Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[203] "Orientierung" / "Orientation"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [203] "Orientierung" / "Orientation"

    Die Ereignisse in der unterirdischen Einrichtung spitzen sich zu, als Kate durch ein Rettungsmanöver alle nur in noch größeren Ärger stürzt. Um mit den Problemen fertig zu werden benötigen sie Hilfe von oben. Währenddessen machen die Rafties Bekanntschaft mit unbekannten, feindseligen Inselbewohnern.
    Mehr Details
    1
    ****** eine der besten Lost-Folgen aller Zeiten!
    18.75%
    3
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Lost ausmacht!
    75.00%
    12
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    6.25%
    1
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0.00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Lost unwürdig!
    0.00%
    0
    "The only thing we have to fear is fear itself!"

  • #2
    Zitat von SF-Junky
    Der Link geht nicht ...
    Lindenstrasse Fan?

    Kommentar


    • #3
      Gestern lief die Folge das erste mal Deutsch im deutschen Fernsehen:

      Ich war begeistert, die hat mal wieder so richtig spaß gemacht.

      Insgesamt hatte ich das Gefühl, dass sich bei einigen Themen der Kreis geschlossen hat: Wie die Geschichte mit John's Vater weiter gelaufen ist, wie Desmond auf der Insel gelandet ist. (Beispiele).

      Allerdings fand ich es seltsam, dass Jack auf die Taste gedrückt hat, obwohl er doch eigentlich nicht dran glaubt ... wie wird das weiter gehen?
      Lindenstrasse Fan?

      Kommentar


      • #4
        Wirklich begeistern konnte mich die Folge nicht. Zwar erfährt man endlich etwas mehr Hintergründe über Desmond und die Luke, trotzdem nahm die Handlung eine sehr "komische" Wendung. Was zum Teufel soll das für eine Taste sein? Das mit Eingabe des Codes die Welt gerettet wird ist wohl ziemlicher Schachsinn. Wird dadurch möglicherweise die "Alarmanlage" gesteuert? Wenn ja, halte ich es auch für ziemlich komisch, dass man alle 108 Minuten den Code betätigen muss. Etwas modernere Computersystem könne man schon von den Erbauern der menschenfressenden Alarmanlage erwarten. Oder ist alles tatsächlich, wie Jack schon vermutete, ein weiteres Experiment ob Desmond die Taste drückt.

        Dass Jack am Ende bereit ist die Taste zu drücken passt auch nicht wirklich zu seinem Charakter. Immerhin hegte er die ganze Folge über Zweifel und ist auch am Ende nicht bereit zu glauben, damit "die Welt zu retten". Warum also spielt er jetzt plötzlich beim "Spiel der Anderen" mit? Wenn darüber in der nächsten Woche nicht noch Ausführlicheres kommt ein ziemliches out of character was eher zu Lock gepasst hätte.

        Apropos Lock, ihn finde ich in letzter Zeit auch immer nerviger. IMO übertreiben es die Autoren mit seinem ewigen Glauben und Schicksalsgerede. Kein normaler Mensch verhält sich so, egal ob er dank der Insel wieder gehen konnte oder nicht. Die Rückblenden wo er ständig seinem Vater nachläuft machen ihn nicht sympathischer. Klar hat dieser in ausgenutzt um eine Niere (!) betrogen und ihn unglaublich leiden lassen. Dass er jedoch jeden Tag zu seinem Anwesen fährt macht die Sache allerdings auch nicht besser und ist eher das Verhalten eines Verrückten als eines gepeinigten und enttäuschten Menschen.

        Die B-Handlung rund um Michael, Lin und Sawyer wird diesmal nur mäßig fortgesetzt. So erfährt man nicht wirklich wer denn nun diese anderen Menschen auf der Insel sind die die Beiden gefangen genommen haben. Ob diese mit DEN Anderen etwas zu tun haben oder tatsächlich andere Überlebende des Flugzeugabsturzes sind. Dass die Frau die sie zu ihnen in den Käfig geworfen haben nur diente Michael, Sawyer und Lin auszuhorchen und eigentlich zu ihren "Wärtern" gehört war ne nette Überraschung. Auch ist diese Frau (Anna-Lucia) jene die Jack am Flughafen vor dem Start getroffen hat. Von daher scheint an ihrer Geschichte doch etwas Wahres dran zu sein (*Unwissenheit vortäusch* - kenne nämlich schon ein paar Folgen von Staffel 2 und weiß somit wer Anna-Lucia, Mr. Eco und die anderen "Wärter" sind).

