Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[403] "Der Ökonom" / "The Economist"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [403] "Der Ökonom" / "The Economist"




    Locke's hostage may be the key to getting off the island, so Sayid and Kate go in search of their fellow castaway in an attempt to negotiate a peaceful deal
    Quelle

    "I love Europe. Everyone speaks English."

    Zu blöd, dass ich schon gehört hatte, dass Sayid in der Zukunft für Ben arbeitet, so hatte die Enthüllung am Ende der Folge für mich nicht den ganz großen WOW Effekt. Auf jeden Fall lässt diese Erkenntnis einen mit einem weiteren großen Fragezeichen zurück, von denen Lost ja schon eine ganze Menge angesammelt hat. Was veranlasst Sayid bloß für Ben die Drecksarbeit zu erledigen? Die Dame, die Sayid in seinem Flash Forward in Berlin trifft, Elsa, schien zumindest mal das gleiche Armband wie Naomi um zu haben. Daraus könnte man schließen, dass beide für die selbe Vereinigung arbeiten, wer auch immer das ist. Oder beide standen in einer anderen Art von Beziehung. Übrigens wieder mal lustig, ein paar Sätze Deutsch in einer US-Serie zu hören. Und das Deutsch war sogar als solches erkennbar und halbwegs vernünftig ausgesprochen, so dass man auch ohne die englischen UTs verstehen konnte, was gesagt wird. Ist ja nicht immer so (Jennifer Garner in Alias anyone?). Wobei Thekla Reuten, die Elsa spielt, ja Niederländerin ist, was die gute Aussprache erklärt. Insgesamt ein hübsches Flash Forward.

    Auf der Insel wurde mal wieder intrigiert und Leute gegeneinander ausgespielt. Das übliche halt. Sogar der arme Hurley wurde dazu missbraucht. Schlussendlich sind jetzt zumindest Sayid und Desmond per Hubschrauber auf dem Weg zum Frachter. Das ist doch schon einmal was. Ich hoffe, sie kommen da auch an. Außerdem wurde wieder eine Reihe an Fragen aufgeworfen. Ben hat in einem geheimen Zimmer, einen ganzen Haufen Anzüge, Bargeld unterschiedlichster Währungen und Reisepässe zu liegen. Was will wer damit? Ein vom Schiff abgeführte Kapsel, kommt erst 30 Minuten nach gemeldetem Einschlag auf der Insel an. Warum? Was ist bloß mit dem Zeitverlauf auf der Insel los? Irgendwann werden wir es sicherlich erfahren.

    The Economist war jedenfalls wieder eine hübsche Episode. Scheint eine erstklassige Staffel zu werden.
    1
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    18.75%
    3
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    43.75%
    7
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    37.50%
    6
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0.00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0
    Zuletzt geändert von Ford Prefect; 05.09.2009, 09:48.
    Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013
    "Hey, you sass that hoopy Ford Prefect? There's a frood who really knows where his towel is." (Douglas Adams)

  • #2
    Coole Folge mal wieder. Die Autoren fackeln nicht lange – es geht weiterhin richtig zu Sache:
    - Am meisten umgehauen hat mich die Sache mit der Zeitverzögerung. Ich glaube, dass dieser Umstand eine Menge mit dem Geheimnis der Insel (d.h. z.B. der langsamen Alterung von Alpert, der schnellen Alterung von Walt usw.) zu tun hat.
    - Bestätigt wurde in dieser Episode auch, dass Jacob’s Hütte nicht an einen bestimmten physischen Ort gebunden ist.
    - Sayid und Desmond sind mit dem Hubschrauber auf dem Weg zum Frachter. Ich bin sehr gespannt, was die beiden dort erwarten wird.
    - Sayid arbeitet in der Zukunft eine Liste für Ben ab (der offenbar in Berlin als Tierarzt praktiziert), d.h. er tötet in dessen Auftrag Leute. Elsa hatte dabei ein ähnliches Armband wie Naomi. Was das zu bedeuten hat, werden wir sicher bald erfahren.
    - Einige Charaktere sind bis jetzt nur Statisten (Sun, Jin, Claire) oder noch gar nicht aufgetreten (Michael). Das wird sich hoffentlich bald ändern.

