Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[211] "Jagdgesellschaft" / "The Hunting Party"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [211] "Jagdgesellschaft" / "The Hunting Party"




    Jack, Locke and Sawyer pursue a determined Michael after he heads into the jungle toward the dreaded "Others" in search of Walt. Meanwhile, Sun has a surprising reaction to Jin's desire to join the search party, and Hurley and Charlie commiserate over the age-old conundrum of "what women want
    Deutsche Zusammenfassung der Episode nach der Erstausstrahlung
    1
    ****** eine der besten Lost-Folgen aller Zeiten!
    14.81%
    4
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Lost ausmacht!
    33.33%
    9
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    40.74%
    11
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    11.11%
    3
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Lost unwürdig!
    0.00%
    0

  • #2
    "How long do you think it will take to train an army?"
    Woah!! Bring it on Jack!
    Geiler Schlussatz, auch wenn es vielleicht etwas illusorisch erscheint. Und dann auch noch mit nem schießwütigem LA-Cop (Klischee?) als Trainer??

    Michael is nu also auch verschwunden. Ich frag mich nur, ob ihn die Others weiter rumwandern lassen, oder ob sie ihn auch schnappen. Wir werden sehen.
    Überhaupt war es mal interessant die Jungs und Mädels wiederzusehen. Und sie waren sogar in der Stimmung für Smalltalk. Nur haben sie uns leider nix wirklich wissenswertes erzählt. Und Jack hat dummerweise nicht die richtigen Fragen gestellt (z.bsp.: Warum sie Walt geholt haben)...aber das kennen wir ja schon von unseren Losties. *seufz*
    Jacks Flashbacks waren insofern interessant, als dass man endlich mal erfahren hat, was nun eigentlich aus seiner Ehe geworden ist. Dass er immer was zum "Ganz machen" braucht, wussten wir allerdings schon, das war nix neues.

    Sawyer hatte nette Sprüche drauf.
    "Thats my favourite leaf."
    "Hey, Mr. Clean (Meister Propper)! Slow down!."

    4 Sternchen

    PS: Diese Alex war dann wohl Rosseaux's Kind, nehme ich an.
    Zuletzt geändert von spidy1980; 19.01.2006, 14:31.

    Kommentar


    • #3
      Eigentlich eine nette Folge, aber ich muss sagen, dass es Lost langsam aber sicher doch sehr mit der Geheimniskrämerei übertreibt. Wenn man die "Spannung" ewig hält, ohne das es mal - wenn auch nur temporär - zum Höhepunkt kommt, dann ist das einfach schlecht und sorgt bei mir für immer mehr Desinteresse an Lost, da kann auch die gute Umsetzung nichts rütteln.

      Denn mal ehrlich, was haben wir denn seit dem Pilotfilm erfahren: es gibt IMO drei Gruppierungen plus zwei Einzelpersonen, die gerade auf der Insel ihr Unwesen treiben. Die Überlebenden, die anderen Barfußgänger und Entführer, dann der Weihnachtsmann und seine schießwütigen Freunde aus dieser Folge, dann noch Desmond und unsere durchgeknallte französische Forscherin. Es gibt lebendigen Rauch, ein Piratenschiff, mindestens zwei Bunker einer komischen Wissenschaftlerorganisation (vom komischen Inhalt ganz zu schweigen) und ein Drogenkurierflugzeug, dass mal eben auf die andere Seite der Erde fliegt. (Nigera lässt IMO interessanterweise die Position der Lost-Insel etwas einengen, denn auf genau der anderen Seite der Erdkugel von Nigeria sind wir bei den Cookinseln und die liegen auf der Flugstrecke zwischen Sydney und L.A. EDIT: Ich hab lustigerweise mal die berühmten Lostzahlen genommen und als positivie dezimale Koordinaten verwendet. Da landet man irgendwo in der Zentralafrikanischen Republik, genau auf der anderen Seite der Erde landet man mitten im Pazifik bei 4°8' SLänge und 162°34' WBreite. Was ich sehr lustige finde ist, dass die nächste Insel von diesem Punkt (fast 800 km nach südostost) Starbuck Island heißt.)

      Aber wirkliche Antworten, nicht mal ansatzweise haben wir noch keine gesehen. Und das finde ich nach ein einhalb Staffeln doch etwas dürftig.
      Zuletzt geändert von Harmakhis; 19.01.2006, 23:10.
      Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
      Makes perfect sense.