        Der Cliffhanger ist diesmal auch nicht so gemein wie die seit "Exodus - Part 1". Jack drückt die Taste und Locke übernimmt quasi die "erste Schicht". Sprich unsere Inselbewohner scheinen bei dem Spiel (sofern es ein Spiel ist?) der Anderen mitzumachen:

        4,5 Sterne!

        Kommentar


        • #5
          Die Computer sind nun mal der Technikstand der 70er Jahre, genau wie die ganze restliche Einrichtung im hatch.
          Was John angeht hast du recht. In der ersten Season war er mein Lieblingschar. Inzwischen verkommt er immer mehr zu einem Waschlappen.

          Kommentar


          • #6
            well,

            I do not agree...mit'de commander...hihi...lach ein bein app.

            hab'gerade erst einmal im google die stichwort(e) "dharma initiative" eingegeben, bin mal gespannt, was die recherche ergeben wird.

            ein paar comments (bitte nicht zu streng nehmen, ich habe erst drei/vier mal die serie gesehen,...ok, vielleicht auch 5-mal,...nicht mehr wie ein Monat, maximal, so.)

            * Jack war in der letzten folge (treibholz) meines wissens nach sehr überrascht, um nicht zu sagen, es hat ihn umgehauen. war er doch nicht derjenige, der bis dato stets die ruhe bewahrt hat und immer eine plausible erklärung für die Ereignisse wusste. Nunm aufeinmal haut ihn gerade bei seinem emotionalen Rückblick eine Entscheidende menschliche Begegnung um. Tja, dumm gelaufen, ist doch klar das der prozessor dann heißläuft. (Im übrigen, ich hätte auf jeden Fall erst den Stecker gezogen..hihi...that will teach you!) Weiter im klartext...

            * das mit john ist für mich echt überraschend. hat er doch bisher, meiner meinung, nach den eindruck erweckt, als wäre er die executive...ihr wisst schon was ich meine, polizei, geheimdienst oder militär ausbildung...jedenfalls wusste er, was bei "ich spiel jetzt mal verrückt" - Situationen zu tun ist...achtung nicht zu verwechseln mit jack, dieser braucht die Masse, nicht die einzelne Person bzw. die handlungauslösende Bedrohung, (scheisse, für 'ne Sekunde hat mir das Wort gefehlt)...was ich sagen will, typisch hollywood, der eine onstage, der andere backstage...yeap.

            * was wollte ich jetzt eigentlich mit diesen Ausführungen bewirken??? ach so ja, fällt mir wieder ein: verständlich welcher moral die Beiden (heisst das jetzt Antagonisten??) verfolgen: teamwork! der eine kann nicht ohne den anderen (an alle frauen, bitte entschuldigt die männliche form, ...ich mein's ernst!) Wenn man nun einen tipp geben müsste: republikanisch oder demokratisch, was wäre überwiegend??? (muss man an dieser stelle >>überwiegend<< gross oder klein schreiben,....huhu...so ich kehre jetzt zurück zu meinem wein und der recherche...see you soon again, hopefully.)

            P.S.: Klein natürlich.

            Kommentar


            • #7
              Leider hatte ich die ersten beiden Folgen der 2. Staffel verpasst. Aber bekomme sie noch mal von nen Kumpel.

              Also diese Folge war schon ein wenig arg mysteriös. Dieser plöde Computer und der Countdown. Dann das Video welches etwas sektenähnliches hatte.

              Dann "die Others" welche Sawyer und Co. gefangengenommen haben. Der Schwarze hat ganz schön zugelangt.

              Unlogisch fand ich warum man ihnen nicht die Waffe abgenommen hat als sie bewußtlos waren. Mußten sie dafür extra die Frau reinschicken? Oder wollte sie nur noch mehr Informationen erfahren + die Waffe einkassieren?