    Insgesamt wirkt bis jetzt alles sehr durchdacht. Wenn den Autoren die Auflösung glückt, könnte "Lost" die beste Serie aller Zeiten werden.
    Mein Profil bei Last-FM:
    http://www.last.fm/user/LARG0/

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Ford Prefect Beitrag anzeigen
      Was veranlasst Sayid bloß für Ben die Drecksarbeit zu erledigen?
      Tja, ich hatte mir schon im Verlauf der Folge gedacht, dass Sayid nicht bloss einer neuen Freizeitbeschäftigung nachgeht sondern es womöglich für seine Freunde auf der Insel tut. Zuerst dachte ja, dass er auch für den Typen im Anzug arbeitet aber durch Elsas Armband wird klar, dass er wahrscheinlich genau diesen sucht.

      Und entgegen Bens letzten Satz, wissen der "economist" und seine Gruppe bereits, dass Sayid unterwegs ist. Der (italienische?) Geschäftsmann am Anfang weiß es und Elsa erfährt es beim Telefongespräch.

      Wie dem auch sei, Ben hat wiedermal gut taktiert, denn er scheint Kontrolle auf Sayid und vermutlich die restlichen Überlebenen ausüben zu können. Dass er zu seinen besten Zeiten ein rechter Globetrotter war, konnten wir ja an dem Geheimraum in seinem Haus sehen. Um ehrlich zu sein, hab ich sowas ähnlich schon gedacht. Schließlich gab es ja mal diverse Verbindungen zur Außenwelt (U-Boot, Julies Rekrutierung). Und dass Ben auf einmal Tierarzt in Berlin ist, will ich nicht so recht glauben. Vielmehr vermute ich, dass er über mehr Ressourcen und Tarnfähigkeiten verfügt, als man so vermutet.

      Ich freu mich jedenfalls auf die nächsten Episoden.
      Forum verlassen.

      Kommentar


      • #4
        Eine äußerst spannende Episode, die mal wieder viele Fragen aufwirft. Außerdem kriegen wir den nächsten Oceanic 6 zu sehen: Sayid. Wobei hier auch die Möglichkeit angedeutet wird, dass auch Desmond von der Insel runtergekommen sein könnte - zusätzlich zu den anderen.

        Der Flashforward in die Zukunft hat mir sehr gut gefallen. Aber Elsa? Seit Indiana Jones habe ich den Namen nicht mehr gehört Dass Sayid jetzt plötzlich für Ben arbeitet, hat mich schon umgehauen, vor allem vor dem Hintergrund, dass Sayid auf der Insel sagt: "The day I started trusting him is the day I have sold my soul". Also muss wirklich was heftiges passiert sein, dass er Ben - zumindest teilweise - vertraut.

        James (für mich wird er wohl immer Sawyer bleiben) und Kate ist auch so eine Sache. Ich frage mich, wieso sie plötzlich bei ihm geblieben ist. Nun wissen wir auch, weshalb er John gefolgt ist: Er hat gar nicht die Absicht, die Insel zu verlassen, verständlich, denn was bietet ihm die Welt "da draußen" schon...

        6 Sterne

        Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
        "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Snobantiker Beitrag anzeigen
          James (für mich wird er wohl immer Sawyer bleiben) und Kate ist auch so eine Sache. Ich frage mich, wieso sie plötzlich bei ihm geblieben ist.
          Ich weiß nicht, irgendwie kam mir komisch vor, dass wir keine weitere Szene von Kate und Sawyer gesehen haben. Und trotz Sayids Aussage, dass Kate entschlossen hat, bei Locke zu bleiben, glaube ich, dass Kate nicht freiwillig bei der John-Gruppe geblieben ist.

          Trotzdem habe ich gleichzeitig das Gefühl, dass es darauf hinaus läuft, dass wir Kate und Sawyer in einem Flash Forward als Paar zu sehen bekommen. Die beiden verbindet eine schlechte Vergangenheit und sie könnten sich auf der Insel versprechen, eine bessere, gemeinsame Zukunft zu erleben.
          Forum verlassen.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Largo Beitrag anzeigen
            Coole Folge mal wieder. Die Autoren fackeln nicht lange – es geht weiterhin richtig zu Sache:
            Insgesamt wirkt bis jetzt alles sehr durchdacht. Wenn den Autoren die Auflösung glückt, könnte "Lost" die beste Serie aller Zeiten werden.
            Ich denke, es ist eine großer Vorteil, dass die Autoren ein festes Datum bekommen haben, wann die Serie zu Ende sein wird. Sie wissen genau, wir haben noch 40 Folgen (keine Ahnung wie viel es jetzt genau sind) und können die Handlung entsprechend planen. Sie müssen die Geschichte nicht unnötig strecken. Das war meine Ansicht nach das größte Problem der Serie bis Mitte der dritten Staffel. Man hat das Gefühl, dass die Enthüllungen von fünf Episoden mittlerweile in einer untergebracht werden.


