Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[313] "Der Mann aus Tallahassee" / "The Man From Tallahassee"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [313] "Der Mann aus Tallahassee" / "The Man From Tallahassee"




    Ben: You've been here 80 days, John. I've been here my entire life. So how is it that you think you know this island better than I do?
    Locke: Because.. you're in the wheelchair and I'm not.
    When Kate and Locke arrive at the Others' camp, Ben promises to tell Locke the island's secrets as long as he stops his destructive plan, and Kate's reunion with Jack doesn't go very well when she learns that the Others have offered him a deal. More of Locke's troubled past is revealed.
    Quelle

    So dumm wie ich dachte war Locke dann also doch nicht als er das Flame Hatch in die Luft gesprengt hatte. Stattdessen war er einfach nur eine egoistisches Arschloch, der seine eigenes Wohlbefinden über die Fluchtmöglichkeiten für den Rest der Inselbewohner stellt. Schön, dass Locke eine eindeutige Motivation für sein Handeln bekommt. Ben fast es ja für uns zusammen.
    Ben: "He is the reason you destroyed the submarine, isn't he? You are afraid. You're afraid of him and this is the one place he can never find you. This is the one place he can never get to."
    Die Sprengung des U-Bootes ging jedenfalls für ihn nach hinten los. Er wollte vor seinem Vater fliehen, sitzt jetzt aber mit ihm auf der Insel fest. Hehe.

    Weiterhin war Locke's Flashback sehr aufschlussreich, wissen wir doch nun, warum er im Rollstuhl sitzen musste. Ich fand es gut gemacht, wie Locke von seinem Vater so völlig ohne Vorankündigung aus dem Fenster geschupst wird. Der Höhepunkt war aber die Szene danach im Krankenhaus, in dem John in sein Rollstuhl gesetzt wird und anschließen in Tränen ausbricht. Toll gespielt von O'Quinn. Schön emotional.

    Insgesamt bin ich überrascht, wie viel Informationen über die Insel und die Motivation der Charaktere (hier neben Locke auch noch Ben) wir in den letzten Episoden erhielten. Nachdem man speziell in der zweite Staffel oftmals das Gefühl hatte, dass sich die Serie im Kreis bewegt, nur um ja keine Fragen beantworten zu müssen, werden nun langsam die Mysterien frei gelegt. Sehr schön.
    1
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    28.57%
    6
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    61.90%
    13
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    4.76%
    1
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    4.76%
    1
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0
    Zuletzt geändert von Ford Prefect; 23.03.2007, 11:17.
    Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013
    "Hey, you sass that hoopy Ford Prefect? There's a frood who really knows where his towel is." (Douglas Adams)

  • #2
    Mir hat die Folge auch sehr gut gefallen, glaube aber noch nicht das das Ding das da Sitzt wirklich sein Vater ist.

    Ich sehe hier einen Zusammenhang zu dem was die "Bruder" Erscheinung zu Eko sagte kurz vor seinem Tod,..." Why do you think iam your Brother ?"

    Ich denke die schwarze Wolke ist eine Art Gestaltwandler oder erschafft reale
    Projektionen von Dingen die man sich ersehnt,....

    Eine gute Erklärung finde Ich für einige der Visionen die so manche Bewohner hatten,.... Jacks Vater ,der Freund von Hurley,....usw.

    Ben spricht ja auch von einer "Box of Dreams" ein weiterer Hinweis meine ich das Ben einen Packt mit diesem Wesen hat oder mehr,....auf jedenfall sehr spannend,...
    »Es gibt zwei unendliche Dinge, die Dummheit der Menschheit und das Universum, doch beim Universum bin ich mir noch nicht sicher« - Albert Einstein

    Kommentar


    • #3
      Jawohl, die Folge war wieder einmal ziemlich gelungen.

      Wir haben endlich erfahren, wie Locke in den Rollstuhl gekommen ist. Die Actionsequenz mit Locke und seinem Vater Cooper und der anschließende Fenstersturz wurden optisch wirklich sehr gekonnt umgesetzt. Die faustdicke Überraschung kam wieder am Ende: Cooper in der Hand der Anderen. Wer hätte das gedacht?
      Ziemlich wahrscheinlich ist nun auch, dass Cooper derselbe Mann ist, der damals Sawyers Eltern betrogen hat.

      Interessant war auch, dass Henry/Ben offenbar andere Absichten als seine Leute verfolgt und Locke dazu benutzt, seine Ziele zu erreichen. Die Erwähnung dieser magischen Box war ebenfalls recht bemerkenswert – auch wenn ich noch keine Vorstellung davon habe, um was genau es sich dabei handelt.

      Gefreut hat mich auch, dass wir in dieser Folge nichts von den anderen Gestrandeten gesehen haben. Ein Ping-Pong-Spiel bei Nacht oder etwas ähnliches wäre das letzte gewesen, was ich sehen hätte wollen.

