Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[318] "Tag der Empfängnis" / "d.o.c."

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [318] "Tag der Empfängnis" / "d.o.c."



    Nachdem Sun herausgefunden hat, dass alle schwangeren Frauen der Anderen kurz vor der Geburt ihres Kindes starben, erlaubt sie Juliet sie zu untersuchen - und erfährt so, wer der Vater ihres Kindes ist. Unterdessen lässt Desmond einem Feind gewähren, um das Leben eines neuen Inselbewohners zu retten.
    Quelle

    Die Serien an guten Lost Episoden reißt auch mit D.O.C. nicht ab. D.O.C. steht im Kontext der Folge also für Date of Conception und dieser Zeitpunkt der Befruchtung stellt Sun vor ein interessantes Dilemma. Wurde ihr Kind vor dem Absturz gezeugt kann es nicht Jin's sein. Ist es Jin's so muss Sun, wie alle anderen schwangeren Frauen auf der Insel vor ihr, womöglich sterben. Letzteres ist nun der Fall. Gleichzeitig bekommt auch Kate ein Problem, da die Männer auf der Insel 5x mehr Spermien besitzen, ist die Wahrscheinlichkeit recht hoch, dass sie, nach wiederholtem Geschlechtsverkehr mit Sawyer, ebenfalls schwanger ist .

    Die Flahsbacks in dieser Episode fand ich klasse. Sun erscheint mit jeder Rückblende weniger naiv und wird mehr und mehr zu einem ambivalenten Charakter. So ist sie dafür verantwortlich, dass Jin in die dreckigen Geschäfte ihres Vaters hineingezogen wurde, weil sie ihren Ehemann (und sich selbst und ihre Familie) vor der Schande bewahren wollte zu veröffentlichen, dass Jin's Mutter eine Prostituierte war. Eine interessante Wendung in der Jin/Sun Geschichte.

    Was passiert noch. Mikhail ist von den Toten auferstanden. Er bietet Desmond und Co. Hilfe bei der Verarztung der abgestürzten Pilotin an und versucht schlussendlich das Satellitentelefon mitgehen zu lassen. Jin war aber auf der Hut und verhindert dieses Vorhaben. Wieder zu sich gekommen behauptet die Pilotin am Ende, dass sie unmöglich die Überlebenden von Oceanic 815 sein können, weil das Wrack des Flugzeugs gefunden wurde. Aha. Mal sehen was daraus wird.
    1
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    19.05%
    4
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    57.14%
    12
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    19.05%
    4
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    4.76%
    1
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0
    Zuletzt geändert von Ford Prefect; 27.04.2007, 12:12.
    Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013
    "Hey, you sass that hoopy Ford Prefect? There's a frood who really knows where his towel is." (Douglas Adams)

  • #2
    Die Flahsbacks in dieser Episode fand ich klasse. Sun erscheint mit jeder Rückblende weniger naiv und wird mehr und mehr zu einem ambivalenten Charakter. So ist sie dafür verantwortlich, dass Jin in die dreckigen Geschäfte ihres Vaters hineingezogen wurde, weil sie ihren Ehemann (und sich selbst und ihre Familie) vor der Schande bewahren wollte zu veröffentlichen, dass Jin's Mutter eine Prostituierte war. Eine interessante Wendung in der Jin/Sun Geschichte.
    Fand ich auch super! Aber es ist weniger eine interessante als eine tragische Wendung. Und irgendwie ironisch, versucht Sun doch ihren Mann vor der Schande zu bewahren dass seine Mutter mit vielen Männern verkehrt hat, wo sie doch selbst nicht so recht treu sein konnte.

    Was passiert noch. Mikhail ist von den Toten auferstanden. Er bietet Desmond und Co. Hilfe bei der Verarztung der abgestürzten Pilotin an und versucht schlussendlich das Satellitentelefon mitgehen zu lassen. Jin war aber auf der Hut und verhindert dieses Vorhaben. Wieder zu sich gekommen behauptet die Pilotin am Ende, dass sie unmöglich die Überlebenden von Oceanic 815 sein können, weil das Wrack des Flugzeugs gefunden wurde. Aha. Mal sehen was daraus wird.
    Wie das mit Mikhail wohl erklärt werden wird... Der war ja schließlich sowas von tot und zufällig läuft er gerade wirr im Dschungel herum! Eigentlich müssten dann auch einige andre wieder von den Toten auferstehen.
    Das mit dem Flugzeug hab ich mir schon gedacht.

