Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[513] "Das Imperium schlägt zurück" / "Some Like it Hoth"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [513] "Das Imperium schlägt zurück" / "Some Like it Hoth"

    Vermutungen über ein Sicherheitsleck verstärken sich, als Ben aus der Krankenstation verschwindet und Miles muss mit Hurley zusammenarbeiten, als er darum gebeten wird, ein wichtiges Paket an einen hohen Dharma-Funktionär auszuliefern.

    http://www.lost-mania.de/episoden/lost_5x13.php
    1
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    37.50%
    3
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    50.00%
    4
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    12.50%
    1
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0
    "The only thing we have to fear is fear itself!"

  • #2
    Gute Folge. Meine Vermutung, dass Miles der Sohn von Candle (Halliwax etc.) ist hatte ich ja schon im Thread zu "Little Prince'' gepostet und hier hat sie sich bewahrheitet. Allgemein mal nett, dass der gute Miles seine eigene Episode bekommt. Konnte ich mich in Staffel 4 noch nicht so richtig mit ihm anfreunden hab ich mich mittlerweile an ihn gewöhnt und kann ihn leiden. Zumal er jetzt auch eine Freundschaft mit James und den anderen vermutlich auch aufgebaut hat. Und seine Gespräche mit Hurley waren hier wie in 5x11 schon der hammer . Nette Anspielungen auf Star Wars übrigens . Aber Hurley wenn man Episode 5 schon tausend mal gesehn hat sollte man doch eigentlich wissen, dass Luke erst seine Hand verliert und dann erfährt, dass Vader sein Vater ist ;-). "If Luke and him had just communicated there wouldn't have been any conflict, no Ewoks" Herrlich, nicht zuletzt wegen dieser Einstellung mag ich Hurley so sehr.

    Die flashbacks von Miles waren ok und die "mit Toten reden"-Sache fand ich jetzt auch nicht zuu übertrieben. Gut waren sowohl das Wiedersehen mit Naomi (warum haben sie die nur gekillt; hatte ganz vergessen wie heiß´die ist ;-) ) als auch das mit Bram.
    !Für alle die's nicht wissen, Bram ist einer der Überlebenden von Flug 316 und hängt zur Zeit mit Ilana rum.
    Und WAS LIEGT denn nun IM SCHATTEN DER STATUE????

    Kommentar


    • #3
      Mir hat die Folge auch super gefallen, u.a. weil eine Menge Handlungsfäden aufgegriffen wurden: die Swan-Station, die Sache mit den Toten, die 3,2 Millionen Dollar, die Rekrutierung der Frachter-Crew, der fingierte Flugzeugabsturz und die neue Fraktion ("Was liegt im Schatten der Statue?"). Das alles zeigt, dass die Autoren sich wirklich Mühe bei ihrer Arbeit geben. Wurde auch langsam Zeit, dass Miles mal eine eigene Folge spendiert bekommt.
      Natürlich waren Miles und Hurley ein super Team, so wie man schon in der vorletzten Folge gesehen hat. An den Dialogen zu Star Wars und Zeitreisen werden wir noch lange Spaß haben. Meine Lieblingsszene war die, in der Miles seinen Vater und sich selbst beim Vorlesen beobachtet. Wirklich sehr emotional. Auch wenn das Vater-Sohn-Thema schon so oft durchgekaut wurde, packen die Autoren damit den Zuschauer doch immer wieder.
      Ein (aus meiner Sicht) netter Gag war auch die Erwähnung von Miles Davis, dem großen Jazz-Musiker. In einem anderen Forum wurde schon vor geraumer Zeit vermutet, dass eine Verbindung zwischen Miles Straume und Miles Davis besteht, da ein Album von Miles Davis "E.S.P." (= Extra Sensory Perception = übersinnliche Wahrnehmung) heißt.
      YouTube - MILES DAVIS & JOHN COLTRANE - SO WHAT
      Mein Profil bei Last-FM:
      http://www.last.fm/user/LARG0/

      Kommentar


      • #4
        Nette kleine Folge. Höhepunkte waren mit Sicherheit die Dialoge zwischen Hurley und Miles (allen voran das TESB-Drehbuch ), der Bau der Schwan-Station (was meine Theorie verwirft, die Zahlen existieren auf der Insel nur wegen Hurley). das Wiedersehen mit Naomi und die Entführungs-Sache mit dem Codewort (anscheinend sind die neuen "Gestrandeten" tatsächlich Teil einer neuen Fraktion im Kampf um die Insel - weiß noch nicht, was ich davon halten soll).