            Zitat von Snobantiker Beitrag anzeigen
            Der Flashforward in die Zukunft hat mir sehr gut gefallen. Aber Elsa? Seit Indiana Jones habe ich den Namen nicht mehr gehört
            Hihi, also Österreichische Nazi Lady war auch mein erster Gedanke, als ich den Namen gehört habe. Ich weiß nicht, ob es eine direkte Indy Referenz sein sollte, aber irgendwo im Hinterkopf der Autoren schwirrte Last Crusade bestimmt rum, als sie einen Namen für den Charakter gesucht haben.

            Zitat von maestro Beitrag anzeigen
            Trotzdem habe ich gleichzeitig das Gefühl, dass es darauf hinaus läuft, dass wir Kate und Sawyer in einem Flash Forward als Paar zu sehen bekommen. Die beiden verbindet eine schlechte Vergangenheit und sie könnten sich auf der Insel versprechen, eine bessere, gemeinsame Zukunft zu erleben.
            Meiner Meinung nach wäre das etwas zu offensichtlich. Und offensichtlich war die Serie eigentlich nie. Sawyer ist der logische Kandidat, schon deshalb glaube ich, dass Kate's "He'll be wondering where I am." aus dem Staffelfinale sich nicht auf James bezieht.
            Zuletzt geändert von Ford Prefect; 17.02.2008, 11:16.
            Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013
            "Hey, you sass that hoopy Ford Prefect? There's a frood who really knows where his towel is." (Douglas Adams)

            Kommentar


            • #7
              IMO eine gute Folge wenn jedoch auch die bisher schwächste der Staffel (was bei dieser Aneinanderreihung von Top-Folgen jedoch nicht viel heißen mag). Das schlechte Deutsch und der Klischee-Name Elsa haben mich schon etwas gestört - wobei dies wohl nur uns auffallen dürfte. Auch gefällt mir nicht wirklich, dass Sayid Auftragsmörder für Ben wird. Zwar ist es ein toller wtf-Moment andererseits passt es jedoch nicht wirklich zu seinem Charakter. Außerdem wird der edle Iraker dadurch am Ende doch mehr oder weniger zum Schurken was mir im Anbetracht der politischen Situation und der gewagten Entscheidung von LOST einen Iraker in den Maincast aufzunehmen eher wenig gefällt.

              Die Insel-Handlung war jedoch wieder vom Feinsten. So kehren Desmond und Juliette zurück und Desmond konfrontiert die Retter damit, dass Naomi ausgab von Penny geschickt worden zu sein. Man erfährt vom Zeitdifferenzial zwischen der Insel und dem Rest der Welt (vielleicht erklärt das Richards langsames Altern). Und Sayid hohlt Charlotte von Locke und Co und macht sich deshalb mit Frank und Desmond auf den Weg zum Schiff (wo sie wohl nächste Folge ankommen dürften).

              Ob Kate wirklich freiwillig bei den "neuen Anderen" geblieben ist, ist IMO fraglich. Zum einen ist es durch die (wirklich schöne) Kate/Sawyer-Szene natürlich schon möglich. Andererseits jedoch sagt Sayid ja auch, dass Locke etwas für Charlotte bekommen würde. Hat er etwa Kate gegen sie ausgetauscht?

              Gesamtgesehen trotz einiger Schönheitsfehler doch eine gute Folge die alles hat was LOST ausmacht
              5 Sterne!

