. Man sieht ja, wie viel es Jack bedeutet.

            Fand die Folge auch ganz gut und freue mich auf das Spielfilmfinale.
            Eigentlich war diese Folge auch schon ein Teil des Finales. Exodus Teil 1, Montag kommt dann Teil 2 (als 90 Minuten-Film )
            Hätte bestimmt die Idylle zerstört...
            Glaub mir, da gibt es andere Dinge, die die Idylle zerstören.

            "At the very least...my butt is warm." Last words ever spoken in Paragon City/ Justice

            Chroniken des Schreckens //Coming soon: The Oro Wingmen

            Kommentar


            • #7
              Zitat von ArwenEvenstar

              Eigentlich war diese Folge auch schon ein Teil des Finales. Exodus Teil 1, Montag kommt dann Teil 2 (als 90 Minuten-Film )
              Deswegen schrieb ich Spielfilm-Finale.

              Glaub mir, da gibt es andere Dinge, die die Idylle zerstören.
              Die Idylle wird in so ziemlich jeder Folge gestört....

              Kommentar


              • #8
                Starkes Finale der Serie. Vor allem die letzten 10 Minuten mit dem Aufbruch waren wunderschön. Oder die Jack/Sawyer-Szene wo Sawyer ihm von seinem Vater erzählt (verdammt gut gespielt). Die Folge hat eigentlich alles was LOST ausmacht, und noch viel mehr (hätte fast geheult als man Boone wiedersah oder als sich die beiden Chinesen versöhnen).

                Auch von der Spannung her wird so einiges geboten. Wiedersehen mit Danielle, man versucht die Luke zu öffnen, die "Alarmanlage".

                Klarer Fall für
                6 Sterne!

                Kommentar


                • #9
                  Eigentlich wollte ich nach der 1.Staffel aussteigen, aber dann konnte ich meinen Augen kaum trauen
                  Das war doch Michelle Rodriguez!!
                  Mein Gott, nach ihrem famosen "Girlfight" warte ich ich gebannt auf gute Rollen für diese klasse Schauspielerin. Ihre Rolle in Resident Evil hatte zwar einen witzigen trash Faktor, aber ansonsten sah man sie immer nur in Nebenrollen in B-movies.

                  Auf zur 2.Staffel dann. Hurra, so schlecht kanns nicht werden mit Michelle.

                  Kommentar


                  • #10
                    So, der große Dreiteiler beginnt...

                    Natürlich bin ich schon von vornerein mit recht hohen Erwartungen hingegangen. Bei dem "großen Dreiteiler" will man ja schon eine ganze Menge sehen. Und beinahe wäre ich sogar ein wenig enttäuscht worden.

                    Ja, es gab einige wirklich gute Szenen. Sawyer und Jack wurden hier ja schon mal genannt. Aber was dem ganzen fehlte, war der Pfiff, das Kleine Pünktchen über dem i, das den Unterschied ausmachte. Und dann kam die letzte Sequenz mit dem Boot. Das war einfach nur schön. Mit so etwas kriegt man mich immer.

                    Die Idee mit den mehreren Flashbacks gefiel mir für ein Staffelfinale ziemlich gut. Da merkt man, wie sich die Charaktere mittlerweile verändert haben. Nur Jacks Flashback war jetzt so überhaupt nichts, wo ich nicht wusste, was damit anzufangen sei. Aber vielleicht mochte ich es nur nicht, weil ich von Jack-Flashbacks zur Zeit genug habe

                    Etwas irritiert hat mich nach der letzten Sequenz dieses kleine Bildchen mit dem Rauch. Irgendwie wollten die Macher da nochmal künstlich Spannung erzeugen, aber wirklich schaffen konnten sie es nicht.

                    Ursprünglich wollte ich 5 Sterne geben, aber dank den letzten 10 Minuten, die wirklich gnadenlos schön sind, gibt es 6 Sterne
                    Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

                    Für alle, die Mathe mögen

                    Kommentar


                    • #11
                      5 Sterne

                      Wunderbarer Beginn des Staffelfinales.
                      Allen voran Jack und Sayer, als Sawyer Jack die Geschichte von seinem Vater erzählt - wunderbar. Da verschmamm diese Linie, die sonst immer zwischen den beiden war. Richtig herzergreifend - fast zumindest. *g*
                      Auch die Abschiedsszenen am Boot, die Versöhnung von Jin und Sun - einfach herlich und zugleich recht traurig.

                      Das ganze dann noch gepaart mit ein paar netten Flashbacks - das macht richtig großen Hunger auf das Ende.
                      Es ist alles wahr
                      Alles! Hörst du?
                      Vertraue niemandem
                      Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

                      Kommentar


                      • #12
                        Hat mir gut gefallen, ist ein toller Auftakt für den Abschluss dieser Staffel. Gefallen hat mir dass Flashbacks von mehreren Personen gezeigt werden, kurz vor ihrem Abflug.
                        Dann gab es so einige gute Szenen, vor allem Sawyer und Jack. Auch der Auftritt von Danielle hat mir wieder gut gefallen, sie bringt ihre Angst vor den "Anderen" wirklich gut rüber.
                        Dann wurde noch dieses alte Schiff gefunden, hoffe man erfährt mehr darüber.
                        Und die letzte Szene mit dem Stapellauf vom Floß war auch sehr gut.
                        Macht Lust auf mehr!
                        Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
                        die Internationale erkämpft das Menschenrecht


                        das geht aber auch so

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X