    Die ganze Sache mit Juliet ist so fies. Man hasst sie, man kann sich trotzdem in sie reinversetzen und sympatisiert wieder mit ihr. Danach hasst man sie wieder, weil sie doch nur für die Anderen spioniert. Aber ich glaub der Tante nich, dass schwangere Frauen auf der Insel sterben. Da ist noch was ganz andres im Busch...
    Lieber eine Kerze anzünden, als über die Finsternis klagen.
    Schrimps und Krabben haben das Herz im Kopf.

    Kommentar


    • #3
      Kann mich nur anschließen, wieder eine sehr gelungene Folge. Die Enthüllung über Suns Schuld an Jins Position als Schläger ihres Vaters war wieder gelungen. Ein weiteres Mal frage ich mich, wie weit die Autoren die Hintergrundgeschichten schon im Voraus geplant haben...

      Juliet gefällt mir als Charakter immer besser - wohl hauptsächlich, weil ich sie einfach nicht richtig einschätzen kann. Ok, wir wissen, dass sie für die Anderen spioniert bzw. inzwischen sieht es so aus, als würde sie die Arbeit von Ethan fortführen und irgendwelche Proben sammeln. Allerdings kennen wir ihre Gründe nicht und offensichtlich ist sie selber auch nicht übermäßig begeistert.
      Was die sterbenden Schwangeren angeht, denke ich schon, dass sie die Wahrheit gesagt hat. Immerhin haben wir in einem Flashback ja schon gesehen, wie eine ihrer Patientinnen gestorben ist. Wie immer, lässt sich aber anzweifeln, ob das die komplette Wahrheit war

      Die Pilotin bleibt ebenfalls mysteriös. Wo kommt sie her? Wie hat sie die Insel gefunden und warum? Woher kennt sie Desmond? Warum spricht sie so viele Sprachen? Und warum abwechselnd? Und dann noch diese Aussage, dass das Flugzeug gefunden wurde... Ich bin sowas von gespannt

      Haben wir eigentlich sicher gesehen, dass Mikhail tot ist? Ok, der komische Zaun hat ihn übel zugerichtet, aber ich meine mich zu erinnern, dass keiner der Losties wirklich hingegangen ist, um den Puls zu fühlen (ich meine nämlich, dass ich mich deswegen noch gewundert hatte...). Demnach sah er zwar tot aus, aber niemand hat sich wirklich endgültig überzeugt
      "I'm very much of the 'make it dark, make it grim, make it tough,' but then, for the love of God, tell a joke." - Joss Whedon
      "Bright, shiny futures are overrated anyway." - Lee Adama
      "Life... you can't make this crap up."

      Kommentar


      • #4
        Eigentlich wurde das Wichtigste bereits gesagt. Auf einige Punkte würde ich allerdings genauer eingehen wollen:

        Die faustdicke Überraschung dieser Folge war natürlich die Aussage der Fallschirmspringerin, dass das Wrack von Flugzeug Nr. 815 gefunden worden sei und niemand überlebt habe. Aus meiner Sicht kann das drei verschiedene Dinge zu bedeuten haben:
        1. Die Anderen oder eine andere Gruppierung haben entweder ein anderes Flugzeug abstürzen lassen und es wie Flug 815 aussehen lassen oder aber irgendwie die Medien manipuliert.
        2. Die Insassen von Flug 815 sind in einer Art Parallelwelt gelandet, während es für die Menschen in der richtigen Welt so aussieht, als sei das Flugzeug vernichtet worden.
        3. Die Fallschirmspringerin hat geschwindelt – vielleicht deshalb, weil sie eine Andere ist und den Überlebenden die Hoffnung auf Rettung nehmen will.

        Da alle drei Versionen gleichsam unwahrscheinlich sind, kann man sehr gespannt auf die Auflösung dieses Rätsels sein. Falls die Fallschirmspringerin wirklich die Wahrheit sagt, ist wohl davon auszugehen, dass Michael und Walt noch immer auf der Insel sind. Von daher ist zu hoffen, dass wir die beiden irgendwann wiedersehen werden und ihre Geschichte zu einem zufriedenstellenden Ende gebracht wird.

