Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[304] "Jeder für sich" / "Every Man for Himself"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [304] "Jeder für sich" / "Every Man for Himself"



    Sawyer discovers just how far his captors will go to thwart any plans of escape he and Kate might have, and Jack is called upon to scrub up in order to save the life of one of "The Others." Meanwhile, Desmond's behavior begins to perplex the survivors when he starts construction on an unknown device
    Quelle
    Ganz nette Sawyer Episode, die uns mal wieder ein wenig die Ambivalenz des Charakters vor Augen führt. Auf der einen Seite selbstsüchtiger Con-Man, auf der anderen, etwas seltener erscheinenden, selbstloser Geldspender an seine (vermeintliche) Tochter. Nichts Neues hier. Unglaublich aber wie oft mittlerweile in Lost jemand zusammengeprügelt wird oder zumindest ein paar Schläge einstecken muss.

    Sonst noch. Jack findet heraus, dass die Others sein Künste als spinal surgeon (wie übersetzt man das? Wirbelsäulen Chirurg??) brauchen, was ihm fortan eine ganz gute Verhandlungsposition bezüglich Behandlung und Unterbringung seiner selbst einräumen durfte. Auf der anderen Insel (wir erfahren, dass es zwei gibt. Die Episode gibt dies als große Offenbarung aus, aber ich war doch eher unbeeindruckt) baut der übersinnliche Desmond einen Blitzableiter um Claire und ihr Baby zu schützen. Nett von ihm.
    1
    ****** eine der besten Lost-Folgen aller Zeiten!
    4.55%
    1
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Lost ausmacht!
    50.00%
    11
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    27.27%
    6
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    13.64%
    3
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Lost unwürdig!
    4.55%
    1
    Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013
    "Hey, you sass that hoopy Ford Prefect? There's a frood who really knows where his towel is." (Douglas Adams)

  • #2
    Ganz nette Folge, die insgesamt nicht unbedingt mit großen Überraschungen aufwartet, zumindest was die Inselhandlung betrifft. Desmonds übersinnliche Fähigkeiten wirken ja sehr mysteriös. Das hat doch sicher was mit der Zerstörung des Bunkers zu tun...

    Suns Kugel hat die eine Other jetzt also getötet. Bin mal gespannt, was das für Konsequenzen nach sich zieht. Ihr Ehemann scheint ja ziehmlich auf Rache aus zu sein.

    Die Sawyer-Handlung war ganz in Ordnung. Ich bin mir ja noch nicht so sicher, ob das wirklich seine Tochter ist. Könnte genauso gut sein, dass Kassidy ihn nur übers Ohr hauen will...

    Ach ja, der eine Neuzugang (Paolo?) war zum ersten Mal etwas deutlicher im Bild zu sehen und machte auf mich gleich einen richtig unsympathischen Eindruck. IMHO sollten sich die Autoren wohl eher auf die bekannten Charaktere konzentrieren.

    Und hatte noch wer das Gefühl, dass Kate zu einfach aus ihrem Käfig fliehen konnte? Ok, es kann auch gut sein, dass das wieder so ein Plan der Others war. Immerhin ist sie ja im Endeffekt geblieben und es würde mich wundern, wenn Ben nicht alles am Bildschirm verfolgt hätte....

    4****
    "I'm very much of the 'make it dark, make it grim, make it tough,' but then, for the love of God, tell a joke." - Joss Whedon
    "Bright, shiny futures are overrated anyway." - Lee Adama
    "Life... you can't make this crap up."

