Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[305] "Der Preis des Lebens" / "The Cost of Living"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [305] "Der Preis des Lebens" / "The Cost of Living"




    A delirious Eko wrestles with demons from his past, while Locke and some of the other castaways head back to The Pearl -- one of the Dharma Initiative's island stations -- hoping to find a computer that they can use to locate Jack, Kate and Sawyer. Meanwhile, Jack doesn't know whom to trust when two of "The Others" seem at odds with one another.
    Quelle

    Damit habe ich nun wirklich nicht gerechnet. Ein weiterer Hauptcharakter stirbt und dann trifft es auch noch ausgerechnet Eko (die Probleme des Darstellers, den hawaiianischen Verkehrsregeln zu folgen, haben mit dieser Entscheidung angeblich nichts zu tun) Jedenfalls freut es mich, dass ich bis zum Anschauen nichts von seinem Dahinscheiden ahnte. Spoilerfrei zu sein ist schon ganz hübsch.

    Insgesamt fand ich die Episode recht ansprechend. Die Flashbacks waren wie bei Eko gewohnt eine interessante Angelegenheit, allein schon wegen der tollen warmen Farbgebung. Obwohl überhaupt nicht religiös, bin ich großer Freund solcher christlichen Schuld und Sühne Geschichten. Diese Obsession über irgendwelche Sünden, und das erzwungene Bitten um Vergebung derselbigen finde ich faszinierend. Eko lehnt sich in der Episode gleich zwei Mal dagegen auf und hat dafür, möglicherweise, mit seinem Leben bezahlt. Auf der anderen Seite war Lostzilla aber vielleicht auch einfach nur in Stimmung irgendwen zu töten.
    RIP Eko

    Auf Insel Nummer 2 gehen die Psychospielchen mit Jack weiter. Ich bin mir sicher, so einfach wie es momentan scheint (Ben=böse, Juliet=gut) ist die Konstellation sicherlich nicht. Möglicherweise ist dies alles nur ein kranker Test, um zu sehen ob Jack seinen Eid, dem er als Arzt unterliegt, einhält.

    Bleibt noch die Frage, wer der Mann mit der Augenklappe war, den Locke und Co. auf ihrem Monitor gesehen haben und ob die neuen Charaktere noch den Ansatz einer eigenen Persönlichkeit entwickeln. Wir werden sehen. Positiv ist erstmal, dass sich die Losties untereinander über ihr Wissen austauschen.


    Noch ein paar Zitate, die mir gefielen...
    Hurley: No luck dudes. We looked everywhere. Eko’s gone.
    Charlie: There is no trail.
    Hurley: Not that we, like, know what a trail looks like.

    (Locke erklärt Desmonds, dass Ekos Marschziel im Dschungel und die Lage des Pearl Hatchs identisch sind)
    Desmond: That’s quite a coincidence.
    Locke: Don’t mistake coincidence for fate.

    Frau im Flashback: And you truly believe this is Yemi’s? You owe him one church.

    Fake Yemi: You speak to me as if I were your brother.

    Locke: He said: "We’re next."
    1
    ****** eine der besten Lost-Folgen aller Zeiten!
    16.00%
    4
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Lost ausmacht!
    44.00%
    11
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    32.00%
    8
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    8.00%
    2
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Lost unwürdig!
    0.00%
    0
    Zuletzt geändert von Ford Prefect; 02.11.2006, 21:50.
    Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013
    "Hey, you sass that hoopy Ford Prefect? There's a frood who really knows where his towel is." (Douglas Adams)

  • #2
    [305] "" / "The Cost of Living"


    Während der verwirrte Eko sich mit Geistern seiner Vergangenheit auseinandersetzen muss, stellt Locke eine Gruppe zusammen, um zur "Pearl" Station zurückzugehen. Er hofft dort einen Computer zu finden, der ihnen vielleicht dabei helfen könnte Jack, Kate und Sawyer zu finden. Währenddessen weiß Jack nicht wem er noch trauen kann, als sich zwei der "Anderen" uneinig zu sein scheinen.

    Quelle: http://www.lost-mania.de
    Mal ein dickes WTF?!?! von mir. Was war das bitte? Ekos Geschichte war doch nicht mal annähernd fertig erzählt. Seine Handlungen und sein Tod in der Episode waren mehr als unnötig - oder zumindest hab ich keinen tieferen Sinn darin gesehen welcher die Story weiterbringen konnte. Da lässt man ihn 4 Episoden gammeln um ihn in der fünften abzustoßen ... ich hoff es stellt sich noch heraus, dass diese Episode einen tieferen Sinn hatte.

