Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[2.05]"Alles für die Kinder"/"Suffer the Children"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [2.05]"Alles für die Kinder"/"Suffer the Children"

    Inhalt:

    Eine Highscool-Lehrerin wird wegen Kindesmisshandlung verhaftet. Dabei kommt für sie erschwerend dazu, dass sie zu den 4400 gehört. Was hat sie mit den Kindern ihrer Klasse gemacht? Sie fangen an, künstlerische Talente zu entwickeln! Können Diana und Tom den wütenden Mob der Eltern, die ihre Kindern nicht wiedererkennen wollen, schützen?
    Quelle: SF-Radio
    6
    ****** eine der besten The 4400 Episoden aller Zeiten!
    16.67%
    1
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was The 4400 ausmacht!
    16.67%
    1
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    16.67%
    1
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    33.33%
    2
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    16.67%
    1
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut The 4400 unwürdig!
    0.00%
    0
    Zuletzt geändert von janus; 05.02.2007, 20:12.
    Es ist alles wahr
    Alles! Hörst du?
    Vertraue niemandem
    Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

  • #2
    Starke Folge!
    Ganz besonders der Moment als der Junge mit einer Waffe ins Klassenzimmer kommt und Angst hat ein Versager zu werden wie sein Vater.
    Ebenso dramatisch die Szene mit Shawn, der einen Obdachlosen heilt und dann allen helfen soll, er es aber nicht kann.
    Die Kyle-Story geht auch wieder ein wenig voran. Aber mal im Ernst, als er da in der Küche stand und zuviel Saft eingegossen hat, hab ich mich direkt weggelacht.
    Die Flucht von Richard und Lily scheint ja ein Ende gefunden zu haben. Ich bin nur mal gespannt, ob das wieder nur eine List von Collier ist oder ob ihn das Baby wirklich geändert hat.

    Also eine klasse Folge und wieder neue Spannung für die Zukunft. 5 Sterne.

    Gruß,
    Soran
    Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
    Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

    Kommentar


    • #3
      Der Junge kann einem Leid tun!
      Finde es nur seltsam, dass der Vater es dann doch eingesehen hat. Finde ich etwas unrealistisch, aber bitte ich bin kein Vater
      Shawn hat sich ganz schön in die Nesseln gesetzt und bei Collier weiß ich nicht ob er einen Schuss weg hat oder einfach nur so seltsam wirkt.
      Auf jeden Fall ist die kleine Familie wieder zurück.
      Kyle nähert sich wieder seinem Cousin an und wir merken, dass er ein ernsthaftes Problem mit den Blackouts hat.

      Alles in allem hat es mich trotzdem nicht vom Hocker gehauen.

      3*** bis 4****
      "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
      "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
      "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
      "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

      Kommentar


      • #4
        Diese Folge hat mir sehr gut gefallen. Fast alle Handlungsstränge waren sehr interessant und klasse umgesetzt. Der Storyteil mit der Lehrerin, die die Begabung der Kinder förderte, war sehr gelungen inszeniert und der Dialog mit der ihr und dem Jungen der sie mit der Waffe bedrohte, war echt klasse. Auch der Teil mit Shawn und den Obdachlosen hat mir sehr gut gefallen. Es trat alles so ein wie es Collier vorrausgesagt hat.
        Alles in allem fand ich die Folge sehr gelungen, deswegen vergebe ich sechs Sterne.
        Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
        Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
        Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
        Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

        Kommentar


        • #5
          Die Folge war so bescheuert, dass sie schon wieder gut war. Sehr amuesiert hat mich die Obdachlosen-Community. Selten so gelacht. Das war reine Pfadfinder-Idylle. Jemand klampft auf der Guitare, alle fuehlen sich sauwohl unter freiem Himmel zu schlafen. Haette bloss noch gefehlt, dass alle im Takt klatschen. Und sie traeumt von einer Zukunft als Saengerin und wuerde sich als erstes einen JET (oder wars eine Yacht?) kaufen. Klar, bloss nicht der Ex-Community helfen, denen geht es ja (wie einem diese Folge weismachen will) absolut blendend, die schaffen das schon alleine. Da moechte man vor Neid glatt obdachlos werden - so sorgenfrei in den Tag reinleben. Aber dann bei der Heilung wieder die andere Seite des Klischees: Ploetzlich waren all diese Krueppel mit Asthma, Colera & Pest da...
          Auch bei dem Lynch-Mob, der die charismatische & gebildete Lehrerin loswerden will, wurde an keiner Ecke mit Klischees gespart. Bis jetzt der absolute Tiefpunkt der Serie.
          Wahre Größe basiert auf Details,
          die sie nicht wahrnehmen kann.

          Kommentar


          • #6
            Hat mir ganz gut gefallen. Der Part um die Lehrerin, also die Rückkehrerin der Woche war echt gut dargestellt. Wieder die unbegründete Angst der Bevölkerung vor dem Unbekannten. Und die Szene als sie der kleine Junge mit der Waffe bedrohte war stark. Vor allem dann, als sein Vater mithören konnte, was der Junge über ihn denkt.
            Die Sache mit Shawn hat mir auch gut gefallen, leider blieb etwas unklar, warum Colliers Organisation diese Jugendlichen vertrieben hat. Hatten die auf den Areal ein Heim oder was? Ganz gut die letzte Szene natürlich, wie plötzlich alle Obdachlosen von ihm geheilt werden wollten. Genauso wie Collier es vorhergesagt hat.
            Und schließlich ist endlich auch wieder etwas Bewegung rund um Isabelle reingekommen. Bin gespannt wie es weitergeht, ob Collier sich wirklich geändert hat. Auch eine schöne Szene wie sie ihn so anlächelt.
            Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
            die Internationale erkämpft das Menschenrecht


            das geht aber auch so

            Kommentar


            • #7
              Relativ schwache Episode in der auch nicht viel passiert. Die Lehrerin mit ihrer Kunst-Begabung fand ich wenig interessant. Die Story rund um das eine Kind mit dem verkorksten Vater war für einen Moment tragisch und sorge für wenige Minuten für Spannung aber wirklich aufwerten kann dies die Episode nicht.

              Die Obdachlosengruppe hat Regel1 schon weiter oben treffend beschrieben. Da will ich gar nicht mehr viel dazu sagen. Shawn musste natürlich am Schluss dem einen Junky helfen und ihn vor allen gut sichtbar heilen. Da die Leute auch wissen wo er lebt und offenbar auch jederzeit leicht zu ihm gelangen können wird er wohl ab jetzt öfter von denen hören. Er hat sich mit dieser Aktion keinen Gefallen getan. Auch wenn es natürlich löblich war ihn zu retten.

              Collier...ich muss schon sagen, hier vollzieht man eine totale Kehrtwende. Noch vor wenigen Episoden war er der große Gegenspieler der letztens auch noch mit Frauengeschichten die Moral nach unten treibt und jetzt wird ihm quasi von Isabelle die Absolution erteilt. Wenn das Baby jedoch auf der dunklen Seite der Macht steht, dann wirft dies wiederum auf Collier ein ebenso schlechtes Licht. Ich glaube aber, dass Collier zumindest zum jetzigen Zeitpunkt wirklich glaubt Gutes zu tun. Seine wahren Motive sind mir aber letztendlich noch nicht ganz klar.
              "Aufgrund eines Pünktlichkeitsdefizits verspätet sich dieser Beitrag um 64+ ms" | #Krümelchen2018
              "Bajoranische Arbeiter...." - Hamburg Silvester 2016/17

              Kommentar

              Lädt...
              X