Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[608] "Kundschafter" / "Recon"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [608] "Kundschafter" / "Recon"

    Sawyer wird vom Rauchmonster auf eine Mission zur Hydra-Insel geschickt.

    Sawyer ist einfach mein Lieblingscharakter und somit finde ich seine centrics meist auch gelungen. "Recon" gehört mit Sicherheit nicht zu den besten Sawyer-Episoden (mein persönliches Highlight bleibt "LaFleur" ), gut ist die Episode aber trotzdem.

    Da wäre mal das Wiedersehen mit den Käfigen auf der Hydra-Station. Einfach ein wunderschöner Moment, der einen nostalgisch auf Staffel3 zurückblicken lässt und zeigt, dass das Ende der Serie nicht mehr fern ist. Dazu kommt das Wiedersehen mit Charlies Bruder und natürlich Charlotte (die prompt mit Sawyer in der Kiste landet - fehlen nur noch Shannon, Claire, Nikki und Sun, dann hat er alle Insel-Beautys durch).

    Dass Sawyer in den Flashsideways Polizist ist, war ne gelungene Überraschung und zeigt ähnlich Jacks Sohn in "Lighthouse", dass die alternative Realität nicht wie ursprünglich angenommen durch die Verhinderung des Incident entstand. Vor allem nachdem er Kate in "LA X" entkommen ließ, hätt ich damit echt nicht gerechnet (nett, Miles als sein Partner). Der Cliffhanger, dass er am Ende Kate verhaftet macht natürlich Lust auf mehr - schon der zweite Cliffhanger bei den Flashsideways.

    Die Insel-Handlung ist auch nicht schlecht. Mal wieder spielt Sawyer verschiedene Partein (Widmore und Smokey) gegeneinander aus und hält sich damit alle Optionen offen. Bin ich eigentlich der einzige, der vermutet, dass sich hinter der verschlossenen Tür auf dem U-Boot Desmond befindet? Auch schön, dass am Ende Claire Kate "vergibt".

    5 Sterne!
    1
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    50.00%
    6
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    33.33%
    4
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    16.67%
    2
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0

  • #2
    Ich kann mich dieser Beurteilung zu 99% anschließen gut gemachte Folge,...
    und Saywer als Polizist wurde überaschend glaubhaft rübergebracht.

    Das Locke Ford sagt er ist das Smoke Monster hat mich etwas verwirrt ich dachte da wär er schon selbst draufgekommen,..

    Bleibt nur die Sache mit Kate und Claire,... die Vergebung von Claire zeigt meiner Meinung nach nur Ihren fortschreitenden Wahnsinn und hat mit eigentlicher Versöhnung nicht wirklich was zu tun glaub ich, also in Ihrem Zustand
    trau ich ihr zu das Sie im nächsten Moment wieder umkippt und Kate ein Messer in den Rücken jagt ,..
    »Es gibt zwei unendliche Dinge, die Dummheit der Menschheit und das Universum, doch beim Universum bin ich mir noch nicht sicher« - Albert Einstein

    Kommentar


    • #3
      3 Sterne

      Die Rahmenhandlung fand ich so ganz OK. Es geht vorran und nun wissen wir, dass Aron hier eine wichtige Rolle zu spielen scheint, also wichtiger als zuvor gedacht. Bei dem Thema "Zeit" und "Parallelverläufe" würde ich es nicht für ausgeschlossen halten, wenn Smokey mit Aron verdammt viel zu tun hat. Ein und die selbe Person?
      Desmond im U-Boot? Guter Gedanke, vielleicht benutzt Widmore ihn als Medium?

      Mit dem Handlungsstrang von Sawyer als Cop kann ich ehrlich gesagt nicht allzuviel anfangen.
      Gut, wir erfahren, dass er auch in dieser Welt seinen "Vater" sucht, aber insgesamt fand ich diesen Part sehr langweilig. Vielleicht liegt es auch den IMO schlechten Leistungen der Schauspieler in diesem Teil der Folge.