    Währenddessen war die Handlung um Jack ganz in Ordnung. das Verwirrspielchen geht weiter.

    Kommentar


    • #3
      Ich fand die Folge richtig gut. Ich habe mich direkt gefreut, als ich gemerkt habe, dass es eine Eko Episode ist.
      Ich finde seine Hintergrund sehr interessant. Eigentlich dachte man, dass er nachdem sein Bruder "entführt" wurde, konvertiert ist, aber diese Episode hat einem ja das Gegenteil bewiesen.
      Aber wissen jetzt auch weshalb er die Kirche bauen wollte. Für seinen Bruder, weil er die andere entweiht hat.
      Was mir gearde zum Bruder einfällt. Wieso ist sein Skelett weg? Hat Lostzilla es genommen ode rist es wirklich verbrannt?
      Ich finde es voll scheiße, dass Eko jetzt tot ist, da man mit seiner Rolle noch soviel hätte machen können. Der Charakter hatte es einfach drauf. Es hätte bestimmt viele tiefsinnige Gespräche mit Locke und auch Desmond geben können, die Drei sind ein super Trio, wenn es um Glaube geht

      Ich bin voll verwirrt, was die jetzt für ein Spielchen mit Jack spielen, wer ist den nun der Lügner, oder Lügen doch beide?
      Ich denke schon, dass es zufall war, dass Jack die Röntgenaufnahmen gesehen hat, da es sicherlich nicht geplant war, dass die Frau angeschossen wird. Jedoch könnten sie schnell einen neuen Plan entwickelt haben.

      Lostzilla war richtig strange. Wieso tauchte es er hinter Eko am Fluss auf und verschwindet kurz bevor die anderen kommen? Will es nicht gesehen werden?
      Immerhin hat es Eko ja gesagt/gezeigt, dass sie die nächsten sind. Lostzilla hätte Locke ja auch schon vorher 2 mal haben können. Beim ersten Mal ist es weggegangen und bei zweiten könnte man ihn gearde noch Retten.
      Eko hatte vorher doch auch schon eine Begegnung. Hat Lostzilla nicht zugeschlagen weil Charlie dabei war?
      Was ist es überhaupt? Es macht immer die gleichen komischen Geräusche, die sich wie entweichender Dampf bei etwas hydraulischem Anhören. Man man man, da bin ich echt mal gespannt.

      Was mir gerade beim schreiben wieder einfällt, dass sich fast alles bei Lost um Gott und glauben handelt, denn auch Ben fragt, ob Jack nicht an Gott glaube.

      Ist alles Zufall oder Schicksal? Oder Darhma?
      "Indeed" Teal'C "Darth Vader"
      "Do or do not, there is no try" Yoda
      "Nur Pessimisten schmieden das Eisen, solange es heiß ist. Optimisten vertrauen darauf, daß es nicht erkaltet." Peter Bamm

      Kommentar


      • #4
        Omg Wtf!!?!?
        Ich bin platt.
        Also erstmal bin ich froh wieder mal ne "Black Smoke" Folge zu sehen. Ich hoffe man erfährt bis zum Ende von S03 mehr über den Rauch.
        Und naja das absolut Dickste war ja der Typ mit der Augenklappe...
        Ich bin zwar nich aufgesprungen als ich ihn sah aber trotzdem ein krasser Moment.
        Ich nehme mal an, da er eine Dharma Uniform trägt, er so wie Desmond, auch ein "Push the Button"-Ofper ist. ^^
        Allerdings hat mich die Aktion, wo er die Kamera abgemacht,kaputtgemacht hat etwas irritiert. Hat er Langeweile oder ist er grad darauf aufmerksam geworden, dass da eine Kamera ist...!? Ich glaube man kann ausschließen dass der Augenbinden-Mann einer von den Others ist. (Also jedenfalls hoffe ich dass er keiner von den Others ist, weil die Serie in Vergangenheit ein bisschen den Horror Effekt verloren hat. S02 hatte wesentlich mehr Schocker. Aber Dafür gibts in S03 mehr Hintergrundinfos.
        Die nächste Folge wird hoffentlich genauso spannend wie die hier.
        Eko ist zwar leider gestorben, aber solange Sawyer am Leben ist kann ich getrost weiter gucken.
        Saugeile Folge mit wirklich allem was Lost ausmacht...
        6/6******

        greetz
        -°[~~ (= HuHu =) ~~]°-

        Kommentar


        • #5
          Ich bin von dieser Folge ziemlich enttäuscht und zwar besonders vom Ableben Eko's.

