Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[606] "Bei Sonnenuntergang" / "Sundown"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [606] "Bei Sonnenuntergang" / "Sundown"

    Sayid steht vor einer schweren Entscheidung und Claire warnt die Bewohner des Tempels.
    Lost Episode - 6x06 "Sundown"

    Eine wirklich sehr gute Folge, die das Tempo ordendlich angezogen hat. Die Ereignisse überschlagen sich förmlich und gipfeln schließlich in Dogens Ermordung und dem damit verbundenen Angriff auf den Tempel. Wobei damit "Lost" wohl endgültig zum dritten mal das Genre gewechselt hat. Staffel 1 bis 4 eher ne charakterorientierte Abenteuerserie, Staffel 5 Sciencefiction, Staffel 6 Fantasy. Möglicherweise meinte Dalton ja das, als er sagte, dass man ab 6.06 ne ungefähre Ahnung habe, wo die Reise hingeht: Zu einem Fantasy-Epos über den Kampf Gut gegen Böse.

    Die Inszinierung des Angriffs war kinoreif. Wirklich sehr emotional und die Stimmung danach (mit Kate, dem Lied usw.) erinnerte an den Fall von Troja. Sayids und Smokeys Blicke waren hierbei SEHR furchteinflößend.

    Ähnlich Sawyer wurde Sayids Überlaufen sehr nachvollziehbar gestaltet. Zum einen ist er von der Insel-Krankheit befallen. Zum Anderen hat Dogen zweimal versucht ihn zu töten und hat ihn gefoltert. Dazu kommt Smokeys Versprechen ihn mit Nadia zusammenzuführen (dazu Jacobs Versprechen über Dogens Sohn - könnte die Existenzberechtigung der Paralell-Welt sein, durch die Incident-Verhinderung kann diese ja nicht entstanden sein, siehe z.B. dass Sayids Bruder mit Nadia zusammen ist und er aus geschäftlichen Gründen in Australien war).
    Auf alle Fälle dürfte die Konstellation im Moment wie folgt aussehen:
    Jacob: Hurley, Jack, Illanas Truppe, Frank, Sun, Richard
    Smokey: verbleibende Tempel-Andere, Sawyer, Sayid, Claire, Jin
    Noch fraglich: Kate, Miles

    Die Flashsideways waren diesmal auch ganz nett. So gefiel das Wiedersehen mit Keamy und das Ende mit Jin macht Lust auf mehr:
    5,5 Sterne
    1
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    6.67%
    1
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    66.67%
    10
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    26.67%
    4
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0.00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0

  • #2
    Ich bin ja sowieso nicht gerade der größte Fan von den Sayid-Centrics und so war auch diese Folge hier zunächst nur durchschnittlich. Die erste Hälfte z.T. sogar sehr langweilig. Die Flashes irgendwie sinnlos und die Inselstory kam auch nicht wirklich voran.
    Danach nahm die Folge dann aber Fahrt auf und führte zu einem einfach nur grandiosen Ende, dass für die schwache erste der Hälfte entschädigt.

    Nachdem Sayid von Dogen losgeschickt wurde, um Flocke zu töten - was sich aber nur als ein Trick herausstellt, um ihn loszuwerden - lässt er sich von Flocke einlullen und kehr mit einer Botschaft zurück in den Tempel. Bis Sonnenuntergang müssen sich die Others dort entschieden haben. Entweder sie kommen raus und schließen sich ihm an oder sie werden sterben.
    Es kommt zunächst zu einer kleinen Aussprache zwischen Dogen und Sayid und ziemlich unerwartet tötet Sayid ihn schließlich und dann auch Lennon. Und dann gehts richtig los. Smokey fährt durch den Tempel und reißt alles mit, was ihm in die Quere kommt. Frank, Ilana, Sun und Ben sind inzwischen angekommen und können sich gerade noch so in einer Wand verstecken (außer Ben, der wird nach seinem Abstecher zu Sayid irgendwie nicht mehr gezeigt )

    Und was für eine Gänsehautszene dann! Im Hintergrund hört man "Catch a Falling Star". Dazu verlassen Claire und Sayid den Tempel und Kate folgt etwas verwirrt. Alles ist voller Leichen und sie gehen raus, wo Flocke mit einer Handvoll Others wartet!
    Also das war einfach nur genial!