    Kommentar


    • #3
      Hmm wollte das gestern schon posten, aber habs vergessen abzuschicken. XD Naja dann jetzt:

      Erst mal möchte ich mal die Sache mit Desmond analysieren:
      Also gucken wir doch mal wie alles angefangen hat. Wärend Locke und Eco noch bewusstlos im Djungel rumlagen (bekleidet) rannte Desmond schon wie ein aufgescheuchtes Huhn (nackt) durch die Gegend. Kann das zeitlich hinkommen? Nunja es könnte, aber wahrscheinlich ist es nicht. Und wie hat er seine Klamotten verloren?
      Ich glaube da eher an eine Zeitreise.
      So könnte er die Sachen entweder vorher verloren haben, oder es ist einfach eine Terminator-Zeitmaschine durch die nur lebendes Gewebe durch kommt. (Wobei das ja schon im zweiten Teil wieder aufgehoben wurde, nuja)

      Zur restlichen Folge gibt es wirklich nicht so viel zu sagen. Saywers Rückblick war ganz spannend. Ob das wohl wirklich seine Tochter ist? Ob die vielleicht auch noch vom Himmel fällt? XD
      Ansonsten wissen wir jetzt warum unsere drei von den Others entführt wurden und gerade jack gefügig gemacht werden sollte.
      Die Einführung der 2 neuen Leute war ja schon letzte Woche mehr als plump und ist es imo immernoch. da hätte man sich echt was besseres einfallen lassen können...
      Disclaimer: Meine Post sind meist nicht als Absolute zu vestehen, sondern sollen nur einen weiteren Blickwinkel bieten.
      "Wer hat uns verraten? - Sozialdemokraten!" - Alte Volksweisheit
      "The man who trades freedom for security does not deserve nor will he ever receive either." - Benjamin Franklin

      Kommentar


      • #4
        Also ich geb meinen Senf mal dazu.
        Zitat von Mainboand Beitrag anzeigen
        Desmonds übersinnliche Fähigkeiten wirken ja sehr mysteriös. Das hat doch sicher was mit der Zerstörung des Bunkers zu tun...
        Da bin ich anderer Meinung. Ich denke Desmond hatte diese Fähigkeit in die Zukunft zu blicken schon seit er die ersten Male in Lost aufgetreten ist, sprich der Flashback von Jack in der Arena wo er sich an seinem Fuß wehgetan hat.

        "See ya in another life brother" sagte er, zu Jack als sie sich verabschiedet haben. Also denke ich mal, dass er diese besonderen Kräfte schon damals hatte.

        Etwas extravagant aber dennoch prinzipiell möglich finde ich:

        Zitat von Slowking Beitrag anzeigen
        Ich glaube da eher an eine Zeitreise.
        So könnte er die Sachen entweder vorher verloren haben, oder es ist einfach eine Terminator-Zeitmaschine durch die nur lebendes Gewebe durch kommt.
        Naja das ist rein theoretisch möglich durch die magnetische "Explosion" - wie auch immer man dazu sagen mag, wird sowas möglich gewesen sein, können, nicht müssen.
        Wobei ich denke, wenn das so gewesen wäre, die Geschichte einen vööööllig neuen Wandel erhalten würde...
        ich meine wen interessierts von der Insel wegzu kommen wenn man mit dem Ding ins 24. Jahrhundert reisen kann... (ihr versteht worauf ich hinaus will )

        Und noch einige dinge die ich aufgrund von meinen Englischkünsten bzw. der undeutlichen Aussprache der Schauspieler nicht verstanden habe.

        Was genau sagt Jack als der angekettet neben der leiche sitzt und mit juliette redet?
        Was genau sagt Benjamin zum schluss dem sawyer über Einen Mensch der alleine verrückt wird und Men & Mice... (ich weiß noch dass der das Buch Men & Mice im gefängnis gelsen hat.)

        Thx^^
        -°[~~ (= HuHu =) ~~]°-

        Kommentar


        • #5
          Möglicherweise handelt es sich auch um eine Art Parallelwelten. Locke, Desmond und Eko wurden durch die magnetische Entladung aus einer Welt in eine andere befördert in der Charlie nicht im hatch war während der Explosion.

