Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[412] "Die Rückkehr, Teil 1" / "There's no place like home, Part 1"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [412] "Die Rückkehr, Teil 1" / "There's no place like home, Part 1"




    Der Showdown zwischen den Überlebenden und den Frachter-Leuten beginnt.
    Lost Episode - 4x12 "There's no place like home, Part 1"



    Teil 1 des dreiteiligen Staffelfinales. Im Flash Forward lernen wir eine gute alte Bekannte aus TNG kennen und erfahren einige Details der Rettung bzw. die coverup-version für die Presse. Dabei bleiben die genauen Umstände, wie die Oceanic 6 "gerettet" werden natürlich vorerst im Dunklen. In dieser Zeitlinie sehen wir dann ein paar Geschichten der Geretteten in der Zivilisation, die schließlich zu den Flash Forwards der Sechs führen, die wir in den vergangenen Episoden gesehen haben.

    Der Kreis schließt sich -welche Überraschung- nicht ganz weil in der Gegenwartslinie Sayid bzw. Daniel per Schlauchboot einige Losties -unter anderem Jin- von der Insel auf den Frachter bringen, während Ben, Locke und Hurley auf dem Weg zur Orchidee sind und bereits von Keamy und seinen Männern erwartet werden. Die nächste Doppelfolge wird diese und andere Fragen, wie wir es gewohnt sind, restlos und glasklar aufklären. Ich freu mich.
    Angehängte Dateien
    1
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    25.00%
    3
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    58.33%
    7
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    16.67%
    2
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0.00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0
    Forum verlassen.

  • #2
    Tolle Folge. Die Autoren haben sich für das Finale offenbar für einen Multi-Flashforward entschieden. Gut so. Das weckte Erinnerungen an das gelungene dreiteilige Staffel-1-Finale "Exodus".
    Wie auch schon in früheren Flashforwards gab es ein Wiedersehen mit bekannten Nebenfiguren: Jack's Mutter, Sun's Vater, Hurley's Eltern, Claire's Mutter und Nadia. Jack erfährt, dass Claire seine Halbschwester ist, Hurley begegnet wieder den Zahlen und Sun kauft sich in der Firma ihres Vaters ein. Auch wenn nicht wirklich spektakuläre Dinge passieren - das alles ist irgendwie nett und es lässt die ganze Geschichte irgendwie "rund" wirken.

    Auf der Insel überschlagen sich derweil die Ereignisse:
    - Der Strand wird peu à peu evakuiert.
    - Das Frachtschiff ist mit einer Bombe versehen.
    - Kate und Sayid werden von Alpert und seiner Lumpen-Gang gefangen genommen.
    - Es kommt zum Showdown in "The Orchid" (der neuen Station)

    Wie ich bereits an anderer Stelle vermutet hatte, steckt hinter dem Penner-Outfit der Others offenbar mehr als gedacht. Bislang hieß es ja vielerorts, dieses Outfit diene der Abschreckung gegenüber den Gestrandeten. Mal ganz davon abgesehen, dass diese Behauptung schon damals nicht plausibel war, kann die These kann nun als widerlegt angesehen werden, da eine solche Maskerade spätestens seit der Entdeckung der Others-Stadt durch die Gestrandeten Mitte der dritten Staffel einfach keinen Sinn mehr macht. Ich bin sehr gespannt, worin die wirkliche Bedeutung des Penner-Outfits liegt.

    Leider ist den Autoren diesmal ein sehr ärgerlicher Fehler passiert. Während Sayid die ganze Nacht gebraucht hat, um mit seinem Motorboot den Strand zu erreichen, braucht Daniel gerade mal eine gefühlte halbe Stunde.
    Mein Profil bei Last-FM:
    http://www.last.fm/user/LARG0/

    Kommentar


    • #3
      Leider ist den Autoren diesmal ein sehr ärgerlicher Fehler passiert. Während Sayid die ganze Nacht gebraucht hat, um mit seinem Motorboot den Strand zu erreichen, braucht Daniel gerade mal eine gefühlte halbe Stunde.
      Ist die Frage ob das wirklich ein Fehler ist. Das es eine Zeitverschiebung zwischen Boot und Insel gibt ist ja seit dem Raketentest zu Beginn der Staffel klar.

