Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[310] "Tricia Tanaka ist tot" / "Tricia Tanaka is Dead"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [310] "Tricia Tanaka ist tot" / "Tricia Tanaka is Dead"




    Hurley: You're gonna help us fix this thing!
    Sawyer: Now why in the hell would I wanna do that?
    Hurly: Because there's beer.

    As Kate, who remains torn over leaving Jack behind with the Others, and Sawyer return to camp, Hurley finds an old DHARMA van in the woods and attempts to use it to help a fellow survivor in need of faith.
    Quelle

    Im Gegensatz zur Episode der letzten Woche war "Tricia Tanaka is Dead" zumindest wieder ganz unterhaltsam. Die dramatischen Handlungsstränge um The Others und die großen Mysterien der Insel treten mal ein wenig in den Hintergrund, werden aber natürlich trotzdem weiter geführt. Jedenfalls haben mir alle Szenen mit Hurley und dem Kleinbus, seine Interaktion mit Jin und Sawyer wirklich gut gefallen. Diese strahlten eine Leichtigkeit aus, die ich lange Zeit vermisst habe. Der Humor stimmte auch.

    Das Flashback war meiner Meinung nach wieder etwas langweilig und konnte uns keine neuen wesentlichen Erkenntnisse liefern, außer dass sich Hurley in die lange Reihe der Charaktere mit Vaterproblemen einreihen darf. Erkenne ich da einen Trend? Unvergesslich bleibt wohl nur der Moment des Meteoriten Einschlags in das Fast Food Restaurant. Irgendwie schockierend, aber gleichzeitig wahnsinnig komisch.
    1
    ****** eine der besten Lost-Folgen aller Zeiten!
    8.70%
    2
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Lost ausmacht!
    34.78%
    8
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    39.13%
    9
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    13.04%
    3
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    4.35%
    1
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Lost unwürdig!
    0.00%
    0
    Zuletzt geändert von Ford Prefect; 03.03.2007, 13:11.
    Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013
    "Hey, you sass that hoopy Ford Prefect? There's a frood who really knows where his towel is." (Douglas Adams)

  • #2
    Nette Folge. Nicht weltbewegend, aber auch nicht schlecht. Die Flashbacks fand ich auch nur mäßig, dafür war das Geschehen auf der Insel ganz gut. Jin lernt allmählich englisch und wird von Sawyer hilfreich unterstützt

    Das Ende war dann wieder etwas bedeutungsschwangerer. Mir war klar, dass Kate nach Rousseau sucht, da ich Mira Furlans Name bei den Gastdarstellern gesehen hatte. Von daher blieb der große Schockmoment aus und auch die "Enthüllung" über Alex war kein Knaller. Den meisten Fans ist das ja schon seit einem Jahr mehr oder weniger bekannt. Ich hatte allerdings schon befürchtet, dass das auf der Insel keinem mehr auffallen würde.
    Nun denn, die nächste Folge könnte etwas vielversprechender werden, wenn die Losties dann nach der Siedlung der Others suchen. Ich freu mich drauf.

    4****
    "I'm very much of the 'make it dark, make it grim, make it tough,' but then, for the love of God, tell a joke." - Joss Whedon
    "Bright, shiny futures are overrated anyway." - Lee Adama
    "Life... you can't make this crap up."

    Kommentar


    • #3
      Ja, muss zustimmen. War wieder mal eine angenehm lockere Folge. Mir geht aber irgendwie die Stimmung aus Staffel 1 ab. Da war das ganze noch nicht so gesplittet. Nicht nur von den Charakteren, sondern auch von den Handlungssträngen. Da wurden immer mehrere in einer Folge behandelt. Jetzt konzentriert man sich immer auf einige wenige Charaktere, was mich persönlich etwas nervt.

      Kommentar


      • #4
        Hach, eine sehr gute Abwechslung zu Episode 9. Man erfährt wieder mal mehr (halbwegs lustige) Begebenheiten um Hurley und seinen Lottogewinn mit den Zahlen. Auch irgendwie cool, dass der alte VW-Bus mitten im Dschungel gefunden wurde. Natürlich wurde das VW-Logo dezent durch das Dharma-Logo ersetzt.^^
        Auch ganz nett, dass Sawyer und Kate wieder zurück sind, wenn das auch zu erwarten war. Die Idee, dass die Dharma-Leute überhaupt eine Straße bauen wollte gibt allerdings zu denken. Warum wurde da nichts draus? Warum liegt der Kerl einfach so tot im Wald rum und wurde nicht geborgen? Wieder etwas mysteriös das ganze, aber das ist man bei LOST ja mehr als gewohnt.
        Nunja für die Folge gibts wieder locker 5 Sterne (besonders dank das Hippiemobils).

        Kommentar


        • #5
          Eine angenehm leichte Folge. Die Handlung rund um den Kleinbus war mal ne gelungene Abwechslung (obwohl die Hurley-Flashbacks nicht der Bringer waren). Erinnerte an so manche Humor-Episode aus Staffel 1. Auch die glücklichen Charakter-Momente zum Schluss fehlten nicht. Die Rückkehr von Sawyer und Kate wurde sehr emotional erzählt. Und wie Sawyer dann auch noch Jin Englisch lernt - süß.

          Der Cliffhanger greift dann wieder die eigentliche Haupthandlung auf. Endlich sieht man Roussou wieder - und es wird sogar angesprochen, dass Alex ihre Tochter ist. Macht eindeutig Lust auf mehr.