          Kommentar


          • #6
            Etwas interesanter als die letzte Folge, aber immer noch reichlich langweilig. Sawyers Rückblick war ungefähr so spannend wie ein toter Hund. Die ganzen Psycho-Spielchen der Others öden auch langsam aber sicher etwas an.

            Was ich von Desmonds Gabe zur Vorhersage halten soll, weiß ich noch nicht so ganz. Die Zeitreise/Parallelwelt-Spekulationen teile ich jedenfalls nicht. Zumindest ist mir das im Moment noch zu wirr und abgefahren und scheint wieder mal nur so ein Versuch, von wesentlicheren Dingen abzulenken. Man genug so viele andere Dingen, die man ordentlich thematisieren könnte (Und auch endlich mal sollte!). Warum muss man permanent irgendwas neues, tolles, unerwartetes einführen?
            "The only thing we have to fear is fear itself!"

            Kommentar


            • #7
              Naja, keine besonders herausragende Episode, zwar ne nette Idee mit dem angeblichen Herzschrittmacher, aber wirklich der Bringer wars dann auch nicht. Allerdings ziemlich komisch, dass die Anderen da auf nem Eiland neben der eigentlich Insel sind...in einem Flashback wurden ja Ethan und dieser andere zu den Absturzstellen geschickt und sie sollten laufen...heißt das also, dass nur die Forschungsstation mit den eigentlichen Tieren auf diesem Eiland ist, oder was? Aber selbst wenn das so ist, wie kamen dann die(Eis-)"Bären" ("Die Bären hatten es am ersten Tag raus.") auf die richtige Insel? Mal eben rüber geschwommen fände ich ehrlich gesagt als Erklärung etwas zu einfach.
              Nunja, die Kate und Sawyer Handlung war nichts besonderes, auch konnte man von Jack erwarten, dass er (als Arzt hat er ja einen Eid geleistet) der Frau der Anderen helfen wird.
              Naja gerademal 3 Sterne, weil irgendwie die Spannung fehlte. Aber ich bin ja noch nicht fertig :
              Desmond entpuppt sich in dieser und der letzen Episode als mehr, als man bisher erwarten konnte. Er scheint wohl irgendwie in die Zukunft blicken zu können, oder sogar aus ihr zu kommen (wer weiß^^). Er hat vorhergesehen, dass Locke eine Rede halten wird und er wusste das von dem Blitz und hat deswegen den Blitzableiter errichtet...er wird immer mysteriöser, aber dafür dann auch irgendwie sympathischer, jedenfalls imo.
              Daher hat Desmond die Folge auf sehr knappe 4 Sterne retten können.

              Kommentar


              • #8
                Eine tolle Folge. Sawyer-Episoden sind ja meist sehenswert und diese ist definitiv keine Ausnahme. Herrlich die Knast-Handlung wo er am Ende ein Konto für seine Tochter eröffnet (ohne, dass er will, dass sie davon erfährt).
                Auch die Handlung rund um die Gefangenen wird spanennd - und vor allem voller Überraschungen - weitergeführt. Etwa, dass der Herzschrittmacher nur eine List war hätt ich nicht vermutet. Oder, dass sie sich nicht direkt auf der LOST-Insel befinden. Und nicht zu vergessen Kates Liebesgeständnis und die Tatsache, dass Jack wohl hergebracht wurde um ne Tumor-Operation durchzuführen.

                Den Desmond-Teil fand ich dagegen schon weniger gelungen. Seine Vorhersagung in der letzten Folge fand ich schon "mysteriös". Und nun auch noch das mit dem Blitzableiter. Ich weiß nicht. Wie will man das wieder plausibel erklären? Wenigstens bekam Claire dadurch mal etwas zu tun.

                Gesamtgesehen sagen wir
                5 Sterne!