    Bei den Flashes war der Auftritt von Keamy ganz cool, ansonsten waren die aber schon ziemlich sinnlos

    Die ersten 20 Minuten sehr zäh, die Flashes nicht wirklich von Interesse...dafür aber saugeniale letzte 5-10 Minuten, die dann für den Rest der Folge echt schon fast entschädigen!
    Fürchte Dich nicht vor dem langsamen Vorwährtsgehen, nur vor dem Stehenbleiben!

    Kommentar


    • #3
      Die vielleicht bisher beste Folge der 6. Staffel!

      Der Titel ließ mich ja auf eine Sun-folge schließen, rausgekommen ist dann aber eine echt gelungene Sayid-Episode.

      Zunächst mal zu den Flash-Sideways: Ich bin ja kein Fan von der Paralellwelt-story aber ich werde mich nun nicht in jedem Episodenthread darüber auslassen. Wie meine Vorredner schon sagten war das Wiedersehen mit Keamy und auch Omar das Highlight dieser Handlung. Anscheinend war es wohl auch Keamys Schicksal eine Rolle in dem Leben einiger Oceanics zu spielen, ähnlich Helen, Nadja oder Dogen. Auch das Ende mit dem geknebelten Jin war interessant und Jack hatte natürlich einen Cameo-auftritt im Krankenhaus.

      Die OT-Handlung auf der Insel war der Hammer: Die Story entwickelte sich mit einigen Wow-momenten und es ging gut voran. Kate traf endlich auf Claire, welche man nur sehr schwer einschätzen kann und ähnlich bedrohlich wie anfangs Rosseau wirkt. Ihr Blick als Kate ihr sagte, dass sie Aaron doch aufgezogen habe war echt schauderlich und erinnerte mich an das "I'd kill her" aus der letzten Folge.

      Sayid verfällt nun also der dunklen Seite Das mit der Inselkrankheit oder was auch immer ihn da böse machen soll raff ich bisher noch nicht so ganz, bin mal gespannt was da noch kommt. Sein Kampf mit Dogen (was hat der baseball für eine Bedeutung?), Miles' "you were dead man", und die Claires Auftritt folgende Manipulation, bei der Sayid dann Flocke ersticht (nicht mal Blut) wurde ganz gut dargestellt. Auch das Gespräch zwischen den beiden war dann interessant und anfangs auch etwas witzig. Bin gespannt ob die Versprechen von Locke & Jakob Dogen's Sohn oder Nadja wiederzubringen/ zu retten wirklich etwas mit der Parallelwelt zu tun hat. Würde mich aber nicht grade freuen.
      Stark war die Szene in der Sayid den anderen die Nachricht von Jakobs Tod und die damit verbundene Warnung überbringt.
      Einige, darunter Cindy entschließen sich den Tempel zu verlassen, andere andere bleiben und werden in dem absolut genialem Angriff von Smokey getötet. Nett, der Auftritt von Ilana, Frank, Sun (die jetzt wohl endlich bald auf Jin treffen dürfte) und Ben, der dann verängstigt wegrennt als er sieht was aus Sayid geworden ist (was auch immer das ist).

      Die Schlussszene mit "Catch a fallen star" war dann wirklich ein absoluter Gänsehautmoment, zeigte vl schon eine der Parteien im angekündigten "Krieg" (die Blicke unter der "bösen" Claire, Sayid & Flocke - wow) und schließt gelungen eine hervorragende Episode ab.
      Schwanke noch zwischen 5* und 6*
      Zuletzt geändert von Rotpest (Rev Bem); 03.03.2010, 15:08.

      Kommentar


      • #4
        4 Sterne

        Nur 4 Sterne dieses mal, weil doch alles etwas arg zu leicht vorhersehbar war und auch die schauspielerische Leistung von Sayid dürftig war. Alles etwas zu fett aufgetragen, so zB sein Lächeln am Schluss. Allerdings, so ganz traue ich diesem Lächeln nicht und wer weiss, vielleicht hat Smokey sich hier getäuscht in Sayid. Dann widerum wäre dieses Lächeln genial und ich würd nachträglich den 5. Stern nachreichen.