          Sagen wir
          4,5 Sterne!

          Kommentar


          • #6
            Eine super Folge , am besten hat mir Sawyer gefallen wie er von dem Busabenteuer heim zum Strand kommt und er feststellen muss das Charlie zu seinem Mädchen zurückkomt und alles erzählen kann und er schaut sich so um , Kate ist weg , er sowieso schon wieder verstritten mit ihr, und trinkt dann an seinem Bier weiter !So super Klischeemäßig das es schon wieder lustig ist !Auch Hurleys Rückblende wieder gut gemacht, aber er gibt nicht auf !
            Drei Sätze die Frauen hören wollen :

            Entschuldigung
            Du hast Recht !
            Geiler Arsch in dem JKleid ( oder so was ähnliches )

            Hohoho , habe mich am Boden gewälzt !
            Es gibt Leute, die haben sich schon totgemischt.
            Nur durch gründliches Mischen wird der Verdacht des Falschspielens ausgeräumt.
            Das hoffe ich sehr! (Stammtisch Süd)

            Kommentar


            • #7
              5*

              Die Rückblenden in den letzten Folgen fand ich sehr gut, da sie dezend da waren aber keine Hauptstellung einnahmen und dennoch wichtiges kompackt mitteilen konnten.

              Das der Bus es schafft war nciht so klar, ich dachte Charlie stirbt, aber jetzt bin ich froh, dass es so kam.
              Sucht nicht das Böse in eurem Nachbarn, damit es nicht Einzug hällt in euer Haus!
              -Quelle: Buch des Ursprungs-
              Spielleiter beim Kampfstern Cygnus - RolePlayingGame . -+- . Co-Gamemaster beim SG1 - RolePlayingGame

              Kommentar


              • #8
                Ganz ehrlich: Ich bin drauf und dran, 6 Sterne zu geben! Warum? Einfach weil es endlich mal wieder etwas lockerer zuging. Auf die Dauer wurde dieses Depri-wir-sind-getrennt-und-werden-andauernd-entführt-und-ermordet-und-wasweißichnochalles doch etwas anstrengend zu schauen. Diese Folge wirkt dann dabei wie eine regelrechte Befreiung.

                Hurley ist mir eh super symphatisch und die Flashbacks waren auch nicht sooo schlecht wie in manchen der letzten Folgen. Natürlich ist es irgendwie merkwürdig, dass Hurley nun auch Vater-Probleme hat, aber das konnte ich verkraften, weil Hurleys Vater mir sogar sympathisch war. Und die Meteoriten-Szene ist einfach nur der Knüller gewesen! Die zweitbeste Szene der gesamten Serie IMO (nach dem genialen Beginn von "Die anderen 48 Tage")

                Gut, einen kleinen Teil richtiger Handlung gab es ja dann auch noch, aber es war zum Glück nicht übermäßig und nur dazu da, die Folge nicht ganz in der Luft hängen zu lassen, was ja auch recht und billig war. War diese Peilung nun wirklich der Sinn von Ekos Tod? Das fände ich aber doch ziemlich schwach, auch in Anbetracht dessen, was in der nächsten Folge so passiert. Wir werden mal sehen...

                Hier gibt es jedoch dann wirklich

                6 Sterne
                Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

                Für alle, die Mathe mögen

                Kommentar


                • #9
                  Haha, schon bei der ersten Szene, wo man den kleinen lockigen Jungen sah, wusste ich dass es sich um Hurley handelt. Auch das Auftauchen seines Vaters gefiel mir, dieselbe Frisur, derselbe Spruch
                  Die Flashbacks haben mir sogar gefallen, wie schon öfters geschrieben, es ging einfach wieder lockerer zu. Gefallen hat mir auch, wie Hurleys Eltern versuchen es ihm auszureden, das ganze Geld zu verschenken.
                  Die Folge hat mir sowieso wieder besser gefallen, endlich sah man wieder andere Charaktäre, die Strandszenen habe ich schon vermisst. Auch wenn die Story nicht weitergebracht wurde, aber die Szenen rund um den Bus waren toll. Schöne Interaktionen zwischen den 4 Männern, das Bier lockerte die Stimmung wohl auch. Genau sowas habe ich die letzten Episoden vermisst.
                  Und Kate ist ziemlich sauer dass niemand eine Rettungsaktion geplant hat, obwohl ihr Part nur wenig Platz eingenommen hat, scheint er wichtig zu werden. Sie verbündet sich mit Danielle um die "Anderen" zu jagen. Wundere mich aber, dass sie Locke und Sayid nicht aufgefordert hat, ihr zu helfen.
                  Was mir leider etwas negativ aufgefallen ist, ganz am Anfang sah man ja Charly beim Rasieren, er hat sich geschnitten. Später dann sah man ihn glatt rasiert, aber ohne Schnittwunde. Und im Bus dann hatte er wieder einen starken Bartwuchs. Hmmm die Handlung deckt meiner Meinung nach ca. 1/2 Tag ab. Wenn hier schon Charlys Rasur gezeigt wird, hätte man eigentlich darauf achten sollen, dass er während der ganzen Episode denselben Bartwuchs hat.
                  Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
                  die Internationale erkämpft das Menschenrecht


                  das geht aber auch so

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X