Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[605] "Der Leuchtturm" / "Lighthouse"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [605] "Der Leuchtturm" / "Lighthouse"

    Hurley muss Jack davon überzeugen, ihn auf einer nicht näher erklärten Mission zu begleiten.
    Unterdessen trifft Jin auf einen alten Freund
    Lost Episode - 6x05 "Lighthouse"

    Auf der einen Seite sicherlich eine sehr gelungene Folge. So waren die Hurley-Sprüche mal wieder vom Feinsten ("I lied to a Samurai" ). Auch gab es wieder jede Menge S1-Nostalgie (über die Insel laufen, die Höhlen, Shannons Astma-Spray, Adam und Eva, Christians Sarg), einige WTF-Momente (jemand kommt auf die Insel) und Antworten (Christian und Smokey scheinen doch nicht die selbe Person zu sein, wenn einer davon Claires Vater und der andere ihr Freund ist).

    Auf der anderen Seite, scheint Staffel 6 - ähnlich Staffel 5 - doch ziemlich freaky zu sein. Das "Lighthouse" war dann schon sehr Fantasyfilm-like (erinnerte mich irgendwie an die Palantiri von "Herr der Ringe" ) und es wundert, dass dieses noch nie gefunden wurde, ist es doch ganz nahe den Höhlen.
    Claire als freaky Killer-Frau (die Axt-Szene ist doch SEHR brutal) wirkt aucht etwas gewöhnungsbedürftig.

    Die FS geben immer mehr Rätsel auf. So trifft Jack auf Dogen, hat einen Sohn (WTF, da kann das Verhindern des Incidents echt nicht mehr der Grund dafür sein) und noch dazu die Blindarmnarbe.

    Alles in allem sicherlich keine schlechte Folge. Jack-Episoden sind aber (bei der Inselhandlung) meist besser:
    4,5 Sterne!
    1
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    33.33%
    3
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    55.56%
    5
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    11.11%
    1
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0

  • #2
    Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
    Die FS geben immer mehr Rätsel auf. So trifft Jack auf Dogen, hat einen Sohn (WTF, da kann das Verhindern des Incidents echt nicht mehr der Grund dafür sein) und noch dazu die Blindarmnarbe.
    Vielleicht gibt es viel weniger Gemeinsamkeiten zwischen den Realitäten, als wir bisher dachten. So eine Art Multiversum in dem der Kampf Schwarz vs. Weiß auf andere Art geführt wird.

    Die Berührungspunkte zu den anderen Staffeln ist ja ganz nett und auch der Aufbau zum Finale (ich spekuliere mal: Jack vs. Locke [wiedermal] nur eben als Weiß vs. Schwarz, andererseits zu offensichtlich) ist auch schon zu erahnen aber ich habe bei jeder neuen Folge Bauchgrimmen, dass die Zeit einfach nicht ausreicht, um alle offenen Fragen zu klären. Meint ihr, dass sich das Erklärtempo beschleunigt oder werden wir ein unbefriedigendes WTF-Finale sehen?
    Forum verlassen.

    Kommentar


    • #3
      5 Sterne

      Sehr spannende Folge mit sehr deutlichen Hinweisen.

      Also der Leuchtturm scheint einer Art Schnittstelle zwischen den Realitäten/Zeiten zu sein. Das Rad mit den Zahlen und den Namen erklären somit auch die in der Höhle aufgeschriebenen Namen.
      Shephard hat 23, trägt Jack nicht diese Zahl auf seinem Tatoo? Wurde nicht schon vor langer Zeit gesagt, dass dieses Tatoo noch eine entscheidende Rolle spielen wird?

      Claire hat also Smokey zum Freund und die beiden machen sich nun auf zum Tempel, Gänsehaut!!!

      "He has what it takes" bekommt Jack von Jacob über Hugo gesagt, während sein Vater in der anderen Realität genau daas Gegenteil zu ihm sagte.