          Ärgerlich finde ich Eko's Ableben vor allem deshalb, weil innerhalb weniger Tage faktisch alle Heck-Überlebenden (abgesehen von Bernhard) dahingeschieden sind. Offenkundig hat man diese Charaktere wohl nur eingeführt, um neues Flashback-Material erhalten. Darüber hinaus hat man wohl geglaubt, mit diesem hochwertigen Kanonenfutter die Spannung aufrechtzuerhalten - und gleichzeitig den Season 1-Maincast zu schonen. Leider kam Eko's Tod deshalb alles andere als überraschend. Man muss nun wohl kein Hellseher sein, um prognostizieren zu können, was im folgenden mit Nikki und Pablo passieren wird ->

          Für mich stellt sich damit die Frage, inwieweit "Lost" tatsächlich Stoff für fünf oder mehr Staffeln bieten kann und auch, ob das Konzept tatsächlich so durchdacht ist, wie zu Beginn geglaubt.
          Mein Profil bei Last-FM:
          http://www.last.fm/user/LARG0/

          Kommentar


          • #6
            Positif finde ich dass die Losties jetzt endlich beschlossen haben der ganzen Sache mal auf den Grund zu gehen. Dass sie endlich mal miteinander reden, etwas unternehmen, versuchen Kontakt aufzunehmen, die Pearl Station endlich mal genauer untersuchen. Das war doch echt bescheuert, da stehen eine ganze Reihe Bildschirme und sie kommen nicht mal auf die Idee sie anzuschalten.

            Dass Eko jetzt weg ist stört mich nicht sonderlich. Sein pseudoreligiöses Gerede und der verklärte Blick haben mich eh nur noch genervt. Jetzt können die Lost Schreiber sich wieder ganz auf Locke konzentrieren.

            Was ich nicht verstehe ... wieso ist das Geschwür von Henry/Bob nicht geheilt worden von der Insel? Sind die Aufnahmen mit dem Tumor nur eine Inszenierung? Oder hat die zweite Insel keine Heilwirkung?
            Und wieso verlässt Bob nicht einfach die Insel um sich operieren zu lassen. Offensichtlich können sie die Insel ja verlassen. Oder war die Geschichte mit dem Breitengrad um die Insel zu verlassen auch nur eine Lüge?

            Desmond scheint auch nicht immer die Zukunft voraussehen zu können. Den Tod von Eko hat er nicht zu verhindern versucht wie bei Charlie und Claire.

            Kommentar


            • #7
              Da ich letzte Woche leider einen unachtsamen Blick in den falschen Thread geworfen hatte, war ich gespoilert und wusste von Ekos Tod
              Dementsprechend wollten mich die Flashbacks auch nicht so recht fesseln. Dafür fand ich aber die Inselhandlung ganz interessant. Locke ist endlich wieder ganz der Alte, so wie wir ihn zu Beginn der Serie kennen und lieben gelernt haben
              Außerdem gabs - wie schon mehrfach erwähnt - endlich mal Kommunikation unter den Losties.

              Bei den Others geht das Verwirrspiel munter weiter. Nach Bens (nicht Bob ) Reaktion auf Juliet bei der Trauerfeier zu schließen, sind es tatsächlich seine Röntgenaufnahmen. Da endet bei mir aber schon die Gewissheit, denn ich kann beim besten Willen nicht sagen, ob ich eher ihm oder Juliet glauben soll...

              ...und dann war da ja noch dieser Einäugige (ich bin ehrlich gesagt schon ein bisschen erschrocken, als der plötzlich auftauchte ). Der sitzt sicher in einem der anderen Bunker. Fragt sich nur, ob er ein Other ist oder eher ein Dharma-Angestellter wie Kelvin u.ä.

              4****

              Ach ja, von den Neuen hat man wieder etwas mehr gesehen. Allerdings hab ich nix dagegen, wenn Smokie die zwei als nächste holt
              "I'm very much of the 'make it dark, make it grim, make it tough,' but then, for the love of God, tell a joke." - Joss Whedon
              "Bright, shiny futures are overrated anyway." - Lee Adama
              "Life... you can't make this crap up."

              Kommentar


              • #8
                Mainboard spricht mir von der Seele.
                Desmonds Ignoranz polarisierte in E04 allerdings ist die Brisanz um seine vermeintlichen hellseherischen Fähigkeiten in dieser Episode ganz in den Schatten getreten, bzw es wurde nicht darauf eingegangen.
                -°[~~ (= HuHu =) ~~]°-

                Kommentar


                • #9
                  Die Folge hat in mir gemischte Gefühle ausgelöst. Einerseits war ich richtig stinkig, dass Ecko jetzt gestorben ist, er war einer der coolsten Charaktere von Lost. Die beiden neuen können ihn - bisher - nicht im Ansatz ersetzen. Sehr blass und uninteressant sind die beiden, mehr nicht.