              Ganz schön mutig, denn der Schuss hätte nach hinten losgehen können. Im wort-wörtlichen Sinne.

              Dieser Bunker bereitet mir wirklich Kopfschmerzen. Ist etwas dran am "Ende der Welt" oder ist es nur ein Bluff um Leute zu manipulieren???

              Jack hat dann doch noch nachgegeben.

              Die Flashbacks mit Locke fand ich nicht so aufschlußreich.

              Aber dennoch eine gute LOst-Folge: 7/10 Punkte.

              Kommentar


              • #8
                Erste These

                Zuerst Sawyer und Michael. Sky hats mir vorweg genommen - warum haben sie ihn nach dem Knüppel-K.O. nicht einfach entwaffnet? Dass Sawyer am Strand nicht geschossen hat, kann mit der Schock über die Situation noch nachvollzogen werden. Aber dass er im Käfig nicht die Waffe zückt, als der Blätterteppich das erste Mal weggehoben wird, ist wenig plausibel. Er mag ein Heisssporn sein, aber darauf hätte er kommen können, bevor er die Wände raufgeklettert ist.
                Auch wenns kotzig klingt; ich sah in Rodriguez zu Beginn gleich eine Spionin. Meine, wie gross ist die Wahrscheinlichkeit, dass auf der Insel Leute abgepasst oder an den Strand gespühlt werden und dann rein zufällig bei unseren drei Schiffbrüchigen landen? Sorry, J.J., das war viel zu offensichtlich.

                Eins ist klar, die Wächter vom Strand sassen NICHT in dem Flugzeug. Weil; der Schwarze mit dem roten Shirt Rodriguez fragte, wer die seien. Würden die Bewacher aus dem hinteren Teil des Flugzeugs stammen, wäre auch Rodriguez (ich nenn sie übrigens so, weil ihr Charakter noch nicht benannt worden ist) Reaktion in der Grube anders ausgefallen.

                Die Ausführung von Johns Leidensgeschichte in der Rückblende macht durchaus Sinn. Es ist nicht das Zeichen eines Wahnsinnigen, wenn John über die erlittene Ungerechtigkeit immer wieder vors Haus seines Peinigers fährt; er kann einfach nicht loslassen! Er will und kann nicht verstehen, warum das Schicksal ihn so untendurch gehen lässt. Doch dann deschieht das mit dem Rollstuhl und er kann wieder laufen. Ein Sechser im Lotto! Vielleicht erklärt das, warum er sich auserwählt fühlt und so stark an den Allmächtigen glaubt.

                Dann der Bunker: Ich könnte Jack hauen. Hauen dafür, dass er Desmond nicht danach gefragt hat, bei ungefähr welcher Position dieser Schiffbruch erlitten hatte. Wir wissen aus der Folge mit dem aufgestellten Flugzeugwrack, dass der Flieger bei der letzten Positionsmeldung an die 1000 Meilen fernab der Fidschi-Inseln gewesen sein muss. Desmond war mit dem Schiff unterwegs, was viel präzisere Daten geliefert hätte; seine Angaben wären für Jacks Leute wichtig gewesen. Allerdings... wäre dieses Element tatsächlich Teil des Dialoges geworden, so hätte der irre Desmond in bester LOST-Manier darauf verwiesen, dass sein Navigationssystem den Geist aufgegeben hätte und er wochenlang steuerlos auf dem Ozean getrieben sei.
                Jack Wutausbruch gegenüber Desmond war serientechnisch ein historischer Moment. So grantig haben wir den Lostbeau noch nie erlebt!

                Bleiben das Video und die Taste. Besonders das Video ist aufschlussreich - zumindest lässt es massenweise Platz für Spekulationen. Es fiel auf, dass gerade das Vorhaben der, wie nannten sie es genau, utopische Sozialstudien (richtig?) ganze zweimal erwähnt und somit herausgehoben wurde.
                Vielleicht ist die Insel nichts anderes als ein gescheitertes, wissenschaftliches Experiment - fernab der Welt simuliert man mit einer Test-Gesellschaft ein neues Sozialsystem. Zieht man das Piratenschiff und die angeblichen Geister (Flüstern, schwarze Wolken, unsichtbare Transformers) hinzu, könnte man folgern, dass die Insel dummerweise verflucht, respektive von bösen Seelen bewohnt war und das Experiment ausser Kontrolle geriet.
                Die Jungs mit dem Schiff, die Walt geholt haben (und sich nach der Beschaffenheit des Bootes nur entlang der Küste bewegen können) passen hübsch auf, dass niemand den Ort verlässt und petzt.