      Diese Äußerung von Sawyer "Take me to the leader", woran erinnert mich das?? Ich bin mir sicher, dass dieses ein bekanntes Zitat ist, entweder aus einem Musikstück oder was anderes kulturelles.
      Aber sicherlich kommt die Antwort in einem der nächsten Posts.
      "Education is the most powerful weapon which you can use to change the world."Nelson Mandela
      DEUTSCHE AIDS-HILFE-DRK
      ÄRZTE OHNE GRENZEN-AMNESTY INTERNATIONAL DEUTSCHLAND

      Kommentar


      • #4
        Zitat von EREIGNISHORIZONT Beitrag anzeigen
        Diese Äußerung von Sawyer "Take me to the leader", woran erinnert mich das?? Ich bin mir sicher, dass dieses ein bekanntes Zitat ist, entweder aus einem Musikstück oder was anderes kulturelles.
        Der Ausspruch "Take me to your leader" ist doch eigentlich schon uralt, den sieht man immer wieder in Filmen oder Serien. Keine Ahnung, wo das als erstes aufgetaucht ist, aber der 10. Doctor aus "Doctor Who" sagt das zumindest auch sehr gerne Hier sind ein paar weitere Beispiele aufgelistet: TvTropes

        Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
        Da wäre mal das Wiedersehen mit den Käfigen auf der Hydra-Station. Einfach ein wunderschöner Moment, der einen nostalgisch auf Staffel3 zurückblicken lässt und zeigt, dass das Ende der Serie nicht mehr fern ist. Dazu kommt das Wiedersehen mit Charlies Bruder und natürlich Charlotte (die prompt mit Sawyer in der Kiste landet - fehlen nur noch Shannon, Claire, Nikki und Sun, dann hat er alle Insel-Beautys durch).
        Ja, dieses teilweise doch recht nostalgische Rückschauen auf frühere Staffeln gefällt mir sehr gut. Dass Sawyer ausgerechnet mit Charlotte im Bett landen muss find ich zwar etwas gekünstelt (also dass man sie auch noch unbedingt wo reinquetschen musste), aber ich beklag mich nicht, immerhin bekamen wir dadurch wieder nen halbnackten Sawyer zu sehen

        Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
        Dass Sawyer in den Flashsideways Polizist ist, war ne gelungene Überraschung und zeigt ähnlich Jacks Sohn in "Lighthouse", dass die alternative Realität nicht wie ursprünglich angenommen durch die Verhinderung des Incident entstand. Vor allem nachdem er Kate in "LA X" entkommen ließ, hätt ich damit echt nicht gerechnet (nett, Miles als sein Partner).
        Vor allem finde ich die Begründung und die darauf basierende Charakterentwicklung sehr glaubwürdig. Hat mir gut gefallen. Und man hat auch gesehen, dass Sawyer nicht Cop geworden ist, weil er unbedingt Verbrechen aufklären oder Menschen helfen wollte. Nein, er will einfach nur die Ressourcen der Polizei nutzen, um den echten Sawyer zu finden. Übrigens würd ich tierisch gerne ne Cop-Show mit Miles und Sawyer sehen, das wäre sicherlich cool *g*

        Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
        Die Insel-Handlung ist auch nicht schlecht. Mal wieder spielt Sawyer verschiedene Partein (Widmore und Smokey) gegeneinander aus und hält sich damit alle Optionen offen.
        Ja - und das mag ich so an Sawyer! Er schlägt sich nicht wirklich auf irgendeine Seite, weil er bisher nicht einschätzen kann, welche Seite denn nun wirklich die Wahrheit sagt und welche nicht! Mal davon abgesehen kann ich es gut verstehen, dass er von dieser ganzen Auseinandersetzung die Schnauze voll hat und einfach nur weg will. Da spielt er eben beide Seiten gegeneinander aus - hält dabei aber auch sein Wort gegenüber beiden Seiten. Find ich recht clever. Wobei man auch sagen muss, dass die ganze Sache recht vorhersehbar war und er es nicht unbedingt Kate - sprich dem Zuschauer - hätte auf die Nase binden müssen *g*

        Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
        Bin ich eigentlich der einzige, der vermutet, dass sich hinter der verschlossenen Tür auf dem U-Boot Desmond befindet? Auch schön, dass am Ende Claire Kate "vergibt".
        Nö, diese Theorie haben recht viele Leute im Netz

        Auch von mir 5 Sterne wegen dem Sawyer Bonus *g*

        Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
        "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

        Kommentar


        • #5
          "Recon ist eine weitere solide Episode dieser sechste Staffel von Lost, wobei mich die Flash Sideways im Augenblick deutlich mehr faszinieren als die Inselhandlung, der irgendwie der richtige Fluss fehlt. Es gefällt mir nicht, dass wir immer nur einen Teil der Losties (in diesem Fall Sawyer, Fake!Locke etc.) begleiten, während wir auf die Fortsetzung der anderen Seite mindestens eine Woche warten dürfen. Herrje, Sawyer musste bis hierhin ja ganze drei Folgen aussetzen. Es logisch, dass ich als Produzent nicht zu viel Handlung in die Episode pressen will, aber so eins, zwei kleine Szenen mit Jack und Co. hätten "Recon" meiner Meinung nach nicht geschadet.
          Ansonsten war die Inselhandlung um Sawyers Erkundungsmission in Richtung Hydra Insel aber durchaus spannend. Ich weiß immer noch nicht wie ich Fake!Locke einschätzen soll. Ein wenig verrückt ist er auf alle Fälle, aber liegt sein Endgame wirklich nur darin, von der Insel zu fliehen. Das bezweifle ich doch irgendwie.

          Die Flash Sideways fand ich, wie gesagt, eine Ecke interessanter. Dass Sawyer in einem anderen Leben ein Cop wurde, erscheint einfach nur logisch. Dennoch bleibt er der gleiche Charakter und es steckt viel vom Insel Sawyer in dieser alternativen Version. Noch viel mehr als in den Episoden zuvor, wird der Blick in den Spiegel hervorgehoben, der zu einer Änderung im Verhalten der gezeigten Figur führt. Erst nachdem Sawyer den Spiegel zertrümmerte und sich darin betrachtete, folgt sein Sinneswandel. Er sucht eine zweite Chance mit Charlotte und als dies misslingt, öffnet er sich Miles und weiht diesen in seine Vergangenheit ein. Das erste Mal in seinem Leben scheint er sich gegenüber einem anderen Menschen zu öffnen.
          Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013
          "Hey, you sass that hoopy Ford Prefect? There's a frood who really knows where his towel is." (Douglas Adams)

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Ford Prefect Beitrag anzeigen
            Ich weiß immer noch nicht wie ich Fake!Locke einschätzen soll. Ein wenig verrückt ist er auf alle Fälle, aber liegt sein Endgame wirklich nur darin, von der Insel zu fliehen. Das bezweifle ich doch irgendwie.
            Wenn er weiterhin als böse durchgehen soll, dann muss da noch irgendwas kommen, denn bisher sehe ich zwischen Jacob und ihm ehrlich gesagt keinen großen Unterschied.

            Ansonsten muss ich auch sagen, dass mir die Flashsideways, zumindest der letzten beiden Wochen, aktuell ebenfalls fast besser gefallen haben als die Insel-Handlung.
            When I get sad, I stop being sad, and be AWESOME instead. True story.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Makrovirus Beitrag anzeigen
              Wenn er weiterhin als böse durchgehen soll, dann muss da noch irgendwas kommen, denn bisher sehe ich zwischen Jacob und ihm ehrlich gesagt keinen großen Unterschied.
              Zumindest in der Form als Smoke Monster hat er sicherlich genug Leben auf dem Gewissen um ihn als "böse" deklarieren zu können. Mir gefällt aber, dass er selbst alle seine Taten für gerechtfertigt hält und sie für notwendig erachtet, was es eine guten Antagonisten auszeichnet. Die Frage ist denke ich auch eher, ob gut Jacob wirklich "gut" ist.