        Irgendwie fällt es mir immer schwerer daran zu glauben, dass es wirklich 2 Welten gibt.
        Vielleicht findet auch die andere Ebene auf der Insel statt. Quasi im Unterbewusstsein oder in den Träumen der Leute.
        Vielleicht haben sie diese Insel nie verlassen, vielleicht waren sie ihr ganzes Leben auf der Insel und jeder ist in Wirklichkeit ein Teil der Insel. Vielleicht hat Jacob die Leute damals nur heim geholt nach einer Art "Mission"?
        Na ja, lädt wirklich zum Spinnen ein, diese Serie.
        "Education is the most powerful weapon which you can use to change the world."Nelson Mandela
        DEUTSCHE AIDS-HILFE-DRK
        ÄRZTE OHNE GRENZEN-AMNESTY INTERNATIONAL DEUTSCHLAND

        Kommentar


        • #5
          Claire: "He wants to see you."
          Dogan: "Who wants to see me?"
          Claire "You know who."

          Vielleicht sollte man FakeLocke doch mal einen Namen geben, damit dem Zuschauer solche ominösen Dialoge erspart bleiben.

          Die Episode "Sundown" gefiel mir insgesamt recht gut, nur leider wurde ich das erste Mal diese Staffel mit den Flash Sideways nicht so richtig warm. Sayid's Geschichte wurde solide erzählt, aber ich fand irgendwie keinen richtigen Zugang zu seinem Schicksal. Es ist ja toll, dass er sich aus Schuldgefühlen heraus seinem eigenen Glück mit Nadia verwehrt, aber was ist mit Nadia's Leben. Warum sollte sie nicht mit ihm zusammen sein dürfen? Am Ende ist Sayid hier immer noch ziemlich eigensinnig. Die Szenen mit Keamy konnte man irgendwie nicht so richtig ernst nehmen, was aber glaube ich auch in gewissem Maße beabsichtigt war. Schließlich war sie voll gepackt mit Gangsterfilm Klischees und wurde mit einem Augenzwingern gespielt.

          Die Handlung auf der Insel erweckte den Eindruck, als ob wir ein kleines Finale erleben, oder zumindest eine Zäsur nach einem Drittel der Staffel. Die Tempel Others sind tot oder auf der Flucht, FakeLocke wirkt stärker denn je und unsere Losties haben sich (abgesehen von Jack und Hurley) jeweils einer der beiden Gruppierungen angeschlossen oder sind zumindest mit denen unterwegs.
          Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013
          "Hey, you sass that hoopy Ford Prefect? There's a frood who really knows where his towel is." (Douglas Adams)

          Kommentar


          • #6
            Nachtrag:

            Der Baseball war schon wieder etwas im Rampenlicht.
            Ich seh es schon kommen, Der Sisko kommt zurück und alles fand eh in einer Holo-Suite bei Quarks statt.
            "Education is the most powerful weapon which you can use to change the world."Nelson Mandela
            DEUTSCHE AIDS-HILFE-DRK
            ÄRZTE OHNE GRENZEN-AMNESTY INTERNATIONAL DEUTSCHLAND

            Kommentar


            • #7
              Eine ziemlich merkwürdige Folge.
              Nach Locke und Claire ist jetzt auch Sayid vom Bösen beseelt, d.h. sein Handeln wird quasi von einer fremden Macht bestimmt. Wenn das eine TNG-, DS9- oder Voyager-Folge wäre, würde ich vermutlich so etwas schreiben wie "Wie so oft bei Folgen dieser Art resultiert der Unterhaltungswert vor allem daraus, die bekannten Figuren einmal in anderen Rollen erleben zu dürfen." Unterhaltung mag zwar zweifellos vorhanden sein, allerdings ist es ziemlich unbefriedigend, wenn die Figuren plötzlich unter fremdem Einfluss stehen, anstatt die Handlung ohne solche Tricksereien voranzutreiben. Das war wirklich ziemlich trashig. Ich ziehe Konflikte zwischen den Charakteren, die sich organisch aus der Handlung entwickeln, gegenüber so einem Deus Ex Machina vor.