                Und somit wäre es auch nicht das Dümmste zu behaupten, die Welt ginge unter, würde die Taste nicht gedrückt; die Welt ist in diesem Fall die Insel selbst (man kann ja nicht weg) und die Firma wollte sicherstellen, dass, sobald keiner mehr auf der Insel ist, oder sich niemand für den Vorgang finden lässt, ein System den Untergang der Insel einleiten würde (Sprengsysteme, Miniatombombe, suchts Euch aus). Dieser Anwesenheitsdetektor, wie man den Vorgang mit dem Tastendrücken auch nennen könnte, funktioniert wie es scheint prima; selbst Skeptiker wie Jack lassen sich unter Gruppendruck prima dafür gewinnen.

                ...hier stellt sich dann aber die Frage, wenn die Firma, die das initiiert hat, einen Bunker braucht, um die Anwesenheit von Leuten zu eruieren - wozu dann das Wachpersonal? Hier müssen also mehrere Interessensgruppen im Spiel sein.

                Es spricht aber dafür, dass der Bunkervorgang ein Fake ist. Denn sollte er echt sein, müssten sie jemanden finden, der bis zum Serienende dort unten Knöpfchen drückt. Es sei denn, der Iraker findet einen Weg, eine Schlaufe zu programmieren oder man nimmt jemanden der 42 Passagiere, der nicht der Maincast angehört.

                Knobel, knobel, 8.5/10
                Zuletzt geändert von Blackpain; 20.09.2006, 04:00.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Skymarshal Beitrag anzeigen
                  Unlogisch fand ich warum man ihnen nicht die Waffe abgenommen hat als sie bewußtlos waren. Mußten sie dafür extra die Frau reinschicken? Oder wollte sie nur noch mehr Informationen erfahren + die Waffe einkassieren?
                  Wahrscheinlich sind sie gar nicht auf die Idee gekommen dass einer von ihnen eine Waffe haben könnte.

                  Spoiler
                  Goodwin hatte ja auch keine Waffe.

                  Trotzdem etwas unglaubwürdig. Zumindest nach einem Messer hätten sie suchen können.

                  Kommentar


                  • #10
                    Vielleicht ist wie habt ihr sie doch gleich genannt, ....Rodriguez,...der Boss der zweiten Gruppe und die Anderen einfach nur blöde,...das könnte doch etwas erklären...findet ihr nicht? Wenn dem so ist, bin ich mal gespannt wie das Duell Rodriguez/Jack ausfallen wird...

                    Kommentar


                    • #11
                      "Orteintierung" war geil. Ohne Mißt. Ich fand die Folge einfach nur atemberaubend. Okay... Lockes Flashbacks nicht immer, zugegeben Aber obwohl sie recht wenig neues gezeigt haben, waren sie auch gut anzuschauen. Immerhin lernen wir Helen kennen. Allerdings frage ich mich, warum sie ihn in "Wildschweinjad" als "Kunden bezeichnet. Kommt da noch was oder ist das ein Kontinuitätsfehler?

                      Ansonsten war die Folge aber echt klasse. Endlich gibt es mal ein paar Antworten. Gerade dieses Video war extrem aufschlussreich (für LOST-Verhältnisse ). Die Eisbären kamen wohl von dieser Forschungsinitiative, die, wie es für mich aussieht, aber schon lange nicht mehr auf der Insel aktiv ist, wohlmöglich, seit Desmond oder dieser andere Partner von ihm, der verstorben ist, (wie hieß der noch gleich?). Immerhin war das Video schon recht alt, wenn auch nicht in schwarz/weiß.