              Kommentar


              • #8
                Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
                Außerdem wird der edle Iraker dadurch am Ende doch mehr oder weniger zum Schurken was mir im Anbetracht der politischen Situation und der gewagten Entscheidung von LOST einen Iraker in den Maincast aufzunehmen eher wenig gefällt.
                Das kannst du doch überhaupt nicht sagen. Ben sagt doch auch was in der Richtung, die darauf hindeutet, dass Sayid, dass für seine Freunde auf der Insel tut. Ich geh ja immer noch davon aus, dass Ben nicht halb so böse ist, wie alle denken und die wirklich Bösen, die Leute auf dem Frachter und der Kerl im Anzug ist.
                Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
                Makes perfect sense.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
                  Ob Kate wirklich freiwillig bei den "neuen Anderen" geblieben ist, ist IMO fraglich. Zum einen ist es durch die (wirklich schöne) Kate/Sawyer-Szene natürlich schon möglich. Andererseits jedoch sagt Sayid ja auch, dass Locke etwas für Charlotte bekommen würde. Hat er etwa Kate gegen sie ausgetauscht?
                  Er hat Miles gegen Charlotte ausgetauscht.

                  Aber ich denke mal, dass wir nächste Woche noch ein paar Szenen dazu sehen werden. Außerdem würde mich interessieren, was denn jetzt genau die Aufgabe von Miles und Charlotte ist. Der Physiker hat ja schon angefangen, ein paar Experimente zu machen aber wozu ein Medium und eine Anthropologin?
                  Forum verlassen.

                  Kommentar


                  • #10
                    Auch gefällt mir nicht wirklich, dass Sayid Auftragsmörder für Ben wird. Zwar ist es ein toller wtf-Moment andererseits passt es jedoch nicht wirklich zu seinem Charakter.
                    Bleibt natürlich abzuwarten ob das wirklich auch Ben ist. War ja schon ziemlich seltsam, er kam bisher immer als Medizinischer Laie rüber und hier versorgt er Sayid und spielt den Tiermediziner? Ich stelle mir da sowieso die Frage welche Erfahrungen er außerhalb der Insel hat. Er kam als Kind auf die Insel und meiner Meinung nach hat er sein gesamtes Leben, bis vielleicht ein paar Tage, dort verbracht. Wie passen da z.B. die vielen Pässe rein? Ich tendierte da eher zum Cliche des Zwillingsbruders

                    ps.: das Hotel was Elsa auf der Karte gezeigt hat war, wenn ich es richtig Erkannt habe, ein Gebäude Humbold Universität
                    "Wer Sicherheit der Freiheit vorzieht ist zu Recht ein Sklave"
                    (Aristoteles 384 v.Chr. - 322 v.Chr.)

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich möchte nur erst einmal vorweg sagen, dass das Deutsch hier keinesfalls gut war. Wenn Jennifer Garner ihre Sätze verhackstückt hat war es wenigstens von der Übersetzung her in Ordnung und ich habe verstanden was es sein sollte (nunja, vielleicht weil man dort durch den "Berlin"-Schriftzug schon immer vorbereitet war.)
                      Hier musste ich erst einmal wieder zurück spulen um mir das ganze nochmal anzuhören, da ich eine Zeit gebraucht habe um es als deutsch zu erkennen. Darüber kann man bei amerikanischen Schauspielern natürlich hinweg sehen, aber "wohin wollen sie gehen?", "Er wird die Namen jetzt nicht aufgeben" und "im geheimen Versteck" wtf? Im Endefekt wurde in mindestens 50% der wenigen deutschen Sätze etwas verhackstückt.
                      Außerdem gibt es in Berlin Blöcke und würde man einen Weg damit beschreiben? Ich glaubs mal eher nicht (lasse mich da aber auch eines besseren belehren).

                      Ansonsten war es eine wirklich gut Folge und wir haben gelernt, dass Said im Anzug mal verdammt heiß aussieht.

                      Das mit der Rakete war sehr interessant. Scheinbar ist sie 30 Minuten lang irgendwo in der Zeit stecken geblieben. (die Uhr darin ging ja 30 Min nach) Das wäre jedenfalls die logischte Erklärung. Eine generelle Zeitliche Verschiebung der Insel zur Außenwelt würde einige Logikprobleme aufwerfen. (bin das eben mal im Kopf durchgegangen) Es sei denn es gibt darin große fluktuationen...
                      Ich geh jetzt erstmal von einer Art barriere um die Insel aus, die alles eine Zeit lang aufhält (verlangsamt) was rein kommt und nichts rauslässt, außer an einer bestimmten Stelle.