      Zitat von Ford Prefect
      So dumm wie ich dachte war Locke dann also doch nicht als er das Flame Hatch in die Luft gesprengt hatte. Stattdessen war er einfach nur eine egoistisches Arschloch, der sein eigenes Wohlbefinden über die Fluchtmöglichkeiten für den Rest der Inselbewohner stellt. Schön, dass Locke eine eindeutige Motivation für sein Handeln bekommt.
      In diesem Zusammenhang muss ich daran erinnern, dass Locke's Motivation von Anfang an darin bestand, eine Rettung der Überlebenden zu verhindern. Schließlich hatte er damals (in Staffel 1) Sayid niedergeknüppelt, um zu verhindern, dass die Gestrandeten ein Notsignal absetzen können. Wir hatten Locke's Ambitionen nur etwas vergessen gehabt, weil er fast die gesamte zweite Staffel im Bunker zubrachte.

      Leider hat sich ein sehr ärgerlicher Fehler eingeschlichen. In 3.01 wird der Eindruck erweckt, das Dorf der Anderen befände sich im Landesinneren, d.h. in einem von Bergen umgebenen Tal. Dem widerspricht allerdings die Tatsache, dass das U-Boot in der Nähe des Dorfes vor Anker zu liegen scheint. Ich hoffe mal, dass die Autoren diesen Fehler zum DVD-Release beheben werden – so ähnlich wie man es in Staffel 2 schon bei dem Desmond-Penny-Photo gemacht hatte.
      Zuletzt geändert von Largo; 23.03.2007, 12:27.
      Mein Profil bei Last-FM:
      http://www.last.fm/user/LARG0/

      Kommentar


      • #4
        Wow. Klasse Folge. Die Enthüllung über den Grund für Lockes Rollstuhl war echt gelungen und vor allem auch überraschend, da sehr plötzlich in Szene gesetzt. Da hat sich das Warten sogar gelohnt, denn ohne die ganze Vorgeschichte mit seinem Vater wäre die Wirkung nicht so groß gewesen.
        ... und nun haben die Anderen Cooper also in Gefangenschaft... sofern er es denn wirklich ist. Ich bin mal verdammt gespannt, wie es da nächste Woche weitergeht.

        Ben hat mir diese Woche auch wieder gut gefallen. Ich finde ihn in der Antagonistenrolle eigentlich schon die ganze Zeit irgendwie fesselnd, da er oft recht undurchschaubar wirkt. Man weiß zwar, dass er sehr manipulativ ist (sogar Alex warnte davor), aber ich fall trotzdem immer wieder drauf rein

        verdiente 5*****

        Zitat von Largo Beitrag anzeigen
        Gefreut hat mich auch, dass wir in dieser Folge nichts von den anderen Gestrandeten gesehen haben. Ein Ping-Pong-Spiel bei Nacht oder etwas ähnliches wäre das letzte gewesen, was ich sehen hätte wollen.
        Dem kann ich mich nur vollkommen anschließen. Ich bin sowieso der Meinung, dass solche Aktionen, wie das Ping-Pong-Spiel mittlerweile nicht mehr so recht in die Stimmung der Serie passen. Da tut sich auf der Insel gerade so viel, es gibt Enthüllungen, Veränderungen... und die Leute am Strand spielen Ping-Pong... Naja, ist ja zum Glück nicht jede Woche so
        "I'm very much of the 'make it dark, make it grim, make it tough,' but then, for the love of God, tell a joke." - Joss Whedon
        "Bright, shiny futures are overrated anyway." - Lee Adama
        "Life... you can't make this crap up."

        Kommentar


        • #5
          Wow... Ich bin sehr überrascht, welche Wendung die Serie in den letzten 3 Episoden genommen hat... Wer hätte das gedacht! Also die Rettungsaktion, die Locke Geschichte, und auch der CliffHanger am Schluss der Episode... ein wahrhaft großer Genuss für das Auge... Und ich übertreibe nicht, wenn ich sage, dass meiner meinung nach, diese Folge die beste der 3 Staffel war... bis jetzt habe ich noch keine einzige folge gesehen, die sich so konsequent mit den hauptsächlichen Themen befasst, wie diese...
          ich bin sehr positiv überrascht... +++
          -°[~~ (= HuHu =) ~~]°-

          Kommentar


          • #6
            Kann mich nur anschließen. Man setzt die Zielstrebigkeit der vorangegangenen Episoden fort und lüftet wieder 1-2 Fragen - wobei sich leider wieder 1-2 Fragen auftun. Nichts desto trotz ist das Ganze nicht so fad wie in Staffel 2, welche ja einen Hänger hatte.

            Lockes Flashbacks waren klasse. Man hat endlich erfahren warum er im Rollstuhl sitzt - und man hat gut darauf hingearbeitet. Da kann man sich dann doch fast vorstellen, dass die Autoren einem gewissen Faden folgen ... MAl sehen, vielleicht gibts ja auch noch eine tolle Auflösung zu Jacks Tattoos ... Aber ich nehme mal an, dass Jack in der nächsten Folge sauer sein dürfte.