                      Eigentlich fand ich es sogar recht schade, dass Desmond abgehauen ist. Gut, er war anscheinend verrückt (ist das vielleicht die Inselkrankheit - wenn man länger dort ist, wird man wahnsinnig?), aber irgendwie hätte ich gern mal gewusst, wie er denn von auf die Insel gekommen ist? Auch wegen den Zahlen?

                      Und, ach ja, die Zahlen... irgendwie sind die ja wirklich etwas "besonderes". Wohlmöglich sollten die ja hier auf der Insel untersucht werden. Ich hoffe aber wirklich für die LOST_Macher, was sie sich zu den Zhalen ausgedacht haben. Gibt es da bis Staffel 4 noch paar Antworten, warum sie so Pech bringen? (Nur mit "Ja" oder "Nein" beantworten, wenn es geht )Ich frage mich übrigens schon, wann es denn soweit sein wird, dass sie die Zahlen mal NICHT eintippen. Hoffentlich doch nicht erst im Staffelfinale, oder?

                      Auch die Floßleute werden wieder behandelt. Jetzt wohl die Überraschung: Das sind doch nicht die Andan. Das sind die Leute vom hinteren Teil der Maschine. War schon gut gemacht. Es war eigentlich klar, dass man auf die auch noch treffen würde so eines Tages, aber als man es dann tat, dachte man sich etwas ganz anderes. Jetzt macht übrigens Jacks Flashback aus "Exodus" endlich einen Sinn. Man wollte da unbemerkt diese Schwarzhaarige einführen.

                      Na ja... für die Folge dann also 6 Sterne
                      Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

                      Für alle, die Mathe mögen

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von garakvsneelix Beitrag anzeigen
                        "Orteintierung" war geil. Ohne Mißt. Ich fand die Folge einfach nur atemberaubend. Okay... Lockes Flashbacks nicht immer, zugegeben Aber obwohl sie recht wenig neues gezeigt haben, waren sie auch gut anzuschauen. Immerhin lernen wir Helen kennen. Allerdings frage ich mich, warum sie ihn in "Wildschweinjad" als "Kunden bezeichnet. Kommt da noch was oder ist das ein Kontinuitätsfehler?
                        Locke ist doch ein "Kunde" von ihr. Immerhin war sie seine Psychiaterin.

                        Zitat von garakvsneelix Beitrag anzeigen
                        "Eigentlich fand ich es sogar recht schade, dass Desmond abgehauen ist. Gut, er war anscheinend verrückt (ist das vielleicht die Inselkrankheit - wenn man länger dort ist, wird man wahnsinnig?), aber irgendwie hätte ich gern mal gewusst, wie er denn von auf die Insel gekommen ist? Auch wegen den Zahlen?

                        Spoiler
                        Keine Sorge. Des kommt wieder. Ist in Staffel 3 und 4 sogar Mitglied des Maincastes und es gibt noch so manche Rückblende von ihm.


                        Zitat von garakvsneelix Beitrag anzeigen
                        "Und, ach ja, die Zahlen... irgendwie sind die ja wirklich etwas "besonderes". Wohlmöglich sollten die ja hier auf der Insel untersucht werden. Ich hoffe aber wirklich für die LOST_Macher, was sie sich zu den Zhalen ausgedacht haben. Gibt es da bis Staffel 4 noch paar Antworten, warum sie so Pech bringen? (Nur mit "Ja" oder "Nein" beantworten, wenn es geht )Ich frage mich übrigens schon, wann es denn soweit sein wird, dass sie die Zahlen mal NICHT eintippen. Hoffentlich doch nicht erst im Staffelfinale, oder?

                        Spoiler

                        Das Eintippen oder Nichteintippen der Zahlen wird noch ein wichtiges Thema der Staffel. Ne wirkliche Erklärung dafür hat es jedoch noch nicht gegeben. Allerdings bin ich mir ziemlich sicher, dass die noch kommt.
                        Zuletzt geändert von Ford Prefect; 28.07.2009, 08:37.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
                          Locke ist doch ein "Kunde" von ihr. Immerhin war sie seine Psychiaterin.
                          Ja, aber wenn sie doch so eine Beziehung aufgebaut haben, wie hier gezeigt, warum meint sie dann in "Wildschweinjagd" so etwas ähnliches wie "John, wenn du noch länger redest, muss ich dir weitere 80 Dollar berechnen, das kannst du dir nicht leisten" oder "Wir dürfen keine Kunden privat treffen". In dieser Folge hat er sogar bei ihr geshlafen. War das denn kein "privates Treffen"?
                          Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