                  Aber dafür konnten wir Lostzilla wieder sehen, auch wenn ich mir sicher bin, dass wir noch lang nicht erfahren werden, was es damit auf sich hat. Am besten aber fand ich das Verwirrspiel um den Tumor. Man kann im Moment absolut nicht sagen, was denn nun wahr ist und was nicht, wer hier ein Psychospielchen spielt und wie Jack sich entscheiden wird. Wobei ich denke, dass er operieren wird, denn Jack wird seinen Hypokratischen Eid niemals brechen....

                  4 Sterne

                  Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
                  "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

                  Kommentar


                  • #10
                    Hm, der Augenklappenmann war der Höhepunkt der Folge, ganz klar. Eckos Tod, naja irgendwie so überflüssig, wie andere schon gesagt haben, erst lässt man ihn abgammeln und dann sowas. nein, gut war das auf keinen Fall. Jetzt aber mal mehr zur Perle, soll das jetzt heißen, dass überall auf der Insel Kabel verlegt sind, damit man da die über die Insel verteilten Bunker begucken kann? Das kann ich mir irgendwie nur schwer vorstellen, wer macht sich solche Arbeit und warum?
                    Der Mann im Overall im Bunker war aber etwas merkwürdig, wie soll der denn bitte gemerkt haben, dass plötzlich die Kameransicht von jemandem empfangen wird? Übertragen wurde doch sowieso die Ganze Zeit, nur konnte das bisher niemand sehen, weil der Fernseher kaputt war, wodran soll dieser Typ das bitteschön gemerkt haben?
                    Naja, die Handlung um Jack war auch wieder spannend, keiner weiß mehr wo vorne und hinten ist und obs dann vielleicht doch oben und unten ist. Jedenfalls steht halbwegs fest, dass Henry ein ziemlicher Drecksack ist.^^
                    Achja, hätte ich fast die schwarze Wolke vergessen, so langsam wirds wirklich Zeit, dass man mal erfährt, was das Ding eigentlich ist.
                    Die Folge hat dank dem nächsten Bunker 6 Sterne voll und ganz verdient.

                    Kommentar


                    • #11
                      Eine eher zwiespältige Folge. So hatte sie einige tolle Einfälle die die Story gut weiterbrachten (etwa, dass sie der Perle-Station wieder nen Besuch abstatten inkl. Mann mit der Augenklappe, oder dass sich Jacks "Wärterin" offenbar gegen Ben stellen will) andere wiederum haben mir weniger gefallen - weil schon wieder zu mysteriös und schier unerklärlich. Warum z.B. will der Rauch plötzlich Eko töten? Wer legte das Feuer? Ekos Verhalten ist sowieso ziemlich "gaga". Und nicht zu vergessen warum musste man den coolsten Charakter von Staffel 2 umbringen (die ganze Heck-Besatzung war damit voll fürn Ars** und diente nur als Redshirts)?

                      Die Rückblenden waren mal wieder sehr interessant und zeigten wie viel man aus dem Eko-Charakter noch hätte rausholen können. Wenigstens fand er in dieser Folge seinen Frieden und sein Handlungsbogen wurde - im Gegensatz zu Libbies - ordendlich abgeschlossen. Auch wird erstmaligst eindeutig gezeigt, dass das Rauchmonster für die Hallozinationen verantwortlich ist (warum hat es aber nur bei Eko schließlich gemordet?).

                      Alles in allem 5 Sterne für die Jack/Ben-Handlung und 4 Sterne für den Eko/Perle-Teil. Macht insgesamt
                      4,5 Sterne!

                      Kommentar


                      • #12
                        Wieder einmal beweist es sich, dass man Lost am besten ungespoilert guckt. Ich hatte ja keine Ahnung.

                        Aber warum ausgerechnet Eko? Da gab es sicher noch so viel mehr über ihn zu erzählen (oder doch nicht?) Und dann auf so eine verdammt sinnlose Art und Weise. Da spielt Lostzilla ein wenig Hide & Seek mit ihm, um ihn dann ein paar Mal und durch die Luft zu wirbeln und zu töten. Mann, mann....

                        Der Tpy mit der Augenklappe...hmmm...mal sehen, was daraus wird. Entweder einer von den anderen (das wäre mir aber zu einfallslos und ich bin sicher, Lost kann mich überraschen ) oder vielleicht ein weiteres "Experiment" wie die "Push-Button"-Sache? Mal sehen.