        Miles hat also auch Vater-Probleme. Nach Jack, Locke, Kate, Sawyer, Hurley und Ben ne RIIIIIESEN Überraschung. Fürchte die LOST-Autoren haben auch nen kleinen Vater-Komplex und versuchen diesen durch die Serie zu bezwingen . Auf alle Fälle wird der unsympathische Stichwortgeber langsam interessanter - hat ja auch nur 1,5 Staffeln gedauert.

        Der Cliffhanger, dass sich die Situation rund um Bens Verschwinden langsam zuspitzt und unsere LOSTies drohen aufzufliegen, genauso wie Daniels Rückkehr, ist ganz nett und lässt einen gespannt aufs Finale mit den letzten 4 Folgen hoffen:

        4,5 Sterne!
        Zuletzt geändert von HanSolo; 19.04.2009, 11:13.

        Kommentar


        • #5
          "..and let's face it. Ewoks suck, dude."

          Wahrere Worte wurden niemals ausgesprochen. Überhaupt steckt eine ganze Menge Wahrheit über die Charaktere der Serie in Hurleys Schlussmonolog an Miles. Die Losties hätten einige Probleme weniger gehabt, wenn sie sich öfter miteinander unterhalten hätten. Obwohl natürlich Miles im Mittelpunkt der Episode steht und wir als Zuschauer einige interessante Informationen über ihn erhalten, ist es doch Hurley und seine "Ich schreibe TESB um" -Geschichte, an die man sich noch länger erinnern wird.

          Die Episode schafft es die Balance zwischen Komödie und ernstem Drama zu halten. Die gemeinsamen Szenen von Miles und Hurley waren teilweise urkomisch, aber gleichzeitig wurden in den Dialogen die Vater Problematik ausnahmsweise mal direkt thematisiert und letztlich wagt Miles den ersten Schritt und geht auf Chang zu. Daneben erfahren wir mehr über Miles Kräfte und lernen in seinen Flashbacks eine neue Fraktion kennen, die sich irgendwie um die Insel bemüht.
          Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013
          "Hey, you sass that hoopy Ford Prefect? There's a frood who really knows where his towel is." (Douglas Adams)

          Kommentar


          • #6
            Mir hat die Episode auch gut gefallen.
            Hatte mich schon gefragt wann Miles eine eigene Episode bekommt.
            Das Miles Vater der Doktor von den Videos ist war meiner Meinung nach sehr geschickt gemacht von den Autoren.
            In einer Szene konnte er dann ja auch sich selbst sehen.
            Die Szenen zwischen Hurley und Miles waren natürlich auch mal wieder recht witzig gemacht.
            Auch sehr Interessantesten war die dritte Fraktion, welche anscheinend von der Statur wissen.
            Ist damit eigentlich die "FußStatur" gemeint?
            Ich habe jetzt nirgendwo Spoiler gelesen, aber ich könnte mir denken das folgendes im Staffelfinale vorkommen könnte:

            Eventuell der Mord an den Dharma Leuten um das Kapitel der Handlung abschließen zu können?