                      Ben und Sayid... naja kann man im Moment nicht wirklich was zu sagen. Mal gucken was da noch rum kommt.
                      Man bin ich froh, dass wir jetzt für ne Weile nur Flash Forewards haben. Diese ewigen Flashbacks wie Kate rennt, Jack sich scheiden lässt und Sawyer Leute abzieht und sich dabei schlecht fühlt gingen mir so aufn Geist.
                      Disclaimer: Meine Post sind meist nicht als Absolute zu vestehen, sondern sollen nur einen weiteren Blickwinkel bieten.
                      "Wer hat uns verraten? - Sozialdemokraten!" - Alte Volksweisheit
                      "The man who trades freedom for security does not deserve nor will he ever receive either." - Benjamin Franklin

                      Kommentar


                      • #12
                        Diese Episode fand ich im Gegensatz zu den vorangegangenen nicht ganz so Stark. Das Ende war allerdings Recht überraschend inszeniert.
                        Ich gebe mal gute 4 Sterne.
                        Zuletzt geändert von Imperialist; 07.10.2008, 23:47.

                        Kommentar


                        • #13
                          Gruppentrennungen gab es in LOST ja, wie ich schon letztens bei einem Review ansprach, immer wieder, aber in der vierten Staffel schöpft man nun das volle Potenzial dessen aus, was dadurch alles möglich wird. Intrigen und Verhandlungstaktiken bringen ja immer ein wenig Feuer in die Sache und hier wird gleich sehr souverän damit umgegangen, indem man es Frank auch nochmal kommentieren lässt: "Du hast gemogelt."

                          Dass Hurley sich von Locke so benutzen lässt, hat mich erstmal überrascht, passt dann aber doch ganz gut. Er will eben in der Gruppe bleiben und dafür muss er tun, was Locke sagt. Bezüglich Hurley interessiert mich ja sowieso, was denn so schlimmes passieren wird, dass er hinterher (in seinem Flashforward) bereut, damals nicht mit Jack gegangen zu sein. Ich denke mal, die Auflösung dessen werden wir im Staffelfinale oder zumindest gegen Ende sehen und diese Aktion war eben ein weiterer Schritt, der diese Schlinge noch etwas fester um den armen Hugo zieht.

                          Auch die Flashforwards waren wieder vorzüglich. So rein stilistisch gesehen sind sie ja nicht anders gemacht als Flashbacks, aber dadurch, dass sie ein Blick in die Zukunft sind, betrachtet man sie automatisch anders und ist viel gespannter darauf, was passiert. Die selbe Geschichte, nur in der Vergangenheit und mit einem anderen Auftraggeber, hätte zwar ein nettes Flashback gewesen, aber eben doch etwas langweiliger. So war es aber auch schon genial, noch bevor man dann den Auftragsgeber kennen lernte... also wenn ihr versteht, was ich meine...

                          Na ja

                          6 Sterne
                          Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

                          Für alle, die Mathe mögen

                          Kommentar


                          • #14
                            Wieder ne gute Episode.
                            Was wissen wir nun, interessant die Sache mit der Zeitverzögerung, oder wo steckte die Rakete solange?
                            Sayid nimmt auch die Sache in die Hand und tauscht Mike gegen Charlotte ein, aber wir wissen nicht wie genau er zu dem Deal mit Locke kam. Aber das werden wir sicherlich noch erfahren. Und dann das Ende, wo Sayid und Desmond in den Hubschrauber steigen und die Insel verlassen.
                            Wieder ein Flashback, es geht diesesmal um Sayid. Diese "Agentenstory" überzeugte mich nicht, es war eigentlich klar dass Elsa auch nicht mit offenen Karten spielt, diese arrangierte Affäre konnte mich auch nicht begeistern. Aber am Ende war Sayid dann wieder skrupellos und hat sie erschossen. In der letzten Szenen erfährt man dass er für Ben arbeitet und Leute liquidieren muss, man weiß nicht warum Ben ihn in der Hand hat, aber Ben erwähnte ja er muss dies alles für seine Freunde auf der Insel tun. Wäre natürlich auch interessant wie Ben die Insel verlassen hat und warum er sich in Berin eingenistet hat.
                            Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
                            die Internationale erkämpft das Menschenrecht


                            das geht aber auch so

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X