              Seltsam fand ich auch, dass mittlerweile jeder einfach in den Tempel hineinspazieren darf, obwohl man zu Beginn der Staffel noch keine Chance hatte, um da reinzukommen.
              Die Flash-Sideways bringen uns – das kann man mittlerweile sagen – nicht wirklich weiter. Die bieten eine Möglichkeit, um die Handlung etwas aufzulockern und verstorbenen Charakteren (z.B. Keamy) einen Auftritt zu gönnen. Aber für die Inselhandlung haben sie bisher keine Relevanz.

              Alte Rätsel wurden - wie erwartet - keine aufgekärt. Die Autoren haben wohl wirklich recht damit, dass am Ende keine Zeit mehr bleibt, um alle wichtigen Fragen aufzuklären.
              Mein Profil bei Last-FM:
              http://www.last.fm/user/LARG0/

              Kommentar


              • #8
                Kann es eigentlich sein, dass die Claire-Darstellerin sich ihre Oberweite hat hochfrisieren lassen? So dicke Brummer hatte die früher nicht.

                Ansonsten eine sehr flotte und spannende Folge. Sayid darf mal wieder sein Killerkönnen zeigen - wie er da mit dem Oberother in dieses braune Geschlabber jumpt, das war mal eine Actioneinlage.

                Die Flash-Sideways fand ich so la-la, die Szene mit Keamy war jedoch definitiv gelungen. An dieser Stelle darf man ja gespannt sein, wie es mit Tiefkühl-Jin weitergeht. Aber mir wäre es wirklich recht, man würde solche Scherze sein lassen und sich wirklich endlich auf die Aufklärung der drängendsten Fragen kümmern.

                Die Lapidus-Truppe kommt etwas überraschend aus den Wolken... pardon in den Tempel geplumpst. Wie sind die da eigentlich reingekommen?! Ich habe doch nicht schon wieder einen Filmriss?

                Nein, langweilig wird es nicht. Aber - auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen - es dürfen wirklich langsam mal die großen Antworten kommen.
                "The only thing we have to fear is fear itself!"

                Kommentar


                • #9
                  Gute Folge, in der sich einiges tut. Das Rauchmonster verschafft sich ein Gefolge und löscht alle Unwilligen aus. Fragt sich natürlich, was er mit den Leuten vorhat. Und wo drückt sich eigentlich Richard herum? Ich hätte damit gerechnet, dass er irgendwann zum Tempel kommt...

                  Sayid läuft also zur dunklen Seite über. Mich würde vor allem interessieren, ob er das freiwillig getan hat oder seine Auferstehung mit ein Grund dafür war. In dem Zusammenhang wäre es ja auch nett, zu erfahren wie Claire sich mit dem Rauchmonster angefreundet hat. IMHO ist es nach den jüngsten Ereignissen aber auch verständlich, dass er auf die Anderen nicht sonderlich gut zu sprechen ist.

                  Zitat von SF-Junky Beitrag anzeigen
                  Die Lapidus-Truppe kommt etwas überraschend aus den Wolken... pardon in den Tempel geplumpst. Wie sind die da eigentlich reingekommen?! Ich habe doch nicht schon wieder einen Filmriss?
                  Nö, die tauchten wirklich aus heiterem Himmel auf. Ich geh mal davon aus, dass ihre Seite der Geschichte in einer der nächsten Folgen gezeigt wird. Ähnliches gilt wohl auch für das Schicksal von "Tiefkühl-Jin" ( ). Gab es ja in der Vergangenheit schon häufiger (z.B. Bens Besuch bei Desmond und Penny im Hafen von LA).

                  Von mir gibts 5*****.
                  "I'm very much of the 'make it dark, make it grim, make it tough,' but then, for the love of God, tell a joke." - Joss Whedon
                  "Bright, shiny futures are overrated anyway." - Lee Adama
                  "Life... you can't make this crap up."

                  Kommentar


                  • #10
                    War der Baseball nicht einfach nur ein Symbol für den Sohn des Japaners? Weil der Sohn hat ja Baseball gespielt und dadurch hat er sich an den Sohn erinnert... Wundert mich nur etwas, dass so ein Verschlossener Kerl wie der Japaner Sayid solche intimen Details erzählt... Und Sayid hat sich ja ganz schön gewandelt, meine Güte. Gut, es ist verständlich, dass er den Others nicht vertraut, immerhin haben sie ihn gefoltert und wollen ihn ständig umbringen (lassen). Und Flocke hat ihm für die Hilfe seine große Liebe versprochen. Aber dass er dabei in Kauf nimmt, dass so viele Menschen dabei sterben? Das hätte ich Sayid nicht zugetraut. Und der irre Blick am Ende war auch nicht gerade das wahre (sogar Ben hatte schließlich Angst vor ihm).