      Kommentar


      • #4
        Fand die Episode ganz gut. Die Rückblenden von Jack waren wie immer nett anzusehen. Die Ereignisse auf der Insel waren zwar nicht besonders Aufschlussreich, aber dennoch spannend. Jedenfalls kommt jetzt langsam Schwung in die Sache - hat zumindest den Anschein - und die Überlebenden schauen mal über den Tellerrand...

        Kommentar


        • #5
          3 Sterne

          Bis auf die letzte Frage von Jack, wie lange es dauert eine Armee zu trainieren und die Begegnung mit "dem Weihnachtsmann und seinen Wichteln" fand ich diese Folge gähnend langweilig.
          Die Flashbacks von Jack waren so vorhersehbar, also die Handlung meine ich, und die ganze Laberei während der "Jagd" ging mir ziemlich auf die Nerven.

          Wie Harmakhis es schon erwähnte, das ist wie ein Kaugummi das man aufbläst. Irgendwann platzt es und alles klebt unangenehm im Gesicht. So langsam sollte ein paar mehr Hints geben.

          Für mich kein Higlight dieser Serie. Nun bleibt zu hoffen, dass mit Anna etwas mehr Pep in die ganze Sache kommt.
          "Education is the most powerful weapon which you can use to change the world."Nelson Mandela
          DEUTSCHE AIDS-HILFE-DRK
          ÄRZTE OHNE GRENZEN-AMNESTY INTERNATIONAL DEUTSCHLAND

          Kommentar


          • #6
            Zitat von EREIGNISHORIZONT
            3 Sterne

            Bis auf die letzte Frage von Jack, wie lange es dauert eine Armee zu trainieren und die Begegnung mit "dem Weihnachtsmann und seinen Wichteln" fand ich diese Folge gähnend langweilig.
            Hey...das macht sogar Sinn. Ein bärtiger alter Kauz, kleine Helfer, Polarbären, nur die Guten werden geholt... Die sind am Nordpol!

            Kommentar


            • #7
              Ich war zwar ein bisschen enttäuscht, dass es ausgerechnet eine Jack-Folge war (IMHO gibts genügend andere Losties, denen man wiedermal ne Folge widmen könnte...), aber jetzt wissen wir endlich, was aus Jacks Ehe geworden ist. (wäre mal interessant, in welchem zeitlichen Rahmen die Flashbacks einzuordnen sind)

              Die Begegnung mit dem Weihnachtsmann war recht spannend inszeniert, wenn auch nicht sonderlich aufschlussreich. Natürlich hören wir Alex' Name, allerdings sehen wir nur einen Arm. Der Rest bleibt außerhalb des Bildes. Ich wär mir übrigens nicht so sicher, ob der Weihnachtsmann nicht zu den Barfußgängern gehört. Ich dachte bisher eigentlich schon, dass Goodwin und Ethan vom gleichen Verein waren. Andererseits hat der Weihnachtsmann nicht bestätigt, dass Ethan einer seiner Wichtel war. Das ist alles so verwirrend

              Ich finde es zwar auch nicht so toll, dass da ständig noch mehr Spannung aufgebaut wird und kaum Antworten kommen, allerdings bin ich noch optimistisch, dass irgendwann alles aufgeklärt wird. Außerdem hoffe ich wie cmE, dass durch die Begegnung mit dem Weihnachtsmann noch etwas Schwung in die Sache kommt.

              Ich vergebe mal 4****, denn irgendwie wars doch unterhaltsam und fesselnd.
              "I'm very much of the 'make it dark, make it grim, make it tough,' but then, for the love of God, tell a joke." - Joss Whedon
              "Bright, shiny futures are overrated anyway." - Lee Adama
              "Life... you can't make this crap up."

              Kommentar


              • #8
                Ich fand die Folge ganz OK. Jacks Flashback gehörten meiner Meinung nach zwar nie zu den Interessantesten der Serie und diese Episode bildet dabei auch keine Ausnahme, aber die Handlung auf der Insel war doch ganz unterhaltsam. Normalerweise ist es bei Lost ja so, dass bei einer Dschungelwanderungsepisode vor der letzten Minute nichts großartiges passiert, aber hier taucht der Weihnachtsmann (nette Bezeichnung) doch tatsächlich schon eine gute Viertelstunde vor dem Ende auf. Leider scheinen er und seine Gefolgsleute nur die typischen schlecht (=böse) aussehenden Klischeefiguren zu sein. Das Make Up des Weihnachtsmanns wirkte fast unfreiwillig komisch und erinnerte mich ein wenig an jenes der Borellian Nomen aus dem alten Kampfstern Galactica.
                Wie dem auch sei, diese Wanderszenen, denen ich normalerweise nur wenig abgewinnen kann, funktionieren hier mit dem Trio Locke, Jack und Sawyer recht gut, gab es doch einige hübsche Unterhaltungen zwischen den Drei.