        Gut gefallen hat mir auch, dass die Kommunikation der Überlebenden untereinander so langsam zu stimmen scheint. Das Außenteam um Desmond war jedenfalls sehr gut über Mikhail, den Mann mit der Augenklappe, informiert. Ebenso wusste Sun vom Medical-Hatch, den Kate und Claire in der zweiten Staffel besucht hatten.
        Mein Profil bei Last-FM:
        http://www.last.fm/user/LARG0/

        Kommentar


        • #5
          Eine interessante Folge mit einigen Krachern, ganz in Stile von Lost...
          Die Mikhail Geschichte scheint größeren Ausmaßes zu sein als ich vorerst dachte.
          Die abgestürzte Frau steckt auch voller gehimnisse... Sie spricht viele Sprachen, (von Spanisch, koreanisch, italiänisch und englisch haben wir mitbekommen), des weiteren behauptet sie dass es keione überlebende gibt, was aber viel interessanter ist dass das flugzeug wrack angeblich schon gefunden und durchsucht worden ist... man merkt deutlich dass das staffelfinale näher rückt...
          eine sehr spannende folge
          -°[~~ (= HuHu =) ~~]°-

          Kommentar


          • #6
            Okay, als ich das bemerkt hatte, dachte ich noch es wäre schlecht geschauspielert gewesen. Aber jetzt würde es Sinn ergeben: In "Par Avion", etwa bei Zeitindex 27:50, sieht man in einer halbnahen Aufnahme, dass sich Mikhails Brust hebt und senkt - er atmete also.
            Oder er ist doch einfach von den Toten auferstanden, à la Jacks Vater.

            Ansonsten wieder super spannende Folge, Season 3 gefällt mir schon jetzt weitaus besser als die gesamte 2. Staffel.

            Kommentar


            • #7
              Idee:

              Die bewohner auf der Insel sind alle tot.

              Durch ein paranormales dingens (setzt hier ein wort eurer wahl ein) wurden sie alle kopiert und diese kopien sind nun auf dieser insel in einer zwischenwelt und glauben sie sind die originale XD

              OMG is das krank ^^

              Nein. also, ich finde diese idee " das flugzeug (und alle passagiere wurden tot???) geborgen" UNGLAUBLICH toll
              Das währe ja so der absolute "WTF?!-effekt"

              Kommentar


              • #8
                Da es noch min. eine Staffel gibt, soll der Zuschauer wahrscheinlich nur fälschlich auf die Idee gelockt werden, dass die von vielen - auch mir - aufgekommene Fantasie die Insel sei etwas wie das Fegefeuer, eine Art Welt zwischen Leben und Tod, damit später etwas ganz anderes herauskommt.
                3x19 ist übrigens draußen, da kommt das Thema auch noch vor.

                Kommentar


                • #9
                  HM, ne Folge mit Sun Flashbacks, naja wirklich begeistert war ich von solchen bisher irgendwie nicht wirklich, aber diese/r war/en irgendwie doch ganz gut. Man erfährt, dass Sun Jin zum Leibeigenen ihres Vater gemacht hat, und dass Jin sich für seine Familie schämt (bei der Mutter auch zu Recht). Mitten im Dschungel auf der Insel treffen Cahrlie, Des, Jin und Hugo plötzlich den eigentlich toten Mikhail. Erstaunlicherweise hat er immernoch das Blut am Hals, das ausgetreten ist, als Locke ihn in den Zaun geschubst hat (es ist also nicht einfach ein Doppelgänger was man durchaus auch hätte erwarten können). Als Anderer ist es natürlich auch seine Pflicht, das Satellitentelefon stehlen zu versuchen zu müssen, aber zum Glück hat Jin aufgepasst. Merkwürdig war dann natürlich die Sache mit der Pilotin, die meinte, dass man das Flugzeugwrack der 815 bereits gefunden hat und alle tot seien. Haben da die Anderen etwa sowas getan und einfach ein anderes Flugzeugwrack, dass sie noch rumliegen hatten irgendwo im Meer deponiert, damit man nicht mehr nach den Losties sucht? Vorstellbar wär das durchaus.^^ Eine andere interessante Sache ist, dass die Pilotin anscheinend eine Menge verschiedener Sprachen spricht, darunter Spanisch, Englisch, Russisch, Italienisch. Owohls mit dem Englisch während ihrer Verwundung nicht so besonders geklappt hat. Naja bleibt offen, was das nun wirklich mit ihr auf sich hat, hoffentlich erfährt man das halbwegs schon in der nächsten Folge.
                  Bleibt jetzt noch die Sache mit Juliet: Wie andere schon schrieben, kann man sich teilweise sehr gut in sie reinversetzen, hasst sie aber im nächsten Moment eigentlich schon wieder.^^ Allerdings kann ich auch wieder nicht glauben, dass einfach alle Frauen der Anderen kurz vor der Geburt ihres Kindes gestorben sind, irgendwie muss da ja noch mehr dahinter stecken. Auch nett, dass im Krankenbunker, trotzdem noch alle Klamotten rumstehen, Kate, Rousseau (und wer war damals noch dabei? Claire?) nur zu doof waren den Hebel zu finden, weil sie nicht in jeden Spint geschaut haben (der falsche Bart war damals wohl schon zu aufregend^^).
                  Auch ist jetzt am Ende bewiesen, dass die Insel eindeutig eine heilende Wirkung auf den Großteil von Verletzten hat (zwar sind bei den Anderen Überlebenden, von denen nur noch Roses Mann übrig ist, auch Kranke gestorben, aber das war wohl unausweichlich, die hätte man wohl auch mit medizinischer Behandlung nicht mehr retten können.), die allerdings kurz von anderen Menschen behandelt wurden (Mikhail hat der Pilotin ja die Lunge perforiert).
                  Eindeutig wiedermal 6 Sterne für eine der besten Lostfolgen überhaupt.