                        Tja, und wem soll Jack jetzt glauben: Ben oder Julie. Spannend, spannend.

                        "At the very least...my butt is warm." Last words ever spoken in Paragon City/ Justice

                        Chroniken des Schreckens //Coming soon: The Oro Wingmen

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich finde, die Flashbacks von Eco haben nicht wirklich viel neues aus seiner Vergangenheit und dem Verhältnis zu - und Schuldbewusstsein gegenüber - seinem Bruder gebracht. Wahrscheinlich hatten die Lost-Macher letztendlich Skrupel, ihn als Bärenfutter sterben zu lassen und sich ein paar Folgen später für Tod durch Schwarzen Nebel entschieden. Ich find's nur schade, dass wir ihn nun nicht mehr zu sehen bekommen. Ob Julie oder Ben der "ehrlichere" Charakter ist? Ben hat Jack ja gegenüber behauptet, sie wollten ihn knacken, um sein Vertrauen in die doch nicht so bösen Absichten der Others zu gewinnen. Aber warum hat man die Losties dann nicht von Anfang an mit offeneren Armen empfangen? Ich denke, Ben ist böser als Julie oder beide sind gleich und die "versteckten Botschaften" an Jack waren nur Teil eines abgekarteten Spiels. Der Augenklappenmann war jedenfalls noch ein schöner Gänsehauteffekt am Schluss. Spannende Folge. 5 *
                          That woman deserves her revenge - and we deserve to die (Budd)
                          mitmachen - Spaß haben - weitererzählen: Euroscheine tracken
                          <-- klick!

                          Kommentar


                          • #14
                            Diese Folge hat zwei Handlungsstränge. Der eine davon ist wirklich gut, der andere... na ja...

                            Ich beginne mal mit der Analyse des besseren: Jack, Kate und Sawyer bei den anderen. Mir gefällt die Grundstimmung dieses Stranges. Zudem geht es dort auch alles ein wenig schneller als wir es bisher von LOST gewohnt sind: Früher hätte man den Zuschauer sicherlich noch zwei, drei Folgen im Unklaren darüber gelassen, wer denn da den Tumor hat, hier wurde das, was jeder wusste, gleich mal zu Beginn bestätigt

                            Interessant finde ich die „Beziehung“ zwischen Jack und Jules (die heißt doch so, oder?). Auch bei den Anderen gibt es wohl unterschiedliche Gruppen. Allerdings wäre es genauso gut möglich, dass auch dies wieder einfach nur ein Test für Jack war.

                            Und nun der zweite Handlungsstrang...

                            Den kann ich erst bewerten, wenn noch klar wird, was Ekos Verhalten sollte und warum Eko nun unbedingt sterben musste. Wenn da noch etwas kommt (was ich nicht glaube), dann ist es okay. Wenn nicht, dann war es einfach nur totaler Schrott.

                            Zu den Flashbacks kann ich allerdings schon noch etwas sagen: Wie Ford Prefect mag auch ich die Farben, in denen sie gedreht wurden. Das selbe hat man ja schon bei der ersten Eko-Flashback-Folge gemacht. Dort waren die Flashbacks aber ehrlich gesagt noch ein Stück weit intensiver., auch von der Handlung her.

                            Keine Ahnung wie viele Sterne, hängt davon ab, was man jetzt noch aus Ekos Tod rausholt
                            Zuletzt geändert von garakvsneelix; 30.06.2009, 15:53.
                            Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

                            Für alle, die Mathe mögen

                            Kommentar


                            • #15
                              Wow, wieder ne Episode wo sich viel getan hat. Der Tod von Eko kam schon überraschend, schade ich mochte diesen Charakter. Seine Flashbacks waren interessant, vor allem dass er auch noch nach dem Tod seines Bruders immer noch der Ganove war und sogar versuchte Impfstoffe zu verkaufen. Schön dass der Schwarze Rauch auch wiedermal gezeigt wurde.
                              Dann in der Perlen-Station sah man das Video eines Augenklappen Mannes, naja der wird unseren Losties sicher bald mal begegnen. Gefallen hat mir auch Locke, wo er sagt, jeder der Überlebenden kann die wichtigen Missionen begleiten, also anders als bei Jack, er sich seine "Crew" immer selbst ausgesucht hat.
                              Ja und der letzte Part bei den "Anderen" war auch gut, Juliette stellt sich jetzt also gegen Ben, war eigentlich abzusehen. Hier bin ich echt gespannt, ob sie es ernst meint, oder es nur ein Trick ist.
                              Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
                              die Internationale erkämpft das Menschenrecht


                              das geht aber auch so

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X