                          Für alle, die Mathe mögen

                          Kommentar


                          • #14
                            Während mir noch in der letzten Episode der Handlungsstrang um Marlboro Man und Michael gefallen hat, war das in dieser Folge wirklich nur haarstreubender Blödsinn. Also wirklich. Bei dieser Frau hat man doch nun wirklich 3 Meilen gegen den Wind gerochen das die für die Typen da arbeitet. Echt jetzt. Marlboro Man soll doch so ein ausgekochter Motherfrakker sein. Und da merkt er nicht das bei der Aussage ich laufe hier über einen Monat durch die Gegend, aber heute haben sie mich geschnappt. etwas nicht stimmen könnte. Genau zum selben Zeitpunkt wie die drei. Also wirklich. Hatten ihre Zauberstäbe sich bemerkbar bei der Frau gemacht und konnten nicht mehr klar denken oder was? Also für diesen haarstreubenden Blödsinn gibt es einen fetten Punktabzug.

                            Wäre auch zuviel verlangt gewesen das wir alle Antworten auf dem silbernen Tablett bekommen würden. Desmond war nicht wirklich ansprechbar. Der Film war um es höflich auszudrücken vielsagend. Aber man kann sich ja jetzt ein paar neue Theorien (z.B. bzgl. Eisbären) machen. Außerdem weiß man jetzt warum der Kompass den John Locke Sayid gegeben hat nicht funktionierte. Zuerst dachte man natürlich Locke würde mal wieder Sayids Bemühungen sabotieren, aber bei diesen einzigartigen elektromagnetischen Störungen auf der Insel gibt es natürlich eine andere Erklärung. In dem Film war "undeutlich" der Gründer der Dharma Inititive zu erkennen. Kann es sein das es sich dabei um John Lockes Vater handelte?

                            Die Flahbacks haben mir nicht wirklich gefallen. Lockes Verhalten passt da irgendwie nicht zu dem was wir in der 1. Staffel gesehen haben. So kann man einen Char natürlich auch kaputt schreiben. Abgesehen von dem Ausbruch am Anfang war das eigentlich alles grottig langweilig.

                            Ansonsten war die Bunkerhandlung auch nicht gerade das wahre. Das ausgerechnet der Computer kaputt ging war nur ein billiger Trick um Saayid und Hurley dazuzuholen. Damit Hurley mal wieder sagen konnte was für böse Zahlen das seien. Huh böse Zahlen. Dieser Desmond ging mit seinem Bruder Gequatsche auch einem gewaltig auf die Nerven. Ich meine Hurleys Alter ist ja noch kultig, aber Desmond nervt einfach nur. Und jetzt teilen sich John und Jack die Miete. Wirds ne Einweihungsparty geben?

                            Also ich gebe mal 3*** Sterne. Aber auch nur wegen dem Film und den daraus neu resultierenden Theorien.
                            Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
                            Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
                            [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

                            Kommentar


                            • #15
                              Yeah, Anna-Lucia Ich mag die Frau *g*
                              War der eine Typ, der Anna-Lucia da rauszog Mr. Eko?

                              Zuerst freut man sich natürlich, als Saywer und Michael zruück auf der Insel auf Jin treffen. Aber dann werden sie schon gefangen genommen etc.
                              Fand die Story aber nicth so haaresträubend, wie BluePanther. (Liegt vielleicht auch daran, dass ich schon weiß, was danach so alles in etwa passiert...)

                              Auf jeden Fall fand ich es toll, dass nun auch Hurley u. Sayid von der Station wissen. Hurley u. die Zahlen, find ich immer wieder amüsant
                              Spürst du nicht diesen Schmerz in mir?
                              Oh siehst du nicht, ich kann nicht mehr.
                              Hilf mir! Schau mich an, ich bemüh mich sehr,
                              was muss noch geschehen, dass du mich erhörst?

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X