Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[2.07]"Die Tür"/"Life Interrupted"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [2.07]"Die Tür"/"Life Interrupted"

    Inhalt:

    Tom wacht aus einem unruhigen Schlaf auf. Er will zur Arbeit gehen, doch irgendetwas ist anders: Niemand weiß von den 4400. Weder Homeland Security, noch sonst wer. Und auch sonst ist einiges seltsam. Sein Sohn studiert Medizin, er ist verheiratet und Collier lebt - er ist Gründer eines Museums und ein hohes Tier in der Politik. Bei Untersuchungen in Colliers Museum findet Tom eine schwarze Tür...
    Quelle: SF-Radio
    5
    ****** eine der besten The 4400 Episoden aller Zeiten!
    20.00%
    1
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was The 4400 ausmacht!
    20.00%
    1
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    20.00%
    1
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0.00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    40.00%
    2
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut The 4400 unwürdig!
    0.00%
    0
    Es ist alles wahr
    Alles! Hörst du?
    Vertraue niemandem
    Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

  • #2
    Hi!

    Hmm an sich war die Folge natürlich nicht schlecht gemacht. Gefangen in einer anderen Realität, die sich am Ende doch als Illusion erweist.
    Ich war allerdings insgesamt enttäuscht, da ich ja eigentlich mehr Antworten auf meine vielen Fragen aus der letzten Folge erwartet hatte.
    Man darf zwar gespannt sein, wie es jetzt mit Alana weitergeht, dennoch fand ich diesen stark abweichenden Stil nicht so toll.
    Naja da die Umsetzung der Folge an sich aber gelungen ist, gebe ich noch 4 Sterne.

    Gruß,
    Soran
    Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
    Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

    Kommentar


    • #3
      wenigtens behielten beide am Ende ihre Erinnerungen, eigentlich hatte ich mit dem üblichen gerechnet also Gedächtnisverlust, aber so haben sie wirklich die Erinnerung an 8 Jahre gemeinsames Leben behalten und bleiben danach im echten Leben auch zusammen
      Homepage

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Octantis Beitrag anzeigen
        wenigtens behielten beide am Ende ihre Erinnerungen, eigentlich hatte ich mit dem üblichen gerechnet also Gedächtnisverlust, aber so haben sie wirklich die Erinnerung an 8 Jahre gemeinsames Leben behalten und bleiben danach im echten Leben auch zusammen
        Ansonsten wäre es ja sinnlos gewesen. Diese ganze Welt wurde ja nur geschaffen um die beiden zusammen zu bringen.
        Wobei ich nicht verstehe wie sie's gemacht haben, so aus der zukunft.

        Und warum Alana einfach weggegangen ist und nicht zurück ging um Thomas zu suchen.
        Ich mag die Folge eigentlich nur habe ich an eine spektakulärere Erklärung gedacht.
        "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
        "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
        "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
        "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

        Kommentar


        • #5
          Mir hat die Folge recht gut gefallen. Mit Alana wurde ein neuer sehr interessanter Charakter in die Serie eingeführt. Ich fand die Idee mit der anderen Realität sehr gut, besonders wie hätte alles sein können, wenn es die 4400 nicht gäbe. Die Story wurde gut umgesetzt und die Charaktere spielten ihre Rollen sehr überzeugend, deswegen gibt es von mir fünf Sterne.
          Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
          Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
          Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
          Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

          Kommentar


          • #6
            Huh, nach den sich überschlagenden Ereignissen der vorigen Episode hätte ich schon gedacht, dass da weitergemacht wird. Stattdessen sah ich eine Episode, die total aus dem bisherigen Rahmen fällt.
            Solch ein Szenario hat man in Star Trek oder Stargate schon oft gesehen, auch hier wars interessant, aber meiner Meinung nach vom Zeitpunkt der Ausstrahlung nicht angebracht. Außerdem gabs ziemliche Längen in der Episode, denn niemand dachte wirklich daran, dass Tom in dieser anderen Realität weiterleben wird.
            Das Ende dann etwas konfus, diese Alana hat ihr Talent nur bekommen, um Tom ein paar schöne Gedanken in den Kopf zu setzen, weil die kommende Zeit stressig für ihn wird? Naja, bleibt abzuwarten welche Rolle Alana in der Zukunft spielen wird, immerhin scheint es so, als ob sich die beiden weiterhin sehr gut verstehen, und die Erinnerungen an über 8 glückliche Ehejahre kann man auch schwer verdrängen. Ich hoffe wenigstens, dass man diese 8 Jahre noch öfters erwähnt, dass sie sich in Toms Charakter einbrennen, nicht dass in den kommenden Episoden seine Erlebnisse/Gedanken einfach ignoriert werden.
            Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
            die Internationale erkämpft das Menschenrecht


            das geht aber auch so

            Kommentar


            • #7
              Die Episode ist ja nicht schlecht aber einfach nur furchtbar langweilig. Und was die ganze Sache schlussendlich bedeuten soll ist auch unklar. Am Ende haben wir zwei Menschen die um eine Handvoll Erinnerungen reicher sind, obwohl nur ein paar Sekunden vergangen sind. Übrigens ist das auch wieder eine dieser Episoden in denen ein Hauptcharakter mehrere Monate bzw. in diesem Fall sogar Jahre abseits von seinem üblichen Leben verbringt, zurückkehrt und dann vermutlich ohne irgendwas wieder in den alten Rythmus zurückkehrt. Siehe Picard nach seinem Flötenkurs-Abenteuer (ein halbes Leben), O'Neill als er auf dem fremden Planeten strandet (mehrere Monate), etc. Und auch hier wird Tom vermutlich ohne Wimpernzucken die Arbeit am 4400 Projekt wieder aufnehmen, obwohl er sich jetzt 8 Jahre lang mit anderen Dingen beschäftigt hat. Das ist unrealistisch und ich will dieses Thema nicht immer wieder in diversen Serien erneut aufgegriffen haben. Bei Picard in TNG war es wenigstens eine berührende Episode, hier jedoch ist es einfach nur langweilig.
              "Aufgrund eines Pünktlichkeitsdefizits verspätet sich dieser Beitrag um 64+ ms" | #Krümelchen2018
              "Bajoranische Arbeiter...." - Hamburg Silvester 2016/17

              Kommentar

              Lädt...
              X