                    Kate war mal wieder sehr dämlich und hat Claire sofort reinen Wein eingeschenkt. Wundert mich zwar, dass Claire sie dann vor Flocke "beschützt" hat, aber wahrscheinlich will sie nachher einfach selbst "Hand" an Kate legen und sie leiden lassen oder so... Ist übrigens schon etwas verwunderlich, dass plötzlich alle möglichen Leute einfach so in den Tempel reinmarschieren können. War er doch am Anfang sehr gut beschützt - und dann waren sie auch noch höchst alarmiert wegen Flocke. Das hätte nicht sein müssen... Bin aber froh, dass der Tempel-Teil der Geschichte vorbei zu sein scheint, so spannend fand ich den nicht wirklich. Das Ende war dann aber noch sehr spannend und toll inszeniert, von daher noch 4 Sterne.

                    Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
                    "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich denke mal die Leute können einfach so in den Tempel gehen, weil Dogan tot ist.
                      FakeLocke stand vorher mit Claire vor dem Tempel und vor der "Ascheumgrenzung", und schickte Claire hinein, weil er wahrscheinlich nicht selber in den Tempel gehen konnte. Nun da Dogen tot ist, hilft die Asche auch nichts mehr und der Tempel ist nicht mehr beschützt, so kann FakeLocke und die anderen einfach hineinspazieren. Da die Tempelbewohner ja nun schon von Claires Nachricht geschockt sind und Dogan tot ist, machen sie sich wohl weniger aus dem Schutz des Tempels...
                      May the force be with you!

                      Kommentar


                      • #12
                        Von mir gibt es 5 Sterne . Claire ist zur brutalen Mörderin geworden. Glaubte sie wirklich das sich ihr Sohn noch auf der Insel befindet ? Und was ist mit Kate ? Gute Seite oder böse Seite.Jetzt wird´s wieder richtig spannend.

                        Habe gar nicht gewußt das Jack einen Sohn hat. Es war immer nur der Kampf zu sehen zwischen ihm und seiner Ex.

                        Gerade die parallele Zeitlinie ist interessant und nachvollziehbar.
                        Es gibt Leute, die haben sich schon totgemischt.
                        Nur durch gründliches Mischen wird der Verdacht des Falschspielens ausgeräumt.
                        Das hoffe ich sehr! (Stammtisch Süd)

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von chiana Beitrag anzeigen
                          Habe gar nicht gewußt das Jack einen Sohn hat. Es war immer nur der Kampf zu sehen zwischen ihm und seiner Ex.
                          Hat er im Original-Lost-Universum auch nicht. Das gehört zu den Unterschieden die nicht aus der Bombenexplosion resultieren können .

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
                            Hat er im Original-Lost-Universum auch nicht. Das gehört zu den Unterschieden die nicht aus der Bombenexplosion resultieren können .
                            Danke für die Aufklärung, wird ja immer verzwickter. Also eine parallele Zeitlinie die schon vorher geändert wurde ? Oder nur eine was wäre wenn Geschichte ?
                            Es gibt Leute, die haben sich schon totgemischt.
                            Nur durch gründliches Mischen wird der Verdacht des Falschspielens ausgeräumt.
                            Das hoffe ich sehr! (Stammtisch Süd)

                            Kommentar


                            • #15
                              Auf die Auflösung was genau denn nun die Paralellwelt ist, musst du dich noch bis zum Finale gedulden. Falls du es jetzt schon unbedingt wissen willst (VORSICHT MEGA-SPOILER):


                              Spoiler
                              Die Flashsideways sind eigentlich Flashforwards wie in Staffel 4. Sie spielen in einer Art Zwischenwelt nach dem Tod. Nachdem sich die Losties über ihre Vergangenheit endlich im Klaren sind, fahren sie gemeinsam in das Leben danach. Das ist die letzte Szene von "Lost".

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X