                Was ich vom Ende halten soll, weiß ich nicht so ganz. Eine Armee trainieren lassen? Von Ana-Lucia? Ist Sayid nicht der geeignetere Kanditat dafür?

                @Mainboand
                Klasse Avatar. Ich habe gerade erstmalig die Angel Episode bewundern dürfen aus der dein Motiv stammt. Die Puppe ist ja sooo süß und als sie später in der Folge noch "vampte" bin ich fast vom Stuhl gefallen.
                Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013
                "Hey, you sass that hoopy Ford Prefect? There's a frood who really knows where his towel is." (Douglas Adams)

                Kommentar


                • #9
                  Eine ganz solide Folge. Es gab schon bessere.
                  Ist mal interessant zu wissen,w eshalb Jacks Ehe gescheitert ist.
                  Das Gespräch zwischen den Weinachtsmann und Jack hätte ruhig mehr Informationen enthalten können, aber bald gehts bestimmt rund.
                  Ich habe irgendwie gehofft, dass Jack Kate einfach erschießen lässt und es so richtig eskaliert, aber dann wären glaube ich 4 Hauptchars tot gewesen.
                  Genial war Jacks letzter Satz. ich kann es gar nicht mehr erwarten bis es weiter geht
                  4 Sterne
                  "Indeed" Teal'C "Darth Vader"
                  "Do or do not, there is no try" Yoda
                  "Nur Pessimisten schmieden das Eisen, solange es heiß ist. Optimisten vertrauen darauf, daß es nicht erkaltet." Peter Bamm

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Ford Prefect
                    Was ich vom Ende halten soll, weiß ich nicht so ganz. Eine Armee trainieren lassen? Von Ana-Lucia? Ist Sayid nicht der geeignetere Kanditat dafür?
                    Ich glaube, er hat Sayid vorher gefragt. "Sayid told me that you are a cop." Möglicherweise wurde die Szene einfach rausgeschnitten.
                    So wie Sayid zur Zeit rumläuft, wird der kaum in der Stimmung für sowas sein, also hat er Jack wohl zu AL geschickt.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Harmakhis
                      Eigentlich eine nette Folge, aber ich muss sagen, dass es Lost langsam aber sicher doch sehr mit der Geheimniskrämerei übertreibt. Wenn man die "Spannung" ewig hält, ohne das es mal - wenn auch nur temporär - zum Höhepunkt kommt, dann ist das einfach schlecht und sorgt bei mir für immer mehr Desinteresse an Lost, da kann auch die gute Umsetzung nichts rütteln.

                      Denn mal ehrlich, was haben wir denn seit dem Pilotfilm erfahren: es gibt IMO drei Gruppierungen plus zwei Einzelpersonen, die gerade auf der Insel ihr Unwesen treiben. Die Überlebenden, die anderen Barfußgänger und Entführer, dann der Weihnachtsmann und seine schießwütigen Freunde aus dieser Folge, dann noch Desmond und unsere durchgeknallte französische Forscherin. Es gibt lebendigen Rauch, ein Piratenschiff, mindestens zwei Bunker einer komischen Wissenschaftlerorganisation (vom komischen Inhalt ganz zu schweigen) und ein Drogenkurierflugzeug, dass mal eben auf die andere Seite der Erde fliegt. (Nigera lässt IMO interessanterweise die Position der Lost-Insel etwas einengen, denn auf genau der anderen Seite der Erdkugel von Nigeria sind wir bei den Cookinseln und die liegen auf der Flugstrecke zwischen Sydney und L.A. EDIT: Ich hab lustigerweise mal die berühmten Lostzahlen genommen und als positivie dezimale Koordinaten verwendet. Da landet man irgendwo in der Zentralafrikanischen Republik, genau auf der anderen Seite der Erde landet man mitten im Pazifik bei 4°8' SLänge und 162°34' WBreite. Was ich sehr lustige finde ist, dass die nächste Insel von diesem Punkt (fast 800 km nach südostost) Starbuck Island heißt.)