      Insgesamt eine nette Folge. Man stellt sich natürlich die Frage wie die 6 wieder zusammen gerettet werden können. Derzeit befinden sie sich ja so weit auseinander wie es irgendwie geht. Auch wie Ben jetzt in der Wüste landen wird, nachdem er gefangen genommen ist wird komplizierter, da muss in den nächsten beiden Folgen wirklich einiges passieren.
      "Wer Sicherheit der Freiheit vorzieht ist zu Recht ein Sklave"
      (Aristoteles 384 v.Chr. - 322 v.Chr.)

      Kommentar


      • #4
        Zitat von TheJoker Beitrag anzeigen
        Insgesamt eine nette Folge. Man stellt sich natürlich die Frage wie die 6 wieder zusammen gerettet werden können. Derzeit befinden sie sich ja so weit auseinander wie es irgendwie geht. Auch wie Ben jetzt in der Wüste landen wird, nachdem er gefangen genommen ist wird komplizierter, da muss in den nächsten beiden Folgen wirklich einiges passieren.
        Wobei ich mir garnicht vorstellen kann, dass die demnächst gerettet werden, schließlich kommen noch zwei Staffeln und da können die Oceanic6 nicht auf der Insel fehlen

        Mit der Folge war ich jedenfalls äußerst zufrieden, alle Handlungsstränge konnten begeistern.
        When I get sad, I stop being sad, and be AWESOME instead. True story.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Makrovirus Beitrag anzeigen
          Wobei ich mir garnicht vorstellen kann, dass die demnächst gerettet werden, schließlich kommen noch zwei Staffeln und da können die Oceanic6 nicht auf der Insel fehlen
          Ich denke schon, dass die Oceanic6 in den nächsten zwei Folgen gerettet werden. Schließlich ist es ja denkbar (und von Jack im letzten Staffelfinale angedeutet worden), dass einige oder alle der 6 wieder zurück auf die Insel wollen und sie vorher suchen müssen. Vielleicht verlagert sich die Erzählstruktur der fünften Staffel weg von den Flashforwards hin zur Gegenwart (Inselgegenwart und Oceanic 6-Gegenwart).
          Forum verlassen.

          Kommentar


          • #6
            Nicht ganz so gut wie die letzte Folge, aber fast. Vor allem die Flashforwards konnten hier überzeugen: Die Rückkehr der Oceanic6, die Pressekonferenz, Sun kauft sich in die Firma ihres Vaters ein, Begräbnis von Jacks Vater inkl. das Erfahren, dass Claire seine Schwester ist.

            Die Insel-Handlung selbst war auch ganz spannend (auch wenn sie im Grunde nur als Vorbereitung für das eigentliche Finale diente). Zwar sind die Oceanic6 noch in alle Winde verstreut, trotzdem nehme ich an, dass sie in den nächsten beiden Folgen gerettet werden (sagen sie ja auch in den Promos ständig).

            Gelungen fand ich die Musik zum Cliffhanger - inkl. Schnitten zu nochmals allen wichtigen Schausplätzen. Bin schon neugierig auf Bens Plan, die Orchid-Station (krasse Idee, ne Dharma-Station um die Insel zu bewegen), Kate und Sayid bei Richard und den verbleibenden Anderen, Desmond und Co auf dem Frachter usw.

            Bei fast jeder anderen Serie wäre es wohl die Höchstpunktezahl. Da es bei LOST jedoch noch Steigerungsmöglichkeiten gibt sagen wir mal
            5,5 Sterne!