      Ich hab ja so ein Gefühl, daß es auf eine Zusammenführug der beiden Realitäten hinaus läuft. Kann es sein, daß Jacob diese beiden Realitäten zusammen schmelzen will und Smokey will das verhindern? Nur mal so eine Idee.
      Zuletzt geändert von EREIGNISHORIZONT; 24.02.2010, 22:41.
      "Education is the most powerful weapon which you can use to change the world."Nelson Mandela
      DEUTSCHE AIDS-HILFE-DRK
      ÄRZTE OHNE GRENZEN-AMNESTY INTERNATIONAL DEUTSCHLAND

      Kommentar


      • #4
        Ich habe letztens die Theorie gehört, dass die alternative Realität praktisch der Epilog der Serie darstellt. Was auch immer im Finale passieren wird, führt dazu, dass die Ereignisse dieser Zeitlinie eintreten werden. Was haben wir denn in den letzten Flash Sideways gesehen? Jack hat einen Sohn den er nach langen Jahren des Schweigens, erstmals richtig kennen lernt. Locke akzeptiert seine Behinderung und lebt glücklich mit Helen zusammen. Unsere Losties sind emotional mit sich im Reinen, auch weil sie jetzt im Unterbewusstsein ihre Erlebnisse auf der Insel mit sich tragen. Das hilft ihnen ihre Probleme zu lösen, die sie vor ihrer Reise nach Australien hatten. Ich finde diese Handlungen haben irgendwie etwas Abschließendes an sich. In Flashbacks haben wir so etwas bisher nur bei Charakteren gesehen, die kurz darauf gestorben sind. Gucken wir mal, was nächste Woche in

        Spoiler
        Sayids
        Flash Sideways passiert.

        "Lighthouse" war jedenfallse erneut eine gute Folge, aber ich warte immer noch auf den ersten richtigen "Knaller" der Staffel. Wie bei Locke zuvor, gibt es auch hier die Parallelen zu Jacks ersten Flashbacks in "White Rabbit", wobei natürlich insbesondere die "You don't have what it takes" Szene mit seinem Vater aus dieser Episode referenziert wird. Ansonsten stellt sich natürlich die Frage, wer denn nun Davids Mutter ist. Sarah? Juliet?

        Auf der Insel sehen wir, wie Hurley von Jacob auf eine neuerliche Mission geschickt wird. Er soll Jack zum Leuchtturm bringen, weil irgendwer (die Nummer 108?) auf die Insel geleitet werden soll. Sicherlich nicht ganz zufällig, kommen Hurley und Jack auf ihrem Weg zum Turm an der Höhle aus der ersten Staffel vorbei, wo wir auch die Skelette ("Adam und Eve") wiedersehen. Es war natürlich klar, dass Jack im Leuchtturm die Einrichtung zerstört, bevor er selbst und damit wir als Zuschauer sie wirklich genau unter die Lupe nehmen können. Die Zahlen aus Jacobs (bzw FakeLockes) Höhle tauchen halt wieder auf und die Spiegel ermöglichen offensichtlich Einblicke in das Leben der mit den Zahlen korrespondierenden Personen.

        Der letzte Punkt ist natürlich EvilClaire. Im ersten Augenblick wirkte die Geschichte fast ein wenig lächerlich. Die kleine Claire in Lumpen und zerzaustem Haar, die das böse Mädchen spielt, aber im Laufe der Episode, wurde sie doch noch richtig unheimlich. Vielleicht gerade wegen dieses Widerspruchs zwischen Auftreten und Handeln.
        Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013
        "Hey, you sass that hoopy Ford Prefect? There's a frood who really knows where his towel is." (Douglas Adams)

        Kommentar


        • #5
          Also als ich die Folge sah musste ich an die Prophezeiung aus BSG denken, daß alles ein ewiger Kreislauf ist und sich alles wiederholt. Ganz besonders Claire ist ja nichts weiter als eine zweite Rousseau. Die Fallen, das zerzauste Haar und die Suche nach ihrem verlorenen Kind. Ich tipp mal das mit Nr. 108 Desmond gemeint ist. Aber die könnten mal mit den Zahlen aufhören zu übertreiben. Das 108 die Summe von den 6 Zahlen ist schon etwas übertrieben.
          Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
          Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
          [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

          Kommentar


          • #6
            Die 108 tauchte ja auch schon ziemlich häufig in Lost auf (lostpedia hat eine Liste). Ebenfalls auf lostpedia findet man auch ein Bild der Drehscheibe im Leuchtturm. Die 108 gehört demnach zu einem gewissen "Wallace".
            Zuletzt geändert von Ford Prefect; 25.02.2010, 10:07.
            Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013
            "Hey, you sass that hoopy Ford Prefect? There's a frood who really knows where his towel is." (Douglas Adams)

            Kommentar


            • #7
              Spitzenfolge finde ich,...

              Das mit den Zahlen wird ja richtig spannend ,...