                      Aber wirkliche Antworten, nicht mal ansatzweise haben wir noch keine gesehen. Und das finde ich nach ein einhalb Staffeln doch etwas dürftig.Q
                      Tja, dann dürfte dir das nicht gefallen: Im Premieremagazin habe ich gelesen, das Lost auf 8 (!) Staffeln ausgelegt ist. Entsprechend dürfte natürlich auch die Informationsfreigabe aussehen...
                      Zuletzt geändert von Maritimus; 02.04.2006, 12:19.
                      Fear is temporary, regrets are forever.

                      Kommentar


                      • #12

                        Hoffentlich war das erstmal die letzte Folge mit Hintergrundgeschichten von Jack.
                        Dieser Schauspieler geht mir langsam auf die Nerven. Nach jeder Dialogzeile lange Dackelblicke und Schweigen.
                        Und seine Chirurgengeschichten sind ziemlich anästhesierend...

                        Kommentar


                        • #13
                          Ja, das war in der Tat wieder eine deutlich schwächere Folge im Vergleich zur vorherigen. Jacks Vorgeschichte ist (neben der von Jake aus der vorletzten Episode) hoffentlich endlich vorbei. Höchstens woher er Anna kennt, wüsste ich noch gerne.

                          Der Auftritt der Anderen war ziemlich spannend IMO. Nach dem, was der Weihnachtsmann so erzählt hat, würden er und seine Wichtelmänner die Losties ja lieber nicht auf der Insel haben. Da bin ich ja jetzt echt mal gespannt, was es da letzten Endes für eine Erklärung gibt.

                          4Sterne!
                          Flassbeck Economics | Keynes-Gesellschaft | Steve Keen's Debtwatch

                          "It is better to die for an idea that will live, than to live for an idea that will die." - Steve Biko

                          Kommentar


                          • #14
                            Jacks Rückblenden waren nie sonderlich spannend und diese hier sind eindeutig keine Ausnahme. Allerdings wurde hier quasi - ähnlich zuvor bei Kate - der Bogen geschlossen und alle Fragen beantwortet. Wir wissen nun warum seine Ehe scheiterte. Von daher hoffe ich, dass dies die letzten Jack-Rückblenden waren (zumindest für längere Zeit).

                            Die eigentliche Handlung war jedoch super - wie meist bei Jack-Rückblenden-Folgen (ich sag nur "Schade nicht" oder "Glaube und Wissenschaft"). Sawyer hatte einige tolle Sprüche drauf ("Wie konnte ich nur meinen Lieblingsgrasham vergessen" oder "Mr. Popper" ), man merkt richtig schön - wie schon in der letzten Folge - wie sehr es ihn wurmt immer mehr zu den "Guten" zu gehören. Auch wurde wieder auf die Dreiecksbeziehung Jack/Sawyer/Kate etwas eingegangen.

                            Eindlich gibt es auch den eigentlichen Erstkontakt mit den Anderen (der Ausdruck "Weihnachtsmann" hat etwas für sich). Leider hat man nicht viel über sie erfahren außer dass sie die Insel als ihre "Wohnung" betrachten und die Überlebenden als "Eindringlinge" darin.
                            Die Szene mit Kate war superspannend. Nachdem im Grunde zwei Folgen zuvor alle offenen Fragen über sie geklärt wurden, hatte ich tatsächlich für einen kurzen Augenblick an ihrem Überleben gezweifelt.

                            Schätze mal wir haben Michael nun für längere Zeit das letzte Mal gesehen. Offenbar haben die Anderen noch einen Plan mit ihm, nachdem sie Jack und Co weggeschickt haben (und ihn möglicherweise mit Chatter-Walt in ne Falle locken wollten). Auch hätte Michael wie Locke schon sagte wohl nie aufgehört Walt zu suchen. Immerhin hat er sich nun schon das zweite mal auf eigene Faust aufgemacht seinen Sohn zu retten.

                            Die letzte Szene mit Jack und Anna-Lucia macht mal wieder Lust auf mehr. Eine Armee ausbilden. Na das kann mal spannend werden.
                            Alles in allem eindeutig eine der besten Folgen der Staffel bisher. Sehe ich etwa auf einem Level mit "Verlassen":

                            Für LOST-Verhätnisse nicht ganz die Höchstpunktezahl (bei fast jeder anderen Serie wäre sie es) aber
                            5,5 Sterne!

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich achte ja immer auf die kleinn Details....
                              Iteressanterweise hab ich bemerkt dass der "weihnachtsmann" eine Luger hat. Der wird doch wohl kein deutscher soldat aus demzweiten weltkrieg sein....alt genug isser ja^^

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X