                  Kommentar


                  • #10
                    WTF. Der Cliffhanger war ja mal wieder GEMEINST. Lügt die Frau oder gibt es tatsächlich keine Überlebenden vom Flug 815. Wenn ja, wer sind unsere LOSTies? Eindeutig eine der krassesten Wendungen und der gemeinsten Cliffhanger bei LOST (und das will bei der Serie etwas heißen).

                    Auch gefiel die Handlung rund um Juliette und Sun. Nett, dass wieder auf die Station aus "Mutterschutz" Bezug genommen wurde. Und man erfährt auch endlich wer der Vater von Suns Baby ist und warum man Juliette zu den LOSTies schickte (wieso soll sie Proben von den Frauen sammeln und wieso ist dies bei Kate kein Problem???)
                    Mikhail wieder zu sehen hätt ich nicht erwartet. Wobei ich mir für sein Überleben ne Erklärung gewünscht hätte. Aber vielleicht wird diese ja noch nachgeliefert.

                    Einzig die Sun/Jin-Rückblenden fand ich mal wieder sowas von sinnlos. Wann hören die Macher endlich auf damit?

                    5 Sterne!

                    Kommentar


                    • #11
                      War ne angenhm leichte Folge.

                      Die Flashbacks waren vielleicht wieder mal etwas sinnlos, andererseits aber eigentlich nicht, denn sie unterstrichen noch einmal Suns Liebe zu Jin und auch die Tragik ihrer gemeinsamen Beziehung. Zumindest waren sie angenehm locker zu gucken, etwas, was mir an den Sun-Jin-Rückblenden in Staffel 2 schon gefallen hat.

                      Was die Jetztzeit angeht, fand ich die Nebenhandlung einen Ticken spannenender (nicht zuletzt auch durch Mikhail, den ich mittlerweile richtig interessant finde) als jene mit Sun und Juliet(te? - wie wird sie denn jetzt geschrieben?), den LOST-typischen wtf-Moment gegen Ende boten beide.

                      5 Sterne
                      Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

                      Für alle, die Mathe mögen

                      Kommentar


                      • #12
                        Wieder ne gute Episode. Die Flashbacks waren jetzt nicht wirklich so megaspannend. Jins Vater gefällt mir dafür aber sehr gut, die Freude die er hatte, als er Sun gesehen hat.
                        Die Sache mit der erpressenden Mutter finde ich jetzt nicht so toll, von Problemeltern der Charaktäre haben wir ja nun schon wirklich genug gehört.
                        Suns Baby wurde auch von Jin gezeugt, das sollte mal feststellen. Bleibt nur abzuwarten wie sich ihre Schwangerschaft entwickelt. Auch die letzte Szene mit Juliette hat mir gefallen, wo sie Ben nochmal ein "Ich hasse dich" hinterlässt.
                        Der andere Part rund um die abgestürzte Frau, da kam ja unerwartete Hilfe. Blöd fand ich, dass niemand gefragt hat warum Mikhail noch lebt obwohl er tot sein sollte. Das wurde einfach so hingenommen. Hoffe da gibt es noch eine Erklärung, und keine solche, wie er war ja nur schwer verletzt.
                        Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
                        die Internationale erkämpft das Menschenrecht


                        das geht aber auch so

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X