              Ist euch aufgefallen das Austen (Kate) die Nummer 51 hat ? ist in einer Nahaufnahme zu sehen.
              Und Sie ist nicht durchgestrichen,...

              Seltsam das Smokey Kate dann nicht erwähnt hat,..
              »Es gibt zwei unendliche Dinge, die Dummheit der Menschheit und das Universum, doch beim Universum bin ich mir noch nicht sicher« - Albert Einstein

              Kommentar


              • #8
                Ich finde ganz und gar nicht, dass die Flashsideways etwas abschließendes haben. Vordergründig mag das so wirken, aber ich bin fest davon überzeugt, dass die "harmonischen" Zustände alles andere als harmonisch sind und Locke-Smokey scheint auch genau deshalb da hin zu wollen.

                Was ich aber auch denke, Desmond wird eine ganz entscheidene wichtige Rolle spielen und die Lunte für den Knaller darstellen. Einfach so ein Gefühl.
                "Education is the most powerful weapon which you can use to change the world."Nelson Mandela
                DEUTSCHE AIDS-HILFE-DRK
                ÄRZTE OHNE GRENZEN-AMNESTY INTERNATIONAL DEUTSCHLAND

                Kommentar


                • #9
                  Des hat sicherlich noch ne wichtige Aufgabe. Sonst wäre er nicht immer noch im Maincast gelistet (obwohl er die letzten 1,5 Staffeln kaum dabei war). Halte es für möglich, dass er es ist, der auf die Insel kommt (vielleicht gemeinsam mit Widmore).

                  Kommentar


                  • #10
                    Meine Gedanken zur Folge:
                    - Warum gibt Claire den Templern eigentlich die Schuld dafür, dass ihr Aaron abhanden gekommen ist? Das Kind hat sie doch freiwillig im Wald zurückgelassen.
                    - Hat einer ne Idee warum die Tempel-Fraktion der Anderen in Lumpen herumläuft, während die normalen Anderen Lumpen (und falsche Bärte) nur zur Tarnung benutzen?
                    - Der Leuchtturm ist aus meiner Sicht ein Beleg dafür, dass die Autoren die Geschichte spontan entwickeln und nicht langfristig planen.
                    - Das mit dem Asthma-Gerät von Shannon und den Höhlen mit den beiden Skeletten ist auch so eine beliebte Masche der Autoren. Die bringen in regelmäßigen Abständen immer mal wieder solche auf den ersten Blick schöne Reminiszenzen. Dadurch entsteht der Eindruck, alles sei "rund" und durchdacht. Damit will man wohl davon ablenken, dass die ganze Geschichte tatsächlich ziemlich konstruiert ist.
                    - Für sich betrachtet, ist die Folge natürlich gut. Aber mit jeder Folge erscheint es unwahrscheinlich, dass es den Autoren noch gelingt, das Puzzle zusammenzusetzen.
                    Mein Profil bei Last-FM:
                    http://www.last.fm/user/LARG0/

                    Kommentar


                    • #11
                      Claire wurde von Christian manipuliert. In der Folge "Hüttenzauber" war sie offensichtlich nicht sie selbst. Dazu kommt, dass sie laut den Templern an der Inselkrankheit leidet. Von dem her bin ich bei der Aaron-Schuldzuweisung nicht so streng.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Largo Beitrag anzeigen
                        - Hat einer ne Idee warum die Tempel-Fraktion der Anderen in Lumpen herumläuft, während die normalen Anderen Lumpen (und falsche Bärte) nur zur Tarnung benutzen?
                        Was verstehst du eigentlich unter Lumpen? Ich hab bisher den Eindruck, dass die Leute im Tempel einigermaßen naturverbunden leben. Und entsprechend sieht auch die Kleidung aus. Unter Lumpen stelle ich mir aber eher zerrissene, abgenutzte, schmutzige Kleider vor. Davon mal abgesehen, warum ist das eigentlich relevant? Zugegeben, ein Grund für Mr. Friendleys falschen Bart wäre nett, da der zeitweise recht präsent war. Seit die anderen aus Dharmaville ausgezogen sind, tragen sie aber schon immer derartige Kleidung und sollen das meinetwegen auch tun...