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Imperialist Beitrag anzeigen
              Auch sehr Interessantesten war die dritte Fraktion, welche anscheinend von der Statur wissen.
              Ist damit eigentlich die "FußStatur" gemeint?
              Ich will nicht klugscheißen, aber eine Statur ist etwas anderes als eine Statue. Laut Wikipedia bezeichnet Statur den Körperbau eines Menschen, während der Begriff Statue eine vom Bildhauer geschaffene Darstellung eines Körpers meint. (Den Fehler habe ich die letzten Wochen so oft gelesen ... ich konnte jetzt nicht anders. )

              Davon abgesehen, denke ich dass es sich bei der Frage "Was liegt im Schatten der Statue" um eine Art Losung handelt, die dazu dient, die Teilnehmer bzw. Nicht-Teilnehmer einer Gruppe zu identifizieren. Ich vermute, dass es sich hierbei um Dharma (und keine komplett neue Fraktion) handelt. Das würde auch sehr gut zum Thema der aktuellen Staffel passen.

              Zitat von Imperialist Beitrag anzeigen
              Ich habe jetzt nirgendwo Spoiler gelesen, aber ich könnte mir denken das folgendes im Staffelfinale vorkommen könnte:

              Eventuell der Mord an den Dharma Leuten um das Kapitel der Handlung abschließen zu können?
              Der Mord an den Dharma-Leuten findet erst Anfang der Neunziger Jahre statt. Dieses Ereignis nennt sich die Säuberung ("The Purge") und wurde in der Folge "The Man behind the Curtain" thematisiert. Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass die Losties kurz vorm Finale nochmal einen Zeitsprung machen. Wahrscheinlicher ist vielmehr, dass es im Finale um ein anderes wichtiges, bereits angesprochenes Ereignis geht: der Vorfall ("The Incident"), der dazu führen wird, dass man alle 108 Minuten im Computer den Code eingeben muss. Siehe auch das entsprechende Orientierungs-Video, dass wir Anfang der zweiten Staffel gesehen haben.
              Mein Profil bei Last-FM:
              http://www.last.fm/user/LARG0/

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Largo Beitrag anzeigen
                Ich will nicht klugscheißen, aber eine Statur ist etwas anderes als eine Statue. Laut Wikipedia bezeichnet Statur den Körperbau eines Menschen, während der Begriff Statue eine vom Bildhauer geschaffene Darstellung eines Körpers meint. (Den Fehler habe ich die letzten Wochen so oft gelesen ... ich konnte jetzt nicht anders. )
                Da hast du natürlich Recht, da habe ich mich wohl verschrieben.

                Zitat von Largo Beitrag anzeigen
                Davon abgesehen, denke ich dass es sich bei der Frage "Was liegt im Schatten der Statue" um eine Art Losung handelt, die dazu dient, die Teilnehmer bzw. Nicht-Teilnehmer einer Gruppe zu identifizieren. Ich vermute, dass es sich hierbei um Dharma (und keine komplett neue Fraktion) handelt. Das würde auch sehr gut zum Thema der aktuellen Staffel passen.
                Wäre natürlich auch möglich.
                Ich frage mich nur wann den mal die Sache mit der "Fuß Statue" (zufrieden? ) thematisiert wird?


                Zitat von Largo Beitrag anzeigen
                Der Mord an den Dharma-Leuten findet erst Anfang der Neunziger Jahre statt. Dieses Ereignis nennt sich die Säuberung ("The Purge") und wurde in der Folge "The Man behind the Curtain" thematisiert. Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass die Losties kurz vorm Finale nochmal einen Zeitsprung machen.
                Das der Mord in den Neunziger Jahren stattfindet hatte ich vergessen.
                Ich schaue mir die Lost Episoden allerdings in der Regel auch nur einmal an und die Episode war glaube ich in der dritten Staffel, also schon etwas länger her.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Ford Prefect Beitrag anzeigen
                  "..and let's face it. Ewoks suck, dude."