            Kommentar


            • #7
              Mensch, endlich weiß man, wie Locke in den Rollstuhl kam...war dann am Ende klar, dass dieser Mistkerl von seinem Vater was damit zu schaffen hat. Allerdings doch sehr überraschend, dass Henry dann genau Lockes Vater gekidnapped hat...es wird immer mysteriöser...
              Die Geschichte um Jack war auch ganz nett, Locke hat ihm also die Möglichkeit, endlich von der Insel wegzukommen versaut, weil klein John nicht wieder in den Rollstuhl will- egoistischer Drecksack würd ich da mal sagen...
              Nunja, Alex, Rousseu und Ben kamen wieder vor- ich bin mal gespannt was das mit deren Verhältnissen zueinander denn schließlich auf sich hat...Für diese Folge aber schließlich 6 Sterne.

              Kommentar


              • #8
                Hab die Folge auch vor einiger Zeit gesehen und hab sie sehr gut in Erinnerung.
                Wie Lock in den Rollstuhl kam war überaschend inszieniert.
                Das Ende war auf jedenfall auch überraschend.

                Kommentar


                • #9
                  Endlich erfährt man wie Locke in den Rollstuhl kam. Dass es etwas mit seinem Vater zú tun haben wird war ja klar. Auch ist es irgendwie verständlich, dass Locke nun von der Insel nicht mehr weg will. Trotzdem macht es ihn im höchsten Maße unsympathisch.

                  Lockes Szenen mit Ben hatten auch etwas. Dass die Anderen Lockes Vater in ihrer Gewalt haben. Naja, bin schon neugierig wie das erklärt wird. Ein spanneder Cliffhanger ist's ja.

                  Die Handlung rund um den Deal von Jack fand ich auch interessant. Locke hat ihm ja nun ne Fluchtmöglichkeit versaut. Auf alle Fälle bin ich schon neugierig ob er nun mit Kate und Sayid zum Camp zurückkehrt oder nicht.

                  5 Sterne!

                  Kommentar


                  • #10
                    Endlich werden die Flashbacks wieder sinnvoll. Nachdem man letztes Mal die Enthüllung mit Christian hatte, gibt es dieses Mal die langersehnte Antwort auf die Frage, wie John in den Rollstuhl kam. Es war schon lange abzusehen, dass sein Vater damit in Verbindung stand und es hätte vielleicht fast noch etwas spektakulärer ausfallen dürfen, aber immerhin gab es jetzt mal die Antwort. Und Antworten sind gut.

                    Dass die Insel mit Locke irgendwie verbunden ist, wissen wir ja schon seit Staffel 1, wie weitreichend diese Verbindung wirklich ist, wissen wir allerdings erst nach dieser Folge. Das Ende mit Johns Vater war schon ein dickes Ding und die Erklärung, wie es dazu kam, reicht mir so auch. Nebenbei ist mir auch der Gedanke gekommen, ob es sich mit Kates Pferd und Jacks Vater nicht auch so oder so ähnlich ereignet hat. Aber gerade bei Kate ist die Verbindung zur Insel eigentlich nicht so ersichtlich.

                    Bis zu dieser Enthüllung jedoch plätscherte die eigentliche Inselhandlung ein wenig dahin. Gut, die Explosion des U-Bootes war auch noch so ein Ding, aber zwischendrin wurde es hin und wieder mal etwas langwierig. Diese Folge zu bewerten, war deswegen auch nicht leicht. Sie fühlt sich eigentlich nicht wirklich wie eine 5 Sterne-Folge an, allerdings wären 6 Sterne zu viel für sie und 4 Sterne zu wenig.

                    Schlussendlich entscheide ich mich deswegen für die goldene Mitte zwischen diesen beiden Optionen

                    5 Sterne
                    Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

                    Für alle, die Mathe mögen

                    Kommentar


                    • #11
                      So, endlich weiß man jetzt warum Locke im Rollstuhl saß. Dieser Flashback passte meiner Meinung nach sehr gut zu den restlichen, die wir von Locke kennen. Und dann das Ende, war irgendwie vorhersehbar dass Ben seinen Vater gefangen hält.
                      Der Cliffhanger um Jack von der letzten Episode wurde schnell aufgelöst, finde es auch richtig so, dass er das Angebot angenommen hat und die Insel verlassen wollte, bei Jack bin ich mir sicher, er hätte wirklich alles getan um die Insel wiederzufinden.
                      Bin auf jeden Fall gespannt wie es weitergeht, momentan nimmt die Handlung wieder an Fahrt auf.

                      Ach ja noch, die eine Szene wo Locke im Krankenhaus im Bett liegt und vom Pfleger/Physiotherapeut in den Rollstuhl getragen wird, mannoman das wurde schlecht dargestellt. Ich arbeite selbst in der Pflege und solch eine Mobilisation geht absolut nicht.
                      Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
                      die Internationale erkämpft das Menschenrecht


                      das geht aber auch so

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X