            Kommentar


            • #7
              Zitat von maestro Beitrag anzeigen
              Ich denke schon, dass die Oceanic6 in den nächsten zwei Folgen gerettet werden. Schließlich ist es ja denkbar (und von Jack im letzten Staffelfinale angedeutet worden), dass einige oder alle der 6 wieder zurück auf die Insel wollen und sie vorher suchen müssen. Vielleicht verlagert sich die Erzählstruktur der fünften Staffel weg von den Flashforwards hin zur Gegenwart (Inselgegenwart und Oceanic 6-Gegenwart).
              Klar, den Folgen nach zu urteilen deutet schon sehr viel darauf hin, dass sie demnächst gerettet werden und Jin dabei möglicherweise draufgeht. Nur kann ich mir eine Insel ohne diese Charaktere einfach kaum vorstellen. Jacks Szenen im Staffel 3 Finale fand ich jetzt z.B. auch nur mäßig spannend, wenn man sowas jetzt dauernd erwarten muss, bricht bei mir nicht unbedingt Euphorie aus. Außerdem würde es der Inselhandlung nicht unbedingt gut tun, wenn sechs Hauptcharaktere fehlen. Zwar könnte man das natürlich wieder auffangen, indem man Daniel und Charlotte etwas mehr in den Mittelpunkt rückt und die Rollen anderer Charaktere etwas vergrößert, aber eigentlich bleibt Locke als einziger Entscheider übrig und das tut mMn einfach nicht gut, denn der funktioniert am besten, wenn seine Motive etwas im Dunkeln bleiben.
              When I get sad, I stop being sad, and be AWESOME instead. True story.

              Kommentar


              • #8
                Also ich kann mir Geschichten außerhalb der Insel ganz gut vorstellen. Hat doch in den diversen flash backs und forwards auch funktioniert. Jack ist tablettenabhängig, Hurley in der Klapse, Sayid ist Bens Agent und Sun ist auf einmal Teilhaber einer großen Firma. Ich könnte mir vorstellen, dass fast alle zusammenarbeiten, um die Insel wiederzufinden und entweder die restlichen zu holen oder sogar wieder auf die Insel zurück zu kehren. Zugegeben: die Inselplots leiden darunter. Vielleicht bauen die Autoren die Geschichte John-ist-der-neue-Ben-der-Insel und Sawyer als Gegenspieler auf.
                Forum verlassen.

                Kommentar


                • #9
                  Vieles deutet darauf hin, dass die Oceanic 6 am Ende der Staffel "gerettet" werden und einige der Gestrandeten zurückbleiben. Ich denke daher auch, dass in Zukunft die Handlung sowohl auf der Insel als auch außerhalb davon stattfindet. Schließlich ist es ja seit Beginn der Serie ein beliebtes Thema, das Charakter-Ensemble zu trennen, durcheinanderzuwürfeln und dann irgendwann wieder zu vereinen. Als das Floß von Micheal, Walt, Sawyer und Jin in "Exodus" explodierte, konnte sich auch niemand vorstellen, wie es mit diesen Charakteren denn nun weitergeht. Das, was Makrovirus beschreibt, ist also nur eine radikalisierte Variante dessen, was wir bereits kennen. Für mich also kein Grund zur Sorge, dass wir einige Charaktere nie mehr wieder sehen.
                  Mein Profil bei Last-FM:
                  http://www.last.fm/user/LARG0/

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich auch absolut überzeugt davon, dass wir weder auf die Oceanic6 noch auf die restlichen Inselbewohner in Staffel 5 verzichten müssen, trotzdem ist eine Rettung der Sechs am Ende von Teil 3 schon so gut wie fix (Aaron sieht im Flashforward genauso aus wie in der eigentlichen Folge, sprich es können nur ein paar Tage / Wochen zwischen den Ereignissen liegen).

                    Ob man jetzt die Handlung splitten wird? Keine Ahnung. Glaub ich jedoch eher weniger. Ich für meinen Teil halte einen Zeitsprung für sehr wahrscheinlich. Sprich die nächste Staffel beginnt mit der Rückkehr der 6 auf die Insel und anschließend sehen wir in Flashbacks wie es zu dieser kam bzw. was einstweilen auf der Insel so passiert ist.