                Kommentar


                • #9
                  Ich habe mir ganz ehrlich mittendrin in dieser Folge überlegt warum ich mir diesen Mist überhaupt antue.Diese Frau , die Sun auf dem Boot erschossen hat , hat doch vorher zu ihr gesagt wir sind nicht eure Feinde.Nicht die Feinde? Leute in Käfigen halten , entführen , quälen ...das machen wohl Freunde oder was?Ich finde die Story wird immer bescheuerter !Und diese sache mit dem angeblichem Herzschrittmacher ? Freunde?Ich stehe ja schon auf mystische Sachen , aber irgendwie ist mir hier die Gewalt zu viel geworden !
                  Es gibt Leute, die haben sich schon totgemischt.
                  Nur durch gründliches Mischen wird der Verdacht des Falschspielens ausgeräumt.
                  Das hoffe ich sehr! (Stammtisch Süd)

                  Kommentar


                  • #10
                    Zunächst einmal ist es schön, dass es sich um eine Sawyer-Folge handelt (ich mag den Charakter) und die Flashbacks an die letzte Sawyer-Folge anknüpfen. Ich hatte durchaus schon ein wenig befürchtet, dass Cassidys Geschichte damals einfach nur ein Vorwand war, um in die Folge Flashbacks reinbringen zu können, aber da kommt anscheinend durchaus noch mehr. Dass Sawyer eine Tochter hat, war gelungen. Überhaupt mag ich auch die Figur der Cassidy und auch die Schauspielerin und hoffe, sie noch mal wieder zu sehen (was ich nach der Enthüllung über Sawyers Tochter für sogar ziemlich wahrscheinlich halte).

                    Allerdings lässt sich zu den Flashbacks auch etwas negatives sagen, wenn auch nur eine kleine Sache: Die Betrügereien Sawyers hat man schon mal irgendwie cooler rübergebracht. Es war auch hier nicht schlecht, aber der Standard liegt bei LOST noch einen kleinen Ticken höher.

                    Was die Inselhandlung selbst betrifft, so muss ich ein paar Zweifel an den Machern aufkommen lassen: Früher hat man es geschafft, aus einer 08/15-Handlung doch noch eine superspannende Folge hinzukriegen (Wildschweinjagd, Kates Koffer). In Staffel 3 erlebe ich bisher das Gegenteil: Eine an sich superspannende Grundsituation wird doch ein wenig lahm inszeniert. Das mag sich jetzt noch etwas schlimmer anhören, als es ist, aber ich wollte es dennoch mal gesagt haben.

                    Dass sich die Anderen auf einer eigenen Insel befinden, war nett, aber hat auch mich nicht von den Socken gehauen. Immerhin wissen wir jetzt, dass die Flucht wirklich nicht leicht ist.

                    Dann noch ein wenig Rätselraten des Erstsehers: Der Mann mit dem Tumor muss meiner Meinung nach eigentlich Ben sein. Grund: Ansonsten wäre die Enthüllung nicht so groß. Was das mit Desmond sein soll, warte ich einfach mal gemütlich ab.

                    3-4 Sterne, für Sawyer gibt es

                    4 Sterne
                    Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

                    Für alle, die Mathe mögen

                    Kommentar


                    • #11
                      Bei den Flashbacks finde ich es jetzt doch etwas schade, dass Sawyer nur als Gauner und Taugenichts hingestellt wird. In jeder Rückblende dreht er gerade ein krummes Ding. Von seiner angeblichen Tochter werden wir sicher auch noch was hören.
                      Die Inselhandlung war jetzt nicht so spannend, hätte mir mehr erwartet. Wir wissen, dass die "Anderen" Jack brauchen, weil einer von ihnen einen Tumor hat. Verstehe aber immer noch nicht, warum Sawyer und Kate gefangen gehalten werden, hoffe die haben auch noch irgend eine Aufgabe.
                      Desmond bekam zwar nur wenig Screentime, aber zeigt wieder hellseherische Fähigkeiten.
                      Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
                      die Internationale erkämpft das Menschenrecht


                      das geht aber auch so

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X