                  Wahrere Worte wurden niemals ausgesprochen. Überhaupt steckt eine ganze Menge Wahrheit über die Charaktere der Serie in Hurleys Schlussmonolog an Miles. Die Losties hätten einige Probleme weniger gehabt, wenn sie sich öfter miteinander unterhalten hätten. Obwohl natürlich Miles im Mittelpunkt der Episode steht und wir als Zuschauer einige interessante Informationen über ihn erhalten, ist es doch Hurley und seine "Ich schreibe TESB um" -Geschichte, an die man sich noch länger erinnern wird.
                  Ja, das sehe ich auch so: Sehr witzig aber auch sehr wahr. Da scheinen die Autoren einerseits ihre Traumata mit Star Wars^^ zu verarbeiten als auch auf die Kritik der Fans einzugehen, die ja immer wieder (zurecht) moniert haben, dass die Charaktere so selten miteinander reden.
                  Ansonsten... jo, die Flashbacks von Miles fand ich nett, aber er war nie einer der interessanteren Charaktere, von daher hat es mich ehrlich gesagt weniger interessiert. Aber gut, schlecht haben sie die Folge jetzt auch nicht gemacht

                  Und da hab ich mich wohl vorhin geirrt: Es gibt wohl DOCH noch eine weitere Fraktion im "Kampf" um die Insel. Na ja, man muss ja wohl noch ne Staffel füllen...

                  Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
                  "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

                  Kommentar


                  • #10
                    Fand die Folge toll! Miles mocht ich schon immer und seine Flashback zu sehen, war für mich echt interessant.

                    Miles sah ja früher echt geil aus. Total viele Piercings im Gesicht etc.
                    Hurley + Miles zusammen mit der Leiche und dem Sandwiches unterwegs zur Orchidee. Finde es immer wieder cool anzusehen, wenn die Inselbewohner mit dem Bus durch/ über die Insel fahren

                    --> Miles kann also mit den Toden sprechen. Krasse Gabe

                    War geil zu sehen, wie sie die Schwan Station bauten. Ich frag mich echt wie sie den Beton und die Maschinen auf die Insel brachten. Hurley schreibt "Das Imperium schlägt zurück" Genial

                    Jetzt hab ich aber noch ein paar Fragen:
                    - Wieso steht bei Hurley auf dem Overal "Chef". Er kann doch unmöglich schon nach so kurzer Zeit bei den Dharma-Leuten ein Chef sein?
                    - Woher haben die eigentlich den Strom?
                    - Was war das für ein Gebäude, in dem sie die Leiche gebracht haben? Das Grundgerüst, dass da stand etc...
                    Spürst du nicht diesen Schmerz in mir?
                    Oh siehst du nicht, ich kann nicht mehr.
                    Hilf mir! Schau mich an, ich bemüh mich sehr,
                    was muss noch geschehen, dass du mich erhörst?

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Sandy88 Beitrag anzeigen
                      - Wieso steht bei Hurley auf dem Overal "Chef". Er kann doch unmöglich schon nach so kurzer Zeit bei den Dharma-Leuten ein Chef sein?
                      Chef bezeichnet hier einfach nur einen Koch (wohl aus dem französischen ins englische/amerikanische übernommen).

                      Kommentar


                      • #12
                        Ebenfalls wieder ne gute Episode, diesesmal wird Miles näher beleuchtet und erklärt, welche übersinnliche Gabe er hat. Die Szenen zwischen ihm und Hurley haben mir gut gefallen.
                        Die Frage ist jetzt, was machen die Dharma-Leute im Gebiet der Feinde? Wer war diese Leiche? Welchen Plan hat Dharma?
                        Habe es beim Sehen nicht mitbekommen, dass dieser Bram unter den Überlebenden im Jahre 2007 ist. Das ist spannend, wer er und seine Leute eigentlich sind und was sie vorhaben. Ich denke mir ja schon länger, dass es auf der Insel vor langer langer Zeit eine Zivilisation gegeben hat, welche untergegangen ist.
                        Am Ende taucht dann Daniel wieder auf, bin gespannt welche Rolle er einnehmen wird.
                        Einziges Manko war, dass weder Jin noch Sayid einen Auftritt hatten.
                        Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
                        die Internationale erkämpft das Menschenrecht


                        das geht aber auch so

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X