                    Bin jetzt nicht DER Alias-Kenner, aber hat es dort nicht auch mal nen Zeitsprung gegeben? Ein Zeitsprung wäre wohl auch ne nette Möglichkeit Walt wieder in die Handlung einzufleichten. Außerdem glaub ich kaum, dass zwischen "There's no place like home" und dem Jack-Flashforward aus S3 (wohl das am Weitesten in der Zukunft liegende Forward bisher) weit mehr als ein Jahr vergangen ist.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von TheJoker Beitrag anzeigen
                      Ist die Frage ob das wirklich ein Fehler ist. Das es eine Zeitverschiebung zwischen Boot und Insel gibt ist ja seit dem Raketentest zu Beginn der Staffel klar.
                      Ne, das ist wirklich ein Fehler. Daniel hat auf dem Rückweg zum Strand mit seinem Motorboot auch wieder nur die gefühlte halbe Stunde gebraucht.
                      Mein Profil bei Last-FM:
                      http://www.last.fm/user/LARG0/

                      Kommentar


                      • #12
                        Insgesamt eine sehr interessante Folge. Die Ereignisse scheinen sich (wie eigentlich bei jedem Staffelfinale) zu überschlagen. Sehr schön, dass man endlich sieht, was mehr oder weniger direkt nach der Rettung der "Oceanic Six" passiert und wie sich die "Geretteten" ihre Story zusammenbasteln. Endlich erfährt auch Jack, dass er eine Halbschwester hat. Das macht mich nur neugieriger darauf, was wirklich mit ihr geschehen ist.

                        Ben ist wirklich lustig: Sagt, er habe immer einen Plan und läuft dann locker flockig in die Höhle des Löwen rein, zu einem Mann, der noch weniger Skrupel zu haben scheint als Ben. Von der Gruppe tut mir eigentlich nur Hurley leid, der da mitgeschleppt wird.

                        Endlich sehen wir auch The Others wieder, das wurde auch wirklich mal wieder Zeit. Ob die auch zu der Orchid Station gehen? Und warum haben sie sich Sawyer und Jack geschnappt?

                        Als einige Leute, inklusive Jin und Baby vom Strand evakuiert wurden, konnte ich nur denken, dass wir es hier mit ein paar Redshirts zu tun haben (hat nicht auch eine ein rotes Hemd getragen?). Auf dem Schiff scheint es nämlich auch nicht gerade mehr sicher zu sein, wenn man den ganzen Sprengstoff sich da anschaut

                        Sehr spannend auf jeden Fall auch wenn es nur eine Vorbereitung für das Finale war. Insgesamt 5 Sterne.

                        Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
                        "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

                        Kommentar


                        • #13
                          Wieder eine sehr Gute Episode.
                          Ob die Anderen wohl auf dem Weg zur Orchideen Station sind?
                          Ich denke schon.
                          Auch Interessant dürfte werden ob Jin jetzt auf dem Frachter stirbt.
                          Vielleicht hängt sein Tot ja mit der riesigen Bombe auf dem Boot zusammen.
                          Zusätzlich erfahren wir das Jack mit Clair verwandt ist und so kann man die Aussage von ihm das Kate ja noch nicht mal mit Aaron verwandt ist auch noch aus einem neuen Blickwinkel betrachten.
                          Mich würde es übrigens auch mal Interessieren was in den verbleibenden Staffel noch so erzählt wird, nach den die Oceanic 6 jetzt gerettet sind.
                          Ich gebe mal 5 Sterne für die Episode.

                          Kommentar


                          • #14
                            Hat mir gut gefallen, diesesmal werden alle Charaktäre oder Gruppierungen miteinbezogen. Es läuft auf ein großes Finale hinaus. Gefallen hat mir die Szenen mit der Rettung der Oceanic 6 sowie die damit verbundene Vertuschungstaktik.
                            Bei der "Orchidee" wird es den großen Showdown geben, weil alle Beteiligten auf dem Weg dorthin sind. Ich frage mich auch, ob die "Anderen" mit den Losties gemeinsam gegen den Söldnertrupp kämpfen werden.
                            Und in der Zukunft ist Jin ja anscheinend wirklich tot, er wird wohl bei der Explosion des Dynamits sterben, aber werden Michael und Desmond überleben?
                            Naja bin jetzt schon auf die Fortsetzung gespannt....
                            Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
                            die Internationale erkämpft das Menschenrecht


                            das geht aber auch so

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X