              Ich muss bei den beiden Figuren ja momentan ein wenig an Babylon 5 denken und die Rolle, welche die Schatten und Vorlonen dort einnahmen. Die einen präsentierten sich als gut, die anderen als böse, aber schlussendlich verfolgte jede Rasse doch eine ganz eigene, durchaus ähnliche und letztlich eigennützige Agenda. Bei Jacob und seinem Gegenspieler mag es analog funktionieren.
              Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013
              "Hey, you sass that hoopy Ford Prefect? There's a frood who really knows where his towel is." (Douglas Adams)

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Ford Prefect Beitrag anzeigen
                Zumindest in der Form als Smoke Monster hat er sicherlich genug Leben auf dem Gewissen um ihn als "böse" deklarieren zu können. Mir gefällt aber, dass er selbst alle seine Taten für gerechtfertigt hält und sie für notwendig erachtet, was es eine guten Antagonisten auszeichnet. Die Frage ist denke ich auch eher, ob gut Jacob wirklich "gut" ist.
                Stimmt, das Rauchmonster hat in den ertsen Staffeln ein paar Leute umgebracht (den Piloten, bei Shannon womöglich in der Gestalt von Walt dazu beigetragen, Ecko) deren hintergund wir nicht kennen und die eigentlich etwas sinnlos erscheinen (lag vermutlich daran, dass es keinen Plan gab), aber gerade die Aktion im Tempel würde ich z.B. nicht unbedingt als "böse" bezeichnen. Die Leute da wollten ihn umbringen und er war eben einfach nur schneller.
                When I get sad, I stop being sad, and be AWESOME instead. True story.

                Kommentar


                • #9
                  Ich glaube auch nicht, dass es ein eindeutiges Gut und Böse gibt wie im Christentum, sondern eher an "Götter" (übernatürliche Wesen), die ihre eigenen Motive verfolgen und dabei die Menschen als Mittel zum Zweck gebrauchen wie in polytheistischen Religionen, der griechischen und ich glaube zu Teilen auch der äghyptischen Mythologie.

                  Wobei ich mich schon frage was wohl mit der Welt geschähe wenn Smokey es von der Insel schaffte. (Apokalypse ?)

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Makrovirus Beitrag anzeigen
                    aber gerade die Aktion im Tempel würde ich z.B. nicht unbedingt als "böse" bezeichnen. Die Leute da wollten ihn umbringen und er war eben einfach nur schneller.
                    Warum wollte er denn überhaupt zum Tempel? Irgendwie war er doch nur dort um ein paar Leute zu rekrutieren und diejenigen, die nicht überlaufen wollten, hat er getötet. Meiner Meinung nach war er schon der Aggressor in diesem Moment. Wirklich abschätzen können, werden wir es wohl erst wenn wir mehr über Jacob erfahren.

                    Interessant ist aber zum Beispiel auch, dass Smokey jemanden wie Eko getötet hat, er aber Keamy und seiner Männer am Leben ließ, als sie Ben extrahieren wollten. In der fünften Staffel wollte Ben sich ja dann vom Rauchmonster richten lassen. Diese Idee, das Monster als Richter über den Charaktere zu betrachten, muss ja eigentlich auch irgendwo herkommen.