                        Zur Folge, ich hab mich wieder gut unterhalten gefühlt. Sicher, der Kommentar, man habe den Leuchtturm einfach immer übersehen, konnte bei mir allerhöchstens ein müdes Lächeln hervorrufen. Ansonsten war die Geschichte aber recht interessant. Und das Flash-Sideways von Jack hatte auch was. Immerhin ist jetzt klar, dass sich diese alternative Realität sehr deutlich von der Originalline unterscheidet (Stichwort: Blinddarmentfernung mit sieben).

                        5*****
                        "I'm very much of the 'make it dark, make it grim, make it tough,' but then, for the love of God, tell a joke." - Joss Whedon
                        "Bright, shiny futures are overrated anyway." - Lee Adama
                        "Life... you can't make this crap up."

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Mainboand Beitrag anzeigen
                          Was verstehst du eigentlich unter Lumpen? Ich hab bisher den Eindruck, dass die Leute im Tempel einigermaßen naturverbunden leben. Und entsprechend sieht auch die Kleidung aus. Unter Lumpen stelle ich mir aber eher zerrissene, abgenutzte, schmutzige Kleider vor. Davon mal abgesehen, warum ist das eigentlich relevant? Zugegeben, ein Grund für Mr. Friendleys falschen Bart wäre nett, da der zeitweise recht präsent war. Seit die anderen aus Dharmaville ausgezogen sind, tragen sie aber schon immer derartige Kleidung und sollen das meinetwegen auch tun...
                          Naja, Ende der zweiten Staffel gab es ja die spektakuläre Enthüllung, dass die Anderen keine Penner sind, sondern ihre Lumpen und Bärte nur zur Tarnung tragen. Dieser Eindruck wurde dann in 3.01 bestätigt, als man gesehen hat, dass die Anderen in einem Städtchen nach US-amerikanischen Vorbild leben. Das sah überhaupt nicht naturverbunden aus. Jetzt treten die Anderen plötzlich wieder in Lumpen auf und tragen Turbane.
                          Es ist klar, dass solche Widersprüche dazu führen, dass Fragen gestellt werden.
                          Mein Profil bei Last-FM:
                          http://www.last.fm/user/LARG0/

                          Kommentar


                          • #14
                            Im Tempel wurde doch von dem "Anderen" (Name weiß ich gerade nicht) gesagt (soweit ich mich erinnere), Sayd ist vom "Bösen" bessen, woaruf hin Jack fragte, woher er das wisse. Er antwortete: Weil es auch mit Deiner Schwester geschehen ist. In einem Flashback von Jack fragte er dann nach Claire.
                            Jetzt frage ich mich, ist Claire vielleicht Jacks Schwester und er weiß es bloß noch nicht?
                            May the force be with you!

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Largo Beitrag anzeigen
                              Naja, Ende der zweiten Staffel gab es ja die spektakuläre Enthüllung, dass die Anderen keine Penner sind, sondern ihre Lumpen und Bärte nur zur Tarnung tragen. Dieser Eindruck wurde dann in 3.01 bestätigt, als man gesehen hat, dass die Anderen in einem Städtchen nach US-amerikanischen Vorbild leben. Das sah überhaupt nicht naturverbunden aus. Jetzt treten die Anderen plötzlich wieder in Lumpen auf und tragen Turbane.
                              Es ist klar, dass solche Widersprüche dazu führen, dass Fragen gestellt werden.
                              Ich gebe dir schon recht, dass die Verkleidung der Anderen zu Beginn der Serie noch eine Auflösung bräuchte. Den Kleiderstil der Tempel-Leute als Widerspruch zu sehen, finde ich aber übertrieben.
                              Als die Anderen in Dharmaville lebten, hatten sie Strom (-> Waschmaschinen) und Kontakt zur Außenwelt (-> neue Kleider kaufen). Das ist mittlerweile aber drei Jahre her. Die Kleider sind entsprechend alt oder aber selber hergestellt. Trotzdem sehen sie intakt aus und nicht wie Lumpen. Und was spricht nochmal gegen einen Turban? Ist sowas nicht bequem?

                              Im Übrigen wissen wir doch mittlerweile, dass die Anderen nur vorübergehend in Dharmaville gelebt haben. Ihr "Hauptwohnsitz" war davor und danach der Tempel (oder Camps im Wald) und dazu passt der aktuelle Kleiderstil doch deutlich besser.
                              "I'm very much of the 'make it dark, make it grim, make it tough,' but then, for the love of God, tell a joke." - Joss Whedon
                              "Bright, shiny futures are overrated anyway." - Lee Adama
                              "Life... you can't make this crap up."

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X