                    Zitat von newman Beitrag anzeigen
                    Wobei ich mich schon frage was wohl mit der Welt geschähe wenn Smokey es von der Insel schaffte. (Apokalypse ?)
                    Ich glaube ja, dass der "Mann in Schwarz" zumindest in seiner Rauchmonster Form an die Insel gebunden ist. Meine Theorie war eigentlich, dass Smokey eine wie auch immer geartete Maschine ist, an die ein Mensch (halt Jacobs Gegenspieler) angeschlossen ist, der nun von dieser gelöst werden will. Ganz einfach, weil wir diese mechanischen Geräusche hören, wenn das Monster unterwegs und das sehr künstlich klingt. (Wiederum die Babyon 5 Verbindung hinsichtlich Draal und der großen Maschine)
                    Wobei eine solche Erklärung mit jeder Episode unwahrscheinlicher zu werden scheint. Am Ende wird Fake!Locke wohl doch einfach so ins Flugzeug steigen und davon fliegen wollen. Ob das den Untergang der Welt bedeutet? Keine Ahnung.
                    Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013
                    "Hey, you sass that hoopy Ford Prefect? There's a frood who really knows where his towel is." (Douglas Adams)

                    Kommentar


                    • #11
                      Mir hat die neue Folge wieder sehr gut gefallen.
                      Die große Frage für mich ist, was für ein Spielchen Flocke überhaupt spielt.
                      Es kann ja wieder sein, dass die Gut-Böse-Balance komplett umgeworfen wird.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Invincible Beitrag anzeigen
                        Mir hat die neue Folge wieder sehr gut gefallen.
                        Die große Frage für mich ist, was für ein Spielchen Flocke überhaupt spielt.
                        Es kann ja wieder sein, dass die Gut-Böse-Balance komplett umgeworfen wird.
                        Das Jacob am Ende wirklich der Gute ist und Locke der Böse, halte ich noch für sehr fraglich und auch, ob es überhaupt am Ende um diese beiden Grundwerte geht.
                        "Education is the most powerful weapon which you can use to change the world."Nelson Mandela
                        DEUTSCHE AIDS-HILFE-DRK
                        ÄRZTE OHNE GRENZEN-AMNESTY INTERNATIONAL DEUTSCHLAND

                        Kommentar


                        • #13
                          Yeah, endlich geht’s wieder u.a. um Claire und Saywer^^
                          Die Tussi vom Anfang von Saywer erinnert mich irgendwie an Gretchen (Prison Break) also vom aussehen *g* Geil, Saywer und Miles als Polizisten =) und dann trifft Saywer auch noch Charlotte…

                          Claire und das komische Stoffkissen im Kinderbettchen  total krank! Aber geil, wie sie Kate angreift^^ und dann die „Versöhnung“. War echt schön.

                          Super, endlich erfährt Saywer, dass das Rauchmonster in der Gestalt von Locke durch die Gegend läuft… Aber er nimmt es natürlich ganz cool auf *g*
                          Und dann geht er auf die andere Insel und findet dort die vielen Leichen, die schön säuberlich in einem Kreis zusammengelegt worden sind… und trifft auf die einzige Überlebende aus dem Flugzeug. Die, wie nicht anders zu erwarten ein „Maulwurf“ ist…
                          Was will Charles Widmore eigentlich noch auf der Insel???

                          Aber die Idee von Saywer gefällt mir gar nicht. Er und Kate, NEIN. Er und Juliette JAAAA
                          Spürst du nicht diesen Schmerz in mir?
                          Oh siehst du nicht, ich kann nicht mehr.
                          Hilf mir! Schau mich an, ich bemüh mich sehr,
                          was muss noch geschehen, dass du mich erhörst?

                          Kommentar


                          • #14
                            Diesmal eine Sawyer-Episode. War nett was über sein alternatives Leben zu erfahren, ha schon komisch ihn im Dienste der Polizei zu sehen.
                            Auf der Insel versucht Sawyer nun die Konfliktparteien gegeneinander auszuspielen, um für ihn das Optimum herauszuholen, sprich ein Weg von der Insel.
                            Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
                            die Internationale erkämpft das Menschenrecht


                            das geht aber auch so

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X